Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

21.03.2014, 07:00

Handelszentrum

Hi,

ich hatte schon seit aktiv auf dem Server spiele die Idee einen kleine Shop aufzumachen. Ich wollte dort Stacks bestimmter Materialien verkaufen (Holz, Glas etc.). Nichts großes, maximal so 3-5 verschiedene Sachen. Als Bezahlung wollte ich Diamanten nehmen. Vorgestern habe ich überlegt was man mit dem kleinen freien Platz vor meinem Haus machen könnte und habe mich dann entschieden, dass da der Shop entstehen soll. Ich habe dann überlegt, wie man es mit Lockette (die Schilder-auf-Kiste Mod, falls die so heißt) schaffen könnte, dass meine Items sicher sind und jeder trotzdem da einkaufen kann. Solche Lösungen gibt es, sind aber recht groß und auch nicht gerade umsonst, was die Kosten in Eisen angeht (ist bei mit immer sehr knapp). Des Weiteren kann man dann nur ein Item in voreingestellter Menge kaufen, ich bräuchte also z.B. 6 mal die Konstruktion um alle 6 Arten Holz zu verkaufen, stellt euch mal vor man wollte farbige Wolle verkaufen...

Ich wollte mich aber nicht zu stark begrenzen und hab mir mal eine Liste erstellt was ich für gut handelbar halte. Dabei bin ich auf etwa 25 verschiedene einzelne Items gekommen, Sachen wie Schallplatten, Verzauberungen und Tränke noch nicht mitgezählt. Alles wofür es automatische Farmen gibt, also Eisen, Gold, Essen und andere Drops und farmbare Sachen habe ich rausgelassen, da afk neben sowas zu stehen in keinem Verhältnis zu der "Leistung" steht nen Stack Lapis abzubauen usw. Sprich da könnte man ohne Arbeit Werte generieren und so das System leicht crashen. Bei so vielen verschiedenen Sachen könnte ich selbst aber kaum für ausreichend Items sorgen, ohne 24/7 selbst zu farmen, deshalb dachte ich wäre es doch praktisch, wenn ich zum gleichen Preis dieselben Sachen auch ankaufen würde.

Das habe ich fix mal durchgerechnet: Für 30 handelbare Items braucht man etwa 20 Stacks Eisen, 15 Stacks Redstone und ein paar Stacks Holz und Stein. Wollte man nun ein System, in dem man diese Items auch gegen Diamanten verkaufen kann, bräuchte man das doppelte und wenn man dann noch möchte, dass die eingezahlten Diamanten in einen zentralen Speicher gehen, aus dem auch ausgezahlt werden kann, kommt nochmal eine zweistellige Zahl Eisenstacks dazu. Ich weiß nicht wie gut die Eisenfarmen funktionieren, aber man muss sich auch vor Augen führen wozu das Ganze. Einfach eine Kiste aufstellen hat den gleichen Effekt. Ist halt manuell (geht aber sogar schneller ) und man müsste sich gegenseitig vertrauen..... Das ist doch letztendlich doch auch der springende Punkt. "Eigentlich" sollte das miteinander spielen hier doch funktionieren und man bräuchte so ein komplexes Sicherheitssystem gar nicht, wenn man davon ausgehen würde, dass keiner einem anderen was klaut.

Die Idee konkret weitergedacht könnten ja auch andere auf die Idee kommen selbst Shops zu bauen und andere Sachen anbieten, oder die gleichen Sachen zu anderen Preisen. Auf solche Preiskämpfe hätte ich eigentlich weniger Lust. Ausserdem wären die Shops dann nähe der einzelnen Basen verstreut, was ich auch ungünstig fände. Deshalb habe ich das Ganze jetzt dahingehend weitergedacht, dass man doch ein Handelszentrum bauen könnte, in dem jeder Items tauschen, gegen Diamanten kaufen, oder verkaufen kann. Ich würde weiterhin als Eigentümer aller Handelszentrumsgüter fungieren, was den Vorteil hat, dass ich jederzeit Items/Diamanten dazuschießen könnte und somit das Volumen vergrößern könnte (wohingegen kein Eigentümer = bei gleichen Ein-/Verkaufspreisen bleibt der Gesamtwert immer gleich).

Ich habe jetzt schonmal ein bisschen was erstellt, glaube aber das ist noch zu klein für das was ich mir vorstelle. Es soll zum Handelsraum noch einen Zugang zur U-Bahn und zur Netherbahn geben, einen Zaubertisch, eine Wand mit Öfen und eine Ecke in der jeder eine persönliche Truhe haben kann, sowie eine Endertruhe. Zusätzlich zu den handelbaren Sachen möchte ich auch noch Truhen für "kostenlose" Items aufstellen, die in Diamanten einfach nicht zu messen sind, da Menge zu hoch (Stein, Erde etc.), oder sehr leicht farmbar (z.B. Essen). Dieser Bereich soll mit Spenden funktionieren und damit das Handelszentrum quasi zu einem zentralen Lager für unsere Welt machen. Ausserdem soll es eine Art Anzeigewand geben, auf der individuell Dinge verkauft werden können, die vom Wert her einfach zu schwer festsetzbar sind, wie z.B. Pferderüstungen und Witherschädel.

Hier noch einmal am Beispiel erklärt wie ich mir das vorstelle: Jemand möchte sich einen Dom aus Glas bauen und diesen mit Glowstone ausleuchten, hat aber beides nicht in benötigter Menge. Jetzt hat er die Möglichkeit alles selbst zu farmen, die Sachen gegen Diamanten zu kaufen, oder er tauscht seinen bereits vorhandenen Lapis, Ton und ein bisschen Obsidian
dagegen ein.

Nochmal zurück zu der Sache mit dem Vertrauen: Ich würde anfangs auf die Diamantenkiste und die wertvollsten anderen Kisten Schilder mit Zugriff für ein paar Ausgewählte setzen (zum jetzigen Zeitpunkt könnten das auch alle sein, weiß nicht wie viele Namen maximal auf eine Kiste gehen, ich mache mir eher Sorgen um zukünftige Spieler), so dass zwar immer gekauft und getauscht werden kann, zum Ankauf aber einer dieser Spieler dazukommen muss (was bei Netheranbindung auch vernünftig schnell gehen sollte).

Zu den Handelswerten müsste ich mir nochmal Gedanken machen, bzw. wir könnten das hier besprechen. Habe im Internet keine wirklich gute Liste gefunden (die Werte reichen bspw. von 1 Diamant für 2-20 Lapis). Ich dachte zuerst so an 1 Diamant für 64 Holz, aber ich weiß nicht wie gut alleine schon das ist. Man müsste vielleicht mal Zeiten nehmen, wie viele Diamanten man pro Stunde ohne Glück auf der Spitzhacke durch branchmining findet und das dann vergleichen mit anderen Werten.

Wie es auch funktionieren könnte: Jeder zahlt größtenteils das, was er erfarmt/findet und gerade nicht braucht ein und wenn er etwas braucht um etwas zu bauen, kauft er sich genau das raus, was er braucht. Letzten Endes hängt es immens davon ab ob und wie viele sowas nutzen würden. Müsste man dann auch den Leuten erklären, die hier nicht mitlesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dasher« (21.03.2014, 09:57)


2

21.03.2014, 09:44

8o


(is ja schlimmer als Attila)

3

22.03.2014, 11:24

geile Idee, aber denke dafür sind zu wenig Spieler online.

SIM_Hexe_S

Erleuchteter

Beiträge: 6 216

Wohnort: Taunusstein

Beruf: GER

  • Nachricht senden

4

23.03.2014, 01:16

Ich würde einfach nen Marktplatz bauen, nen Bazar, wo sich die Leute direkt treffen können und miteinander handeln und Preise dann selbst ausmachen.

Oder nen schwarzes Brett, wo jeder seine Angebote posten kann.

Ich hab Tränke jeglicher Form im Angebot. Außerdem Diamantwerkzeuge und Rüstungen, auch mit Verzauberungen.
Außerdem Pferde, Esel und Maultiere auf Bestellung.
Und für gelungene Parties Feuerwerke. :)
................................................................ believing I had supernatural powers I slammed into a brick wall.......

Life is uncertain. Eat dessert first!!!



Hexe@job:  8) . . .MietBAR auf Facebook

Ähnliche Themen

Thema bewerten