Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

30.08.2017, 13:31

Wahlomat bei mir:

  • PIRATEN 65,6 %
  • GRÜNE 62,5 %
  • DIE LINKE 60,4 %
  • SPD 57,3 %
  • CDU/CSU 57,3 %
  • FDP 57,3 %
  • NPD 51 %
  • AfD 39,6 %
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

62

30.08.2017, 13:46

@eisbär

Was hab ich verbrochen, dass du ständig mit dem Finger wedelst?

SchuLz

Profi

Beiträge: 859

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

63

30.08.2017, 13:51

"Entweder ab in den Wald oder eben den Trend mitmachen" - MIB_Eisbär, 30.08.17 - die wohl dümmste Aussage im masters dieses Jahr. Stimmt, es gibt nur Himmel und Hölle, alles dazwischen ist fake news.
Lächerlich :stupid: :baaa:


Also was ist deine Vision der Zukunft - Der Euro als Währung muss bis an sein Lebensende gerettet werden weil er schlicht nicht funktioniert? Die Südstaaten verarmen komplett weil sie niemals ihre Schulden werden begleichen können? Die deutschen Sparer verlieren große Teile ihres Geldes weil wir ja für die Kacke haften müssen? Halb Afrika und Nahost wird nach Europa aufgenommen? Gegen Überwachung "kann man nichts machen" - Orwell und Snowden sind offiziell Neo-Hitlers? Der gläserne Bürger ohne Bargeld kommt? Jeder kriegt am allerbesten nen RFID-Chip ins Handgelenk (die Technik gibt es seit Jahren) und wenn wer muckt oder meint wir würden andere Menschen gnadenlos ausbeuten wird das Konto eingefroren? Totalitarismus als Staatsprinzip?

Man "kann ja nichts machen" :kotz: - ein kleiner Trittbrettfahrer bist du, mehr nicht. Wehe jemand wählt kleine Parteien oder gar nicht oder will was am System generell ändern, dann kommt der deutsche Zorn! Der Status Quo muss erhalten bleiben!

Ein kleiner Satz zur vermeintlich "fehlenden Reflektion über den Wohlstand, in dem wir hier leben": Kriegst du bitte in deinen verschissenen Schädel rein, dass es Leute gibt, die sich über diesen tollen Wohlstand nicht recht freuen können wenn sie wissen, dass er auf dem Leben von Kinderarbeitern und ausgenutzten Menschen in Afrika beruht? Dass wir den Planeten aufressen und die Biosphäre nachhaltig zerficken? Raubbau an der Natur betreiben? Du stellst es immer so dar, als würde ich nicht einsehen, dass es und gut geht und dass meine Unzufriedenheit daher rührt, dass mir was fehlen würde. Das Gegenteil ist der Fall du Hirni. Nimm das endlich mal zur Kenntnis oder ich werde dich ab jetzt einfach ignorieren, weil du offenbar nicht in der Lage bist, einfachste Informationen aufzunehmen.

Und ich zitiere dich mal sinngemäß: Mir egal, wen ich hier beleidige.

@ disaster:
Klar sind wir mit daran Schuld, habe ja nichts anderes gesagt. Und wie du so schön sagst, wir warten bis jemand kommt und uns die Arbeit abnimmt. Ok, dann bin ich halt dieser jemand der zumindest mal was versucht.
Und kein Plan wieso du dich so vehement gegen Volksentscheide stellst ohne es jemals auch nur gedanklich zugelassen zu haben, geschweige denn es mal getestet zu haben, geschweige denn zu sehen dass es anderswo auch geht. Hauptsache erstmal "geht nicht, alle zu dumm, alle uninteressiert" schreiben. Es gibt so viele Konzepte darüber und so viele Ideen - wird alles totgeschwiegen bzw. ala Eisbär-Manier weggebrüllt, weil "man kann ja nichts machen".

SchuLz

Profi

Beiträge: 859

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

64

30.08.2017, 14:00

Grad Wahl-O-Mat gemacht:

CDU/CSU, die LINKE, Grüne, NPD und DM sind alle sehr sehr dicht beieinander.

Ist ja mal mega hilfreich :respekt:

65

30.08.2017, 14:02

DM ist doch ne Drogeriekette? :D
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

SchuLz

Profi

Beiträge: 859

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

66

30.08.2017, 14:08

omg :D

67

30.08.2017, 14:30

Ich stelle mich nicht wehement gegen Volksentscheide. Ich halte sie nur nicht für die Lösung, sondern maximal für eine Ergänzung in besonderen Fragen. Allerdings mit entsprechenden Risiken. Solange das Selbstbewusstsein nicht vorhanden ist, welche Verantwortung damit einhergeht, zu riskant. Irgendwo habe ich das Gefühl, dass die "Aufklärung" mit der Digitalisierung wieder rückläufig ist. Natürlich kann ich das nicht belegen. Ich halte es aber auch nicht für eine Verschwörung zur gezielten Desinformation. Die Medien liefern was sich verkauft und was teilweise auch den eigenen Überzeugungen entspricht. Ausgewogene und neutrale Berichterstattung fällt Menschen naturgemäß schwer, weil wir alle unsere Filter und Schubladen mitbringen.

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 148

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

68

30.08.2017, 14:32

Ich bin auch erschrocken, dass es selbst im Masters offensichtlich rechte AFD Wähler gibt. Der Bildungsstand ist hier im Schnitt ja doch recht hoch.

Nach den Gauland Zitaten ("entsorgen"), kann mir auch keiner mehr erzählen, dass das keine ausschließlich braun stinkende Suppe ist.
Eine Partei die kein rechter Sumpf ist, würde so jemanden wie Gauland an ihrer Spitze nicht dulden. Zu NS Zeiten wäre der mindestens Gauleiter gewesen.
Ohne Witz, der hätte doch begeistert bei der SA oder SS mit gemacht und 30 Jahre später vor Gericht noch die NS Zeit verteidigt. So ein komplett verblendeter.

Vor AFD dann doch lieber ne richtige Trolltruppe Wählen, wie Die Partei. Ist auch Selbstironisch, richtet aber nicht so viel Schaden an.
Was Deutschland definitiv nicht braucht ist eine Rückkehr in die 30/40er Jahre. Nicht mal im Ansatz.
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Attila« (31.08.2017, 00:36)


69

30.08.2017, 14:41

Bildungsstand? Wer glaubt denn, dass nur ungebildete Menschen solchen Tendenzen nachlaufen? Waren die Nazis alle dumm und ungebildet? Auf der Skala 1-10 des Ausserirdischen, der den Job hat, die Erde zu beobachten, auf dass wir sie nicht mit größeren, besseren bemannten Flügen verlassen, sind wir alle im Bereich max. 1 und er traut uns allen die Selbstzerstörung zu. Mit Recht.

SchuLz

Profi

Beiträge: 859

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

70

30.08.2017, 15:21

@ Attila du meinst das Zitat mit dem "entsorgen" wenn du von Gauland sprichst?

http://www.achgut.com/artikel/die_entsorgte_nation


Tüdelü...

71

30.08.2017, 16:20

@King of Pfuizn

Das hat nichts mit Schwarz/weiß zu tun. Wenn wir uns entscheiden uns global zu vernetzen dh Onlineeinkauf, FB, usw. dann kannst du IMMER überwacht werden. Viel privater gehts ja wohl nicht oder?
Oder stören dich dann Kameras an öffentlichen Plätzen?
Überwacht werden wir alle schon aber eben nur zum Teil vom Staat.


@Mielke

Sorry wenn dich das nervt aber mir gehen die ganzen Meckerer aktuell so auf den Nerv. Alles sch.. alles doof ....


@Schulz

Es geht nicht um Himmel und Hölle. Wie willst Du dich denn dem auf Dauer entziehen?
Welche Überwachung stört dich denn? Hätte gerne mal 2-3 Beispiele.


zum Euro und EU:
Es wird ein Regulierung kommen und genau um das geht es ja und irgendwie scheinst du schizophren zu sein in deiner Denkweise.
Auf der einen Seite willst Du die Welt retten mit deinem Kreuz im September auf der anderen Seite willst du den Euro nicht mehr und auch Südeuropa nicht helfen.
Was Du offensichtlich nicht kapierst, ja ich lese deine Texte, ist der Fakt, dass Deutschland alleine die Welt nicht retten kann sondern nur mit einer ZUSAMMMEN funktionierenden EU. Ich bin zB auch für den Schuldenschnitt. Ich versuche lieber mit dem Geld Europa zu retten als durch den Länderfinanzausgleich alles nach Berlin zu pumpen.
Wir brauchen Europa dh einen Zusammenhalt damit man irgendwann auch dem Rest der Welt helfen kann. Aktuell fangen wieder alle an sich national mit sich selber zu beschäftigen. Da ist es wohl wenig hilfreich wenn man Protest wählt oder ist dir entgangen, dass gerade Merkel versucht Europa irgendwie zu retten. Willst Du lieber einen deutschen Exit?
Europa MIT Deutschland muss stark werden um anderen zu zeigen, dass man etwas ändern muss. Wählt man Protest und noch mehr Kompromiss ist genau das Gegenteil der Fall.
Für mich nicht ganz klar wie du darauf kommst mit deinem Kreuz (Protest) die Welt zu retten? Was interessiert das die USA, Russland, China usw?? Einzig und alleine wenn Europa sich zusammenschliesst und zeigt, dass Zusammenarbeit ===== besseres Leben erst dann werden die anderen auch mitziehen. Aktuell kaspert Europa aber rum weil so viele Deppen Protest gewählt haben und lieber alles national erledigen.
Europa war auf einem guten Weg und genau da müssen wir wieder hin.

Volksentscheid:
Dazu muss man erwarten können, dass sich die Masse der Menschen auch wirklich mit dem Thema beschäftigt.


Menschen leben gerne in Gruppen und identifizieren sich darüber. Aufgrund der Globalisierung und den Möglichkeiten hieraus dh auch den neu gefundenen Gruppierungen wird es immer schwieriger sich national zufrieden zu geben mit dem was man hat. Man sieht es gibt weltweit Millionen von Menschen die das Gleiche wollen wie man selber nur sind diese über alle Länder verteilt. Man könnte natürlich sagen man verteilt die Grenzen usw neu aber da macht auch keiner mit wenn du verstehst was ich meine. Du würdest gerne die Menschheit retten. Fragt sich nur warum? Irgendwann sind wir weg so oder so. Das hat auch nichts mit "kann man eh nichts machen zu tun" aber der Versuch 8 Milliarden Menschen unter einen Hut zu bekommen damit man den Planeten rettet ist ja kompletter Irrsinn. Das siehst doch schon hier im Masters.
Schau dir doch mal die Wahl O Mat Prozente an bei den ganzen Pappnasen hier? Keine Ahnung was ihr so angeklickt habt aber alleine an den Ergebnissen sieht man das ihr garnicht wisst er für was steht wenn man den sch.. dann hier liest.
Mein Ergebnis: FDP 66,3 CDU/CSU 65,2 SPD 53,3 Grüne 31,5 und die Linke 21,7.
Jetzt aber abschliessend zu meiner Gruppenthese. Wenn man dann irgendwann keine nationalen sondern lediglich noch europaweite Wahlen hat kann man endlich mal in eine Richtung arbeiten. Das ist genau das gleiche Problem was die ganzen kleinen Bundesländer haben um Verhältnis zu den großen Flächenstaaten. Strukurell kann man nur etwas ändern wenn man das im Großen und Ganzen macht.
Dazu muss man aber erstmal zu einem Großen und Ganzen zusammenwachsen. Es gab auch mal Preussen, Bayern usw. meinst du so kommen wir zum Ziel?

So und jetzt abschliessend die Frage Schulz.
Was genau sollte man denn ändern an der deutschen Politik um die Welt zu retten?
Wo soll der Weg hingehen und mit welchen Mitteln?
Es gibt Diebe, die nicht bestraft werden und einem doch das kostbarste stehlen: die Zeit.
Napoleon

72

30.08.2017, 17:58

Über dein achso tolles gemeinschaftliches Europa(mit Hauptstadt Brüssel) , hab ich eine andere Meinung.
Es dient einfach nur zur Ausbreitung der Kartelle u. zur Ausbeutung. Nationale Kulturen u. Selbstbestimmung werden übergangen bzw. sanktioniert.
Das aufzwingen des Teuros ist mit recht in einigen Ländern bereits gescheitert.
Deine Gruppenthese ist Quark---Bulgaren sind Bulgaren und Ostfriesen eben Ostfriesen, und Araber eben Araber.
Allein diese unterschiedlichen Kulturen einfach zu mischen und zu hoffen als Ergebnis ergibt sich ein tolles Europa mit glücklichen Menschen, ist sehr träumerisch.
(Molenbeek lässt grüßen)^^
Und hey, wir rücken halt alle einfach zusammen, damit jeder ne Bude und einen Job findet. Und nebenbei schönen wir noch die Kriminalstatistik, damit die ,,Neuen Bürger,, nicht so Scheisse dastehen.
Usw. Usw.
Früher gab es die EWG und das hat ausreichend gefunzt! Aber hey, wir holen die Armen Länder einfach ins Boot und schon kann man die Löhne in D weiter untergraben...BRAVO!!!
Dafür gibt es dann natürlich viele bunte Läden und gaaanz viiiel Demokratie, allerdings mit Menschen, die nur nix verdienen 8o

im übrigen sind grosse Fusionen bei Wirtschaftsunternehmen nicht so der Burner..zb Daimler ^^

oder

https://www.docurex.com/grosse-fusionen-…schland-selten/

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »E_Mielke« (30.08.2017, 18:11)


73

30.08.2017, 18:07

Nein, viel besser wir besinnen uns auf die deutsche Leitkultur, bauen eine hoooohe Mauer drum herum, lassen niemand rein, leben von der Binnenwirtschaft und alles wird gut... wenn die Mauer an den Stränden nur nicht so kagge aussehen würde, wo wir schon keine Windräder ertragen können. Es ist aber auch verflixt.

74

30.08.2017, 18:13

in der alten EWG gab es Mauern?

Und deutsche Leitkultur kommt doch von dM, oder? ...also nicht von der Drogeriekette sondern von de Maiziere ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »E_Mielke« (30.08.2017, 18:29)


75

30.08.2017, 21:23

Wahlomat (ich habe drauf geachtet mich immer für Ja oder Nein festzulegen) :
  • GRÜNE 65,4 %
  • DIE LINKE 64,1 %
  • PIRATEN 60,3 %
  • SPD 50 %
  • CDU/CSU 48,7 %
  • FDP 48,7 %
  • NPD 44,9 %
  • AfD 39,7 %
Schade ist das die Fragen aufgenommen haben wie die 16 "Alle Banken müssen verstaatlicht werden" , es gibt natürlich keine Partei die sowas befürwortet, also hat man automatisch was mit jeder gemeinsam. Ich denke sonst wäre ich überall unter 55% :rolleyes:

76

31.08.2017, 02:28

Bei mir sind Piraten auch immer ganz oben.

Ist hier irgendjemand fuer die Frauenquote? Wenn ja, kann mir jemand den Nutzen besser begruenden als CDU und SPD?

"Die Geschlechterquote [...] hat dafür gesorgt, dass der Frauenanteil [...] gestiegen ist." Echt? :respekt:
"Mit der Frauenquote [...] sorgen wir dafür, dass [...] die Qualifikation zählt und nicht das Geschlecht." Klingt fuer mich erstmal paradox :D


Schade ist das die Fragen aufgenommen haben wie die 16 "Alle Banken müssen verstaatlicht werden" , es gibt natürlich keine Partei die sowas befürwortet, also hat man automatisch was mit jeder gemeinsam. Ich denke sonst wäre ich überall unter 55% :rolleyes:


Doch, die MLPD :D
"ja ich hab auch nen großen penis, aber das beantwortet nicht meine frage" - Blawas

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »SenF_Ch4nKyy« (31.08.2017, 02:45)


77

31.08.2017, 08:27

Auch ein tolles Ergebnis...

GRÜNE 69,7 %
PIRATEN 67,1 %
CDU/CSU 65,8 %
DIE LINKE 63,2 %
FDP 63,2 %
SPD 61,8 %
AfD 53,9 %

AfD immerhin noch 54%?!

Ich halte den Wahlomat aus verschiedenen Gründen für wenig hilfreich. Zum einen setzen die Parteien selten um, was sie vor der Wahl versprechen. Zum anderen sind einige Themen vergleichsweise irrelevant und es gibt weitaus wichtigere Fragen zu beantworten... Einige Enthaltungen habe ich daher auch drin.

SchuLz

Profi

Beiträge: 859

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

78

31.08.2017, 11:55

1. Welche Überwachung stört mich?

- Mich stört der Kampf gegen das Bargeld, der weltweit in breitester Front ausgetragen wird. Keneth Rogoff, George Soros, der IWF, die EZB und etliche hunderte prominente Vertreter der Hochfinanz wollen das Bargeld killen. Angeblich wegen "Terrorbekämpfung" oder zur Vermeidung von "Steuerflucht". Gleichzeitig tut aber niemand was gegen Oasen wie Panama, die Kanalinseln, Luxemburg oder gewisse Teile der USA - und das Wissen ist seit Snowden/Panama-Papers/Lux-leaks bekannt. Das führt mich zu der Annahme, dass es letzlich nur darum geht, den gläsernen Bürger zu schaffen. Wenn wir nur noch mit EC-Karte bezahlen können ist alles was wir tun offen. Hey der kauft ab und zu Rotwein und fetthaltiges Essen? BÄM Erhöhung der Krankenkassenbeiträge. Hey du willst deinem Sohnemann Taschengeld geben? BÄM geht nur übers Konto - Kinder verlieren jeglichen Begriff von Geld. Die Privatsphäre ist dann weg. Und wir können nichts tun um unser Geld zu retten sollten Banken durch ihre ekelhaften Spielchen mal wieder "gerettet" werden müssen, weil wir unser Geld ja nicht mehr abheben können. Ich gebe zu dass ist ein Punkt, der erst noch kommen könnte, aber der mit Abstand erschreckenste.

- Kameraüberwachung überall. Wie ist das mit der Unschuldsvermutung und dem Generalverdacht? Welchen Nutzen haben die Kameras?
- "Abhörskandale" wie durch die NSA. Betrifft nicht mich persönlich (vermute ich) aber z.B. unsere Industrie und damit indirekt doch wieder mich. Fakt ist: Niemand schnüffelt an unseren Daten aus Wohlwollen sondern immer aus malignen Intentionen.
- Abschaffungs des Bankgeheimnisses & Co. Dazu vielleicht folgender Artikel: http://www.dasinvestment.com/bankgeheimn…-merkts/?page=1
- Eine Zensur der sozialen Netzwerke durch Privatorganisationen dank des neuen Netzwerkdurchsetzungsgesetzes.




2. Zum Euro

Ich will die Welt nicht retten mit meinem Kreuz am September. Habe ich nirgendwo geschrieben. Aber schön dass du mir diese Art von Weltsicht und Naivität unterstellst, denn das spricht Bände über dich selbst. Ich frage wiederholt: Fehlende Reflektion?
Der Euro ist eine Währung, nicht mehr und nicht weniger. Ob mein Geldschein Euro, Teuro, Taler, Mark oder sonstewas heißt, ist erstmal völlig unerheblich. Europa gab es vor dem Euro und Europa gibt es auch nach dem Euro, der allseits beliebte Satz "Scheitert der Euro dann scheitert Europa" ist eine Nebelkerze, und eine schlechte noch dazu. Und jetzt kommt das, was ich von der Idee des Euros halte:
Sehr viel. Eine gemeinsame Währung ist der letzte Schritt zum Erschaffen eines neuen Staates, den Vereinigten Staaten von Europa, was ich auch begrüßen würde. Allerdings setzt das einiges voraus: Eine gemeinsame Verfassung. Gemeinsame Außengrenzen. Schützen dieser Grenzen durch eine gemeinsame Armee. Danach jahrelanges bis jahrzehntelanges Zusammenwachsen der beteiligten Menschen. Und danach kann der Euro kommen.

Jetzt sage ich dir, was ich von der Umsetzung des Euros halte:
Nichts. Absolut nichts. Statt den langen Weg zu gehen und die Menschen mit Ideen zu überzeugen und dem ganzen die nötige Zeit zu geben (Amerika hat Jahrhunderte gebraucht bis es wirklich geeint war) wurde versucht, dem Kontinent per Gesetz vorzuschreiben, er möge doch zusammenwachsen. Und der Euro ist das Druckmittel bzw. das Schmiermittel zwischen den Völkern. Aktuell spaltet der Euro aber Europa in einem seit dem zweiten Weltkrieg nicht dagewesenem Maße.
Die Südschiene Europas ist komplett am Arsch durch Überschuldung, der Euro ist schlicht zu stark für diese Länder. Sie können nicht mehr abwerten und müssen so Schulden mit Schulden bezahlen, was durch die Nullzinspolitik ja easy going ist, Verlierer? Die normalen Bürger die dadurch schleichend enteignet werden. Die Industrie und Binnennachfrage durch die verordneten Sparmaßnahmen ist zusammengebrochen d.h. selbst wenn der Schuldenschnitt kommt so ist das Grundproblem des Euros ja nicht etwa gelöst sondern nur resettet. Der Euro IST gescheitert.

Wenn morgen der Schuldenschnitt kommt und alle Staatsschulden Griechenlands; Italiens, Portugals und Frankreichs gelöscht werden, werden gleichzeitig auch Vermögen in selber Höhe gelöscht. Die Gläubiger sind vor allem deutsche Banken. Ergo haben wir eine Bankenpleitewelle wie 2008 nur hundertmal schlimmer. Bürger hier verlieren ihr Erspartes. Rentenversicherungen, Kapitallebensversicherungen, quasi alles was in Staatsanleihen mit CAC-Klausel geht (was nunmal 95% der Einlagen von Banken sind) ist auf 0. Damit ist aber nichts gelöst. Die Südländer haben ja weiterhin keine Industrie. Wettbewerbsfähigkeit ist eine Schimäre denn wenn die von Griechenland steigt muss zwangsläufig die von allen anderen Ländern schlechter werden, es macht ja nur Sinn das relativ zu sehen. Irgendein Land muss also immer die Arschkarte zugeschoben bekommen. Interessant dazu die Ausführungen von Prof. Heiner Flassbeck, der ja in der Euro-Kommission drin saß und der das ganze gut beschreibt.

Du kannst es drehen und wenden wie du willst: Der Euro ist tot. Mario Draghi hat aber in einer Rede gesagt, es werde "alles was nötig ist getan werden" um den Euro zu retten. Das heißt eine völlige Enteignung der Bürger zu Gunsten der Banken Europas. Denn den Leuten in Europa (Achtung: NICHT Deutschland) geht es unfassbar dreckig. Jugendarbeitslosigkeit von 60% in Griechenland. Ich war vor 2 Monaten in Kroatien zu einer Hochzeit eingeladen, was meinst du, wo die Leute wohnen? Bei ihren Eltern. Kein Job. Kein Geld. Keine Perspektive. Gib mal in youtube "Draghi whatever it takes" ein. Da schlackern einem doch die Ohren. Das Pferd wird solage geritten bis die Bürger Europas völlig ausgelutscht sind und quasi kurz vor dem Hungertod stehen - dann protestiert auch keiner mehr, wenn Europa gewaltsam geeint wird. Ist das eine tolle Zukunft? Haben wir dann Zusammenhalt?

Also:
Ich will das Ende des Euros. Sofort. Meinetwegen auch per Dexit. Natürlich ist das ein fatales Signal aber was haben wir für eine Wahl? Wir können auf ewig im Kreislauf von Schuldenschnitt - Verarmung der Bürger - Pleiten von Staaten - Schuldenschnitt bleiben, was noch viel fataler wäre, oder etwas Neues versuchen. Diskussionen über "ja aber dann wird doch niemals wieder jemand den Mut haben, einen Euro2.0 zu fordern" sind seit 2008 abgelaufen.
Das ist die Realität. Ob Merkel Europa retten will oder nicht spielt dabei überhaupt keine Rolle. Die EZB gibt den Ton an und die steht außerhalb jeglicher Kontrolle sämtlicher demokratischer Prinzipien. Die Mitarbeiter genießen Immunität - das sind BANKER verdammt nochmal. BANKER! Wieso haben die Immunität? Gleiches gilt für den ESM/ESF/ESFS.
Der Euro ist tot. Wir müssen da raus. So schnell es geht. Zum Wohle aller Menschen in Europa. Es wurde in der Geschichte dieses Planeten noch niemals eine Krise durch Gelddrucken gelöst, aber gerade jetzt soll es klappen?

(Die ganzen Gesetzesbrüche erwähne ich lieber erstmal gar nicht so richtig, sonst kommen einem ja die Tränen. Kleiner Hinweis: Die Transferunion ist verboten (haben wir durch ESM), Staatenfinanzierung durch die EZB ist verboten (haben wir durch die Anleihenkäfe der EZB, mittlerweile sogar von Privatunternehmen)- und die Sachen stehen da ja nicht aus Jux und Dollerei, sondern weil die Gründer es Euros wussten, dass eine Union ansonsten auf Dauer nicht funktioniert - Recht haben sie)




3. Zum Rest was du geschrieben hast

Zwei Sätze von dir bringen es wunderbar auf den Punkt:
"Schau dir doch mal die Wahl O Mat Prozente an bei den ganzen Pappnasen hier? Keine Ahnung was ihr so angeklickt habt aber alleine an den Ergebnissen sieht man das ihr garnicht wisst er für was steht wenn man den sch.. dann hier liest"
Du bist echt ein Trottel. Es gibt halt Leute, die haben ein differenziertes Weltbild (die meisten?!) und dann spendiert der fucking useless Wahl-O-Mat halt ein buntes Bild. Du deutest das so als sei dein Ergebnis in irgendeiner Form besser als das des Rests und behauptest, wir wüssten nicht, was wir wollen. Das Gegenteil ist der Fall. Du bist echt ein Volltrottel.


4. Was soll sich ändern?
I. Euro sofort stoppen. Nationale Währungen zurück, große Konjunkturprogramme in allen Ländern Europas. Eine Übergangsphase schaffen und ein sinnvolleres Programm aufbauen (auch dazu gibt es dutzende Konzepte, such halt mal danach wenns dich interessiert).
II. Energiewende sofort stoppen. Ist so wie sie jetzt durchgeführt wird ein Weg ins absolute Nichts.
III. Obergrenze für Flüchtlinge. Sofort. Meinetwegen nach dem Modell Kanadas. "Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, er wird selbst zu Kalkutta". Gleichzeitig die auf 30% reduzierte Geldmenge für die internationale Flüchtlingshilfe des Welternährungsprogramms wieder aufstocken und erhöhen, damit die Menschen ihre Heimatländer nicht verlassen müssen (Fluchtursachen bekämpfen).

Das sind für mich die mit Abstand wichtigsten Punkte. Alles andere ist mir im Zweifel egal (Ehe für alle, Managergehälter, Steuersenkung etc.). Und jetzt sag mir, wie ich guten Gewissens die CDU wählen kann. Oder die SPD.






EDIT:
Natürlich kann sich der Euro auch durch eine groß angelegte Inflation "retten". Dass dann wieder die Bürger die Zeche zahlen, ist klar. Ach halt, die Reichen ja nicht, die haben ihr Geld ja in Panama. Und auch dadurch ist das Problem lediglich resettet, nicht gelöst.
Eine wirklich nachhaltige Lösung wäre ein schöner großer Krieg. Ob das so zu wünschen ist ...

79

31.08.2017, 12:07

Der wird kommen, die Frage ist bloss wann.

Eigentlich müsste ich mich aufraffen und versuchen, die Welt zu retten. Nur ein klein wenig. Weil sie eben nur dann gerettet wird, wenn es jemand tut. Gesetzt den Fall, sie muss gar nicht gerettet werden, wäre es dennoch richtig, denn verbessern kann man sie in jedem Fall. Oder wenigstens die Verschlechterung hierzulande aufhalten. Da ist so viel Potential.

Weshalb tue ich es nicht?

Ich bin mir nicht sicher, was die wahren oder stärksten Motive sind, mehr oder wenig passiv vieles schlecht zu finden, aber nichts konkret zu unternehmen. Vermutlich eine bunte Mischung...

Zum einen ist der Leidensdruck nicht groß genug, da ich mich tendenziell eher zu Gewinnern, als den Verlierern zähle - noch! Das mache ich allerdings an Einkommen und Lebensstandard fest, was sehr schnell, sehr irrelevant werden kann. Am Ende verlieren möglicherweise alle, die Frage ist nur wann?
Zum anderen ist da Angst zu scheitern. Ich stelle mir vor, dass ich ziemlich verzweifeln würde, mich mit Herzblut für Ideale einzusetzen (statt immer wieder zu verdrängen) und doch nichts zu erreichen. Je mehr man sich reinkniet, umso größer und bedeutender wird es?
Zudem ist da sehr viel Unsicherheit: was sind denn eigentlich die richtigen Konzepte? Wofür genau sollte ich mich engagieren? Auf welcher Ebene?
Resignation sollte ich noch ergänzen. Mir fehlt der Glaube an die Menschen, ohne großen Knall etwas verändern zu können, auch wenn es Verzicht bedeutet.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »disaster« (31.08.2017, 13:09)


80

31.08.2017, 13:24

@Schulz

1. Überwachung

Also stört dich hauptsächlich die Überwachung die du lt. AGBs eingehst dh freiwillig!?!?
Das mit den Banken und dem OHNE Bargeld ist mal wieder eine lustige Verwschwörung deinerseits. Werde ICH sicher nicht mehr erleben!!
Die ganzen Sachen die Du aufführst sind illegale Sachen bzw andere Länder (NSA) was hat das mit der deutschen Wahl zu tun??

Welchen Nutzen Kameras an öffentlichen Plätzen haben? Uhhhhhhhhh

2. Euro
Deutschland = Exportland = braucht ganz dringend den Euro weil = schwächer als die DM wäre !!
Aber immer nur das Negative sehen. Aber hast recht, eine starke DM ist besser für D. Klar ziehen wir irgendwann die A-Karte aber wir verdienen dank dem "schwachen" Euro sehr sehr gut!

3. Wahl O Mat
Differnziertes Weltbild wenn ich mit fast 8 Parteien über 60% Übereinstimmung habe? Für mich heisst das nur, dass man die eierlegende Wollmilchsau will mehr nicht. Die gibts aber ned. Man kann nicht nur Vorteile mitnehmen aber das lernst vielleicht noch.

4. I.
Halte ich für Quatsch

4. II.
Find ich gut 150k muss man mit dem E Auto fahren damit die Bilanz wie beim Diesel ist ^^
Aber wer will das? Wen kann man da wählen?

4. III.
Find ich auch gut aber wer setzt das um? AfD und CSU ?

Man muss halt schauen, dass alle die Zeche zahlen!


@disa

:respekt: :!: :!:
Es gibt Diebe, die nicht bestraft werden und einem doch das kostbarste stehlen: die Zeit.
Napoleon

81

31.08.2017, 13:36

Wenn das EU-Recht umgesetzt wird, brauchen wir keine Obergrenze. Weil dann kommt fast niemand mehr zu uns. Alle die in ihrem ersten EU-Land das sie betreten erfasst werden, müssen dort einen Asylantrag stellen. Das wären rund 90% der Flüchtlinge. Zu uns kommen nur Leute die es schaffen die Grenzstaaten (Italien, Griechenland etc.) illegal zu durchqueren und bei uns einzureisen und natürlich Flüchtlinge die über die Nord- oder Ostsee einreisen (ca. 0).

Gäbe es dann noch eine faire Quote, würde wir noch einige weitere Flüchtlinge aufnehmen müssen. Aber insgesamt wären das weniger als jede von der CSU geforderte Obergrenze.
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

82

31.08.2017, 13:46

Wieso ist ,,ohne Bargeld,, ne Verschwörung?!

Schweden ist schon ziemlich nah dran....oft folgen weitere

http://www.finanzen.net/nachricht/devise…bargeld-4834405

SchuLz

Profi

Beiträge: 859

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

83

31.08.2017, 14:51

Ohne Bargeld ist eine Verschwörung? 8o Bitte fass das nicht als Beleidigung auf - what the fuck? Hast du wirklich von all dem nichts mitbekommen? 8o

Wenn ich mal wieder zu Hause bin suche ich dir gerne mal das Konzeptpapier eines hohen Mitarbeiters des IWF (glaube ich wars) raus wo die Schritte explizit genannt werden, um den Menschen das Bargeld schleichend zu entziehen. Davon ist vieles bereits umgesetzt. Von einer Verschwörung meinerseits kann da nun wirklich nicht die Rede sein zumal die negativen Aspekte bei einem völligen Bargeldverbot ebenso real sind.


Zum Punkt Überwachung:
Wo stimme ich denn in den AGB einer Überwachung zu bei den Kameras in der Innenstadt? Oder beim Ausspähen der NSA? Oder beim plötzlichen Gesetzeswechsel nachts um halb 1? Oder beim Netzwerkdurchsetzungsgesetz? Hä? Ich rede ja explizit nicht vomn Twitter & Co. was ich ja auch nicht wirklich nutze.
Und Kameras bringen mehr Sicherheit? Genau. Habe ich erstmal ne Kamera am Weihnachtsmarkt kann keiner mehr mit nem Auto da reinfahren... ach halt...

Zum Euro:
Du hast Recht, wir verdienen atm am Euro. Wobei das wir die Industrie und die Banken sind. Bevor mir nicht jemand klar beweisen kann, dass es den trickle-down-Effekt gibt, mache ich es wissenschaftlich korrekt: Es gibt ihn nicht. Die Bürger sind in dem wir nämlich nicht enthalten. Kleiner Tipp: Nullzinsen und Inflation > 0%.
Deutschland exportiert übrigens nur so viel, weil unsere Lohnsstückkosten so niedrig sind, Niedriglohnsektor sei Dank. Damit ist aber zementiert, dass die Südschiene niemals raus kommt aus dem Loch, denn würden die mehr exportieren müsste jemand mehr importieren - ja wer denn wohl? Senegal? Tschad? Nein, vor allem Deutschland müsste mehr importieren und vor allem aufhören mit Lohndumping den Export zu beherrschen. Auweia.
Dazu Heiner Flassbeck:
https://www.youtube.com/watch?v=RS1_ZT8aAYo&pbjreload=10

Und die Gefahr des Crashs ist ja immer noch gegeben wie 2008 nur schlimmer, deutlich schlimmer. KA wie man zum Euro halten kann in dieser Situation. Natürlich wirds ungemütlich ohne ihn erstmal, aber was willste machen? Augen zu und weiter?


Zum Wahl-O-Mat:
Für mich heißt das eher dass das Programm einfach kacke ist. Zur eierlegenden Wollmilchsau wiederhole ich mich gerne:
Mir ist alles egal außer der 3 Punkten, die ich angesprochen habe. Du stellst ja die Frage selber: Wen wähle ich bzgl. Energiewende/Flüchtlingskrise? Also wähle ich gar nicht?? Stimme ungültig machen? Protest wählen auch wenn dir das nicht gefällt weil dann faule Kompromisse gemacht werden? Der Witz ist ja, selbst wenn ich mir aus den bestehenden Politiker meinen Bundestag selbst bauen könnte, würden meine Interessen nicht vertreten sein. Entweder bin ich komplett neben der Spur oder ich habe keine andere Wahl als keine Wahl zu haben.


@ disaster:
Naja das wird whl vielen so gehen. Die Frage hast du ja selbst formuliert: Eventuell kommt es so dicke, dass am Ende alle verlieren... also lieber abwarten und weggucken oder was machen? Das kann man pauschal aber niemals beantworten.

84

31.08.2017, 15:17

Das wäre aber wichtiger, statt sich beispielsweise hier die Finger wund zu tippen...

SchuLz

Profi

Beiträge: 859

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

85

31.08.2017, 19:43

Augen zu, CDU!
http://www.achgut.com/artikel/augen_zu_c…uehldeutschland


Kann ich so unterschreiben. Familiennachzug von ca 500.000 Syrern, die alle 3-5 Menschen nachholen, in der Statistik aber weiterhin als 1 Person zählen - allein dafür gehört der gesamte Bundestag standesrechtlich erschossen - klingt zu hart? - ok dann zumindest entlassen die ganzen Spackos - klingt noch zu hart? - Zahlt den allen 3k netto im Monat, dafür müssen alle unterschreiben, nie wieder was mit Politik zu machen im Leben. Lohnt sich.

"Doch es scheint als brauchts erst den großen Knall,
wir meinen wir fliegen noch obwohl wir fall'n,
doch fallen fühlt sich nur wie fliegen an
wenn wir aufwachn bevor wir aufn Boden pralln"

passt doch gut zur Situation.

86

31.08.2017, 20:10

In der Theorie wäre das verkraftbar. Staaten mit weniger Fläche und BIP haben mehr Flüchlinge pro Kopf aufgenommen.

In der Praxis wird es an unserer Bürokratie scheitern, beim jetzt schon völlig überlasteten BAMF werden Stellen abgebaut.
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

87

31.08.2017, 20:29

Panikmache... :rolleyes:

SchuLz

Profi

Beiträge: 859

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

88

31.08.2017, 20:45

Panikmache? ?(

Gelitten? X(

89

31.08.2017, 20:57

Schulz, mal ein persönliches Beispiel wo du durch Flüchtlinge benachteiligt wurdest? "Die Schule nebenan wird nicht saniert" zählt nicht, wurde sie auch die letzten 20 Jahre nicht.
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

SchuLz

Profi

Beiträge: 859

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

90

31.08.2017, 22:10

Warum????????
Warum muss man denn immer erst persönlich betroffen sein bevor man sich Gedanken macht? Mit der selben Logik darf ich mich nicht gegen die Abholzung des Regenwaldes stellen bevor ich nicht selbst ein Baum bin - was soll das? Dieser Schwachsinn ist nicht zu ertragen. Bin grad richtig sauer !!!

- Warum wird pausenlos gelogen und betrogen bzgl. der Flüchtlinge? Warum werden die Statistiken gefälscht? Warum überhaupt der ganze Heckmeck mit dem Familiennachzug und der Nicht-Zählung?
- Es kommen keine Facharbeiter. Was aber behauptet wurde und zwar von allen Politikern aus allen Parteien - wertvoller als Gold, die Flüchtlinge bezahlen die Rente der Pegida-Leute, Deutschland wird bunt und das ist gut so etc.pp.
- Ein großer Teil ist illegal hier und gehört sofort abgeschoben. Papiere verloren? Man weiß nicht, wo er herkommt? Kein Problem, DNA-Analyse + Isotopentest und schwupps wissen wir, woher. Das Land aus dem er kommt nimmt die Flüchtlinge nicht wieder zurück? Militärbedeckung mit der Nato und gut ist. Dann würde die auch einmal etwas gutes tun.
- Die Leute hier geben an, so und so alt zu sein? Kein Problem, Röntgen der Handknochen (die sehr sehr spezifisch fürs jeweilige Alter ausgeprägt sind) und gut ist - im Zweifel natürlich für den Flüchtling.
- arbeitet irgendeiner der Flüchtlinge hier? Kaum einer. Die meisten sind schlicht zu dumm (jaja klingt hart aber es ist so) und die die könnten dürfen nicht - was soll das also alles? Wem nutzt das???
- Ist die muslimische Kultur mit der Unterdrückung der Frau kompatibel mit unseren westlichen Werten? WOHL KAUM! Sexuelle Übergriffe en masse sprechen eine deutliche Sprache - ach halt Armlänge Abstand und alles ist gut LOLOLOLOLLLL.
- noch immer fehlt mir jegliches Beispiel, was ich oder die Deutschen generell lernen können von der muslimischen Kultur ?!?! Ich verweise abermals auf den seit fast 1000 Jahren fast absolut erfolglosen record der muslimischen Erfindungen/Entdeckungen/Verbesserungen etc. Welche Industrie gibt es im persischen Golf? Irgendwas von Belang? In Nordafrika? IRGENDWAS ??
- Wer zahlt den ganzen Krempel? Genaaaaaaaau, wir alle. Zum wiederholten Malle ungefragt wie beim Euro, wie bei der EU, wie bei allem.
- das Christentum hat massive, wirklich massive Modernisierungen hinter sich nach all dem Unsinn, den es angestellt hat. Der islam ist so wie das Christentum vor 1000 Jahren - laut, die Ungläubigen werden vom goldenen Schwert gerichtet, etc. aber natürlich haben die Anschläge alle nichts mit dem Islam zu tun - wir machen uns die Welt, widde widde wie sie uns gefällt
- Flüchtlinge, die sich vorsetzlich in Lebensgefahr bringen um uns dann in die Bredouille zu bringen weil wir sie ja retten "müssen" aus Seenot, verarschen uns mit Hilfe von Schleppern und NGOs. Statt sie 30 Kilometer zurück nach Libyen zu bringen fahren wir die Leute 480 Kilometer weit nach Italien - HÄÄÄÄÄÄÄ? SIND ALLE BEHINDERT GEWORDEN??
- es gibt MILLIONEN und ABERMILLIONEN Menschen auf der Welt, die potentiell Flüchtlinge sind. Wem nutzt es wenn wir jetzt 1-2% davon aufnehmen, uns in Europa damit isolieren (jaja keiner macht mit, alle dumm außer Mutti) und schwersten Stress bzgl. Finanzierung und einer Perspektive für die Menschen auf uns nehmen? Es ändert schlicht NICHTS im positiven Sinne!
- was sollen denn 2 Millionen + Leute machen, die in Internierungscamps leben? In Turnhallen? Kein Deutsch sprechen? Keine Arbeit haben und keine kriegen? Keine Partner/Partnerin haben? Keine sozialen Kontakte? Was sind die Perspektiven für diese Menschen? Wenn wir denen nichts bieten, rasten die aus - was sollen sie auch sonst machen? Welche Wahl haben sie denn?
- Es wird gegen das Grundgesetz verstoßen, als wäre das nichts. Es wird gegen EU-Recht verstoßen, als wäre das nichts. HALLOOOOOOOOOOOOOO?? WAS IST DENN LOS MIT EUCH?

So jetzt bin ich wieder ruhiger.

Und in all dieses ganze perfekte Mismanagement soll jetzt der ungezählte Familiennachzug kommen? Im Jahr 2018 läuft auch noch ein Gesetz aus dessen Namen ich grad vergessen habe, danach dürfen dann auch die Nicht-Syrer ihre Familien nachholen. Es wird also alles noch potenziert!!!

Und du sagst mir jetzt allen Ernstes ich soll Beispiele nennen, wo ich persönlich benachteiligt werde? Nachdem ich schon Eisbär lang und breit erklären musste dass meine Maxime nicht mein persönlicher Luxus sind? Bevor ich selbst also nicht benachteiligt bin darf ich nix machen? :kotz:


EDIT: Und wieder fuckt mich der ??? Smiley-ab - aahahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh :D :D

Thema bewerten