Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

07.08.2018, 15:49

Gesucht: 2-5 TB Cloudspeicher für Medien (Fotos, Filme)

Hallo zusammen,

Ich bin es leid, NAS und externe Festplatten als Backup und Speicher zu verwenden, ich würde gerne auf ein Cloud-Backup wechseln. In erster Linie geht es mir dabei um Daten, v.A. Fotos und Filme. Diese Datenmengen sind bei mir nämlich in den letzten Jahren massivst angestiegen und ich habe mich bislang geweigert, gewisse Daten zu löschen. Drei Wochen im Urlaub mit entsprechenden Aufnahmen sind mitterweile halt rasch 150-200 GB mehr.

Hat mir jemand Tipps und gute Angebote für einen Cloud-Speicher, den ich wie eine externe Festplatte befüllen und gleichzeitig auch meine Daten +/- live sichern/abgleichen kann?
Mein Problem bisher: Entweder sind Cloudspeicher wahnsinnig teuer (und so umfangreich, wie ich es gar nicht benötige) oder sie sichern nur Kopien meiner Daten, die ich eh schon auf einem Rechner habe (d.h. sobald ich sie dort lösche, verschwinden sie in der Cloud ebenfalls).

Von den Kosten her wäre ich bereit, jährlich allerhöchstens 100€ auszugeben, eher 50.

Gruss,
Master

Zitat von »'Olaf Schubert«

"Fahrrad fahren ist auch nichts anderes als veganes Reiten."

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 148

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

2

07.08.2018, 18:04

2-5 tb wird knapp für 50 Euro pro Jahr. Nachdem ich auch schon mehrere hundert Gigabyte habe (hatte über 1 TB auf dem Onedrive liegen bis es voll war :P) habe ich mich entschlossen mit meinem Android Handy Google Fotos / Videos zu nutzen. Warum? -> unbegrenzter Speicherplatz solang ich "hohe" anstatt höchste Qualität akzeptiere. Die Medien werden also geringfügig komprimiert, die Qualität ist mir für Handyaufnahmen immer noch locker gut genug. Für Spiegelreflexfotografen ist das natürlich nichts. Aber ganz ehrlich: Wer über 1k in die Kamera steckt (und das ist ja nichts inkl. Zubehör, Objektiven, etc pp). Muss auch bereit sein mehr als 50 Euro für Speicher auszugeben. So als kleines Beispiel was bei meinem letzten Arbeitgeber gut gesicherter und hochverfügbarer Enterprise Speicher gekostet hat: grob 100 000 Euro für 100 Terrabyte (Dell/EMC ISILON mit 100 Gbit Anbindung und zwei räumlich getrennten und redundanten Systemen in 100 km entfernten Rechenzentren). Jetzt setz das mal in Kontext zu den 50 euro die du für 5 TB zahlen willst :P

Ne vernünftige 24/7 10 TB HDD kostet dich auch 2xx Euro. Nur dass du mindestens zwei davon brauchst - eher mehr. Und du für Datensicherheit zwei Systeme mit mindestens je 2 Platten aufstellen oder doch in die Cloud laden müsstest. Würde dir sonst ne Synology mit 2x 6 TB Raid 1 empfehlen, Synology hat auch recht gute Apps zur Sync mit Mobil Device und PC / Remote Zugang. 300-500 Euro musst du dafür schon ausgeben.

Faszinierend finde ich, dass alle irgendwie denken mit Cloudspeicher wird zwangsläufig alles unendlich günstiger. Ähm ihr wisst schon dass die Clouds vorwiegend dazu da sind die Gewinne der Hoster zu steigern?
Und die Cloudgeschäfte zum Beispiel bei Microsoft einen gigantisch wachsenden Anteil am Umsatz haben? Und das nicht jedes popelstartup mal eben xxx petabyte an super billigem speicher bereitstellen kann, da man zuerst milliarden investieren muss für ein weltweites hosting netz, infrastruktur (kühlung, redundanz, stromversorgung im gigawattbereich, anbindungen ans weltweite peering der internetanbieter).

Mit der günstigte seriöse Cloudspeicher ist Onedrive "unlimited" (25 TB) Speicher für 100 Euro pro Jahr:
»Attila« hat folgende Bilder angehängt:
  • Onedrive.JPG
  • Googledrive 10tb 99 pro monat.JPG
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

3

08.08.2018, 11:33

Hi Attila,

Vielen Dank für deine Antwort. Schau, ich hab bedeutend mehr als 1k in Equipment gesteckt. Und die Rechnung mit dem NAS kenne ich, bzw. habe ich auch schon durchgerechnet. Konkret: Abschrieben auf 4 Jahre, NAS 300.-, Festplatten 2x3TB je 150.- macht 150.-/Jahr.
Mein Wunsch wäre, dass es maximal gleichteuer, lieber günstiger wäre.

Hauptgrund ist allerdings, dass ich mich nicht mehr darum kümmern und ich das Teil nicht Zuhause betreiben möchte und mir der Aufwand dafür zu gross ist. Die Sicherheitsproblematik ist mir dabei nicht soooo wichtig (Datensicherheit zuhause vs Datensicherheit auswärts).

Ich danke für deine Hinweise. Die OneDrive-Business-Variante ist zwar toll, funktioniert aber leider nicht wie gewünscht. Ausserdem brauche ich das bereits für die Firma. Vermutlich werde ich mir aber ein OneDrive Personal für 70.-/Jahr mit 1TB nehmen. Dann muss ich mir halt vorläufig eine intelligente Strategie für das Datenmanagement zulegen (aktuell habe ich ca. 1.5 TB). Oder ich nutze einfach noch separat ein anderes Modell, wo man relativ günstig 1 TB erhält.

Zitat von »'Olaf Schubert«

"Fahrrad fahren ist auch nichts anderes als veganes Reiten."

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 148

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

4

08.08.2018, 14:47

Für Archivierung / "langsamen" Speicher gibt es auch günstigere Modelle wie z.B. Amazon Glacier.
Dropbox und co bieten auch Tarife an, rechnet man aber über mehr als 4 Jahre, ist die Cloud am Ende oft teurer.
Wobei man ehrlich sagen muss, dass ein gutes NAS (z.B. Synology) mit guten Platten privat auch gern mal 6-10 Jahre hält.

Bis vor ner Weile hat Amazon auch ne "unlimited" Cloud für 70 Euro im Jahr angeboten, leider gab es zu viele die das ausgenutzt haben.
Ich kenne n Arbeitskollegen der da nachher 17 Terrabyte in der Amazon Cloud liegen hatte, in verschlüsselten Containern inkl. Plex Server.
Das ist aus Sicht von Amazon halt ein reines Verlustgeschäft, zum reinen Storage kommt ja auch noch der Traffic dazu.
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

5

Heute, 08:29

Ich bin jetzt übrigens bei Backblaze gelandet und werde dies mal ausprobieren - positive Referenzen und das einfache/klare Pricing gefällt mir/kommt mir vermutlich mit meiner Nutzung entgegen.
https://www.backblaze.com/b2/cloud-storage-pricing.html

Zitat von »'Olaf Schubert«

"Fahrrad fahren ist auch nichts anderes als veganes Reiten."

Thema bewerten