You are not logged in.

  • Login

Dear visitor, welcome to MastersForum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

nC_ps3udo_

Professional

  • "nC_ps3udo_" started this thread

Posts: 1,336

Occupation: GER

  • Send private message

1

Wednesday, March 2nd 2011, 2:28pm

Mietmilderung

Ahoi werte Masterscommunity.

Hab auch ne kleine Miet - Frage.
Ich wohne jetzt schon seit nem Monat in meiner Wohnung, die mit Gasherd ausgestatt ist. So leider funktioniert nun seit nem Monat das Gas nicht und sie wollen mir jetzt nen Elektroherd hinstellen, weil die Gasleitung scheinbar allgemein nicht funktioniert. (witzig...) dann wurden auch weitere kleinere - mittlere Mängel noch nicht behoben. Zwar waren ab und an Handwerker da, aber was gemacht hat keiner.

Nun wollte ich ein Schreiben für eine Mietminderung verfassen. Was meint ihr auf wieviel Prozent kann ich da gehen?

Comadevil

Professional

Posts: 1,508

Location: Kiel

Occupation: GER

  • Send private message

2

Wednesday, March 2nd 2011, 3:42pm

Da gibt es meist durch Gerichtsurteile festgelegte Sätze. EInfach mal googlen

Posts: 11,447

Location: Hamburg

Occupation: GER

  • Send private message

3

Wednesday, March 2nd 2011, 4:27pm

Du solltest es vor allem mit Mietminderung versuchen, Mietmilderung klingt nach Gewährung eines Gnadenakts.

Lesmue

Professional

Posts: 1,638

Location: Westerwald

Occupation: GER

  • Send private message

4

Wednesday, March 2nd 2011, 4:32pm

Was willst Du den Da an der Miete mindern?

Ich als Vermieter würde sagen:

Konntest doch nen Monat nicht kochen, also haste nen Haufen Kohle für Lebensmittel gespart...Zusätzlich stell ich Dir noch nen neuen Herd in die Bude...Da gibt es nix zu mindern...




Ne mal im Ernst da gibt es festgelegte Sätze, am besten mal schauen ob Du in der City nen Mieterschutzbund/Mieterverein hast die können da in der Regel sehr gut mit Informationen dienen

]DEAD[ seppL

Intermediate

Posts: 397

Location: Bayern

Occupation: GER

  • Send private message

5

Wednesday, March 2nd 2011, 4:54pm

Eine bekannte von mir hatte einen ähnlichen Fall.
Glücklicherweise ist ihr Vater Anwalt für Mietrecht, und hat das mal überprüft..

Wenns im Mietvertrag steht, dass ihr eine Gasleitung habt, die aber nicht funktioniert, und die Mängel nach mehreren Aufrufen immernoch nicht behoben worden sind, darf man eine Mietminderung vornehmen.
Ich sage bewusst nicht beantragen, da ihr Vater meinte, laut Mietrecht darf man eine Mietminderung OHNE Antrag einfach durchziehen, sprich weniger Geld überweisen. Du hast keine Bringschuld, da du mehrfach drauf hingewiesen hast.

Das gleiche funktioniert auch bei einer größeren Baustelle vorm Haus..
Ich konnts zwar anfangs auch net so ganz glauben, dass man einfach weniger Miete überweisen darf, und gut ist. Aber so stehts im Mietrecht...

6

Wednesday, March 2nd 2011, 7:10pm

die wohnung ist bestimmt trotzdem noch zu gut für dich udo, würde mal wegen ner mieterhöhung anfragen :)

7

Wednesday, March 2nd 2011, 8:47pm

jo es sind max 20% bei krassen Sachen wie strom, wasser, heizung..

Also dürftens in deinem Fall um die 10% sein. Würde wie schon einer gesagt hat ganz dreist das Geld von der Miete abziehen und denen Bescheid sagen dass dus gemacht hast damit sie schneller schalten..

SiA_Ritter

Professional

Posts: 1,024

Occupation: GER

  • Send private message

8

Wednesday, March 2nd 2011, 9:11pm

jo klar....ich als Vermieter würde dir anschließend ne dicke Mieterhöhung aufbrummen. Wegen solcher Kleinigkeiten gleich ne Mietminderung..pffff Vermieter er hat sich doch bemüht, Herd ausgetauscht, Handwerker bestellt usw.

Ich würde an deiner Stelle erst mal ein Gespräch mit dem Vermieter führen, wo du dann eine Frist setzt in der die Mängel behoben sein müssen. Wenn diese Frist abgelaufen ist und die gravierenden Mängel immer noch nicht beseitigt, dann ist eine Mietminderung gerechtfertigt

9

Wednesday, March 2nd 2011, 9:11pm

http://www.hanhoerster.de/html/mietminderung_backofen.htm

2% die kleineren Mängel sind? und mit dem elektro Herd ist das be

http://www.morgenweb.de/ratgeber/haus_und_garten/mietminderung/index.html
laut dem hier 3-5%

This post has been edited 3 times, last edit by "[*HS*] Lofy" (Mar 2nd 2011, 9:15pm)


Invader

Master

Posts: 2,187

Location: München

  • Send private message

10

Thursday, March 3rd 2011, 12:15am

Kommt auf den Vertrag an würd ich sagen.

Am besten beim Mieterverein anfragen, rein vom Gefühl her würde ich auf eine Einmalzahlung von ~10-20% ausgehen wegen der Zeit ohne Gas und danach halt 1-5% dauerhaft wenn ihr jetzt einen schlechteren Herd habt als früher.

Posts: 5,884

Location: Boizenburg/Elbe

Occupation: GER

  • Send private message

11

Thursday, March 3rd 2011, 7:43am

Quoted

Original von SiA_Ritter
jo klar....ich als Vermieter würde dir anschließend ne dicke Mieterhöhung aufbrummen.


Könntes du als VM gar nicht :p

Rate this thread