Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

06.08.2014, 04:18

Neuer Laptop

Hallo Masters,

so ich habe mich jetzt ausführlich umgeschaut und bin jetzt bei der Wahl zwischen 3 Geräten:

Asus Zenbook UX303LN-R4142H , ca. 1200€ , allerdings wohl erst im September erhältlich
Asus Transformer Book Flip TP500LN-DN075H i7-4510U , ca 1000€, demnächst erhältlich, mich stört etwas das der Bildschirm glänzend ist, das man RAM nicht erweitern kann (immerhin 8GB eingebaut) und eigentlich benötige ich kein Touch.

HP ENVY 15-k010ng - die Überraschung für mich, leistungstechnisch wohl deutlich stärker mit einer GTX850 anstatt einer 840er und dafür find ich den Preis von ca. 1000€ Top! Klar ist der Laptop auch deutlich schwerer aber das würde ich wohl in Kauf nehmen bevor ich bis September auf das UX303 warte.

Leider finde ich zu diesem HP Gerät keinen Testbericht. (Wichtig ist das -k010ng!) Nicht mal bei Notebookchecks.com.
Den gibts anscheinend selbst im Saturn für den gleichen Preis, vielleicht hat jemand von Euch bereits Erfahrungen gesammelt?
Ich verstehe z.B. nicht warum Cyberport hier (http://www.cyberport.de/hp-envy-15-k010n…-5EY_10892.html) schreibt das der Rechner ein sehr gutes Preis Leistungsverhältnis hat und bei einem der anderen wie dem Flip Ding (http://www.cyberport.de/asus-transformer…8-1UF_1696.html) steht dort Premium Produkt mit Premium Leistung. Gleicher Prozessor, schlechtere Grafikkarte und 8GB statt 12GB Ram, dazu hat der HP eine 256SSD. Das ist doch deutlich Premiumiger. Da brauch ich auch keinen Screen der sich um 180° drehen lässt.

Mir würden auch weiterführende Links reichen wenn es keine persönlichen Erfahrungen gibt. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das es online wirklich keine brauchbaren neutralen Informationen gibt - auch wenns nur von ein paar unzufriedenen oder sehr zufriedenen Käufern ist. Selbst Amazon hat keine einzige Rezession bei dem Gerät.


Falls mir keiner helfen kann hoffe ich das ich hier einigen Leuten die selber noch einen Laptop suchen zumindest eine lange Recherche erspart / vereinfacht habe.

Gruß
Inva

2

06.08.2014, 11:34

Ich kann dir leider nicht helfen weil wir in zwei unterschiedlichen Regionen suchen, für mich reicht ein Laptop um die Hälfte seh da keinen all zu großen Mehrwert soviel auszugeben.
Lieber alle 2 Jahre ein neues um 400-500€ kaufen also so ein teures alle 4-5 Jahre.

3

06.08.2014, 13:16

Naja ich finde ein neuer Laptop sollte min. 8 GB Ram, i7 Prozessor und ne SSD haben (Mindestens 128GB, besser 256GB+) , da bist du schon gut dabei. Wenn er dann noch unter 2KG haben soll und ein stabiles Gehäuse aus Aluminium/Magnesium oder Carbon wirds teurer - aber davon hat man ja auch einen Mehrwert.

Ansonsten seh ich es zumindest ähnlich, lieber alle 3 Jahre ein Laptop für 1000-1300€ als alle 5 Jahre einen Laptop für 2000-3000€

4

06.08.2014, 14:09

Nicht mal wenn ich den Film: "zum Teufel mit den Kohlen" nachspielen müsste würde ich 3000€ für nen Laptop ausgeben.

Ich seh den Laptop halt als mobiles Gerät zum Surfen, bisschen spielen, Arbeit an.
Da braucht man meiner Meinung nach nicht eine SSD oder 8 GB Ram und nen i7 Prozessor brauch ich nicht mal beim Desktop PC, aber das sind halt meine Gedanken... :D

Für mich ist Preis/Leistung eigentlich immer die #1 beim Kauf.

5

06.08.2014, 15:05

Ich benutz Ihn primär für Datenbanken und zum Programmieren. In der Arbeit hab ich auch 8GB und nen I5 und etwas schneller wäre zwar nicht unbedingt nötig aber schon gut.

Spielen kann ich auch auf meiner PS4, ist praktisch wenns am Laptop auch geht aber muss nicht sein. Ist halt die Frage inwiefern ein Rechner wirklich Preis/Leistung besser ist wenn es für 200€ mehr statt i5 nen i7, statt HDD ne SSD und statt HD Ready FULL HD gibt, ich zahl da lieber 200€ mehr.

6

06.08.2014, 15:52

Zum arbeiten ist ja wieder etwas anderes.
Gib Bescheid für welchen du dich entschieden hast und wie zufrieden du damit bist.

sylence

Administrator

Beiträge: 1 855

Wohnort: Dresden

Beruf: GER

  • Nachricht senden

7

06.08.2014, 20:42

Was hier immer für Ansprüche gestellt werden...ich spiele, programmiere etc. mit nem Core2Quad im Desktop und nem Core2Duo im Notebook. Läuft auch irgendwie... ;(
sylence.cc

8

06.08.2014, 21:01

15,6" Full HD, i5, GTX 850, 8GB und Hybrid HDD gibt's schon für 600-700€
mehr würde ich nicht ausgeben

Hab letztens in meinen 4,5 Jahre alten Laptop ne 250 GB SSD eingebaut
Bootzeit mit Chrome Autostart 1 Minute 50 Sekunden
danach sofort 1080p mkv öffnen 55 Sekunden
mit SSD Bootzeit 24 Sekunden und mkv öffnen eine Sekunde

9

06.08.2014, 23:42

Wichtig ist auch die Verarbeitung. Ich war heute noch in der Stadt Notebooks gucken. Den HP habe ich gefunden aber ausgeschlossen weil er zwischen Bildschirm und Tastatur eine Lücke hat die ich wohl immer anschauen würde. Außerdem sind mir 2.5kg mittlerweile zuviel nachdem ich ein paar Vergleiche hatte.

Das Flip Book von Asus habe ich ohne es mir anzuschauen auch ausgeschlossen. Spiegelnde Displays gehen gar nicht zum arbeiten, von denen habe ich genug gesehen. Brauch keinen Touchscreen.


Wird also das Asus UX303LN mit 12GB RAM gf840m 256gb SSD, Mattes FHD Display über 5 Stunden Akku und 1.5kg inkl. Verpackung. Ich finde das ist Preis Leistung super.. Vorbestellt habe ich es schon. http://www.amazon.de/gp/aw/d/B00LTT2D2E?…#ref=mp_s_a_1_2

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 179

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

10

07.08.2014, 09:56

haha, da heißt es immer ich übertreibe was Hardware angeht. :D 3 Dinge zum Topic:

1) Corei7 ist imho übertrieben im Laptop, es sei denn die Kiste muss für viele umrechnungen im Videobereich oder für das Häufige komplimieren von größeren Codes her halten (Ersetzt also quasi ne Desktop Workstation)
2) Ne SSD ist meiner Meinung nach mit das wichtigste im Laptop 2014.. selbst in nen 400 Euro Laptop würde ich ne günstige Samsung 840 / Crucial 500 oder MX100 einbauen - der positive Effekt ist hier am größten, erstens weil die Kiste noch schneller aus Energiesparmodus wiederkommt und schneller startet, zweitens weil Laptop HDDs oftmals ne ganze Ecke langsamer sind als Desktop HDDs (SSDs nicht, weil es die gleichen 2,5" wie im Desktop sind) und drittens weil die SSDs nicht kaputt gehen wenn der mal im falschen Moment runter fällt (hdd schreibt / liest grad und der schreibkopf kratzt auf den Datenplattern wenn der in dem moment irgendwo drauf fällt oder bei großeren Erschütterungen).
3) Full HD Display ist nice, 1600x900 tuts meiner Erfahrung nach aber auch, zumindest bei 12 / 13 / 14 Zoll.
4) Würde ich auf jeden fall, erstrecht in Kombination mit SSD Windows 8.1 installieren, es läuft nochmal deutlich schneller als Win7 und nutzt Quadcores und SSDs effizienter aus.



Ich seh den Laptop halt als mobiles Gerät zum Surfen, bisschen spielen, Arbeit an.
Da braucht man meiner Meinung nach nicht eine SSD oder 8 GB Ram und nen i7 Prozessor brauch ich nicht mal beim Desktop PC, aber das sind halt meine Gedanken...


-> Persönlich empfinde ich das als Quatsch. Core I7 braucht man nicht, I5 tuts auch ja.. aber 8 GB RAM kosten kaum extra und ne SSD ist imho must have und beschleunigt deinen PC deutlich mehr als alles andere.
Ich hätte lieber n Laptop / Desktop mit Core I3 und SSD als nen Core I7 und ne langsame Laptop Festplatte drin. Die bremst deinen PC gefühlt deutlich stärker aus als der kleinere Prozessor. I5 + SSD ist der gute P/L Mittelweg.




Das Zenbook ist sicherlich ne gute Wahl Invader, eine Freundin von mir hat ne kleinere Version von 2013 mit Core I5 und 128 GB SSD und ist sehr zufrieden. Sie hatte damals 800 Euro bei so ner Mydealz aktion gezahlt (normalpreis waren ~1000 mit CoreI5 und SSD zu dem Zeitpunkt). Läuft immer noch 1a, Akku hält gut und sieht mit dem Alu und Design fast noch besser aus als die Macbooks imho.


Für alle anderen / Leute die ggf. auch suchen: wenns komplett nach Preis / Leistung geht würde ich aktuell dies kaufen: Lenovo Thinkpad S440 [14", 1600x900, i3-4030] für 440 Euro.
http://hukd.mydealz.de/deals/lenovo-thin…-i3-4030-386590


Warum?
- sehr gute Thinkpad Tastatur
- Qualität besser als beim Lenovo Edge
- Win 8.1 Lizenz bereits enhalten, selten für 4xx Euro
- gutes Format mit 14" zum ernsthaft Arbeiten, aber mobil
- gutes Display für die Größe 1600x900 Pixel reicht in der Regel
- bereits Haswell CPU, WLAN AC, Bluetooth 4.0, 2x USB 3.0 und extra mSATA Slot falls man eine SSD nachrüsten möchte.

Der Core I3 hat Hyperthreading (also 4 virtuelle Kerne unter Win 8.1) und ist mit 2x 1,9 ghz in der Regel schnell genug.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Red Dead Redemption 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Alex_Lev

Erleuchteter

Beiträge: 3 473

Wohnort: Odenthal

Beruf: ger

  • Nachricht senden

11

07.08.2014, 10:24

Also bei deinem Budget und Ansprüchen würde ich dir zu einem Macbook raten.

Je nachdem wie wichtig dir eine Grafikkarte ist, halt ein Pro oder Air.

+Verarbeitung ist einfach top
+Tastatur auf sehr hohem Niveau (vergleichbar mit Thinkpad, obwohl ich die vom Thinkpad noch vorziehen würde)
+das beste Trackpad, das es gibt
+OS X ist in vielen Belangen besser als Windows und Software ist mittlerweile auch massig verfügbar
+die Möglichkeit, Windows zu installieren, ist trotzdem gegeben
+Akkulaufzeit
+Leicht und kompakt (da ist das Air unschlagbar, aber die Pro-Ausführungen sind auch verglichen mit anderen Books sehr leicht)
+Leistungsstark

-sehr teuer (wobei das Air noch geht, da kriegt man in ähnlicher Ausführung von anderen Firmen auch nichts günstigeres, aber das Pro ist einfach teuer)
-kein Trackpoint (hatte vor meinem Air ein Thinkpad, das ich leider geschrottet habe und der Trackpoint ist sehr angenehm)
-es ist halt Apple und deshalb für manche ein No-go, muss jeder selber wissen

12

07.08.2014, 11:44

ich bin auf dem lenovo-trip seit ca. 8 Jahren und habs bisher noch nicht bereut, im gegenteil
(mein vater hat seine asus-notebooks, mein bruder fast nur sony...)

brauchen tu ich den laptop für das "alltägliche surfen", schreiben von arbeiten, teilweise bildbearbeitung (allerdings mit externem monitor), ich schaue blurays (externer portabler player) - gamen ist mittlerweile vorbei. daten hab ich auf NAS/externen festplatten
der laptop wird täglich zum pendeln mitgenommen, manchmal brauch ich ihn fürs home office, meistens bin ich im energiesparmodus und schätze meinen fingerprint-sensor und wenn der laptop nach 2-5sek wieder zum arbeiten zur verfügung steht.

fest steht, egal was du für einen laptop kaufst: SSD ist ein riesen-gewinn gegenüber herkömmlichen festplatten
weiter: keinen laptop mit weniger als 1600x900er-display kaufen
drittens: den rest deinen bedürfnissen anpassen.

Zitat von »'Olaf Schubert«

"Fahrrad fahren ist auch nichts anderes als veganes Reiten."

Alex_Lev

Erleuchteter

Beiträge: 3 473

Wohnort: Odenthal

Beruf: ger

  • Nachricht senden

13

07.08.2014, 11:56

Be einem 13-Zoller im 4:3-Format braucht es doch keine 1600x900. Ein wenig zu pauschal, die Aussage. Würde eher auf DPI achten.

14

07.08.2014, 12:52

Ich suche selber einen der annähernd als Desktop Ersatz dienen kann, wobei ich dann auch gerne auf die meisten Spiele verzichte.
Wenn man so etwas in der Mac Kategorie sucht aber keinen Mac haben möchte fande ich folgende Notebooks sehr interessant.

XPS-13
XPS-15
M3800

Besonders das 13er und das M3800 finde ich ganz gut je nach dem was man genau möchte. Preislich sind die natürlich auch nicht billig aber vom Preis/Leistungsverhältnis
zumindest noch etwas billiger als Apple.

15

07.08.2014, 12:59

8.1 kostet ja nix. Das installiere ich natürlich. 1920x1080 ist auch dafür das ich Programme schieben kann auf meinen PC Bildschirm, das geht nur bei gleicher Auflösung einwandfrei. Apple ist leider keine Option da ich sehr viel mit speziellen Windows Programmen arbeite und kein Boots nutzen will. Ausserdem sind die teurer in gleicher Ausstattung. Lenovo habe ich in der Arbeit und musste X2 den Support anrufen wo mir jeweils nicht geholfen wurde und viele Treiber waren Lenovo Speziell so das ein Windows Update auch mal dazu geführt hat das der Laptop nicht mehr hochgefahren ist. Core i7 braucht gleichviel Strom wie der i5 und hat ausser dem Preis keine Nachteile. SSD Platten für Notebooks sind glaube ich dünner als normale Desktop SSD Platten und kosten etwas mehr. Da selber rumzuschrauben und irgendwas auszutauschen muss nicht sein.

16

07.08.2014, 13:12

SSD Platten für Notebook und Desktop sind gleich. Notebook Kit bei Samsung ist teurer weil da ein SATA - USB Adapterkabel dabei ist. Ich hab ein externes Festplattengehäuse zum clonen gekauft und dann die alte Notebookfestplatte mit Gehäuse verkauft.
Festplattentausch hat keine 2 Minuten gedauert.

17

07.08.2014, 13:57

Danke für die Info. Zum M3800 - ist halt n Touchscreen und damit spiegelnd. Der Stromverbrauch wird vermutlich auch recht hoch sein. Ansonsten ein nettes Teil

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 179

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

18

07.08.2014, 16:47

SSD Platten für Notebook und Desktop sind gleich. Notebook Kit bei Samsung ist teurer weil da ein SATA - USB Adapterkabel dabei ist. Ich hab ein externes Festplattengehäuse zum clonen gekauft und dann die alte Notebookfestplatte mit Gehäuse verkauft.
Festplattentausch hat keine 2 Minuten gedauert.



Bei den SSDs muss man schon unterscheiden, es gibt die normalen 2,5" SSDs mit 7 mm bauhöhe, n paar exoten mit 9mm Bauhöhe die nicht in jeden Laptop passen und mSATA SSDs die teilweise nur 1,8 Zoll haben und in die Ultrabooks passen. man kann aber auch normale SSDs per Adapter an mSATA Ports anschließen, wenn genug Platz ist.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Red Dead Redemption 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Alex_Lev

Erleuchteter

Beiträge: 3 473

Wohnort: Odenthal

Beruf: ger

  • Nachricht senden

20

02.09.2014, 13:18

Das P/L ist sicher gut, aber

1. Medion?! Taugen die mittlerweile was? Wie ist die Tastatur, Verarbeitung, was für ein Mainboard wird verbaut?
2. 4 KG für einen Laptop?? Wholy cow :D

Naja, viel Spass mit dieser (halbwegs) mobilen Powerstation ;)

21

02.09.2014, 13:57

Test ähnliches Modell
Da steht nur Medion drauf... das ist ein MSI Barebone.

Wird als mobile Konsole genutzt mit Wireless Xbox360 Gamepads. Da ist ein flaches, teures Ultrabook ungeeignet. Leider sind die Fifa 15 Systemanforderungen zu hoch für meinen alten Laptop.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GWC_duke2d« (02.09.2014, 14:07)


22

03.09.2014, 20:43

Der Laptop ist heute gekommen. Wurde von Medion als B-Ware verkauft aber war neu und originalverpackt.
Wahrscheinlich wollten die nur die Garantiezeit von 3 auf 1 Jahr reduzieren. Die 64 GB SSD ist viel zu klein (reicht nichtmal für ne Battlefield 4 Installation) und wird gegen eine 250er ausgetauscht.
Bei Battlefield 4 1080p auf Ultra ca. 30-40 fps. Auf Grafikeinstellung "hoch" sehr gut spielbar.

23

08.09.2014, 06:53

Hallo liebe Mastersgemeinde,

da der ASUS Laptop jetzt seitens Cyberport von Mitte September auf Mitte Oktober verlegt wurde und seitens Amazon immer noch keinen Termin bekommen hat habe ich mich mal weiter umgeschaut.

Ich musste leider bei der Suche preislich flexibler werden, ein Riesen Problem ist das Ultrabooks (geschützte Bezeichnung von Intel) wie ich gelernt habe wohl alle ein Touchpanel haben müssen seit Anfang 2013 - es gibt aber manche Ausführungen auch ohne Touchscreen. Nach langer Suche meine aktuellen Favoriten und vielleicht auch für den ein oder anderen was dabei:

1. LG Ultra PC Sehr interessant und vom Aussehen im Video einfach sowas von ge..nial fand ich das LG Ultra Book aber das gibts bisher wohl nur in Australien und China (zumindest hab ichs in nem .cn shop gefunden) - es wiegt 900 Gramm aber zählt nicht als Ultrabook weil es eben ein mattes Display und keinen Touchscreen hat. (Perfekt!!! :-) )
http://www.lg.com/au/computers/lg-13Z940-AT7WA - ca 2000$

2. Gigabyte AORUS X3
/ Plus - Leider auch noch nicht in Deutschland erhältlich, nur die X7 Variante, diese interessiert mich aber überhaupt nicht.
Kein Touchscreen, von den Komponenten (16GB Ram, i7, 870m Graka) wie ein Gaming PC aber solang der 13,3-13,9 Zöller nur 1.8kG wiegt und mir die Grafikkarte nicht ständig auf dem Desktop heiß läuft habe ich damit kein Problem.
http://www.aorus.com/x3.aspx

3. Lenovo T440s - Die aktuelle #1 bei Business Laptops von Notebookchecks.com, über die Lenovo Webseite kommt man ganz schnell auf über 2000€, dann lieber sowas wie http://planet-notebook.com/lenovo-thinkp….html?pm=idealo -- gutes Grundsetup für ca. 1700€ und wäre aktuell vorrätig.

ALLERDINGS: Dort kann man ja netterweise auch noch zusätzlich dazu oder abbuchen , als normaler User denkt man sich updaten ist immer besser - man zahlt ja auch drauf. Was soll dann das folgende Beispiel:
Wohlgemerkt, im 1700€ T440s ist bereits ein i7-4600U und ein FHD IPS Panel eingebaut (welches auch im Testbericht sehr sehr wichtig war)
Upgrade auf leisen akkusparenden Intel i5-4200U 2 x 1,6GHz low voltage 48€
Upgrade auf 14,1'' HD+ 1600x900 LED TFT, ergonomisch feine Schriften/Menüs, nicht zu fein, extern b 48€


Ich habe es getestet, der kostet tatsächlich jeweils 48€ mehr pro "UPDATE", man zahlt dann also 1800€ für veraltete Technik die aber immerhin vorrätig ist. :D
Naja der Anbieter scheint aber seriös zu sein, ist mir nur noch zu teuer so spontan und Lenovo ist halt nicht so mein Ding.

Noch läuft die Bestellung vom Zenbook UX303 aber mir wäre morgen lieber als nächsten Monat - oder übernächsten..

Gruß Inva.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Invader« (08.09.2014, 06:59)


24

08.09.2014, 08:01

Lieber Invader, warum nicht einfach mit sowas hier rumspielen:
https://geizhals.at/de/?cat=nb&xf=83_LCD…~12_8192#xf_top
:?:

Du musst ja nicht meine Auswahl nutzen, aber da kannst du gefühlt zumindest jede einzelne Option einstellen und wirst doch bestimmt etwas finden?

Zitat von »'Olaf Schubert«

"Fahrrad fahren ist auch nichts anderes als veganes Reiten."

25

08.09.2014, 11:14

Hallo Master,

ja der Geizhals ist anscheinend recht gut und findet den T440s ab 1650€ . Mich stört dann halt wieder wenn ich sowas zum T440s lesen muss: http://www.notebooksbilliger.de/produkt+…07tge+ultrabook
Der Support von Lenovo hats mal wieder übel verhauen in mehreren Fällen.

So eine Seite listet ja auch nur grob auf und man kann dann selber recherchieren das z.B. der Monitor starke Helligkeitsprobleme hat oder das die Festplatte deutlich langsamer ist als die der Konkurrenz etc.
Deshalb habe ich meine Auswahl momentan immer noch auf 3 (ASUSUX303,LG ULTRA PC,GIGABYTE AORUS X3) begrenzt die aber alle momentan nicht erhältlich sind, da ich nichts ansatzweise vergleichbares mit dem UX303 auf dem europäischen Markt finden konnte.

Gruß
Inva

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Invader« (08.09.2014, 11:59)


Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 179

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

26

08.09.2014, 13:57

Ich hätte einfach für 1100 Euro das Yoga mit Core I7 bestellt, wenn ich gesucht hätte:
http://hukd.mydealz.de/deals/lenovo-idea…billiger-396572


Die Auflösung ist zwar etwas übertrieben, macht mit Win 8.1 und demnächst 8.2 aber wohl wenig Probleme.
Dafür hat die Kiste gut Dampf und bis vor kurzem noch 500 Euro mehr gekostet, war aber auch nur n Tagesangebot, was ich an dem Tag aber gesehen hab :D
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Red Dead Redemption 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

27

08.09.2014, 14:43

Für 1100 Euro ein IdeaPad? Du weißt schon das dass die BilligLösung von Lenovo ist? Das heißt nicht das der Touchscreen nicht gut ist aber der Service etc. ist bei Ideapads quasi nicht vorhanden. Ausserdem ist da auch sicher kein Aluminium Gehäuse verwendet - gegooglet - das Gehäuse besteht aus "hochwertigem Kunststoff", naja.

Alles ab Thinkpad wird erst interessant für eine Geschäftliche Nutzung wobei ich wie gesagt selbst da schon Probleme hatte mit dem Support. (Deshalb weiß ich das mit IdeaPads auch so speziell :) )
Also wenns vielleicht wirklich ein Touchscreen wird - den ich ja eigentlich nicht möchte - dann wohl eher ein X1 Carbon oder ein Surface Pad 3. Ein IdeaPad kommt mir nach meiner Erfahrung auf gar keinen Fall ins Haus und ich würde dir dringend davon abraten außer eventuell für deine Kinder zum rumprobieren.

28

08.09.2014, 16:35

Was ist Service? Warum soll man dafür ein paar hundert € bezahlen?

29

08.09.2014, 17:10

Dazu muss man wissen das Lenovo viele Treiber selbst entwickelt. Wenn nun z.B. Windows 8.1 Update eingespielt wird kann es sein das nichts mehr geht. Helfen tun Sie natürlich indem Sie das Gerät auf den Ausgangszustand zurücksetzen. Mit so einem Fall braucht man sich nicht bei der Hotline zu melden. Dann kommt ein. Das ist ja nicht mal ein Business Gerät. Da sollten sie keine wichtigen Daten speichern... Kosten tut ein Thinkpad deshalb noch nicht mehr und das ist auch kein automatischer Vor Ort Abholungsservice. Man wird nur ernst genommen.

30

08.09.2014, 18:45

Ausserdem ist da auch sicher kein Aluminium Gehäuse verwendet - gegooglet - das Gehäuse besteht aus "hochwertigem Kunststoff", naja.


Die Thinkpads haben aber doch auch "nur" ein Kunststoffgehäuse, zumindest das T420 und das T440. Warum ist das dann ein Nachteil des Ideapads gegenüber dem Thinkpad?

Ähnliche Themen

Thema bewerten