Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

06.06.2007, 14:36

Einbauküche online?

Nun ich renne rum, weil wir eine neue Küche wollen. Frau will unbedingt Nobilia, bei den Händler täusche ich immer einen Infarkt vor aber die gehen trotzdem mit dem Preis nicht runter.

Kennt einer einen günstigen Küchfritzen Raum Ruhrgebiet oder einen Onlineanbieter?

2

06.06.2007, 14:40

Küchen aktuell

Mülheim Kärlich keine Ahnung, ob es im Ruhrgebiet liegt

http://www.kuechen-aktuell.de/kuechenaktuell/index.html

EDIT: Nobilia haben die wohl nicht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Comadevil« (06.06.2007, 14:41)


3

06.06.2007, 15:49

RE: Einbauküche online?

Zitat

Original von Le_Smou
Frau will unbedingt Nobilia

Dann soll sie die auch selber bezahlen. X(

Antares, der auf den ganzen Luxus der Frauen verzichten kann

Beiträge: 2 649

Wohnort: Berliner Rotweingürtel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

4

06.06.2007, 15:52

Ich kenne jeden Küchenladen im Umkreis von 40 Meilen bei mir und bin letztendlich bei IKEA hängengeblieben. Da hast Du wenigstens eine Preisübersicht über jedes Einzelstück bis runter zum Türgriff, ohne das irgendwelche versteckte Kosten in "Blockpreisen" oder ähnlichen abstrusen Dingen verschleiert werden. Hinzu kommt, das Du jederzeit die Front nachkaufen kannst, falls mal eine verkratzt sein sollte. In der mittleren Preisklasse sicherlich nicht zu toppen. Jedoch nicht zu vergleichen mit einer SieMatic oder Imperial/Miele.

Wobei das Baukastensystem von Nobilia auch einen sehr guten Eindruck macht. Leider (wie immer) keine Preise daneben.

Dude - ich dachte du wolltest nach HH ziehen?

5

06.06.2007, 16:42

Küchenkauf habe ich gerade hinter mir :D

Erst die Küche online planen, zB. mit dem Alno Küchenplaner. Elektrogeräte vorher aussuchen. Guckscht du bei Ebay, damit du eine Übersicht über Preise und Eigenschaften der einzelnen Geräte erhälst.

Dann gehst du genau in 3 Küchenfachgeschäfte und planst jeweils die gleiche Küche. Die Elektrogeräte die du bei ebay oder sonstwo herausgesucht hast gibst du mit an. Die meisten Küchenstudios geben dir einen Tutto-Komplettopreis der meist noch etwas verhandelbar ist.

Bei mir waren da erstaunliche Preisunterschiede 11300 zu 9550 zu 9000 €


Edit: Die grösseren Geschäfte sind meist teurer wie die kleinen....bloß keine Möbelhäuser......

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SiA_Ritter« (06.06.2007, 16:45)


Yen Si

Erleuchteter

Beiträge: 5 884

Wohnort: Boizenburg/Elbe

Beruf: GER

  • Nachricht senden

6

06.06.2007, 16:58

Grundregel 1 beim Küchnkauf: "Qualität & Billig gibt es nicht"
Vergiss dieses IKEA-Quelle-Neckermann-Otto-Gedöns.

Was sollte die Nobilia kosten?
Unter 20K?


Zitat

Original von Antares

Zitat

Original von Le_Smou
Frau will unbedingt Nobilia

Dann soll sie die auch selber bezahlen. X(

Antares, der auf den ganzen Luxus der Frauen verzichten kann


Lass mich raten. Du arbeitest nicht in der Küche. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yen Si« (06.06.2007, 17:01)


Beiträge: 2 649

Wohnort: Berliner Rotweingürtel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

7

06.06.2007, 19:12

Zitat

Unter 20K?


Ohne Elektrogeräte? ;( - boah - poste mal ein Bild von deiner!

8

06.06.2007, 20:01

@ Smoerre bohre ruhig weiter in der Wunde, HH ist erstmal auf Eis gelegt, weil sich der potentielle Arbeitgeber für einen weiblichen Mitbewerber, bei gleicher Qualifikation entschieden hat. Los stoss zu. :D

Ich bin heute bei einem Kleinanbieter mit vernünftigen Preisen gewesen, nach 2 Stunden kam ich da fertig raus. Es würde auch nicht so teuer, wenn ich die Küche selbst aufbauen dürfte. Aber ich höre dann immer nur "Ich glaube eher nicht, Tim" von ihr. :rolleyes:

Beiträge: 2 649

Wohnort: Berliner Rotweingürtel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

9

06.06.2007, 20:30

Siehste! Wärste mal nach Berlin gegangen! :D

Stehe immer noch auf IKEA. Bin einfach nicht gewillt, so viel Geld für ein wenig Leistung mehr hinzulegen. Hatte übrigens vorher auch eine SieMatic. Was ich spare stecke ich dann lieber in bessere E-Geräte.

Wegen dem "Arbeitsumfeld" kommts doch eh mehr auf die Positionierung der Möbel und Geräte an.

Warte hier immer noch auf die Bilder Eurer Küchen (speziell auf Yens bin ich ja gespannt) :)

10

06.06.2007, 21:26

Also für die Nobilia lege ich 3700 hin, eine ähnliche bei Ikea ca. 3000 €, ja das sind Peanuts aber ich mag mich einfach nicht auf Jahre verschulden.

11

06.06.2007, 23:49

Zitat

Original von Smoerrebroed
Hinzu kommt, das Du jederzeit die Front nachkaufen kannst, falls mal eine verkratzt sein sollte.


Das bezweifel ich aber. Wir hatten Oktober 2004 eine Küche in "Abstrakt schwarz" gekauft. Im Juli 2006 gab es weder die Fronten noch die Griffe nachzukaufen, die wir für die neue Wohnung brauchten (Küche ist dort größer :D ). Nur Teuerbay hat weitergeholfen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Comadevil« (06.06.2007, 23:49)


Beiträge: 2 649

Wohnort: Berliner Rotweingürtel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

12

07.06.2007, 08:12

Schwarz ist aber auch gewagt... :D - wo bleiben die Bilder (speziell die der 20k Küche)

13

07.06.2007, 09:22

Küche unter 20k hier gekauft. Inklusive Elektrogeräte wie z.B. Induktionsherd (sehr interessant bei kleinen Kindern), Dampfgarer, Kühl-Gefrierkombination und Granitarbeitsplatte. Planung einwandfrei und Aufbau inklusive (1 Tag, dann war der Fisch geputzt).

Bilder ohne Kind in der Küche gibt's nicht ;)
»Silverwolf_Tot« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 071.jpg

14

07.06.2007, 09:24

Und hier noch eins:

Edit:

Selbst aufbauen wäre ich vorsichtig, dass kann ganz schnell zu ziemlichen familiären Unstimmigkeiten führen :D

Ansonsten würde ich darauf achten, dass z.B. der Backofen o.ä. in Arbeitshöhe angebracht wird. Ist einfach angenehmer den Kuchen auf Augenhöhe in den Ofen zu schieben.
»Silverwolf_Tot« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 121.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Silverwolf_Tot« (07.06.2007, 09:29)


Beiträge: 2 649

Wohnort: Berliner Rotweingürtel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

15

07.06.2007, 10:15

Die Querstangen habe ich auch montiert - super Handtuchhalter. Leider benutzen die Gören die im Krabbelalter zum "hochziehen" und wenn sie älter werden zur "Arschablage" beim anlehnen^^.

16

07.06.2007, 10:20

Das ist ja gerade der Luxus des Backofens auf Augenhöhe der die Küche etwas teuer macht aber das gönne ich mir. Das Ceranfeld bekommt Touchcontrol, damit unsere Kleine erstmal nicht ran kommt. Sie hat schon einen Anschlag auf mich verübt, hatte eine Glasauflaufform auf dem Herd gefettet stehen gelassen, sie hat sich rangeschlichen die Schnellplatten aufgedreht, ich habe nur sie bemerkt und sie zum spielen raus in ihr Zimmer gebracht, als ich dann in der Küche wieder ging flog mir die platzende Form um die Ohren, waren nur kleine Schnittwunden.

Also unsere jetzige Küche ist eine SchwarzbraunistdieHaselnuss-Küche, die schwarze Rückwand zwischen Arbeitsfläche und Hängeschränke kann man den ganzen Tag wienern. Die haben wir so übernommen, die bleibt aber auch hier.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Le_Smou« (07.06.2007, 10:21)


Yen Si

Erleuchteter

Beiträge: 5 884

Wohnort: Boizenburg/Elbe

Beruf: GER

  • Nachricht senden

17

07.06.2007, 10:37

Zitat

Original von Smoerrebroed
- wo bleiben die Bilder (speziell die der 20k Küche)


Sorry sowas habe ich auch nicht. ;)
Eine Tante von mir hat so eine und irgendwann sehe ich sie mir auch mal an.

3700 EUR für eine Küche empfinde ich jetzt nicht als zu teuer.
Meine hat damals (1998) 11k DM (inkl. Geräte) gekostet und die ist wirklich nicht besonders "üppig".
Also keine Apothekerschränke, popeliger Ceranherd und Backofen auf Fußhöhe.

@Smou warum Ceran und keine Induktion oder Gas? (Induktion müsste doch sicherer für die Lütte sein)
Ok, der Umstieg von Platte auf Ceran war schon angenehm aber mittlerweile nervt es nur noch.
Induktion oder Gas, sollte mein Herd mal (endlich) kaputtgehen kommt mir nix anderes mehr rein.


[edit] Wenn ich die Asche hätte würde ich mich hier austoben:

http://www.toscana-kuechen.de/index.htm

...und Herdtechnisch einen klassischen Falcon:
http://www.falcondeutschland.de/index_28.htm

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Yen Si« (07.06.2007, 10:54)


18

07.06.2007, 11:24

Gas? Warum kein Gas? Weil kein Anschluss für Gas da ist, in meiner alten Wohnung hatten wir Gas, das war eine Freude zu kochen. Induktionsherde sind mir wegen der Magnetfelder noch was suspekt.

Yen Si

Erleuchteter

Beiträge: 5 884

Wohnort: Boizenburg/Elbe

Beruf: GER

  • Nachricht senden

19

07.06.2007, 11:29

Ich habe auch keinen Gasanschluss aber per Gasflasche dürfte das doch kein Thema sein.

Beiträge: 2 649

Wohnort: Berliner Rotweingürtel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

20

07.06.2007, 11:30

...und man braucht neue Töpfe - oder nicht?

meine Wunschküche: http://www.miele-kuechen.de/de/kuechen/home.htm

Herdtechnisch wäre das mein Traum: http://www.fhe.at/herdmodule.htm

Muß nur noch anfangen zu Pokern^^

21

07.06.2007, 11:31

Boah ne, voll die Edelküche und ich schlöre dann immer die Gasflaschen. Ja ne is klar. ;) :D

@Smoerre neue Töpfe und Du darfst keinen Herzschrittmacher haben. Es gibt zwar neue Schrittmacher die nicht mehr auf Magnetfelder ansprechen aber bis die das breite Volk erreichen vergehen noch ein paar Winter. Die Induherde schlucken auch mehr Strom, was also nicht nachhaltig (ich liebe dieses Wort) ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Le_Smou« (07.06.2007, 11:34)


22

07.06.2007, 11:44

Also Induktionsherde verbrauchen meines Wissens ca. 30% weniger Energie (Strom), als die normalen Cerankochfelder. Ganz einfach deshalb, weil das Essen schneller fertig ist. Insofern verbrauchen die Dinger wesentlich weniger Strom, als herkömmliche Herde.

Im Detail...

Hast du schon einen Herzschrittmacher?

Neue Töpfe sind notwendig, müssen halt magnetisch sein. Aber so eine neue Topf- und Pfannenausstattung erfreut auch das Herz der Frau im Haus.

Yen Si

Erleuchteter

Beiträge: 5 884

Wohnort: Boizenburg/Elbe

Beruf: GER

  • Nachricht senden

23

07.06.2007, 11:51

Man Smou ein Kerl wie ein Baum aber keine Gasflasche schleppen wollen :D

Dafür ist es aber auch richtiges Männerkochen (;)) und nicht sonne warm-mach-Kacke wie auf nem E-Herd wo die "gute" Teflonpfanne auch ja kein Kratzer machen darf...

Neue (Induktions)töpfe wäre bei mir zum Beispiel nicht nötig da selbst mein absolut billiger IKEA "Flugrost" Pastatopf magnetisch ist.
Nur mein Risottotopf dürfte da nicht mitmachen - aber der ist ja auch -leider- teflonbeschichtet und von daher nächstes Jahr sowieso Altmetall.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yen Si« (07.06.2007, 11:55)


Beiträge: 2 649

Wohnort: Berliner Rotweingürtel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

24

07.06.2007, 11:55

..notfalls die Bratwurst auf einen Spieß und über der offenen Flamme gegart... :D

Yen Si

Erleuchteter

Beiträge: 5 884

Wohnort: Boizenburg/Elbe

Beruf: GER

  • Nachricht senden

25

07.06.2007, 11:57

Zitat

Original von Smoerrebroed
..notfalls die Bratwurst auf einen Spieß und über der offenen Flamme gegart... :D


Paprika, Pfirische usw häute ich nur so (wenn ich denn am Gasherd mal stehe). Es geht nichts über eine offene Flamme :)

26

07.06.2007, 13:04

Silver die schlucken aber 0,2 kw mehr um zum selben Ergebnis zu kommen, dass ist noch zu tolerieren aber die Belastung durch das Magnetfeld ist mir einfach zu vage. Telefon, Handy und W-LAN strahlen schon genug. Am Herzschrittmacher arbeite ich noch dran. ;)



Zitat

Man Smou ein Kerl wie ein Baum aber keine Gasflasche schleppen wollen
Ich habe mal das Wohnprojekt hier in Dortmund betreut, 10 Wohnwagen für Wohnungslose, die halt keine Wohnung finden, das war in Zeiten akuter Wohnungsnot, die Dinger wurden mit Gas beheizt und die Leute kochten auch mit Gas, ich habe soviele Flaschen geschlört, ich kann keine Gasflasche mehr sehen. Als das Projekt wegen kostengründen eingestampft wurde, hat auch der Campingladen Konkurs angemeldet, da er einen Großkunden verloren hat.

27

07.06.2007, 22:08

induktion :up:
wird superschnell und gleichmäßig warm und man kann einfach die temperatur einstellen die man haben will

28

07.06.2007, 22:35

Aber ich bitte Dich, wo bleibt das Gefühl?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Le_Smou« (07.06.2007, 22:35)


Yezariael

Erleuchteter

Beiträge: 5 114

Wohnort: ... da wars dunkel und kalt...

Beruf: GER

  • Nachricht senden

29

07.06.2007, 23:13

Zitat

Original von GWC_duke2d
induktion :up:
wird superschnell und gleichmäßig warm und man kann einfach die temperatur einstellen die man haben will


viel wichtiger:
kinderhände verbrennen sich nimmer :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yezariael« (07.06.2007, 23:14)


myabba|abra

Erleuchteter

Beiträge: 4 305

Wohnort: Regensburg

Beruf: GER

  • Nachricht senden

30

08.06.2007, 00:01

und tupperdosen schmelzen auch nicht darauf ...

Thema bewerten