Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Partizan_ch

Erleuchteter

Beiträge: 3 345

Wohnort: Jugoslawien

Beruf: CH

  • Nachricht senden

91

01.12.2013, 11:02

Ich mach euch noch ein konkretes Beispiel wie das abläuft:

Wählen wir CHN Coin.

Dieser ist ein Scrypt-Coin und wird bei bter.com gehandelt.

Er ist ein Vielfaches profitabler als ein Litecoin.

http://coinchoose.com/

litecoin sind bei rund 3000%, CHN Coins bei ca. 10'000% (kann varieren)

Hast du also einen Rechner mit 3 AMD r290x, so ergibt das rund 2'700 kHash/s

Man kann sich dann bei einem Mining pool, der CHN unterstützt einen account machen und sich denen anschliessen.

Das sieht dann so aus:

http://cnc.cryptominer.net/index.php?pag…ics&action=pool

Hier sieht man, wieviele von diesen Coins man mit wieviel kHash/s pro Tag erstellt. Mit 2'700 kHash/s sind das z.Z. 870 Coins pro Tag.

Gleichzeitig installiert man eine Software auf dem PC, die den Grafikkarten zeigt, wo sie ihre Rechenleistung hinschicken sollen.

Hat man coins erwirtschaftet, schickt man sie an bter.com.

Ein CHN coin bringt z.Z. rund 0.00023000 Bitcoins.

870 Coins ergeben folglich 0.2001 BTC, was rund 220$ sind.

Hat man die CHN in BTC umgetauscht, schickt man sie zurück in seine Wallet und kann sie dann beispielsweise auf bitcoins.de in € umwandeln.

Das ganze Bedarf ein wenig Aufmerksamkeit und ein paar Schritte aber es ist definitiv keine Raketenwissenschaft.
Erst wenn alle Lanpartys verboten, alle Spiele abgeschafft und das I-net indiziert wurde, werdet ihr merken, dass man seine Kinder doch erziehen muss!

92

01.12.2013, 14:21

Was für nen Miner empfiehlst du? Würde das gern mal testen und finde überall nur trojaner :-D

Partizan_ch

Erleuchteter

Beiträge: 3 345

Wohnort: Jugoslawien

Beruf: CH

  • Nachricht senden

93

01.12.2013, 14:34

Was für nen Miner empfiehlst du? Würde das gern mal testen und finde überall nur trojaner :-D
Für den Anfänger:

http://guiminer.org/guiminer-scrypt.html

Der Gui Miner hat eine Benutzeroberfläche und die meisten Grafikkarten werden erkannt.

Hier schlägt der Antivirus evtl. Alarm aber du kannst es auch ohne die gesperrte bitcoinminer datei benutzen.

Später: purer cgminer
Erst wenn alle Lanpartys verboten, alle Spiele abgeschafft und das I-net indiziert wurde, werdet ihr merken, dass man seine Kinder doch erziehen muss!

Attila

Erleuchteter

  • »Attila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 177

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

94

01.12.2013, 15:55

Die z.Z. angebotenen ASICS im Bereich 100 gHash/s lohnen sich keineswegs. Durch den Hype sind die Preise ins Unendliche gestiegen.


Das ist mir auch klar geworden, nachdem ich mir den Kram mehrere Stunden angesehen hab. Bevor ich ins Bett ging, war mir schon klar das Bitcoin Mining und ASICS nicht in betracht kommen.
Wenn man sich das erste mal halbwegs mit der Materie beschäftigt, wird man allerdings schon etwas erschlagen von den verschiedenen Varianten.

Was für Hardware nutzt du denn aktuell? PC + x Radeon Grafikkarten?
Habe gestern gesehen das es Boards von ASRock gibt für 4-6 Grafikkarten, die müssten dann ja optimal sein.

Wenn 3 r290x 2700 khash/s bringen, wären mit so nem board wohl 5k / rechner drin.
Hast du dir denn mal ausgerechnet / überflogen wie lange das bestand hat bzw. wie schnell da die difficulty ansteigt?


Vor allem, für 1800 Euro kriegt man ne 4000 khash/s maschine und du hast da 40mhash/s stehen?
Also 10 solche Maschinen aka knapp 20 000 Euro in Hardware?
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Empires Apart

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Attila

Erleuchteter

  • »Attila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 177

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

95

01.12.2013, 16:22

Sagen wir ich bau mir son 3 Radeon R290x system, haue damit 2700 khash/s durch und berechne litecoins, hätte ich aktuell nach 4 Wochen durchrechnen OHNE Stromkosten "nur" 1700 USD, bei aktuellem Litecoin wert. D.h. die Kiste müsste schon 2 Monate laufen, damit sich das lohnen kann.

Um es kurz zu fassen, sind schon mal 2 Dinge klar:
- Bitcoins lohnen sich gar nicht, egal mit welcher Hardware, es sei denn man besitzt iwelche TerraHash maschinen die schon ne weile laufen und der Kurs steigt weiter.
- Litecoins mit ner 3 GPU Combo lohnen sich so lala, 400 Dollar pro Woche. Denke mal das auf den Train jetzt aber auch mehr und mehr Leute aufspringen und die difficulty ansteigt.

Wenn ich mir die Marketlist anschaue, gibts da inzwischen 93 verschiedene Coins, in ständig wechselnen Kursen / Rechenaufwänden zum Bitcoin?
D.h. immer wenn n Coin zu unrentabel wird / der Kurs zum Bitcoin sich nicht mehr lohnt oder zuviel Rechenpower dahinter ist / die difficulty ansteigt, wechselt man einfach auf nen anderen Coin?
Insgesamt ist aber alles mehr oder weniger abhängig vom Bitcoin, da man z.B deine Coins nicht direkt in Euro oder Dollar umtauschen kann (oder doch?), sondern zuerst in Bitcoins wechselt?
D.h. wenn der Bitcoin um 90% abschmieren sollte von 1000 dollar auf 100 dollar zurück, reißt er automatisch ganzen anderen coinsysteme mit, oder sind die teils unabhängig und direkt in dollar tauschbar?


Finds schon recht mutig, da jetzt 20k oder mehr in Hardware zu investieren, das sieht doch stark danach aus als wenn das ne ziemlich schnelle Blase ist.
Andererseits bist du jetzt schon ne Weile dabei und hast das Geld was du investiert hast bei weitem wieder drin, also kommts auch nicht mehr drauf an ob du nochmal für 10k was hinstellst oder nicht.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Empires Apart

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Partizan_ch

Erleuchteter

Beiträge: 3 345

Wohnort: Jugoslawien

Beruf: CH

  • Nachricht senden

96

01.12.2013, 16:39

Sagen wir ich bau mir son 3 Radeon R290x system, haue damit 2700 khash/s durch und berechne litecoins, hätte ich aktuell nach 4 Wochen durchrechnen OHNE Stromkosten "nur" 1700 USD, bei aktuellem Litecoin wert. D.h. die Kiste müsste schon 2 Monate laufen, damit sich das lohnen kann.

Um es kurz zu fassen, sind schon mal 2 Dinge klar:
- Bitcoins lohnen sich gar nicht, egal mit welcher Hardware, es sei denn man besitzt iwelche TerraHash maschinen die schon ne weile laufen und der Kurs steigt weiter.
- Litecoins mit ner 3 GPU Combo lohnen sich so lala, 400 Dollar pro Woche. Denke mal das auf den Train jetzt aber auch mehr und mehr Leute aufspringen und die difficulty ansteigt.

Wenn ich mir die Marketlist anschaue, gibts da inzwischen 93 verschiedene Coins, in ständig wechselnen Kursen / Rechenaufwänden zum Bitcoin?
D.h. immer wenn n Coin zu unrentabel wird / der Kurs zum Bitcoin sich nicht mehr lohnt oder zuviel Rechenpower dahinter ist / die difficulty ansteigt, wechselt man einfach auf nen anderen Coin?
Insgesamt ist aber alles mehr oder weniger abhängig vom Bitcoin, da man z.B deine Coins nicht direkt in Euro oder Dollar umtauschen kann (oder doch?), sondern zuerst in Bitcoins wechselt?
D.h. wenn der Bitcoin um 90% abschmieren sollte von 1000 dollar auf 100 dollar zurück, reißt er automatisch ganzen anderen coinsysteme mit, oder sind die teils unabhängig und direkt in dollar tauschbar?


Finds schon recht mutig, da jetzt 20k oder mehr in Hardware zu investieren, das sieht doch stark danach aus als wenn das ne ziemlich schnelle Blase ist.
Andererseits bist du jetzt schon ne Weile dabei und hast das Geld was du investiert hast bei weitem wieder drin, also kommts auch nicht mehr drauf an ob du nochmal für 10k was hinstellst oder nicht.
Bei Litecoins sinds rund 1700 ja, aber es gibt coins, die rund 4x so profitabel sind wie litecoins. kannst auch einfach mit middlecoin.com arbeiten. Da wird immer die profitabelste alternative gemined, getauscht und du kriegst nur Bitcoins in die Wallet. Funktioniert wundebar, sie nehmen aber 3% Gebühr.

Hab nur rund 30 mHash und nicht 40 aber werde Anfangs nächste Woche noch aufrüsten. Und nein ich habe (noch) keine r290x, sondern die meisten sind radeon hd 5970, 6990, 7950 oder 7970er. Davon vor allem zu Beginn viele gebraucht gekauft. Mir ist erst eine Grafikkarte abgeschmiert. Wenn du an hd7950er oder 7970er rankommst und genügend platz hast, würde ich aufgrund des besseren Preis / Leistungsverhältnisses damit arbeiten.

Als MB empfehle ich: MSI Z77A-GD65, Z77, LGA1155, PCI-E 3.0, CF/SLI, ATX

Kannst dann mit diesen kabeln arbeiten: http://www.cryptocables.com/product-category/cables/

und bastelst dir so einen rahmen:

www.stomped.me/pics/100_0253.JPG

Der Vorteil an dieser Investition ist, dass - sollte alles zusammenbrechen - du die Hardware auch noch in 2-3 Monaten für (konservativ) 50+% des Wertes und unter voller Garantie gebraucht weiterverkaufen kannst und somit vor Totalverlust geschützt bist.

Es muss jeder selbst wissen, ob er jetzt einsteigen will. Schmiert BTC ab, wird das alle anderen auch mitreissen, so viel ist sicher.
Erst wenn alle Lanpartys verboten, alle Spiele abgeschafft und das I-net indiziert wurde, werdet ihr merken, dass man seine Kinder doch erziehen muss!

Attila

Erleuchteter

  • »Attila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 177

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

97

01.12.2013, 16:51

Ok, hab schon bock drauf mal so ne Höllenmaschine zu bauen, selbst aus purem Hardwareinteresse wenns ne Nullnummer am ende wird.

Die Radeon 290x karten sind schon teuer mit 465 Euro das Stück.
Hab allerdings grad gelesen, das sich die 290er eventuell per bios flash boosten lassen teilweise (um noch n bisschen hardwarespielerei für mich mit einzubauen :D)
http://www.hardwareluxx.de/index.php/new…eischalten.html


Muss mir gleich nochmal die Litecoin Berechnungstabelle anschauen und dann gucken welche Karten ich nehmen würde.
Wie viel watt frisst son System? n 1000 Watt Netzteil benötigt man bei den 3 GPU Systemen sicherlich oder?

Was hälst du von den AS Rock Boards die bis zu 6 Grafikkarten betreiben können? Konkrekt handelt es sich um diese beiden Modelle:
http://www.asrock.com/mb/Intel/H61%20Pro%20BTC/index.asp
http://www.asrock.com/mb/Intel/H81%20Pro%20BTC/index.asp



Edit: mist, hat sich erledigt, ist anscheinend nicht verfügbar in DE.
Wäre ne coole idee gewesen, 6 Radeon 290 Grafikkarten für 330 Euro pro Stück (2000 Euro) mit dem AS Rock board, und mit 290xer Bios Flashen.



Respekt Parti, ist vielleicht keine Raketenwisschenschaft, aber du steckst da schon gut drin in der Materie.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Empires Apart

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Attila

Erleuchteter

  • »Attila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 177

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

98

01.12.2013, 16:58

Ich such mir mal ne bestellung raus und überleg bis morgen abend & bestell dann. Wenn das ganze klappt und ich keine 2k versenke, komm ich mal in die Schweiz und lad ne runde zum untrunk ein :D
Muss da eh noch n paar alte arbeitskollegen und n cyc zocker besuchen, der in zürich hockt :D

Sollte das Bitcoin System in den nächsten Wochen zusammenbrechen, verkauf ich die grakas halt wieder und hab trotzdem noch ne Höllenmaschine :P
Werde dich da per PN noch n paar mal mit fragen nerven, aber erstmal noch selbst einiges an stuff durchlesen.


Vielen dank für den Einblick schon mal. Denke trotzdem das ganze ist kein Autowin und n gewisser gamble. Der Bitcoin ist schon so hoch, das die Blase irgendwann hoch geht denke ich.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Empires Apart

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Attila

Erleuchteter

  • »Attila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 177

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

99

01.12.2013, 17:19

brandneue Grafikkarte r290x momentan 882 kHash


Was mich wundert ist, in der von dir verlinkten Tabelle: https://litecoin.info/Mining_Hardware_Co…n#AMD_.28ATI.29
haben die Radeon 7970 welche es aktuell für 220 Euro (900 mhz) oder 240 Euro (1ghz) gibt ebenfalls ca. 750-760 kHash.

Selbst bei Neukauf sind sie also Preis/ Leistung deutlich besser, da die 290x nur 120 kHash mehr schafft.
Die 290R ohne das X, welche etwa 350 Euro kostet (also immer noch 120 euro teurer), ist in etwa auf gleichem Niveau.


Das bedeutet, wenn dann schon mal 3-4 Radeon Karten für 230-250 Euro.
Auf dem Bild hast du 4 Karten in Betrieb, funzt das problemlos? 1200 Watt Netzteil sollte reichen?
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Empires Apart

Never Settle!
#UmparkenImKopf

100

01.12.2013, 17:45

Wenn ich mir das so durchles, kann man glaub nurnoch Geld mithilfe von Bitcoins machen, indem man Miner baut und an Leute wie Attila verkauft.

Zitat

"I played a game vs edie where he asked me for save and eixt cause he "deleted tc". SO i did save. I checked rec and saw he lost 2 vils on boars (and he lost his scout). He didnt even bother to "delete his tc to at least make a better lie."

Attila

Erleuchteter

  • »Attila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 177

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

101

01.12.2013, 17:59

Wenn ich mir das so durchles, kann man glaub nurnoch Geld mithilfe von Bitcoins machen, indem man Miner baut und an Leute wie Attila verkauft.


Falsch, ich hab ja nix in der Richtung gekauft.
Die Erkenntnis das man mit Bitcoins selbst nix mehr verdient, findest du in meinen Posts von gestern Nacht in diesem Thread ;)
Ich war halt anfangs davon ausgegangen das partis auf bitcoins gemünzt sind, wobei die entscheidende info fehlte, dass das was er macht nur noch indirekt mit Bitcoins zu tun hat, und 1000mHash/s dort eine ganz andere Welt sind als im Bitcoin Umfeld, wo es inzwischen gar nix mehr ist, sondern nur noch der Terrahash bereich wirklich interessant ist.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Empires Apart

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Attila« (01.12.2013, 18:15)


Partizan_ch

Erleuchteter

Beiträge: 3 345

Wohnort: Jugoslawien

Beruf: CH

  • Nachricht senden

102

01.12.2013, 18:11

brandneue Grafikkarte r290x momentan 882 kHash


Was mich wundert ist, in der von dir verlinkten Tabelle: https://litecoin.info/Mining_Hardware_Co…n#AMD_.28ATI.29
haben die Radeon 7970 welche es aktuell für 220 Euro (900 mhz) oder 240 Euro (1ghz) gibt ebenfalls ca. 750-760 kHash.

Selbst bei Neukauf sind sie also Preis/ Leistung deutlich besser, da die 290x nur 120 kHash mehr schafft.
Die 290R ohne das X, welche etwa 350 Euro kostet (also immer noch 120 euro teurer), ist in etwa auf gleichem Niveau.


Das bedeutet, wenn dann schon mal 3-4 Radeon Karten für 230-250 Euro.
Auf dem Bild hast du 4 Karten in Betrieb, funzt das problemlos? 1200 Watt Netzteil sollte reichen?
Das ist nicht meine Rig auf dem Bild. Wieviel Watt welche Karte verbraucht steht meistens auch in der Tabelle. 1200 watt reichen nicht für 3 x 290x, weil eine in Volllast bis 400 watt verbraucht. Es lohnt sich aber bei den Netzteilen die Grafikkarten extern mit Strom zu versorgen und dafür mehrere günstigere 1000 watt zu verwenden.

Lass dich übrigens vom geringen Unterschied bei den 7970er und 290x nicht täuschen. Die 7970er gibts schon seit einer ganzen weile und die Minnig-software ist darauf abgestimmt und die Einstellungen wurden optimiert. Die 290x schmeisst du einfach rein und kriegst gleich 900 khash (ohne jegliches Feintuning). In einigen Wochen werden 1200+ kHash bei der 290x standard sein.

Aber wie gesagt: wenn du noch an günstige 7950er oder 7970er ran kommst, sind die z.Z. noch preis/leistungs Sieger.
Erst wenn alle Lanpartys verboten, alle Spiele abgeschafft und das I-net indiziert wurde, werdet ihr merken, dass man seine Kinder doch erziehen muss!

Beiträge: 2 864

Wohnort: Kloster

Beruf: Statistiker

  • Nachricht senden

103

01.12.2013, 19:08

Könntet ihr eventuell auch reale Werte erzeugen?

Traurig, dass Strom und Technik so sinnlos verballert werden...
live is live, nana nanana :D

Zitat

Original von -=)GWC(RaMsEs
von 50k könnte ich in münchen nicht mehr leben.

104

01.12.2013, 20:40

Könntet ihr eventuell auch reale Werte erzeugen?

Traurig, dass Strom und Technik so sinnlos verballert werden...

Traurig so ein Kommentar.

Bitcoins heute übrigens im freien Fall, -20% seit heute morgen, irgendwie ziemlich cool in welch kurzer Zeit solche großen Schwankungen auftreten.

105

01.12.2013, 20:44

So traurig find ich den Kommentar nicht da ist schon was wahres dran.

sylence

Administrator

Beiträge: 1 855

Wohnort: Dresden

Beruf: GER

  • Nachricht senden

106

02.12.2013, 00:22

Na toll, jetzt hab ich auch Lust mitzumachen...
sylence.cc

107

02.12.2013, 01:12

Könntet ihr eventuell auch reale Werte erzeugen?

Traurig, dass Strom und Technik so sinnlos verballert werden...

Für Dich sind Finanzderivate wahrscheinlich auch Teufelszeug.

Beiträge: 2 864

Wohnort: Kloster

Beruf: Statistiker

  • Nachricht senden

108

02.12.2013, 08:58

Nö. Wenigstens gibt es dafür eine Theorie, warum dies sinnvoll sein "könnte". ;) Wenn ihr mir hier eine schlüssige Theorie darlegen könnt, warum dies sinnvoll sein könnte, lass ich mich überzeugen.
Im Moment sehe ich es eher als Möglichkeit Scharzmarktgeld irgendwo unterzubringen. Würd mich nicht wundern, wenn die Schweizer da wieder ganz vorne dabei sind.
live is live, nana nanana :D

Zitat

Original von -=)GWC(RaMsEs
von 50k könnte ich in münchen nicht mehr leben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »_Icedragon_« (02.12.2013, 09:12)


109

02.12.2013, 10:09

Eine virtuelle Währung ohne gewisse theoretische Schwächen von realen Währungen (bspw. Beeinflussung durch Notenbank) zur Wertbewahrung (nominell).

Bei anderen Wertbewahrungsmitteln wie Aktien, Anleihen, Immobilien etc. investiert man immer in spezifische ökonomische Risiken. Will man die pure Wertbewahrungsfunktion nutzen, so möchte man jedoch nicht notwendigerweise gleichzeitig in diese Risiken investieren, bspw. der Zahlungsunfähigkeit eines Staates oder dem Emittentenrisiko eines Zertifikateemittenten etc.

Reale Wertbewahrung gibt es nur mit Risiko, aber Bitcoins können eine sinnvolle Alternative in Zeiten niedriger Zinsen und hoher Unsicherheit bzgl. der realen ex-post Rendite von Staatsanleihen sein.
Natürlich sind sie aktuell (noch) hochspekulativ.

110

02.12.2013, 13:08

welche Coins lohnen sich mit CPU Power zu berechnen?


Hab diverse "fette" Server zur Verfügung, unter anderem einen 32 Core Teil...


Stromkosten fallen weg :D

sylence

Administrator

Beiträge: 1 855

Wohnort: Dresden

Beruf: GER

  • Nachricht senden

111

02.12.2013, 13:10

welche Coins lohnen sich mit CPU Power zu berechnen?

Da bräuchte es wohl einen Algorithmus, der für GPUs zu komplex oder stark speicherlastig ist?
Falls du sowas findest, sag bescheid, hab auch noch 16 Kerne ungenutzt rumstehen. :/
sylence.cc

Attila

Erleuchteter

  • »Attila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 177

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

112

02.12.2013, 13:27

haha, da werden die ganzen freien CPU Lasten der Arbeitgeber / Unis genutzt? :P So weit würd ich dann doch nicht gehen, was eigenes aufstellen und den Strom verbraten ist schon dreißt genug :D
Oder habt ihr alle n privaten Rootserver der sich langeweilt? :D
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Empires Apart

Never Settle!
#UmparkenImKopf

113

02.12.2013, 13:40

was eigenes aufstellen und den Strom verbraten ist schon dreißt genug :D


jo, würd ich als chef sehen dass einer meiner angestellten vorsätzlich massiv strom abzapft (und dann auch noch ausschließlich für private gewinnabsichten), würd ich ihn sofort feuern, egal wieviele alte rechner die stromkosten sowieso unnötig in die höhe treiben. mir wärs das risiko nicht wert ?(

vor allem wo du hier im internet auch noch jedem unter die nase reibst, wer dein arbeitgeber ist. da muss doch nur irgendwer der dich nicht leiden kann ne kurze mail an deinen arbeitgeber schreiben und das wars mit deiner stelle, da kannst du dir sicher sein.

114

02.12.2013, 13:42

Zitat

wikipedia:
Das Mining per CPU auf einem handelsüblichen Computer würde bei dem Schwierigkeitsgrad im Juni 2011 im Durchschnitt mehrere Jahre bis zur Erzeugung eines Blocks dauern.[96] Mining lohnt sich daher nur auf Grafikprozessoren oder Hardwarebausteinen wie ASICs oder FPGAs. FPGAs verbinden hohe Hardwarekosten und niedrigen Stromverbrauch mit einer sehr hohen Rechenkapazität. Da mit der Zeit pro Einheit an Rechenleistung immer weniger Bitcoins erzeugt werden und der Stromkostenanteil daher steigt, werden etwa seit Ende 2011 FPGAs verstärkt genutzt. Eine gewinnbringende Erzeugung von Bitcoins durch reguläre Nutzer oder Schadsoftware auf normalen PCs, über die gelegentlich berichtet wird, ist seitdem unrealistisch.

Also normales Mining sollte nicht mehr sonderlich effizient sein.

115

02.12.2013, 14:06

haha, da werden die ganzen freien CPU Lasten der Arbeitgeber / Unis genutzt? :P So weit würd ich dann doch nicht gehen, was eigenes aufstellen und den Strom verbraten ist schon dreißt genug :D
Oder habt ihr alle n privaten Rootserver der sich langeweilt? :D



1. privater Root vorhanden der sich langweilt
2. Dort wo der fette Server läuft ist es praktisch egal, ob da was privates noch zusätzlich läuft. Ist ein Kunde von mir und die Firma hat zuviel Geld ;)


Ist ein Cluster System und somit der "Slave" im Ruhemodus.

116

02.12.2013, 14:18

Ich hab mal testweise einen CPU und einen GPU miner ausprobiert. Während der GPU miner auf 280kH/s kommt, schafft die CPU nur 3kH/s. Beides ist handelsübliche PC Hardware. Den CPU miner hab ich ausprobiert, weil jemand geschrieben hatte, dass bei einer speziellen Art die CPU gar nicht so viel langsamer sein sollte, ein Faktor 100 in meinem Test ist aber doch einiges.

Mein Ersteindruck ist, dass ohne Spezialhardware wie Partizan sie einsetzt wirklich nicht viel zu reißen ist.

117

02.12.2013, 15:57

ich finde es interessant, ist so ziemlich die einzige währung, die man nicht einfach unlimitiert ausgeben kann, die aber trotzdem keinen echten gegenwert (wie z.b. münzen mit goldanteil) hat.

Natürlich vorrausgesetzt, man betrachtet seltene stoffe wie gold als "echter gegenwert".

Attila

Erleuchteter

  • »Attila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 177

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

118

02.12.2013, 16:11

Zitat

wikipedia:
Das Mining per CPU auf einem handelsüblichen Computer würde bei dem Schwierigkeitsgrad im Juni 2011 im Durchschnitt mehrere Jahre bis zur Erzeugung eines Blocks dauern.[96] Mining lohnt sich daher nur auf Grafikprozessoren oder Hardwarebausteinen wie ASICs oder FPGAs. FPGAs verbinden hohe Hardwarekosten und niedrigen Stromverbrauch mit einer sehr hohen Rechenkapazität. Da mit der Zeit pro Einheit an Rechenleistung immer weniger Bitcoins erzeugt werden und der Stromkostenanteil daher steigt, werden etwa seit Ende 2011 FPGAs verstärkt genutzt. Eine gewinnbringende Erzeugung von Bitcoins durch reguläre Nutzer oder Schadsoftware auf normalen PCs, über die gelegentlich berichtet wird, ist seitdem unrealistisch.

Also normales Mining sollte nicht mehr sonderlich effizient sein.



Wenn du das topic noch mal betrachtest, vor allem partizans und meine posts, erkennst du das wir hier schon lange nicht mehr vom eigentlichen Bitcoin Mining reden, was sich in der tat nicht mehr lohnt.
Hier geht es um Lightcoins und andere Coinvarianten, wo die weltweite rechenpower bisher noch deutlich geringer ist und die zu erwartenden gewinnspannen höher. Das liegt u.a. daran das die AICS / FPGAs diese Art der Coins nicht effizient berechnen können / viel mehr Speicher gebraucht wird.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Empires Apart

Never Settle!
#UmparkenImKopf

sylence

Administrator

Beiträge: 1 855

Wohnort: Dresden

Beruf: GER

  • Nachricht senden

119

04.12.2013, 11:02

welche Coins lohnen sich mit CPU Power zu berechnen?

Interessant: ProtoShares

Zitat

ProtoShares uses a new Momentum Proof of Work (POW) algorithm that is designed to be GPU and ASIC resistant.
sylence.cc

120

04.12.2013, 13:03

Und wie funktionieren diese ganzen anderen Coin-Sorten? Was für Risiken hat man dann darin, dass es keine Bitcoins sind?

Thema bewerten