Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

18.10.2010, 18:25

Studiengänge

Wie wahrscheinlich viele Abiturienten weiß ich nicht genau was ich nach dem ABI vorhabe.

Ausbildung weiß ja nicht so richtig
und hätte eigentlich auch total Lust aufs Studium.

Problem hierbei die ganze Materie "Studium" ist trotz Informationstagen immer noch zu undurchsichtig für mich.
Aus dem Grund frage ich einfach mal hier im Forum wo eigentlich alle Problem gelöst werden können :D

Also um das ganze etwas einzugrenzen.
Ich mag BWL VWL und IV und auch mit Mathe kann ich mich anfreunden allerdings nur bis zu einem bestimmten Punkt.
Alles in allem mag ich Fächer wo man was macht was Hand und Fuß hat also weniger die sprachlichen Fächer.

Wenn ich sag ich mag BWL dann meine ich das nicht ausnahmslos ich mag kein Marketing.
Liegt einfach daran dass es nicht so auf Fakten beruht.
Allgemein kann man sagen das ich auch ehr in den Industrie Sektor möchte als in die Finanzwirtschaft, also sind Vorschläge für Studiengänge die darauf abzielen nicht so sinnvoll.

Zum Punkt IV würde ich sagen das mir das durchaus liegt (Vorabi 13-15 PTZ geschätzt) dennoch mach ich mir Sorgen ob ich das kann. Weil ich auch weiß das Schul-IV weit von dem abweicht was so gemacht wird.

VW lässt sich sagen das ich auch in VW recht gut dastehe was in dem Fach wichtig ist natürliche ne eigene politische Meinung und die hab ich auch und es macht mir grundsätzlich Spaß politische Themen zu verfolgen (was leider bei der heutigen jungen Gesellschaft zunehmend nicht mehr so ist)
In den Teilbereichen kenn ich mich aber auch nicht bis in die Haarspritzen gut aus also ka.

Mathe will ich ehr nicht studieren ^^ Hab zwar schon gutes logisches Denken aber das reicht leider irgendwann nicht mehr aus. Deshalb kann Mathe durchaus drin sein aber sollte kein Hauptbestandteil sein.


Da bestimmt einige Studieren kann mir ja bestimmt jemand Tipps und Vorschläge geben was da zu machen ist.

Danke im Vorraus Kuper/Kronos

2

18.10.2010, 18:34

ist gerade ne gute Zeit sich einfach in die vorlesungen zu setzen, die einen interessieren.

sylence

Administrator

Beiträge: 1 855

Wohnort: Dresden

Beruf: GER

  • Nachricht senden

3

18.10.2010, 18:34

Du hast leider gar keine Frage gestellt, scheinst jedoch einen zu deinen Interessen passenden Studiengang zu suchen. Genau dafür gibt es in jeder größeren Stadt Beratungsstellen (z.B. gabs das mal beim Arbeitsamt), besorg dir doch einfach dort mal einen Termin. Mir hat das damals schon ganz gut weitergeholfen.

Achja: Was ist IV?
PS: Ein Schnellkurs "Zeichensetzung" würde auch nicht schaden. ;)

4

18.10.2010, 18:35

RE: Studiengänge

Zitat

Original von Kronos
Ich mag BWL VWL und IV und auch mit Mathe kann ich mich anfreunden allerdings nur bis zu einem bestimmten Punkt.
Alles in allem mag ich Fächer wo man was macht was Hand und Fuß hat


lol'd

Tocha

Meister

Beiträge: 2 149

Wohnort: Unterschiedlich

Beruf: GER

  • Nachricht senden

5

18.10.2010, 18:37

Marketing ist auch fast nur rechnen :)

6

18.10.2010, 18:41

RE: Studiengänge

Zitat

Original von Kronos
Also um das ganze etwas einzugrenzen.
Ich mag BWL VWL und IV und auch mit Mathe kann ich mich anfreunden allerdings nur bis zu einem bestimmten Punkt.


-> Wirtschaftsinformatik?

7

18.10.2010, 18:48

Arbeitsamt war bei mir ein totaler Fail. Dann schon lieber direkt in die Studienfachberatung der Uni. Ansonsten kannst du dich ja auch einfach in ein paar Vorlesungen mit reinsetzen, wenn du Zeit hast.

8

18.10.2010, 18:48

Zitat

ist gerade ne gute Zeit sich einfach in die vorlesungen zu setzen, die einen interessieren.


Jo bloß welche ^^
außerdeme wohne ich nicht grad inner großen Stadt^^ mit ner UNI die nächste ist 80km weg und ohne zu wissen was ich da vorfinde sone sache




Zitat

Du hast leider gar keine Frage gestellt, scheinst jedoch einen zu deinen Interessen passenden Studiengang zu suchen. Genau dafür gibt es in jeder größeren Stadt Beratungsstellen (z.B. gabs das mal beim Arbeitsamt), besorg dir doch einfach dort mal einen Termin. Mir hat das damals schon ganz gut weitergeholfen.

Achja: Was ist IV?
PS: Ein Schnellkurs "Zeichensetzung" würde auch nicht schaden.


Wie gesagt sprachlich nicht die bombe^^
Beratungsstellen wäre ne Idee aber vllt gibts hier im vorraus ja paar Sachen die ich mir da dann genauer erfrage ;)



Zitat

Marketing ist auch fast nur rechnen


Naja das pille palle jedenfalls das was ich kenne und sowieso nicht meines



Zitat

-> Wirtschaftsinformatik?


Das doch mal nen Anfang^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kronos« (18.10.2010, 18:49)


9

18.10.2010, 18:52

Zitat

Original von Kronos

Zitat

ist gerade ne gute Zeit sich einfach in die vorlesungen zu setzen, die einen interessieren.


Jo bloß welche ^^



Prinzipiell scheinen dir ja alle naturwissenschaftlichen Studiengänge zuzusagen. Maybe ist Maschinenbau das richtige für dich (Achtung, das umfasst mehrere verschiedene Richtungen, da musst du selber mal schauen), da gibts auch angenehm viel Mathe hab ich gehört^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nC_Flex« (18.10.2010, 18:52)


10

18.10.2010, 18:52

Hand und Fuss und ein bisschen Mathe? Hoert sich fuer mich nach Maschinenbau an.

11

18.10.2010, 18:53

Was ist mit Ingenieurstudiengängen?

12

18.10.2010, 18:53

hui ehr wirtschaftlich als technisch aber

danke trotzdem für präzise antworten

14

18.10.2010, 19:14

Würds auch mit wirtschaftsingenieurwesen probieren . Wollt ich auch erst .

Maschinenbau ...hmmm ... ok , ich polemisiere jetzt etwas , v.a. lass ich auch etwaige spezialisierungen komplett aus , aber ... :

Als jungingenieur ist man immer der arsch , und da in meinen augen die komplette wirtschaft an unsre autos gekoppelt ist , wäre ich damit vorsichtig . V.a. in bezug auf sondermaschinenbau später . Egal was man herstellt , und sei es maschinen die schrauben herstellen , welche von andren sondermaschinenfirmen gekauft werden um blechstanz maschinen herzustellen , welche von anderen genutzt werden um daraus andre maschinen herzustellen , welche genutz werden um für vw schrauben herzustellen ... und dann gibts wieder ne flaute und die zulieferer müssen sehn wie sie geld sparn . Habs halt bei siemens / continental erlebt und da auch mit vielen monteuren / ingenieuren / etc geredet . Kann aber auch sein das ich das zu sehr aus meinem blickwinkel seh , sowie aus dem blickwinkel von chronisch unterbezahlten ost-arbeitern , da die wessi leute nur halb so sehr rumgeheult haben .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pigov« (18.10.2010, 19:15)


15

18.10.2010, 19:15

Du schließt Marketing aus obwohl du scheinbar garnicht weißt worum es geht ^^

Wenns BWL sein soll, solltest du dir vorher im Klaren darüber sein, dass es verschiedene grundlegende Bereiche gibt, nämlich grob Marketing/Vertrieb/Einkauf, Finanzen/Controlling/Steuern, Unternehmensführung, Logistik/Produktion und Rechnungswesen. Diese überschneiden sich natürlich gewissermaßen. Da musst du persönlich gucken was dir am meisten gefällt. Marketing/Vertrieb ist eher kundenorientiert, du hast also viel mit externen zu tun, Logistik und Unternehmensführung gehen stark in die innerbetrieblichen Wertschöpfungsketten hinein, also eher innerbetrieblich mit Ausnahmen, bei den anderen Bereich bist du mehr oder weniger an dein Büro gebunden, was für mich der Ausschlag war meine Schwerpunkte anders zu legen ^^ (studiere BWL Master).

Bevor ich jetzt zerissen werde, es ist nur eine ganz grobe Beschreibung und es gibt 1000de Schnittstellen und Ausnahmen. Aber wer viel mit Menschen zusammenarbeiten möchte und nicht 35 Stunden die Woche am PC verbringen möchte und 5 am Telefon und im Gespräch mit internen Leuten sollte sich nicht unbedingt auf ReWe spezialisieren ;)

VWL ist meiner Meinung nach nicht allzuviel Tagespolitik, sondern es geht eher darum gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen, darzustellen und auszuwerten. Aber dazu wird Worf sicherlich nochn 3-Seitenposting abliefern ^^

Wirtschaftsinformatik könnte für dich auch noch ganz interessant sein falls IV Informationsverarbeitung bedeutet. Allerdings macht da das Studium nicht so viel Spaß wie ein BWL oder anderes Studium, da du viele Freaks um dich herumlaufen hast und es mehr um LAN-Parties und WoW als um richtige Parties und geile Frauen gehen wird :)

Tocha

Meister

Beiträge: 2 149

Wohnort: Unterschiedlich

Beruf: GER

  • Nachricht senden

16

18.10.2010, 19:33

hab auch WI studiert, da gabs genug parties und geile frauen :P

17

18.10.2010, 20:01

Hat Ratte gehört, er war auf keiner :/

18

18.10.2010, 20:12

Auch wenn ich es nicht gerne sage, aber ich glaube du hast relativ wenig Ahnung von den Studiengängen die dich interessieren. Informier dich da mal bisschen besser.
Marketing hat sehr viel mit Fakten zu tun, das ist richtig viel Statistik und für VWL brauch man Sicherheit eins nicht und das ist ne politische feste Meinung. Keine Partei oder Weltanschauung ist immer korrekt oder immer falsch.
Man sollte gerade im Studium offen für alle neuen Ideen sein.

Und sein Studienfach nach Frauenquote, Nerdanteil und geilen Partys aussuchen find ich auch bisschen albern, dann lernt man halt die Frau fürs Leben nicht im Studium kennen und geht auf die Partys anderer Fakultäten.

Wenn du wirklich nur wirtschaftliches Interesse hast dann würde ich dir von Wirtschaftsingeneuerwesen oder Wirtschaftsinformatik abraten, die gehen teilweise doch recht weit in ihren speziellen Bereich rein und dann wird es schon ziemlich mathematisch/naturwissenschaftlich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zecher_Falcon__« (18.10.2010, 20:13)


19

18.10.2010, 20:16

lol falcon

wieviele frisch abiturienten haben denn allgemein ahnung von ihren studiengängen ? :D

20

18.10.2010, 20:20

ja nich umsonst brechen 40% nach 2 Semestern wieder ab.
Aber es gibt halt genug Material was man sich besorgen kann, Studienverlaufspläne anschauen, Fächer anschauen, mal nen Buch über das Zeug lesen, also eins, was von nem Prof geschrieben wurde zumindest. :D

War ja auch kein Vorwurf an ihn sondern mehr, dass er halt im Moment noch nen falsches Bild hat und sich lieber nochmal genauer damit befasst. (was er ja vielleicht gerade tut.)

21

18.10.2010, 20:28

er hat seine kompletten aussagen ja selber übern haufen geworfen als er am anfang sagte er hätte null plan vom studium ansich , von daher hast du ihm sicher keine weltvernichtende kritik an den kopf geschmettert :D

22

18.10.2010, 20:50

Klingt nach BWL, WiIng und WiInfo haben seiner Beschreibung nach schon zu viel Mathe.

23

18.10.2010, 21:29

Hmm, irgendwie kommt nicht so richtig raus, wie matheaffin er wirklich ist.

@Kronos: Du machst Leistungskurs / Profilkurs / Schwerpunkt / was auch immer Mathe im Abi? Wie siehts notenmässig so aus?

24

18.10.2010, 21:46

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »[*HS*] Lui« (18.10.2010, 21:47)


25

18.10.2010, 22:22

@OLV_TRuNKs_

Finanzen Steuern Produktion Rechnungswesen
Wäre glaub nicht so was für mich (nur grob man kann mit allem arbeiten)

Controlling Einkauf Vertrieb Unternemensführung
Hingegen ehr (nur grob man kann mit allem arbeiten)


@Zecher_Falcon__

Zitat

Auch wenn ich es nicht gerne sage, aber ich glaube du hast relativ wenig Ahnung von den Studiengängen die dich interessieren. Informier dich da mal bisschen besser.
Marketing hat sehr viel mit Fakten zu tun, das ist richtig viel Statistik und für VWL brauch man Sicherheit eins nicht und das ist ne politische feste Meinung. Keine Partei oder Weltanschauung ist immer korrekt oder immer falsch.
Man sollte gerade im Studium offen für alle neuen Ideen sein.


Marketing: kann nur dazu sagen das mir das Themengebiet nicht gefallen hat ob es komplett anders ist als im Studium kann ich dir leider nicht sagen. Auf jedenfall gefällt mir dies nicht so lässt sich notfalls noch mit arbeiten.

Das VWL Grundzusammenhänge lehrt weiß ich wohl
Bloß wenn man eine politische Meinung hat dann fällt es glaub leichter.
Weckt das Interesse.

Zitat

Und sein Studienfach nach Frauenquote, Nerdanteil und geilen Partys aussuchen find ich auch bisschen albern, dann lernt man halt die Frau fürs Leben nicht im Studium kennen und geht auf die Partys anderer Fakultäten.


stimmt

Und wie „van Leuween“ sagte kann ich damit sehr gut leben hab ja schließlich noch keine Ahnung


@Sheep

Zitat

Hmm, irgendwie kommt nicht so richtig raus, wie matheaffin er wirklich ist.
@Kronos: Du machst Leistungskurs / Profilkurs / Schwerpunkt / was auch immer Mathe im Abi? Wie siehts notenmässig so aus?


P1:BRC P2:MA P3=Eng P4=IV P5=VW
Notenmäßig hoffe ich auf nen mittelmäßigen schnitt 2,5 (reicht das überhaupt ? ) :S
P1:9-10 P2:9 P3=6-7 P4=12-15 P5=9-11

Gehe auf ein Wirtschaftsgymnasium hab nicht wirkliche ein Wahl
(darum ist Eng auch vertreten)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kronos« (18.10.2010, 22:23)


26

18.10.2010, 23:15

was issn BRC?

Bei BWL kommste mit 2,5 denke ich an die meisten Unis, bei FHs wirds etwas schwerer, da haben einige nen NC von unter 2,0.

Ob Uni/FH musste dir dann noch überlegen, persönlich halte ich mehr vom Prinzip FH.. Ne Übersicht über Unis, FHs und deren Qualität gibts ganz gut im CHE Ranking aber das is 2 Schritte weiter ^^

http://www.che-ranking.de/cms/?getObject=2&getLang=de

27

18.10.2010, 23:45

rolf . Zuletzt erst gelesen das das der bau ing studiengang an der htw dresden deutschlandweit platz 2 is was is reputation angeht . Dort kann ich clicken was ich will , die fh is niemals auch nur im ansatz der mitte ...

28

19.10.2010, 01:40

wollt nur sagen, dass grad meine bachelorarbeit durchn drucker läuft - in 5 stunden is abgabe...also zeitplan war tiptop was ich so von anderen gehört hab (arbeit erst im büro vom prof gebunden :D )

shalaalala jetzt fängt der spannende teil des studiums an :bounce:

PS: BWL, Publizistik oder Psychologie - damit kann man scheinbar nix falschen, darf man den Studentenzahlen glauben schenken!

29

19.10.2010, 01:47

ragna was war dein thema und wieviel seiten hast du geschrieben?
hattest du nicht glaziologie oder sowas?
glückwunsch anyway schonmal
MfG

30

19.10.2010, 02:01

Zitat

Original von Kronos
@Sheep

Zitat

Hmm, irgendwie kommt nicht so richtig raus, wie matheaffin er wirklich ist.
@Kronos: Du machst Leistungskurs / Profilkurs / Schwerpunkt / was auch immer Mathe im Abi? Wie siehts notenmässig so aus?


P1:BRC P2:MA P3=Eng P4=IV P5=VW
Notenmäßig hoffe ich auf nen mittelmäßigen schnitt 2,5 (reicht das überhaupt ? ) :S
P1:9-10 P2:9 P3=6-7 P4=12-15 P5=9-11

Gehe auf ein Wirtschaftsgymnasium hab nicht wirkliche ein Wahl
(darum ist Eng auch vertreten)


Hmm ok, Noten sagen zwar nicht alles, aber 9 Punkte in Mathe klingt nicht so, als sollte es wirklich ein Studiengang mit nennenswert Mathe sein. BWL an der Uni, oder Wirtschaftsinformatik / -ingenieurwesen an der FH, wäre im Moment meine Empfehlung. Wenn der Abschluss das jeweils zulässt.

Thema bewerten