Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Attila

Erleuchteter

  • »Attila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 184

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

1

16.06.2011, 16:02

Bitcoins, die neue Währung - Risiko oder Chance ? Kurs zu US Dollar 2700 zu 1 aktuell

Update am Ende des Threads. Es geht nicht mehr um Bitcoin.
Viel mehr um die Altcoins und aktuellen Möglichkeiten 2018.

Für ein kleines HowTo wie man selbst ins eigene Altcoin trading einsteigen kann verlinke ich mal meinen Post im Teamcyclone Forum.
Die Anleitung ist keineswegs vollständig und wird konstant erweitert. Ich wollte sie relativ kurz und knackig halten.
http://www.teamcyclone.de/d/83-wissen-cr…-started-how-to

Bei der Binance und Coinbase Accounterstellung ist nen Reflink drin.
Wenns euch stört, nehmt ihn raus, solltet ihr traden, kriege ich was von der 0,5% binance gebühr, oder 8 euro oder so bei Coinbase ab.



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ursprünglicher Post:

Habt ihr schon davon gehört ?

Was ist eigentlich Bitcoin?
http://www.netzpolitik.org/2011/was-ist-eigentlich-bitcoin/

Spiegel Artikel zum Thema:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolit…,765382,00.html


Bin nicht ganz sicher was ich davon halten soll - ärger mich aber schon wieder das ich nicht investiert hab als mir anfang dieses jahres n nerd aus meiner berufsschulklasse davon erzählte.
Im Januar / Februar lag der Wechselkurs zum US Dollar noch bei ca. 1zu1 jetzt liegt er knapp über 20 US Dollar pro Bitcoin.
100 Euro im Januar reinschieben hätte schon gereicht für knapp 2k gewinn - er hats damals gemacht, eigtl nur ums zu testen und auszuprobieren wie paypal quasi.
Jetzt freut er sich die Bohne und ist auch zum "Miner" geworden, der mit nem dual Grafikkarten System Bitcoins ausrechnet.


Das Konzept dahinter finde ich schon recht genial, auch wenn es sicherlich schwer vorherzusagen ist wie sich das entwickelt.
(Inflation, Deflation, Vertrauen in die Währung, Reaktion der Politik und Öffentlichkeit ?)
Ne Inflation wie bei anderen Währungen wird halt im Grunde genommen schon durch das hard limit von 21 Millionen Bitcoins ausgeschlossen - was erst im jahr 2030 oder so erreicht wird.
Bringt natürlich nix wenn das teil sich zur Blase aufpumpen sollte (der kurs zum US Dollar stieg zu schnell im endeffekt - verzwanzigfacht in 6 Monaten ?!)
Oder wenn der Vertrauen in die Währung mal futsch gehen sollte.


Andererseits gibt es mehrere Anbieter die in verschiedenste Währungen tauschen, und das Interesse wird wohl eher größer werden als weniger, wenn es erstmal bei der Masse im Inet bekannt wird.
Vor allem wird es bei underground bzw. illegalen geschäften sehr beliebt sein, da es nur schwer nachzuverfolgen ist und keiner zentralen Kontrolle untersteht.

Für Drogengeschäfte, Steuerhinterziehung etc. scheint es also die Ideale Währung zu sein.
Es gibt inzwischen ganze Foren wo die Leute damit zahlen, und z.B. für Bitcoins bestimmte Aufgaben erledigen, bis hin zu granzen Programmierprojekten etc. pp.
Angeblich soll es auch ne Drogendeal Plattform geben, wo nur mit Bitcoin gezahlt werden kann, da der Verkäufer so anonym bleibt.


Auch an sich nicht illegale Seiten wie Wikileaks, denen damals von Visa, Mastercard und Paypal das Geld eingefroren wurde ziehen in Erwägung diese Währung zu nutzen.
Es enzieht sich halt der staatlichen Kontrolle und umgeht auch Monopolnotenbanken etc.. - was es in meinen Augen attraktiv macht, vor allem da es somit auch die Gewinnmarge der Banken umgeht.

Zitat aus dem Spiegel Artikel:

Zitat

Läuft alles so wie geplant, wird es nach dem Ende des digitalen Goldrausches eine Deflation geben - jede Münze wird weiter im Wert steigen. Was nichts ausmacht, denn Bitcoins lassen sich derzeit bis auf die achte Nachkommastelle zerteilen. Wenn das nicht reicht, können die Entwickler der Netzwerk-Software diese Stelle noch weiter nach hinten schieben.

Die mit dem Projekt vertrauten Hacker und Software-Entwickler sind von der Sicherheit des Systems überzeugt, gegen Hack- und Fälschungsattacken scheint es bislang gefeit. "Im Grunde", erklärt Molecular, "ist es eine riesige Transaktionsdatenbank, wie eine Buchhaltung." Nur dass die eben über Tausende Rechner verteilt ist. Er sei "fast hundertprozentig überzeugt, dass das technisch wasserdicht ist". Allerdings muss man sicherstellen, dass man seine Bitcoins nicht bei einem Festplattencrash verliert.

Würde die neue Währung tatsächlich weithin akzeptiert, hätte das unter Umständen gravierende Folgen: Plötzlich könnte Geld rund um den Globus verschoben werden, mit einigen wenigen Mausklicks, und zwar völlig anonym, fast kostenlos und nicht nachverfolgbar. Mit Bitcoins ließen sich natürlich auch illegale Güter und Dienstleistungen bezahlen, für Terrorfinanziers und Terroristen wäre die Krypto-Währung ein Segen, genau wie für Drogenhändler.






Was haltet ihr davon ? Risiko oder Chance ?
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Red Dead Redemption 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Attila« (05.01.2018, 02:57)


2

16.06.2011, 16:12

nix halte ich davon.. ist nur n weiteres Spielzeug für Spekulationen und für Laien definitiv nichts.. Außerdem haben die Dinger den Nachteil gegenüber Aktien, dass es recht schwer ist sie direkt wieder zu verkaufen also quasi Daytrading zu betreiben.

3

16.06.2011, 17:24

Klingt interessant.
Was ist wenn die Bitcoins auf der Festplatte verloren gehen? Sie können ja dann im Prinzip nicht neu erschaffen werden, was langfristig zu einer Reduktion der maximalen Geldmenge führt - kann das ein Problem werden?

4

16.06.2011, 17:26

Was es nicht alles gibt... hab null plan von finanzen, aber nach dem durchlesen schaudert es mich schon gewaltig. Würd mich da fernhalten...

5

16.06.2011, 18:01

wie wandle ich meine bitcoins in bargeld (oder geld auf meinem bankkonto) um?

Attila

Erleuchteter

  • »Attila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 184

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

7

16.06.2011, 19:33

wie wandle ich meine bitcoins in bargeld (oder geld auf meinem bankkonto) um?

bei den tradern... wie dieser größeren seite die im Spiegel Artikel genannt ist.
Da kannste Bitcoins kaufen und in "normalem geld" zahlen, aber auch andersrum.

Gibts halt mehrere Anbieter für.


Ich werd mich davon auch fernhalten, interessant wär halt gewesen das vor n paar monaten mal anzutesten, mit 100 eus oder so.
Aber ist halt high risk, allein schon die Kursschwankungen von bis zu 50% an einem Tag - kannste haken, auch wenn einige sich da ne goldene nase mit verdienen.

Bin trotzdem gespannt wie es sich entwickelt, deshalb hab ich den Kurs mal mit ins topic geschrieben.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Red Dead Redemption 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

8

16.06.2011, 20:19

wie entsteht denn diese 21 millionen bitcoin grenze?
für spekulanten sicherlich interessant. ich würde es aber nicht machen. was heißt würde... ich mach es nicht ganz einfach ^^

Attila

Erleuchteter

  • »Attila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 184

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

9

16.06.2011, 21:14

wie entsteht denn diese 21 millionen bitcoin grenze?
für spekulanten sicherlich interessant. ich würde es aber nicht machen. was heißt würde... ich mach es nicht ganz einfach ^^

Durch Rechenaufwand & zusätzliche Hard Limits.. Momentan gibt es für einen "errechneten Block" 50 Bitcoins.. alle 4 jahre halbiert sich dieser Wert an Bitcoins pro Block.
Gleichzeitig steigt die dafür benötigte Rechenleistung aber immer weiter. Mit nem normalen Rechner ohne MultiGPU Berechnung etc. dauert die errechnung eines Blocks jetzt schon mehrere Jahre.


Wikipedia dazu:

Zitat

Rechenaufwand beim Mining
Die maximale Anzahl von Bitcoins ist auf 21 Millionen festgelegt, wobei jeder Bitcoin (in der jetzigen offiziellen Implementation) bis auf 10 − 8 BTC geteilt werden kann. Die Anzahl von Bitcoins entwickelt sich nach einer deterministischen, geometrischen Reihe, schätzungsweise 2033 wird die volle Anzahl an Bitcoins erreicht sein, danach werden keine weiteren mehr generiert werden. Dies ergibt eine Gesamtanzahl von diskreten Einheiten.




Vorhersage der Gesamtmenge an Bitcoins bis zum Jahr 2033 Die Erzeugungsrate neuer Bitcoins berechnet sich durch die Formel (6 × 50 Bitcoins/Stunde) × (eigene CPU-Geschwindigkeit / Summe der totalen CPU-Geschwindigkeit des Netzwerkes). Diese Rate wird durch die Software dezentral gesteuert, sie wird in dem Kriterium verwendet, welches definiert, ob eine Signatur einen gültigen neuen Block definiert. Das Mining per CPU auf einem handelsüblichen Computer würde bei dem Schwierigkeitsgrad im Juni 2011 im Durchschnitt mehrere Jahre bis zur Erzeugung eines Blocks dauern.[21] Mining lohnt sich daher nur auf Grafikprozessoren oder Hardwarebausteinen wie ASICs oder FPGAs. FPGAs verbinden hohe Hardwarekosten und niedrigen Stromverbrauch mit einer sehr hohen Rechenkapazität. Da mit der Zeit pro Einheit an Rechenleistung immer weniger Bitcoins erzeugt werden und der Stromkostenanteil daher steigt, ist mittelfristig eine verstärkte Nutzung von FPGAs wahrscheinlich.
Die Integer-Rechenkapazität des Netzwerks betrug am 11. Juni 2011 der Webseite bitcoinwatch.com zufolge rund 60 PetaFLOP,[22] was mit einem großen Supercomputer in etwa vergleichbar ist.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Red Dead Redemption 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

10

17.06.2011, 11:25

Ich verstehe nicht ganz was da berechnet wird, was sind diese Blocks?

OoK_Isch

Erleuchteter

Beiträge: 4 115

Wohnort: Hildesheim

Beruf: GER

  • Nachricht senden

11

17.06.2011, 11:31

Was da für Rechenkapazitäten verschwendet werden, nur um diese Währung am Leben zu erhalten. Ist mir vollkommen unverständlich O_o

Attila

Erleuchteter

  • »Attila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 184

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

12

17.06.2011, 19:01

AHAHAHA, Bitcoins Trojaner..

Zitat

Das ging schnell: Kriminelle haben einen Trojaner in Umlauf gebracht, der Anwender um ihre virtuellen Bitcoins erleichtert.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/T…ng-1262760.html
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Red Dead Redemption 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

13

17.06.2011, 20:31

hätte mich ja auch gewundert wenn irgendwas im netz mal vor hackerangriffen sicher gewesen wäre ^^

14

17.06.2011, 20:56

Wer mit digitalen Werten Geld verdienen will und sich dann einen Trojaner einfängt der verdients...

15

20.06.2011, 08:45

eh grad gehacked ^^

16

20.06.2011, 21:02

jo. so ein witz.

da wird ein account auf mtgox gehacked und dessen bitcoins verkauft. der kurs fällt daraufhin auf 13 dollar. Jetzt werden alle Transaktionen zurückgerollt auf einen kurs von 17,50. Aber ich denke wenn die Seite wieder on geht wird der kurs trotzdem einbrechen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KoH_Citrus« (20.06.2011, 21:21)


Attila

Erleuchteter

  • »Attila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 184

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

17

21.06.2011, 12:51

Soviel zum Thema sicherste Währung :D
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Red Dead Redemption 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

18

21.06.2011, 13:13

Na gut, da kann mann der Währung nicht die Schuld geben, wenn die Putzfrau von Fort Knox die Türe offen lässt kann die Panzerung rundherum auch nichts dafür....

19

21.06.2011, 15:28

naja schlechter vergleich. auch für die putzfrau gibts sicherheitsmechanismen, die, wenn sie irgendwas vergessen sollte sie garantiert daran erinnern. doppelte türen zb. die nur aufgehen wenn mind. eine zu ist.

solche sicherheitsmechanismen sollte es bei der währung ebenfalls geben wenn ein glied versagt, greift ein sicherheitsmechanismus. muss man im vorhinein natürlich sich mal gedanken gemacht haben. nunja... sieht man ja wie das hier geklappt hat ^^ ist aber nicht weiter schlimm, habs ja eh kommen sehen ^^

Partizan_ch

Erleuchteter

Beiträge: 3 345

Wohnort: Jugoslawien

Beruf: CH

  • Nachricht senden

20

28.03.2013, 20:55

Mittlerweile bei ca. 80 Euro für 1 coin angelangt... Mich überzeugt das Prinzip, wobei ich mir sehr gut vorstellen kann, dass die realen Banken über ihre Lobbys dem Ganzen ein Ende machen, sollte es sich zu einer ernsthaften Konkurrenz entwickeln.
Erst wenn alle Lanpartys verboten, alle Spiele abgeschafft und das I-net indiziert wurde, werdet ihr merken, dass man seine Kinder doch erziehen muss!

sylence

Administrator

Beiträge: 1 855

Wohnort: Dresden

Beruf: GER

  • Nachricht senden

21

28.03.2013, 21:30

Wie lange rechnet man denn mit einer aktuellen Grafikkarte oder einer aktuellen 4-Kern-CPU für so einen Coin?
sylence.cc

Partizan_ch

Erleuchteter

Beiträge: 3 345

Wohnort: Jugoslawien

Beruf: CH

  • Nachricht senden

22

28.03.2013, 22:21

Wie lange rechnet man denn mit einer aktuellen Grafikkarte oder einer aktuellen 4-Kern-CPU für so einen Coin?

Da in 50er Schritten gerechnet wird, dauert es mit deiner Hardware wohl länger als du noch zu leben hast. Kannst dich einem Team anschliessen, aber der Stromverbrauch wird wohl höher sein als der Wert deiner Ausbeute...
Erst wenn alle Lanpartys verboten, alle Spiele abgeschafft und das I-net indiziert wurde, werdet ihr merken, dass man seine Kinder doch erziehen muss!

Beiträge: 2 864

Wohnort: Kloster

Beruf: Statistiker

  • Nachricht senden

23

29.03.2013, 08:57

Ungedeckte Währung, würde da nicht einsteigen. ;)
live is live, nana nanana :D

Zitat

Original von -=)GWC(RaMsEs
von 50k könnte ich in münchen nicht mehr leben.

24

29.03.2013, 11:42

Richtig, zumal es sich zwischenzeitlich ja auch in exakt die andere Richtung bewegt hatte, wenn ich das richtig gelesen habe letzte Woche, und dann sich glücklicherweise für die, die zum falschen Zeitpunkt eingestiegen sind, wieder beruhigt hat. Hinterher kann man immer sagen "schau her, wie rasant sich das die letzten zwei Jahre entwickelt hat", dass die zukünftige Entwicklung genauso sein wird, ist immer höchst unsicher. Ich kann ansonsten auch gerne die Lottozahlen von letztem Samstag "voraus" sagen ;)

Bitcoin geistert momentan doch vor allem deshalb wieder durch die Presse, weil irgendein findiger Mensch auf die Idee gekommen ist auf Zyper Bitcoin Automaten aufzustellen...

25

06.11.2013, 09:29

Moin zusammen,

na wie sieht es aus? Hat das Forum schon die ersten BitCoin Millionäre?

Aktueller Bitcoin Kurs:187,79 € $259,30 ( Stand 06.11.13 09:15 )

26

06.11.2013, 09:36

Du eventuell? :D
letzter Post 6. Nov 2005 oO

27

06.11.2013, 11:16

seh ich das richig, dass ich damals einfach nur ein paar bitcoins hätte kaufen können für 20 euro das stück und die jetzt fürs 10 fache verkaufen hätte können? Blöd gelaufen :D

( Die eigentliche frage ist also: Wenn man bitcoins auf der festplatte hat, muss man auch nicht minen oder online bleiben, und kann die irgendwann wieder verscherbeln, ja ? )

28

06.11.2013, 11:20

laut threadtitel für deutlich mehr, scheint ja mal für 1,20$ das stück angefangen zu haben :D
Zitat von »Lesmue« Wenn ich 2 Abende in der Woche mal Ruhe vor Frau,Freundin,Kindern usw hab will ich einfach ganz entspannt am Rechner was daddeln und mir dabei 3 Weizen in den Kopf jagen, und mit Kumpels dummes Zeug in Skype labern.

29

06.11.2013, 11:20

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TID_geRIPpe« (06.11.2013, 11:37)


30

06.11.2013, 14:58

wenn man die gleich zu Beginn gekauft hätte, hätte man sogar noch mehr daraus machen können. Der Fall dieses Norwegers, der vor Jahren für 27$ Bitcoins gekauft hat, die nun einen Gegenwert von 885000$ hat ging doch grad durch die Presse.

Reich durch Cyberwährung

Das sich solch eine Wertentwicklung wiederholen wird ist aber wohl eher unwahrscheinlich ;)

Thema bewerten