You are not logged in.

  • Login

Dear visitor, welcome to MastersForum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

331

Saturday, March 12th 2022, 9:36pm

Man kann Redbull schon trinken, aber bei der Menge, die sich Drongo reinschüttet, wäre ich wohl nah am Herzkasper.


Bah, nee, ehrlich nicht. Das ist doch die reinste Zuckerbombe, da kann man ja genauso gut direkt Würfelzucker lutschen. Aber gut, jeder wie er mag, ich finde das Zeug ekelhaft.

332

Saturday, March 12th 2022, 9:45pm

Also ich trinke die Zero Variante, bringt mich locker von 20 auf 30 APM nach einem langen Arbeitstag :D

1:1

Das Matchup wird nach dem nächsten Patch völlig anders laufen...

333

Saturday, March 12th 2022, 11:19pm

4:1 für Leenock, das war jetzt unerwartet. Bin gespannt auf das Finale gegen Beasty.

334

Saturday, March 12th 2022, 11:21pm


4:1 für Leenock, das war jetzt unerwartet. Bin gespannt auf das Finale gegen Beasty.

Wow, aber sowas von unerwartet. Nie hat Leenock in AoE4 so gut gespielt und dann haut er ein 4:1 gegen MarineLord raus! :respekt:
Mit der Performance packt er auch BeastyQT.

Posts: 12,485

Location: Basel

Occupation: CH

  • Send private message

335

Sunday, March 13th 2022, 9:57am

Das war gut gestern, wobei ich den Eindruck hatte, dass MarineLord ein bisschen überheblich oder zu sicher an die Sache ran ging. In mehreren Spielen hat er glaube ich die Gesamtsituation falsch eingeschätzt resp. unterschätzt, wie gut sich Leenock halten konnte. Das führte z.B. auch im entscheidenden Game 5 dazu, dass er aus einer eigentlich sehr guten Position sich militärisch in Castle völlig überrumpeln liess bei seinem Angriff mit den beiden Mangonels...

Ich würde Leenock als Favorit sehen heute, bin gespannt!

Zitat von »'Olaf Schubert«

"Fahrrad fahren ist auch nichts anderes als veganes Reiten."

336

Sunday, March 13th 2022, 3:51pm

Es war schon seltsam. ML war mE deutlich schwächer als sonst und ist ja eigentlich für seine konstante Spielweise gepriesen. Das letzte game war zu viel Risiko beim Versuch Leenock einzumauern.

Ich werde heute wohl nur das Ende gucken können...

337

Sunday, March 13th 2022, 8:24pm

Wtf, 4:0 wacht Leenock auf und verkürzt auf 4:1, während Drongo seine Red Bull Sucht pflegt. Vielleicht sollte er Leenock mal eine abgeben. BeastyQT extrem stark.

338

Monday, March 14th 2022, 7:32am

Am Ende waren die Matchups dann eindeutiger als man erwarten konnte. Vielleicht hatten MarineLord und Leenock im entscheidenden set nicht die Nerven. Wobei BeastyQT sehr methodisch vorging, schon beim map und civ pick. Interessant, wie er Leenocks Verhalten analysiert hatte, was das betraf.

Im Abspann zeigte sich Nili sehr enttäuscht über die Viewer Zahlen, die weit hinter den Erwartungen blieben. Als er mit der Planung begann, schienen 100k realistisch... die Zuschauer, blieben zwar durchschnittlich sehr lange dabei, aber es waren wohl zu wenige.

SchuLz

Professional

Posts: 919

Location: Deutschland

Occupation: GER

  • Send private message

339

Monday, March 14th 2022, 9:45am

Ich hab z.B. lieber das Race to World First bei WOW geschaut - da sind sehr sicher einige Leute von AOE4 weg geblieben.
Zu Drongo und Red Bull :D
Drongo hat mal in seinem Stream erwähnt, dass er eine Krankheit hat, die seine Schlafzyklen übel beeinflusst und es ihm unmöglich macht, "normal" zu schlafen. Eventuell kompensiert er da Müdigkeit mit Red Bull oder das Koffein wirkt bei ihm anders - ich kann es mir jedenfalls nicht anders erklären :D

340

Monday, March 14th 2022, 11:39am

Im Abspann zeigte sich Nili sehr enttäuscht über die Viewer Zahlen, die weit hinter den Erwartungen blieben. Als er mit der Planung begann, schienen 100k realistisch... die Zuschauer, blieben zwar durchschnittlich sehr lange dabei, aber es waren wohl zu wenige.


Ja, leider. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass Nili da mit zu vielen Zuschauern gerechnet hat. In einem AMA - einige Zeit vorm N4C - sprach er davon, dass er sich so 25-35k erhofft. Das schien mir damals schon unrealistisch, um ehrlich zu sein. Ich weiß nicht genau warum, aber sowohl AoE 2 als auch AoE 4 haben massiv an Zuschauern verloren. Bei AoE 4 ist das dadurch erklärbar, dass die Spielerzahlen auch runtergegangen sind, bei AoE 2 nicht. Aber wenn man sich überlegt, dass 2021 beim Redbull Wololo V noch teilweise 65k zugeschaut haben und das letzte S-Tier-Tournament (Wandering Warriors Cup) auch nie groß über 8-10k Zuschauer kam, dann ist das schon ein gewaltiger Einbruch.
Es liegt bei AoE 4 also natürlich an der Entwicklung des Spiels, aber es scheint auch andere, externe, Gründe zu geben.
Ich hoffe nur inständig, dass Nili AoE 4 jetzt nicht aufgibt. Es wäre vielleicht strategisch klüger gewesen - aber nachträglich sind wir immer schlauer - mehrere 20k Turniere, anstatt ein großes 100k Turnier zu machen. Ich habe aktuell das Gefühl, dass wir Rock Bottom bei AoE 4 erreicht haben. Die Spielerzahlen haben sich halbwegs stabilisiert. Von hier an kann es also nur aufwärts gehen, wenn Relic und Microsoft weiterhin daran interessiert sind. So ein großes 100k-Liveevent wäre vermutlich in einem Jahr von heute an sinnvoller gewesen.

Nichtsdestotrotz muss ich sagen, dass das N4C fantastisch war. Ich hatte super viel Spaß. Und das ging ja scheinbar nicht bloß mir so. Nili erwähnte ja selbst, dass die Zuschauer, die dazugekommen sind, überdurchschnittlich lang geblieben sind. Man kann also nur hoffen, dass Nili, nachdem er die initiale Phase der Enttäuschung überwunden hat, nüchtern auf das Turnier blickt und vielleicht zu der Erkenntnis kommt, dass die Ansprüche von Anfang an zu groß waren. Sollte er AoE 4 den Rücken kehren, dann wäre das ein herber Verlust. Ich hoffe also nicht, dass er das tut. Groß darauf Einfluss habe ich allerdings nicht, genau wie auf die restliche Entwicklung des Spiels. Ich freue mich jetzt auf das Spring Update und dann schauen wir mal weiter.

341

Monday, March 14th 2022, 12:15pm

Im Abspann zeigte sich Nili sehr enttäuscht über die Viewer Zahlen, die weit hinter den Erwartungen blieben. Als er mit der Planung begann, schienen 100k realistisch... die Zuschauer, blieben zwar durchschnittlich sehr lange dabei, aber es waren wohl zu wenige.


Naja, ich muss sagen, dass ich die Zeiten, zu denen gespielt wurde, für mich eher suboptimal fand. Welcher normale arbeitende Mensch kann denn unter der Woche nachmittags auf Twitch irgendwelche Spiele verfolgen? Der einzige Tag, an dem ich wirklich viel geschaut habe, war Samstag. Das ich an den anderen Tagen wenig bzw. nur ab und an Abends geschaut habe, hatte nichts damit zu tun, dass es mich nicht interessiert hätte, alleine die Zeit fehlte. Außerdem muss ich auch sagen, dass ich am Samstag dann irgendwann auch keine große Lust mehr hatte und den Stream nur noch nebenbei habe laufen lassen um ab und an mal drauf zu schauen. 8+ Stunden AoE4 am Stück ist ja auch nicht für jeden etwas, vor allem dann nicht, wenn auch noch so ein geniales Wetter ist, wie am letzten Wochenende, da sitzen glaube ich wirklich nur noch hartgesottene Nerds die ganze Zeit vor dem Rechner ;) Ich habe mir dann auch das Finale überhaupt nicht mehr angesehen, weil ich noch vom Samstag genug hatte. Als ich dann kurz reingeschaut hatte und 4:0 für BeastyQT gesehen habe, habe ich direkt wieder ausgeschaltet und bin Fahrradfahren gegangen.

342

Monday, March 14th 2022, 5:58pm

Naja, ich muss sagen, dass ich die Zeiten, zu denen gespielt wurde, für mich eher suboptimal fand. Welcher normale arbeitende Mensch kann denn unter der Woche nachmittags auf Twitch irgendwelche Spiele verfolgen?
Dir ist aber schon aufgefallen, dass Englisch gesprochen wurde? :D
Das war ja ein internationales Turnier und da gibt es keine passenden Zeiten, denn irgendwo wird immer gearbeitet, geschlafen, wasauchimmer...
Zumindest lagen die semifinals und finals auf dem Wochenende. Ich denke, mehr kann man nicht tun in diesem Apartment Format?

Vielleicht hat auch etwas Publicity gefehlt, ich hatte anfangs jedenfalls Mühe, einen Schedule zu finden, bis Rugevit ihn hier verlinkt hat.
Weshalb es den nicht auf Nilis Twitch Seite gab, weiß nur er selbst. Man sollte das schon so barrierefrei wie möglich gestalten.

Gemessen an der verbliebenen Community waren die Zuschauerzahlen aber ok. Ich fürchte, mehr Interesse ist einfach nicht da?

343

Monday, March 14th 2022, 6:19pm

Man kann also nur hoffen, dass Nili, nachdem er die initiale Phase der Enttäuschung überwunden hat, nüchtern auf das Turnier blickt und vielleicht zu der Erkenntnis kommt, dass die Ansprüche von Anfang an zu groß waren. Sollte er AoE 4 den Rücken kehren, dann wäre das ein herber Verlust. Ich hoffe also nicht, dass er das tut.
Ich glaube, das hängt mehr von den Sponsoren ab, als von Nili?

344

Monday, March 14th 2022, 6:44pm

Dir ist aber schon aufgefallen, dass Englisch gesprochen wurde?

Eigentlich schon, auch wenn ich mir bei den Interviews von Marinelord manchmal nicht ganz sicher war.

Das war ja ein internationales Turnier und da gibt es keine passenden Zeiten

Ja, ist mir schon klar, darum habe ich ja auch geschrieben "für mich eher suboptimal". "Mich" bin in dem Falle ich. Nicht alle. Es war nicht ganz ernst gemeint, das bei einem solchen Turnier es für irgendjemanden auf der Welt immer unpassend ist, ist ja logisch. ;)

Bei dem Schedule gebe ich Dir Recht, verstehe auch nicht, warum das nirgendwo zentral auf der Seite hinterlegt war, wo gestreamed wird oder zumindest auf https://liquipedia.net/ageofempires/N4C/1 (dort wurde ja sowieso dauernd das Ergebnis aktualisiert). Ein Grund für die für Nili ernüchternden Zuschauerzahlen wird das aber vermutlich eher nicht gewesen sein.

Immerhin lief in den Streams aber unten immer mal wieder ein Laufband, in dem die Schedules angezeigt wurden. Ist wahrscheinlich bei so einem Format auch nicht so ganz einfach, man kann bei ein BO7, welches sowohl 4:0 als auch 4:3 ausgehen kann und darüber hinaus Matches haben kann, die nach 20 Minuten vorbei sind und andere, die 1,5 Stunden laufen, eher schlecht planen.

345

Tuesday, March 15th 2022, 8:59am

Man kann also nur hoffen, dass Nili, nachdem er die initiale Phase der Enttäuschung überwunden hat, nüchtern auf das Turnier blickt und vielleicht zu der Erkenntnis kommt, dass die Ansprüche von Anfang an zu groß waren. Sollte er AoE 4 den Rücken kehren, dann wäre das ein herber Verlust. Ich hoffe also nicht, dass er das tut.
Ich glaube, das hängt mehr von den Sponsoren ab, als von Nili?


Teils, teils. Nili arbeitet ja bei MS als derjenige, der die Preisgelder, die von MS zur Verfügung gestellt werden, an die einzelnen Tournament-Hosts vergibt. Er hat da also schon nicht unmaßgeblich Einfluss drauf, welches Spiel wie viel Geld bekommt.

346

Tuesday, March 15th 2022, 9:50am

Keine Ahnung wie viel Einfluss er da hat, aber bei solchen Entscheidungen dürften ausschließlich wirtschaftliche Faktoren zählen. Am Ende geht es darum, mehr Lizenzen zu verkaufen. Ein Stück weit vielleicht geprägt von strategischen Erwägungen, die Marke Age of Empires stärker in eSports zu etablieren. Das hat bis hier hin leider nicht so gezündet?

347

Tuesday, March 15th 2022, 11:36pm

Soweit ich das weiß - wenn mich mein Gedächtnis nicht trübt - hat er dort freie Entscheidungsgewalt. Die haben ihm gesagt: "Hier, Summe X ist für das Age-Franchise reserviert, eSports-technisch, mach damit was du willst, wir vertrauen dir." Hat er zumindest mal im Stream gesagt.
Microsoft fährt seit dem Gamepass ja auch eine langfristige Strategie: Spieler an den Pass binden, mit welchen Titeln ist egal. Deshalb investieren die auch viel Geld in Titel o.ä., die nicht notwendigerweise selbstständig Profit erzielen.
Solange Nili also fest im Glauben an AoE 4 bleibt, wird es dort weiter Geld geben. Denke ich.

349

Thursday, March 17th 2022, 9:31am

Ich bin richtig begeistert davon, was der Map Editor auf dem PTR so kann. Da passiert gerade richtig viel. Es gibt bereits Nomad-Maps, Arena-Maps, Forest Nothing, es gibt neue Spielmodi, es gibt Nachbauten kompetitiver AoE 2 Karten. Die Moddingtools und der Szenario-Editor, der wohl mächter, allerdings auch schwieriger zu bedienen sein soll, als der von AoE 2, könnte der ganz große Wurf sein. Es bleibt spannend. Freue mich tierisch auf das Update!

350

Thursday, March 17th 2022, 10:58am

Gut, dass es jetzt nachgeliefert wird, dennoch bin ich skeptisch, ob das die Playerbase vergrößert. Ich hab gestern ein Arena Match in Drongos Stream gesehen. Es kehren also auch Dinge zurück, die ich nie mochte. :D

Drongo meinte was von zwei neuen Civs und hat darüber sinniert, ob man sie als kostenfreien DLC anbieten müsse. Gibt es dazu etwas offizielles? Ich bin als Casual gar kein Freund zusätzlicher Civs. Macht das Balancing komplexer und ich habe nichtmal die Zeit, mich mit allen vorhandenen intensiv auseinander zu setzen.

Auch wenn die Civs nicht so unterschiedlich sind, hat mich das bei der AoE2 DE auch genervt. Ich spiele eigentlich gern random civ, aber es sind einfach zu viele um als Gelegenheitsspieler zu wissen, was deren Stärken/Schwächen sind. Von der Lernkurve für neue Spieler gar nicht zu reden.

Mit der Golden League werden offenbar gezielt AoE2 Spieler eingeladen. Bin gespannt, wie lange die bleiben. Ich würde es gern optimistischer sehen, fällt mir aber schwer. Ich fürchte, das wurde einfach ordentlich in die Sackgasse gefahren. Sorry, wenn ich nerve. :O

351

Thursday, March 17th 2022, 9:53pm

Ich versuche es positiv, aber auch realistisch zu sehen: Der langfristige große Erfolg ist ausgeblieben. Die Gründe sind vielschichtig, wir alle kennen irgendwelche, auch wenn wir uns nicht bei allen Gründen immer einig sind. Hauptgründe werden wohl sein: Spiel nicht fertig bei Release, Balancepatches zu langsam. Ist so. Braucht man nicht schön zu reden. Allerdings glaube ich, dass wir jetzt so langsam Rock Bottom erreicht haben, viel weiter werden die Spielerzahlen nicht sinken. Die stabilisieren sich jetzt auf einem nicht katastrophalen, aber auch nicht wünschenswerten Niveau. Ich behaupte (COPIUM): Von nun an kann es nur bergauf gehen. Wenn Relic weiterhin gute Updates liefert und alles ins Spiel integriert wird, was gefehlt hat (und das Spring Update ist ein Riesensprung!), dann kann das Spiel, langfristig gesehen, eine stabile und treue Fanbase aufbauen. Die kompetitive Szene ist ja vorhanden. Es fehlt jetzt der "Casualunterbau". Dafür braucht es Mods, den Szenario-Editor, neue Kampagnen (und damit wohl neue Civs). Ich vermute aber, dass Relic den ersten DLC (kostenpflichtig oder nicht) mit neuen Civs (hoffentlich solchen Fan Favorites wie Osmanen/Byzantiner) erst dann herausbringen und groß bewerben wird, wenn wirklich alle Basisfeatures ins Spiel integriert wurden, also frühestens in der zweiten Hälfe des Jahres, eher gegen Ende.

EDIT: Der Szenario-Editor scheint wirklich einiges zu können. Gibt wohl erste Tuning Packs, in denen Projektile der Archer, wie in AoE 2, nicht mehr zu 100% treffen.



Bin gespannt, ob der so mächtig sein wird, wie der von WC3 damals. Das KÖNNTE groß werden. WC3 ist in der Hinsicht ja tot. In AoE 2 ist der Editor nicht mächtig genug. Womöglich könnte Relic hier auf eine Nische setzen. Will gar nicht wissen, wie viele Spieler damals WC3 nur wegen der Custom Games gespielt haben.

SchuLz

Professional

Posts: 919

Location: Deutschland

Occupation: GER

  • Send private message

352

Thursday, March 17th 2022, 11:14pm

Du sagst
"Ich vermute aber, dass Relic den ersten DLC (kostenpflichtig oder
nicht) mit neuen Civs (hoffentlich solchen Fan Favorites wie
Osmanen/Byzantiner) erst dann herausbringen und groß bewerben wird, wenn
wirklich alle Basisfeatures ins Spiel integriert wurden, also
frühestens in der zweiten Hälfe des Jahres, eher gegen Ende."
Das ist echt so zum Heulen.
Das Spiel ist seit Monaten draußen und deine Einschätzung ist es, dass es wohl noch mal 8 Monate dauert, bis alle BASIS-Features endlich implementiert sind. Nichts gegen dich - alles gegen AOE4. Was war ich gehyped. Wie schnell ist das ins Gegenteil umgeschlagen. Wie gut, dass ich refunded habe. Das geht wohl vielen so.
Ich hoffe inständig, dass das Game und RTS stirbt. Lieber in Ehren abgehen als so eine Grütze abzuliefern. Und dann in 25 Jahren nochmal probieren.

  • "Attila" started this thread

Posts: 7,540

Location: Hamburg

Occupation: GER

  • Send private message

353

Friday, March 18th 2022, 12:42am

Quoted

Das Spiel ist seit Monaten draußen und deine Einschätzung ist es, dass es wohl noch mal 8 Monate dauert, bis alle BASIS-Features endlich implementiert sind.


Warum wundert euch das? Das ist doch überall so. Das ist die logische Konsequenz von Agiler Arbeitsweise und dem "80% ist das neue 100".
Verabschiedet euch von dem Gedanken das es je wieder zuverlässige Software zu Release gibt. Völlig egal ob Spiel oder Business Software für Millionen von Euros.
Jede DEV Bude und jede Firma die was auf sich hält stellt in der Entwicklung und zunehmend auch in den IT Operations auf Agile Arbeitsweisen um. Niemand arbeitet mehr genau bis zum Ende, es wird so lange "down gescoped" und Ziele neu justiert das jegliche Jira / Sprintplanung Makulatur ist und das Ergebnis am Ende nur unfertiger scheiss sein kann.

Der Boeing Konzern ist an Software Schlampereien fast finanziell verreckt. Das hat die Jahre an Geld, Ressourcen und Renomee gekostet. Die konnten sich quasi eigenständig kontrollieren und zertifizieren. Denen traut niemand mehr 2 Meter, das macht alles langsamer und ineffizienter in Zukunft. Schaut euch die Zahlen von Airbus und Boeing an. Am Ende war das quasi ein Agiles Softwareprojekt den Flieger mit zu großen Triebwerken auszustatten und dafür die Position zu ändern und dann Software zu nutzen das auszugleichen, welche Fehlerhaft war. Man hatte also die Definition einer 80% Lösung. Weil die 100% Lösung (= das Entwickeln eines neuen Flugzeugs mit passenden Triebwerken) zu teuer und zu langwierig gewesen wäre.

Unser 2019er B8 Passat hat bis 2021 gebraucht bis die Software Version so weit war das das Navi nicht mehr abgestürzt ist. (hard reboot mit Soundloop und Screen aus in der Mittelkonsole inkl. Radio, Assisted Driving, Wegführung alles aus, Reboot 1-2 Min, Ziel neu eingeben, letzte eingaben weg) Findet man hunderte seiten lange Threads in Foren drüber. Und das ist das modell mit voller austattung. (war n leasingdeal für 2xx Euro /Monat, kostet laut liste 65k)

Teslas Self Driving Software die immerhin 8k+ kosten soll fährt Teslas gegen Bordsteinkanten und Pfeiler weil sie immer noch nicht in der Lage ist zuverlässig alle Hindernisse zu erkennen. Und Mitarbeiter die ihre Erfahrungen schildern werden gekündigt. Das hält sie nicht davon ab das Produkt fleißig auf den US Straßen fahren zu lassen (der Fahrer hat die Verantwortung)

Die Datacenter Software von Cisco die wir nutzen hat 3 Major Versionen in 2-3 Jahren gebraucht bis sie keine Critical Bugs mehr hatte und essentielle Funktionen auf die man sich beim Betrieb eines Datacenters verlassen muss funktionieren. Ich bin mehrmals nachts von automatisierten Rufbereitschaftspieps geweckt worden wegen Fehlalarmen die von Fehlfunktionen in der Software ausgelöst worden um dann vom Datacenter TAC Support zu hören "ach das, ja sieht aus wie n kritischer Fehler, aber könnt ihr ignorieren wird in der nächsten Version gefixt (6 Monate später). Inzwischen gehts, aber die Software ist auch seit 7 Jahren am Markt und in der 4. Majorversion angekommen und kostet n Schweinegeld.

Die letzte VM Ware NSX Migration hatte kritische Bugs im Migrationsassistenten, obwohl ein Senior Engineer vom Hersteller dabei war ging die Migration so schief das der Workload Cluster am seidenen Faden hing und die Kollegen 20h am Samstag und Sonntag dran gesessen haben damit das Montag stable läuft. Insgesamt gingen rund 100 Stunden Arbeit unserer Abteilung plus das kommende Wochenende für mich dafür drauf das alles gerade zu ziehen was der Hersteller uns mit Softwaremüll zumutet.
Wir haben das rekonsturiert / in der QA nachgestellt und von 6 Leuten intern plus 2 von VM Ware waren alle der Meinung das es korrekt durchgeführt wurde.

VWs ID 3 war Softwareseitig so schlecht das sie tausende Autos zwischenparken und offline erneut updaten mussten, weil das nicht mal over the air ging.
Das Pixel 6 welches ich habe funktioniert inzwischen gut, ich habs mir zum Glück erst im März gekauft. Von den ersten Wochen / Monaten nach Release findet man auch n richtigen Shitstorm. Von Fingerabdrucksensor funktioniert nicht über Akku verreckt nach nem halben Tag, etc. pp. Und Google hat 10? 15? Jahre Erfahrung in Android Entwicklung und ist ein Software Powerhouse mit relativ unbegrenzten Geld und relativ hohen Manpower Ressourcen für deren Produkt. Ähnlich damals bei Apple mit Apple Maps. Ist es gescheitert weil Apple es nicht wollte? nein. Ist es gescheitert weil sie kein Geld oder keine Devs hatten? HAHA. Es ist gegen die Wand gefahren weils mit nem 80% Agilen Shitansatz gepuhst wurde. Und es am Ende nicht 80% sind sondern 30, weil sich irgend n mongo damit profilieren will das noch mal n Sprint schneller raus zu kloppen. Das man damit Ruf, Ressourcen., Produkte und Image verbrennt ist irgendwie zunehmend mehr Konzernen egal.

Wer jetzt sagt "selbst schuld, nutzt open source" - jo Log4J war Opensource, nur sind die Abhängigkeiten in den ganzen Bibliotheken, Frameworks und Software Lösungen inzwischen so groß das ein Einzelner Dev oder Admin gar keine Zeit mehr hat das alles zu überprüfen / hinterfragen wenn er nicht jahrelang alles selbst vor sich hin programmieren will.

50% meiner Arbeitszeit geht inzwischen dafür drauf Dinge zu Updaten / Patchen und Probleme auszugleichen die unfertige Software Versionen / Security Lecks in Software (entdeckte Zerodays / Notifys vom Hersteller) auslösen. Dieses 80% fertige Software ausliefern (real dann eher 66%) kostet hinten raus so unglaublich viel Zeit und ist auch arrogant gegenüber den Kunden, da man lieber die Zeit der Anwender / kunden / Business Contacts / Gamer verbrennt als da 10-20% länger zu brauchen oder ein paar erfahrenere Devs ran zu setzen.


Klar gibt es auch Gegenbeispiele zum Beispiel der Nasa Rover / Helikopter auf dem Mars gerade, der für 5 Heli Flüge geplant war und jetzt schon über 20 gemacht hat.
Die Software ist sicherlich besser geschrieben, aber da liegen die Nachteile eines wegen nem Software Bugs verbranntem Rovers / Helis halt auch so klar auf der Hand, das derjenige der sich in der Nasa hinstellt und sagt "80% ist das neue 100" vermutlich hochkant aus dem Laden fliegt. Was imho überall so sein sollte wo es Menschenleben kosten kann. Leider habe ich erlebt das es nicht so ist, da ich 5 Jahre in der Krankenhaus IT gearbeitet habe. Da gibts dann schon so Dinge wie der OP Roboterarm bewegt sich nicht mehr / Software reagiert nicht mehr und die haben noch 30 sekunden den zu drehen und müssen den Computer / die Automatik umgehen damit der Patient nicht verblutet. Oder so dinge wie das Software gesteuerte Power Management was leider zu schnell wieder anfährt und eine Überlast produziert und erstmal den OP Saal Stromlos macht in dem grad operiert wird. Klar springt dann der Notstrom an, trotzdem n scheiss gefühl für den Arzt der ne weile im dunkeln steht.


Gewöhnt euch dran, das miese Software Qualität euch Jahre eures Lebens kosten wird, bei mir hat sie das schon. Immerhin werde ich dafür bezahlt.
Es gibt wenige Ausnahmen aber auch diese stehen unter Druck schneller zu werden. Je mehr Konkurrenten schneller neue Features releasen, desto weniger ist es möglich 100% funktionierende Software in Ruhe auszuentwickeln. Das out scaling in diverse Entwicklerteams macht die Sache da oft leider nicht besser. Da gefühlt jedes junior dev team bestimmte Dinge erneut wieder lernen muss oder die Anforderung genau verstehen. Das ist die einzige erklärung die ich habe warum teils ältere Iterationen der gleichen Software manchmal auch feature technisch so viel besser sind obwohl das Know How und das Wissen über die Technologie / Features in der Firma oder bei den Devs eigentlich vorhanden sein müssten. Es sei denn das wird von Affen BWLern gestichten ums noch mal x sprints früher pushen zu können.

Ich verstehe zum beispiel nicht warum jedes RTS Devteam aufs neue lernen muss basic features zu implementieren, die es schon mitte der 2000er gab.
Vielleicht hängt das aber auch damit zusammen das die Devs ihre eigenen Produkte selbst nicht mehr nutzen / spielen. Wie die Microsoft Manager die selbst Iphones nutzten während sie "versuchten" Windows Phone zu pushen. Wie sollst du richtige entscheidungen treffen wenn du dein eigenes 80% Produkt nicht kennst?=
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Age of Empires 4 + Diablo Immortal

https://www.twitch.tv/furyhamburg

This post has been edited 3 times, last edit by "Attila" (Mar 18th 2022, 12:53am)


354

Friday, March 18th 2022, 9:30am

Du sagst
"Ich vermute aber, dass Relic den ersten DLC (kostenpflichtig oder
nicht) mit neuen Civs (hoffentlich solchen Fan Favorites wie
Osmanen/Byzantiner) erst dann herausbringen und groß bewerben wird, wenn
wirklich alle Basisfeatures ins Spiel integriert wurden, also
frühestens in der zweiten Hälfe des Jahres, eher gegen Ende."
Das ist echt so zum Heulen.
Das Spiel ist seit Monaten draußen und deine Einschätzung ist es, dass es wohl noch mal 8 Monate dauert, bis alle BASIS-Features endlich implementiert sind. Nichts gegen dich - alles gegen AOE4. Was war ich gehyped. Wie schnell ist das ins Gegenteil umgeschlagen. Wie gut, dass ich refunded habe. Das geht wohl vielen so.
Ich hoffe inständig, dass das Game und RTS stirbt. Lieber in Ehren abgehen als so eine Grütze abzuliefern. Und dann in 25 Jahren nochmal probieren.


Wie kommst du bitte auf 8 Monate? Was fehlt denn noch? An Basisfeatures? Farbauswahl und dass du das Grid-System umlegen kannst. Ansonsten sind doch sämtliche Basisfeatures, die auch AoE 2 hat, vorhanden. Das wird dann Mitte 2022 der Fall sein.

355

Friday, March 18th 2022, 11:20am

AoE4 ist besser als der Ruf
Ich weiß nicht, ob es enttäuschte Erwartungen sind oder selbst erfüllte Prophezeiungen ("Kein neues RTS kann mit AoE2 mithalten"), weshalb so viele AoE4 schlecht bewerten. Objektiv ist Schulz' Wahrnehmung jedenfalls stark verzerrt. Während er refunded, gibt es gleichzeitig tausende Spieler, die eine Menge Spaß mit AoE4 haben - aktiv wie passiv. Ich habe beispielsweise über 600 1v1 Quickmatches gemacht und zusätzlich viele Stunden Stream/Videos geguckt. Die meisten Probleme tangierten mich nicht, bzw. ich konnte damit umgehen. 2-3 Wochen habe ich Abbasid halt gedogged im QM bis der Speer bug gefixt war. Inzwischen hat AoE4 einen sehr reifen Stand und wird mit dem kommenden Patch sicher noch besser. Manche Features - wie Farben picken - sind für mich völlig irrelevant.

Ich glaube, es ist tatsächlich schwer im RTS-Genre den großen Wurf zu landen. Die Ansprüche sind sehr, sehr hoch und Otto Normal scheint mir inzwischen von RTS völlig überfordert. Wenn sie verlieren, liegt es nie an ihrem Skill, sondern stets daran, dass irgendwas OP ist.

Agilität und Qualität sind kein Widerspruch
Attila's Textwand driftet wieder mal stark in beliebige Themen ab, aber auf einen Punkt möchte ich doch kurz eingehen. Agile Softwareentwicklung wird häufig missverstanden. Zwar bin ich nicht in der Spieleentwicklung tätig, aber ich habe viel Erfahrung mit den unterschiedlichen Vorgehensmodellen und auch hybriden Ansätzen. Agil bedeutet nicht Chaos oder Anarchie, wird aber häufig so gelebt. Man muss halt völlig anders planen, aber nicht planlos vorgehen. Ein Stück weit ist agiles Vorgehen ergebnisoffen und das ist schwer zu akzeptieren. Die Schwierigkeiten liegen in meinen Augen in der Skalierung. Mit einem guten(!) Team ist es sehr einfach sehr gute Ergebnisse zu erzielen. Mit einem train oder gar vielen trains wird es jedoch echt fordernd, auch wenn es inzwischen gute Frameworks wie SAFe gibt.

Die Qualitätsprobleme neuer Spiele liegen darin, dass ausreichende Tests extrem aufwendig sind. Sowohl hinsichtlich Kosten als auch Dauer. Insbesondere Balancing stellt eine enorme Herausforderung dar. Du brauchst sehr gute Spieler dafür und sehr kreative Spieler. Die sehr guten Spieler reizen overpowerte Features bis zum Maximum aus, die kreativen Spieler entdecken sie überhaupt erst. Das Balancing muss dann für alle funktionieren, im pvp wie in der Kampagne, im 1on1 wie im Teamgame, für Casuals wie für Pros. Das braucht viel Zeit und die fehlt halt meist.

Leider gibt es halt diesen Trend, die Produkte wie Bananen beim Kunden reifen zu lassen und darauf reagieren die Konsumenten zunehmend ablehnend - mit Recht.

Ich spiele neben AoE4 derzeit noch Elden Rings. Ein geniales Game, ein echtes Meisterwerk! Das beste Open World Game, das ich bisher gespielt habe. Mit viel Liebe zum Detail umgesetzt mit genialer Grafik, die selbst auf meiner PS4 ordentlich was her macht. Ist es fehlerfrei? ABSOLUTELY NOT! So viele glitches, exploits, bugs... PVP kann man in meinen Augen völlig knicken. Aber das ist mir egal, denn es macht viele Stunden Spaß, es gibt wahnsinnig viel zu entdecken und es ist immer wieder anspruchsvoll, zumindest wenn man die vielen exploits nicht anwendet. Doch auch da gibt es viele Hater, die Elden Rings mies machen...

356

Friday, March 18th 2022, 11:43am



Wirklich cool, was der Editor alles so zu können scheint. Ich hoffe wirklich, dass das Tool allein wieder einige neue und alte Spieler zurück ins Spiel holt.

357

Friday, March 18th 2022, 12:57pm

Inwiefern ist das jetzt für pvp relevant?
Gar nicht in meinen Augen, nur Spielerei...
Also mich würde das definitiv nicht zurückholen.
Das muss das Spiel schon selbst schaffen.

Einzige Ausnahme ist Dota vielleicht, wie es damals entstanden ist.
Aber das war ein völlig eigenständiges Spiel letztlich.

This post has been edited 1 times, last edit by "disaster" (Mar 18th 2022, 1:14pm)


358

Friday, March 18th 2022, 2:18pm

Inwiefern ist das jetzt für pvp relevant?
Gar nicht in meinen Augen, nur Spielerei...
Also mich würde das definitiv nicht zurückholen.
Das muss das Spiel schon selbst schaffen.

Einzige Ausnahme ist Dota vielleicht, wie es damals entstanden ist.
Aber das war ein völlig eigenständiges Spiel letztlich.


Du begehst meiner Ansicht nach einen Kapitalfehler in deinem Denken: Für eine langfristig positive Zukunft, benötigt AoE 4 in erster Linie Spieler:innen. Du und ich, wir sind PvP-Spieler. Wir grinden die Ladder, wir wollen uns verbessern, wie sind kompetitiv. Das trifft allerdings nur auf den Bruchteil der Spielerschaft zu. Ich bin mir sehr sicher, dass ein Großteil derer, die täglich AoE 2 spielen, dort in erster Linie Custom Games oder die Kampagne spielen. Und diese Spielerschaft gilt es zu gewinnen. Wenn die Casuaspieler:innen Spaß am Spiel haben und dabei bleiben und zukünftige DLC kaufen, dann ist AoE 4 ein Erfolg, hat ausreichend Spieler und davon verirren sich dann auch immer wieder welche ins Matchmaking. Das Fundament eines jeden Spiels sind seine Casualspieler:inner, sei es ein MMORPG oder ein RTS. In dem Moment, wo du nur noch Inhalte für oberen paar % der Spieler:innen machst, bleibt der langfristige Erfolg aus. Und das ist imho bei AoE 4 passiert: Die Kampagne ist zu kurz, viele Features, die sich die Casuals wünschen, waren nicht da. Daran wird jetzt gearbeitet. Das ist vielversprechend.

Denk doch an WarCraft 3 zurück: Ich würde behaupten über die Hälfte aller WarCraft 3-Spieler:innen hatten das Spiel nur gekauft, um die Custom Games zu spielen. Wurde dann mit Reforged zerstört. Der AoE 4-Editor scheint dermaßen mächtig, dass diese Lücke, die dadurch entstand, womöglich geschlossen werden könnte.

Die Logik ist ganz einfach Folgende: Mehr Spieler:innen insgesamt, mehr Leute im Matchmaking, mehr Leute die Turniere gucken, mehr Leute die DLC kaufen. Das alles führt wiederum dazu, dass das Spiel positive Presse erhält, durch Mundpropaganda weiterempfohlen wird und so entsteht eine Aufwärtsspirale. Aktuell befinden wir uns in einer Abwärtsspirale: Immer mehr Casuals hören auf, dadurch gucken weniger Leute die Turniere, dadurch gibt es weniger Geld, wodurch mehr kompetitive Spieler:innen aufhören, was wiederum zu einem Spielerschwund führt. Und am Ende kauft keiner DLC und die Entwicklung wird gestoppt.

Also ja: Fürs PvP ist das irrelevant, für das Spiel könnte es die Rettung sein.

EDIT: Abgesehen davon profitieren auch die PvP-Spieler durch einen mächtigen Editor: Es gibt bereits jetzt Anstalten die Icons zu verändern, kompetitive Maps zu bauen, neue Spielmodi einzuführen. Also auch die PvP-Spieler:innen profitieren durch einen guten Editor.

359

Friday, March 18th 2022, 3:27pm

Du begehst meiner Ansicht nach einen Kapitalfehler in deinem Denken
Nur einen? :D

In meinen Augen sind das zwei Welten.
Der kommerzielle Erfolg im Campaign Mode interessiert mich nicht die Bohne.
Ob ein Spiel sich im eSport etabliert hat m.E. nur bedingt mit PVE-Komponenten zu tun.
Es gibt Beispiele für tolles PVE aber keine Relevanz für eSport und umgekehrt.
Oft ist es gar besser, wenn man sich auf reines PVP fokussiert als Hersteller.


Btw.: ich spiele seit kurz vor N4C English mit Wheelborow in Dark Age und early farms.
Das ist so gut, dass ich ~100 Punkte höher spiele im Rating.
Mit dem kommenden Buff für English sind das die neuen op Mongols :O :D

Nur gegen Russen sehe ich kein Land. X(
Da geht es regelmäßig ins Lategame und gegen deren Springalds, die mit 13,5 über die halbe Map ballern, machst Du genau nix.

360

Friday, March 18th 2022, 3:49pm

Halte ich für völlig falsch. Nenn mir doch mal bitte ein Beispiel eines Spiels, das im eSports erfolgreich ist, langfristig, ohne auf eine breite Spielerbasis zurückgreifen zu können. Ohne breite Spielerbasis haben die Entwickler solcher Titel keine finanziellen Anreize die Titel langfristig zu unterstützen. Eine kompetitive ist wichtig, erwächst aber langfristig erst auf einer gesunden Spielerbasis, denn in dieser Spielerbasis, die zum Großteil aus Casuals besteht, sind auch immer ein paar Spieler drin, die den Weg ins kompetitive Spiel finden.
Der kommerzielle Erfolg der Kampagnen mag dich nicht interessieren, interessiert mich persönlich auch nicht, aber wenn der ausbleibt, dann bleibt auch langfristig der Erfolg im PvP aus. Das bedingt sich. Deshalb müssen wir - als PvP-Spieler - ein Interesse daran haben, dass Relic Features und Systeme etabliert, die langfristig wieder viele Casuals zurück zu AoE 4 holt.

Rate this thread