Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Smoerrebroed« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 649

Wohnort: Berliner Rotweingürtel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

1

11.12.2017, 17:40

VR PC Zusammenstellung

Versuche mir gerade einen PC zusammenzustellen, um brauchbar VR Games spielen zu können. Da ich wenig Ahnung von Hardware habe mal ein paar Fragen/Bestätigungen von den Experten. Als Mainbaord habe ich ein MSI Z170A Gaming M5 gewählt. 2x 16GB HyperX Fury DDR4, i7-7700k mit einem beQuiet Dark Block Pro 3 als Lüfter, 750W DarkPower Pro Platinium Netzteil. Soweit vorhanden. Welche Grafikkarte sollte ich nehmen? Empfohlen wird eine GeForce GTX 1080TI um auch für die Zukunft gerüstet zu sein. Und welche Brille? Oculus Rift oder HTC Vive? Gibt es hier Leute mit Praxiserfahrung? Welche Games sind zu empfehlen?

*edit* : Im Moment habe ich 2x3TB HDD als RAID 0 geplant, da ich auch Dinge auf der Kamelle speichern will, die nicht nach einem Plattencrash verloren gehen sollen. Ist das "old fashioned"? Lieber doch SSD? Doch die sollen im RAID Verbund nichts taugen....
*** Alles unter 400 Gramm ist Carpaccio ***

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Smoerrebroed« (11.12.2017, 21:28)


2

11.12.2017, 20:45

habe leider weder praxiserfahrungen noch bin ich aktuell fit mit hardware - aber kann dir computerbase bzw FAQ - Der Ideale Gaming PC empfehlen, habe mich immer daran und an den experten des masters orientiert und bin bis dato nicht enttäuscht worden :)

3

11.12.2017, 23:26

Gute Grafikkarte ist wichtig, CPU ist bei Spielen fast egal. Vielleicht einen i5 mit 6 Kernen nehmen? 32GB brauchst du auch nicht. Der Unterschied zwischen 8 und 16GB ist schon sehr gering.

4

12.12.2017, 11:33

CPU ist bei Spielen tatsaechlich nicht so wichtig. Das gilt auch fuer VR. Ausnahmen sind Spiele mit schrecklicher Optimierung. GW2 z.B. Gibt vll auch ein paar schlechte VR Spiele, aber die wuerde ich einfach ignorieren.
Overclocken kann schon was bringen, vor allem um auf dem Main Thread mehr Leistung zu bekommen, aber wie gesagt im Vergleich zur GPU sind das Peanuts. Falls du es doch willst, sollten Luefter, Board und RAM schon hochwertig sein, damit da nichts in die Knie geht.

Bei RAM ist das Problem: wenn du mehr RAM hast als du brauchst, dann bringt dir das garnichts. Wenn du zu wenig hast, wirst du das sehr schnell merken. Also 8-16 ist ok. Nimm einfach 8 und guck, dass du noch Baenke frei hast um auf 16 aufruesten zu koennen. VR braucht afaik nicht mehr RAM als normal.

GPU ist mit Abstand am wichtigsten, vor allem bei VR, also Steck das meiste da rein. 1070, 1080, vll auch ein Board mit 2 Slots, falls du doch aufruesten willst. Ruhig auch Karten mit ordentlich Video RAM. Wenn du auf nem 1080p Monitor zockst ist das super unnoetig, aber wenn Brillen mit 2x 4k Display rauskommen, dann wirst du sehr viel davon brauchen :D

Letztes Bottleneck koennte Netzteil sein, also schau, dass du genug Leistung hast. Aber natuerlich nicht uebertreiben.
"ja ich hab auch nen großen penis, aber das beantwortet nicht meine frage" - Blawas

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 184

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

5

12.12.2017, 22:19

i7-7700k ist veraltet, genauso wie Z170. Entweder Z370 mit nem I5-8400 (sixcore) für ca gleiches geld oder nen Ryzen 7 1700 oder 1800 als 8 core.
1080 TI ist Referenz, wobei VR zocken weniger Performance kostet als 4k / UHD stable 60 fps max details zocken. Ne 1080 oc würde es auch wuppen.

Leider sind sowohl Grafikkarten, als auch RAM recht Preisstabil, letzter ist sogar teurer geworden über das letzte Jahr.
Ich würde 16 GB RAM nehmen, weil die Spiele 8 schon nutzen können. Alternativ kannst du auch 8 nehmen und später upgraden.
Der RAM hat bei den neuen CPUs (sowohl Ryzen als auch Intel Sixcore) übrigens mehr Performanceeinfluss als ich bisher dachte, siehe Computerbase.

Overclocking lohnt sich dank Turbo Boost und recht hoher Grundperformance der CPUs meiner Meinung nach nicht mehr so viel.
Wenn du OCen willst nehm die K Version des 8xxxer und nen wirklich guten großen Lüftkühler, die Sixcore werden etwas wärmer mit OC.
Denk dran das Netzteil ausreichend zu dimensionieren, ich hatte kurzzeitig ne 1080 TI hier zum testen, zusammen mit CPU OC war die recht fix im Powerlimit (580 Watt Bequiet).


2 Grafikkarten aka SLI ist imho tot, wird immer weniger Supported, braucht doppelt so viel Strom (und ein wirklich dickes Netzteil) und bei Spielen die es nicht supporten verlierst du halt direkt 50% Leistung.
Würde ich nicht machen, dann lieber die nächstschnellere Grafikkarte. Die 1080 TI ist locker schnell genug für VR, 1070 SLI ist auch nicht schneller als 1080 TI aber mindestens genauso teuer, eher teurer.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Red Dead Redemption 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 184

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

6

12.12.2017, 23:00

https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Red Dead Redemption 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

7

18.12.2017, 12:23

Weiß zufällig jemand, wie gut vergleichsweise VR mit der PS4 ist?
Den PC aufzurüsten habe ich eigentlich keine Lust, VR reizt mich aber schon.
Ich nehme an, da muss man bei der PS4 Abstriche in der Bildqualität machen?

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 184

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

8

19.12.2017, 11:47

Weiß zufällig jemand, wie gut vergleichsweise VR mit der PS4 ist?
Den PC aufzurüsten habe ich eigentlich keine Lust, VR reizt mich aber schon.
Ich nehme an, da muss man bei der PS4 Abstriche in der Bildqualität machen?


Kannst du dir im Mediamarkt und Saturn anschauen, ich persönlich finde es enttäuschend.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Red Dead Redemption 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

9

25.12.2017, 08:57

Ich habe mir die VR für die ps4 geholt und bin begeistert. Wobei die Qualität der Spiele sehr unterschiedlich ist. Bei der Grafik muss man im Vergleich zum high end PC mit VR Abstriche machen, dafür ist man aber deutlich günstiger dabei, insbesondere wenn man eine ps4 schon hat, den aktuellen high end pc jedoch nicht. Das VR Erlebnis ist beeindruckend.

Besonders gut gefällt mir Resident Evil. Hier ist die Grafik und die Atmosphäre echt gelungen.
Auch klasse finde ich Farpoint mit diesem Aiming Controller. Hammer, das Maschinengewehr in der Hand zu halten.
Nicht so gelungen finde ich Skyrim hinsichtlich Grafik und Animationen. Dafür mag die Story gut sein?

Schade ist, dass man bei der PS4 im Sitzen spielt und nicht herumlaufen kann. Das könnte auch motion sickness reduzieren, wofür ich recht anfällig bin. Wenn ich mich bei Farpoint beispielsweise viel rückwärts bewege, wird mir schlecht nach einer Weile. Bei Resident Evil oder Skyrim habe ich weniger Probleme.

Für low budget bietet Sony einen guten Einstieg in die VR Welt. Bin sehr gespannt, wie es sich weiter entwickelt. In ein paar Jahren wird man sowieso alles wegwerfen, weil viel leistungsfähigere Geräte verfügbar sind.

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 184

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

10

25.12.2017, 19:09

Wie unterschiedlich man dies wahrnehmen kann.. vielleicht bin ich auch zu verwöhnt von 4k Monitor 27" und 4k TV 55".
Für mich war das so brutal grob aufgelöst, das ich es auch nicht geschenkt nutzen würde.

Ehrlich gesagt ist mir schon die Occulus Rift zu grob aufgelöst. Bei der Pentile Matrix erkennt man gefühlt jeden Pixel.
Inzwischen sind vielen Leuten selbst Full HD am Handy zu wenig, dabei sitzt die Optik der PS VR oder Rift viel dichter am Auge.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Red Dead Redemption 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

11

26.12.2017, 09:39

Da hilft älter werden, Attila. :D

Auf dem 55" Zoll TV kann ich den Unterschied von DVD zu Blueray gar nicht mehr erkennen ohne Brille und es stört mich überhaupt nicht. Im Gegenteil, ich finde, viele Filme sehen zu künstlich aus in hoher Auflösung und die Atmosphäre leidet im Vergleich zu älteren Filmen, wo alles weicher gezeichnet ist. Alles jenseits HD ist für mich überflüssig und ich habe viel Spaß mit der VR. :)

Thema bewerten