Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

08.02.2011, 14:57

Zitat

Original von [*HS*] Fango
krasser satz, ich hab angst^^

Zitat

Das Problem sei jedoch die übermächtige Konkurrenz, sagt Salehi-Isfahani: "Die arabische Jugend muss verstehen, dass sie auf diesen Gebieten mit Milliarden Asiaten konkurriert. Und die sind alle bereit, härter und für weniger Geld zu arbeiten."


herzlich willkommen in der realität :)

62

08.02.2011, 17:21

Zitat

Original von _Icedragon_

Zitat

Original von ]DEAD[ Wulfila
naja beim bergdoktor zu gast...das ist strafe genug.

abgesehen davon welche demokraten?
rumrandalierende jugendliche, die zum großen teil nicht richtig lesen und schreiben können und ihren legitim gewählten staatschef aus dem amt pöbeln wollen, der für die weltgemeinschaft gute, weil nützliche politik macht?
wenn du so denkst darfst nimmer tanken gehen und die wohnung nimmer heizen, weil das geld bösen diktatoren im osten zu gute kommt

btw.
wo kämen wir da hin wenn wir uns in jede politische auseindersetzung einmischen?
weltpolizei deutschland? soll ma den rommel wieder ausgraben?


LOL. Witzpost der Woche. "Legitim gewählten Staatschef". Ich denke/hoffe das das Sarkasmus ist. Wenn ja, dann ist das ein guter Post.


Man sollte ihn sogar jetzt schon zum Witzpost des Jahres küren.

63

08.02.2011, 17:36

weil in süddeutsche und faz irgendein rotz von wegen demokratischer revolution steht...

mal ganz im ernst, der post ist nicht völlig ironisch, sondern eher provokant.

wie würdest du denn ne abgrenzung zwischen formaler demokratie und "richtiger" demokratie bestimmen wollen?

verfassungsrechtlich ist mubarak absolut legitm abgesichert

64

08.02.2011, 17:56

Legitim ist er nur, wenn die Wahlen auch nicht gefälscht waren.

65

08.02.2011, 18:33

was ist eine fälschung?

66

08.02.2011, 18:58

sowas wie präsidentschatswahl in den usa 2000

67

08.02.2011, 19:05

wo is der unterschied zu ägypten?

Beiträge: 2 649

Wohnort: Berliner Rotweingürtel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

68

08.02.2011, 19:07

Eventuell das Level?

69

08.02.2011, 19:19

[IMG]http://bc1.handelsblatt.com/ShowImage.aspx?img=2853146[/IMG]

70

08.02.2011, 19:35

eventuell gibts auch nen unterschied zwische der entwicklung in ägypten und den usa
industriestaat va feudalzeit?

71

08.02.2011, 19:54

mubarak regiert seit 1982 über Notstandsgesetze faktisch als Diktator, also mit den USA ist das wirklich nicht entfernt zu vergleichen.

Außerdem wollen die Menschen nicht mal zwingend Demokratie, sondern ganz konkret eine Zukunft. Man muss sich mal vorstellen, dass viele Ägypter mit weniger als 2$ pro Tag auskommen müssen, wohingegen der Mubarak Clan um die 40 Milliarden Dollar beiseite geschafft hat.
Das ist der Grund, die Menschen sind verzweifelt und wissen nicht wie es weitergehen soll, während eine korrupte Elite das Land ausgeplündert hat und mit einem mächtigen Spitzelsystem die Menschen seit Jahrzehnten unterdrückt.

Zitat

Die Regierung geht hart gegen religiösen Fundamentalismus vor, allerdings werden auch andere oppositionelle Stimmen in der Öffentlichkeit nicht geduldet, sondern bestraft. [Menschenrechtsorganisationen kritisieren das kompromisslose Vorgehen der ägyptischen Polizei und Justiz gegen Oppositionelle, vor allem gegen die ägyptische Blogger-Szene. Ägypten hat die Statuten des internationalen Strafgerichtshofs lediglich unterzeichnet, die UN-Frauenrechtskonvention mit Vorbehalten ratifiziert und das Zusatzprotokoll zur Frauenrechtskonvention überhaupt nicht unterzeichnet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SenF_Toddi« (08.02.2011, 19:56)


72

08.02.2011, 19:59

joa aber auf dem festen boden der verfassung...

nenne mir mal einen staat in dem es bei einem vergleichbaren bevölkerungswachstum eine funktionierende demokratie gibt.

edith:
um paar religiöse fanatiker zu killen reisen wir bis afghanistan :P
und sowohl usa als wir sind die besten freunde der saudis. dort dürfen frauen nicht einmal auto fahren...
von irgendwelchen frauenrechten ganz zu schweigen...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »]DEAD[ Wulfila« (08.02.2011, 20:04)


73

08.02.2011, 20:06

wie gesagt, in erster line wolllen die menschen auch nicht unbedingt eine demokratie, sondern ein ende der korrupten diktatur, der massiven gängelung durch poizei und geheimdienst und ein ende der massenarmut.
ich denke, das kann man verstehen...

€: dass es auch anderswo massive mißstände gibt, ist uns allen bekannt, das machts aber wohl kaum besser.
ich finds ne frechheit, da von 'rumrandalierenden jugendlichen' zu reden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SenF_Toddi« (08.02.2011, 20:08)


74

08.02.2011, 20:08

ja klar, das ist völlig legitim.

aber wer garantiert stabile wirtschaftliche und politische entwicklung MEHR als mubaracks geheimdienst...

sprich welche alternativen gibt es?
die "demokratische" mubarak muss weg opposition?
die muslimbrüder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »]DEAD[ Wulfila« (08.02.2011, 20:09)


75

08.02.2011, 20:12

Zitat

Original von SenF_Toddi
€: dass es auch anderswo massive mißstände gibt, ist uns allen bekannt, das machts aber wohl kaum besser.
ich finds ne frechheit, da von 'rumrandalierenden jugendlichen' zu reden.


ja gut, dass ist zugegebenermaßen polemik
aber hast du irgendwen der es besser macht?
angenommen die "demokraten" setzen sich durch, wie wird das weitergehen?

76

08.02.2011, 20:23

klar, das kann total nach hinten losgehen, das ist mir schon klar. aber ich kann verstehen, das die menschen irgendwann sagen, so gehts nicht weiter. und da du in ägypten - wie ja oben zitiert - bereits für das reine äußern von kritik schon weggesperrt wirst und deine familie in lebensgefahr bringst, ist das ja wohl wohl nicht verwunderlich, dass sich die massiven spannungen dann so gewaltätig entladen. irgendwann bricht halt jede diktaur gewaltsam zusammen, das war auch in europa nicht anders.

77

08.02.2011, 20:52

Ich weiß ja nicht, was du hast. Erst regst du dich auf, wir sollen uns nicht überall einmischen(was wir ja auch nicht tun) und dann willst du dass dort für uns(wirtschaftlich) alles besser wird.
Es kann uns doch scheiß egal sein wie sich das da unten entwickelt. Und wenn du nur einigermaßen Zeitung liest, wirst du feststellen, dass die Muslim Brüder auch in der Minderheit sind.
So wie du schreibst ist dir das Wohl des Ägyptischen Volkes völlig egal, solange es nach außen hin wirtschaftlich gut läuft. Ob daran die Bevölkerung zu Grunde geht? Egal.
Indien ist z.B. ein demokratisch geführtes Land mit so einem Bevölkerungswachstum.

78

08.02.2011, 21:10

Zitat

Original von ]DEAD[ Wulfila
was ist eine fälschung?

Eine Manipulation durch Fälschung der Ergebnisse zugunsten des Amtierenden, Einschüchterung der Wähler usw.

Abgesehen kann ein Staatschef oder eine Regierung, die von der Bevölkerung nicht gewollt ist, niemals legitim sein.

Nur, weil ein Staatschef oder eine Regierung die legalen Mittel ausnutzt um an der Macht zu bleiben (weil es die Verfassung so zulässt), heißt es noch lange nicht, dass ein Souverän legitim ist, oder dass seine Regierung im Recht ist.

Es gab in der Geschichte schon etliche, die das auch getan haben, und der menschliche Verstand sagt uns auch, dass das nicht gut war/ist.

Absolutistische Herrscher haben zwar nur nach ihrem eigenen Willen geherrscht, mussten sich aber auch durch Erfolge (Kriege, Wirtschaft etc.) legitimieren... und wenn das nicht der Fall war, kam zu Recht der Mob.

79

08.02.2011, 21:17

nee mir gehts um methodik, bzw. mangelhafte berichterstattung.
die leute, die da protestieren sin nicht im unrecht, aber die konsequenz des protestestes ist nicht gut

kognitve dissonanz

80

08.02.2011, 21:34

...joa und in indien haben die alle zu futtern und leben im wohlstand.

ne richtige meinung zu ägypten hab ich noch nicht, weil mir auch die lösung fehlt.
50% der bevölkerung unter 25. nicht genug arbeit. keine aussicht auf eine frau. korruption und ein zu ausgeprägter beamtenstaat. usw.
demokratie ist gut, aber ändern wird sie daran auch nichts.
die "jungen" ägyptens gehen auf die strasse, und randalieren, lassen ihrem unmut freien lauf. mal sehen ob es die "jungen und armen" sind, die auch später einen nutzen daraus ziehen können.
sich gegen mubarak zu stellen, ist sicher der ethischere und auch richtigere weg. so mit abstand, aus dem fetten deutschland betrachtet, wirds sicher interessant was die zeit bringen wird.

Beiträge: 2 649

Wohnort: Berliner Rotweingürtel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

81

08.02.2011, 21:56

Das sie keine Frau bekommen ist bei dem Bevölkerungswachstum zumindest ein erster Schritt in die richtige Richtung...oder nicht ?

83

11.02.2011, 17:23

yo, gz Ägypten; der 2. Diktator ist down, wo geht es weiter ^^

hoffe den kriegt man auch bald vor Gericht

84

11.02.2011, 17:25

jetzt kommt der spannende teil...
mal schaun was die nächsten monate so bringen werden.

85

11.02.2011, 17:36

Gratulation an das ägyptische Volk. Ein denkwürdiger Tag.

86

11.02.2011, 17:51

so und jetzt noch die ganzen anderen Regierungen von Lybien bis Iran wegmachen :bounce:

Beiträge: 2 649

Wohnort: Berliner Rotweingürtel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

87

12.02.2011, 11:32

und was soll dann passieren?

88

12.02.2011, 13:06

dann gibt's einen schönen panarabischen Gottesstaat :bounce:

89

15.02.2011, 19:27

Zitat

Original von ]DEAD[ Wulfila
wie würdest du denn ne abgrenzung zwischen formaler demokratie und "richtiger" demokratie bestimmen wollen?

verfassungsrechtlich ist mubarak absolut legitm abgesichert


Ich empfehle in diesem Zusammenhang gern aus der zeitgenössischen Demokratietheorie den theoretisch-empirischen Ansatz von Wolfgang Merkel zur politischen Systemforschung.

Da gehts im Wesentlichen um die Frage, anhand welcher Faktoren Defizite in einem formaldemokratischen System festgestellt werden können. Dabei ist der Hauptidentifikator des demokratischen Systems (die freien, gleichen, blabla Wahlen) in diverse Teilregime wie Rechtsstaat, bürgerliche Partizipationsmöglichkeiten etc. eingebettet.

Zur Originalquelle (aber wegen Copyrightnazis geschnitten):

http://books.google.de/books?id=As0z4mpl…epage&q&f=false

Kurz und prägnant gibts aber auch nen Haufen Kram bei den üblichen Suchmaschinen.


Mit dem Begriff der Legitimität würde ich nicht so um mich werfen, da gibt es einige Philosophen, die zunächst gelesen gehören. ;)

90

16.02.2011, 15:27

Breaking News

Zitat

Kaum ist Guido Westerwelle aus Tunesien verschwunden, herrscht in dem Land plötzlich Demokratie. Welches aber sind die Parteien, die sich bei den ersten freien Wahlen bewerben?

* Muslimbrüder
* Muslimschwestern
* Muslimpartei
* Muezzinpartei
* Islamistenpartei
* Die "Grünen" (Hisbollah)
* Partei des demokratischen Antisemitismus
* Arbeitskreis linksliberaler Haßprediger
* Liga kritischer Selbstmordattentäter
* FDP

Thema bewerten