Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

OoK_Isch

Erleuchteter

  • »OoK_Isch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 115

Wohnort: Hildesheim

Beruf: GER

  • Nachricht senden

1

31.07.2006, 14:57

Notebook gesucht

Ich suche ein kleines Notebook mit folgenden Anforderungen:

- 14" oder maximal 15,4", entsprechendes Gewicht ~2,5 kg.
- möglichst kein spiegelndes Display (ColorShine und wie der Kram so heißt)
- bis max. 1000 EUR
- gute Akkulaufzeit
- nicht Spiele-tauglich
- für schreiben/chatten/surfen, mal Video/Fotos ansehen


Hatte das Asus A8F-H006H (ab 850 EUR) im Auge. Nachteile:
- Hat ein spiegelndes Display, aber wohl nicht so stark wie viele andere.
- Nur 512 MB RAM - ist das nicht ein bisschen wenig heutzutage? Ließe sich aber aufrüsten.
- Das Touchpad soll doof sein


Empfehlungen?

2

01.08.2006, 02:18

Hallo lieber OoK_Isch,

Wie sie bereits wissen, besitze ich ein wunderschoenes Apple MacBook. Dieses kann ich ihnen nur zu gerne weiterempfehlen !!! Es hat zwar auch ein spiegelndes Display, ist aber ueberhaupt nicht so schlimm wie die Sony-Kisten im MediaMarkt !!! .. achja, und die Leistung ist wirklich der Hammer. Man hat einen Intel Core Duo Prozessor mit mindestens 1,83Ghz, welcher mit einem X2 3800+ locker mithaelt. *FG* Nun denn .. naja ... es wird ein bisschen arg warm hinten links .. also auf dem Schoss ist das kein Vergnuegen .. aber sonst, genial!

Hihi, und nun sag mir, dass du Windows brauchst !!!

PS: Ich liebe SIE/DU-Wechsel :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bluepixel« (01.08.2006, 02:19)


OoK_Isch

Erleuchteter

  • »OoK_Isch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 115

Wohnort: Hildesheim

Beruf: GER

  • Nachricht senden

3

01.08.2006, 18:05

Die einzige Antwort von einem Nicht-Mastersler... Wie enttäuschend!

Was ist von dem AMILO Pa 1510 zu halten?

Beiträge: 2 748

Wohnort: 51° 7'52.79"N 6°27'3.13"E

Beruf: GER

  • Nachricht senden

4

01.08.2006, 18:36

Zitat

Original von OoK_Isch
Die einzige Antwort von einem Nicht-Mastersler... Wie enttäuschend!

War die beste Empfehlung die man geben konnte.

5

01.08.2006, 19:04

nochnetmal xp 64 dabei

ausserdem hat dat ding auch nen glänzenden tft

OoK_Isch

Erleuchteter

  • »OoK_Isch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 115

Wohnort: Hildesheim

Beruf: GER

  • Nachricht senden

6

01.08.2006, 19:20

Zitat

Original von der Vigilant

Zitat

Original von OoK_Isch
Die einzige Antwort von einem Nicht-Mastersler... Wie enttäuschend!

War die beste Empfehlung die man geben konnte.


Ok, dann hätte ich gerne die zweitbeste :)

7

01.08.2006, 19:32

die zweitbeste waere dann ein G4-i/Power-Book ;)

8

01.08.2006, 20:41

2 Freunde haben sich jetzt ein Dell gekauft...
2gig Ram, dual prozessor...super graka....hammerleistung...
aber ich glaube die haben mehr wie 1k euro hingeblättert...

acer find ich die gespiegelten bildschirme höchst unsympathisch, aber geschmackssache...

9

01.08.2006, 20:47

Ich glaube Isch sucht ein notebook, dass auch laenger als 3h ohne netzteil auskommt, keine 10kg wiegt und nicht roehrt wie ein Porsche.

10

01.08.2006, 20:50

ich empfehle dir das Apple MacBook

11

02.08.2006, 11:34

kann man auf den apple kisten auch windoof installieren? ich meine, was soll man mit nem notbook ohne software?

12

02.08.2006, 11:37

Apple hat doch genug Software ^^

Und dank Bootcamp gehst zumindest auf denen, die nen Intel-Chip drinnen haben

13

02.08.2006, 11:54

Zitat

kann man auf den apple kisten auch windoof installieren? ich meine, was soll man mit nem notbook ohne software?


Warum soll ich mir dann nen apple kaufen wenn ich mir windows da drauf knalle ? das einzige gute an den dingern iss das OS und das disign

14

02.08.2006, 13:53

Nunja machen wir uns nix vor Drago. Die meiste Zeit Zockt man. Welche Spiele laufen auf MacOS X ?

ich bräuchte da z.B.
Civilization 4?
Aoc?

Wenn nicht zocke, Programmier ich ein wenig. Und das sollte dann auch auf Windoof kisten laufen. Weil die Masse nunmal (noch) Windows hat.

Für Surfen, Bildbearbeitung, Homeoffice & Mail sind sicher genug Applikationen vorhanden. Keine Frage. Aber kommt man z.B. an eine PhotoShop "Sicherheitskopie" genauso leicht wir für Win?? Wer hat schon die Mac-Versionen ?

Edit: Ich mag nix schlechtes über OS-X sagen, da ich es nie wirklich getestet habe. Mag sein dass es ein Super OS ist. Aber die Kompatibilität ist wichtig (für mich).

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kOa_Borgg« (02.08.2006, 13:54)


15

02.08.2006, 14:08

Du hast ja vollkommen recht .. bestreite ich auch nicht

Aber Leute wie du und ich die zocken und bestimmte Programme brauchen die brauchen keinen MAC ..

Nur warum sich ne überteuerte Kiste kaufen und dann Windows drauf ballern ^^ das iss pure Geld verschwendung :D

Beiträge: 2 748

Wohnort: 51° 7'52.79"N 6°27'3.13"E

Beruf: GER

  • Nachricht senden

16

02.08.2006, 14:29

Zitat

Original von kOa_Borgg
Civilization 4?
Aoc?

Beide gibt es nativ.

Zitat

Wenn nicht zocke, Programmier ich ein wenig. Und das sollte dann auch auf Windoof kisten laufen. Weil die Masse nunmal (noch) Windows hat.

Warum? Aber auch dafür gibt es Lösungen. Außerdem verdient man mit Shareware beim Mac mehr.

Zitat

Für Surfen, Bildbearbeitung, Homeoffice & Mail sind sicher genug Applikationen vorhanden. Keine Frage. Aber kommt man z.B. an eine PhotoShop "Sicherheitskopie" genauso leicht wir für Win?? Wer hat schon die Mac-Versionen ?

Sehr tolles Argument. DAS bedeutet also viel Software. :( Aber wenn man es nur so sieht, es gibt auch auf dem Mac eine WAREZ-Szene, kein Problem. Kann man auch alles haben, googlen reicht.

Zitat

Edit: Ich mag nix schlechtes über OS-X sagen, da ich es nie wirklich getestet habe. Mag sein dass es ein Super OS ist. Aber die Kompatibilität ist wichtig (für mich).

Aber erstmal wieder schreien: Keine Software. :rolleyes: Gibst Du mir für jede einen Cent? Hier findest Du momentan 15,692 Applikationen, davon viele, die es in der Qualität bzw. überhaupt nicht für Win gibt. Wer mehr braucht, einfach Linux oder WiXP installieren. Das im virtualisierten Bereich...was will man mehr.

OoK_Isch

Erleuchteter

  • »OoK_Isch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 115

Wohnort: Hildesheim

Beruf: GER

  • Nachricht senden

18

02.08.2006, 17:50

Sagt mal was zum Lenovo Thinkpad Z60m (bei notebooksbilliger.de für 950 EUR).

Abgesehen vom Gewicht sieht das doch recht gut aus, oder?

Edit: Wow, das Gewicht schwankt je nach Seite von 2,1 kg bis 3,3 kg :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »OoK_Isch« (02.08.2006, 18:02)


19

03.08.2006, 00:03

Zitat

Original von der Vigilant

Zitat

Original von kOa_Borgg
Civilization 4?
Aoc?

Beide gibt es nativ.

Gut zu wissen :)

Zitat

Original von der Vigilant

Zitat

Wenn nicht zocke, Programmier ich ein wenig. Und das sollte dann auch auf Windoof kisten laufen. Weil die Masse nunmal (noch) Windows hat.

Warum? Aber auch dafür gibt es Lösungen. Außerdem verdient man mit Shareware beim Mac mehr.

Natürlich kann man unter Mac programmieren. Aber auch kompatibel? Ok Java *gähn*. Aber schon die Gui unter von MacOS wird mit diesem fürchterlichen objectiveC gemacht. Gibts den .NET kram für MacOS?

Zitat

Original von der Vigilant
Sehr tolles Argument. DAS bedeutet also viel Software. :( Aber wenn man es nur so sieht, es gibt auch auf dem Mac eine WAREZ-Szene, kein Problem. Kann man auch alles haben, googlen reicht.

Nun zeig mir den, der alle Software gekauft hat, die er drauf hat. Es sind aber definitiv weniger Quellen.

Zitat

Original von der Vigilant

Zitat

Edit: Ich mag nix schlechtes über OS-X sagen, da ich es nie wirklich getestet habe. Mag sein dass es ein Super OS ist. Aber die Kompatibilität ist wichtig (für mich).

Aber erstmal wieder schreien: Keine Software. :rolleyes: Gibst Du mir für jede einen Cent? Hier findest Du momentan 15,692 Applikationen, davon viele, die es in der Qualität bzw. überhaupt nicht für Win gibt. Wer mehr braucht, einfach Linux oder WiXP installieren. Das im virtualisierten Bereich...was will man mehr.

[/quote]
Unter Linux gibts auch zig Apps. Aber viele sind halt (leider) Version 0.x Beta sonstewas. Und so funktionieren sie dann auch. Des weiteren hat jeder unter Windows seine paar Programme die er halt nutzt. Und am liebsten will er genau die wieder haben mit den gleichen Funktionen usw. Windoof is kacke aber die Software davon wollen doch alle haben. Schlicht und einfach, weil sie sie gewohnt sind. Daher war meine Aussage "keine Software" falsch. Hätte schreiben sollen: ohne "seine gewohnte software". ,)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kOa_Borgg« (03.08.2006, 00:03)


Beiträge: 2 748

Wohnort: 51° 7'52.79"N 6°27'3.13"E

Beruf: GER

  • Nachricht senden

20

03.08.2006, 07:51

Zitat

Original von kOa_Borgg
Natürlich kann man unter Mac programmieren. Aber auch kompatibel? Ok Java *gähn*. Aber schon die Gui unter von MacOS wird mit diesem fürchterlichen objectiveC gemacht. Gibts den .NET kram für MacOS?

Ich und viele Andere halten es nicht für fürchterlich, ehr im Gegenteil, besonders da es schon objektorentiert und modern war, als überhaupt noch Keiner von .NET gesprochen hat. Aber Genaueres zu NET weiß ich nicht, dazu müsstest Du googlen. Habe nur gehört das MS die APIs von Vista auch für OS X zur Verfügung stellt.

Zitat

Original von kOa_Borgg
Nun zeig mir den, der alle Software gekauft hat, die er drauf hat. Es sind aber definitiv weniger Quellen.

Ich würde auch nie für Word bezahlen, solange der Schrott nur auf einem Monopol aufbaut. 8) Aber darum geht es nicht. Adobe verkauft 30% Mac Software, also war gerade Photoshop ein schlechtes Beispiel. Und weniger Quellen....da ist es schon wieder. Was interessiert mich die Anzahl, wenn ich die richtigen kenne. ;) Aber gerade als Programmierer finde ich sollte man in diesem Bereich etwas respektvoller sein.

Zitat

Original von der Vigilant
Unter Linux gibts auch zig Apps. Aber viele sind halt (leider) Version 0.x Beta sonstewas. Und so funktionieren sie dann auch. Des weiteren hat jeder unter Windows seine paar Programme die er halt nutzt. Und am liebsten will er genau die wieder haben mit den gleichen Funktionen usw. Windoof is kacke aber die Software davon wollen doch alle haben. Schlicht und einfach, weil sie sie gewohnt sind. Daher war meine Aussage "keine Software" falsch. Hätte schreiben sollen: ohne "seine gewohnte software". ,)

Linux ist nicht Mac. Im Gegensatz zu Linux bekommst Du die meiste große Software (Spiele wie immer ausgenommen) ebenso wie auf dem PC, ob Office, Adobe, etc.
Und viele Programme (insbesondere die kleineren, weil moderneren) funktionieren eben nicht so wie auf dem PC, sondern zum Glück gnadenlos benutzerfreundlicher. Und so soll es ja auch sein. Wer umständlicher arbeiten will, nur weil er es gewohnt ist, kann ja jetzt Win installieren. Und vergleiche Mac nicht mit Linux, ist ziemlich genau das Gegenteil. 8)
Aber wie gesagt, Macs sind jetzt die Einzigen, wo alle großen Systeme (sogar parallel und ohne Tricks) darauf laufen, daß eigentliche System gerät immer mehr in den Hintergrund. Also sind Macs jetzt die Rechner mit der meisten Software, nicht mehr PCs.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »der Vigilant« (03.08.2006, 07:53)


21

03.08.2006, 09:03

Zitat


Und weniger Quellen....da ist es schon wieder. Was interessiert mich die Anzahl, wenn ich die richtigen kenne. ;) Aber gerade als Programmierer finde ich sollte man in diesem Bereich etwas respektvoller sein.

Im Bezug auf die Quellen... die Angst vor neuem Spielt da sicher mit, geb ich zu. Nunja, ich bin kein "professioneller" Programmierer. Aber mir ist schon bewußt das das mit den "sicherheitskopien" so eine Sache ist. Man macht damit natürlich ein wenig den Markt kaputt. Nur wenn man das Geld eh nicht hat, würde man es auch so nicht kaufen. (klingt wie billige Ausrede, ist aber so. Oder glaubst du mp3-sauger würden sich die ganzen Lieder kaufen. Soviel Geld hat einfach keiner. )

Zitat

Original von der Vigilant
Linux ist nicht Mac. Im Gegensatz zu Linux bekommst Du die meiste große Software (Spiele wie immer ausgenommen) ebenso wie auf dem PC, ob Office, Adobe, etc.
Und viele Programme (insbesondere die kleineren, weil moderneren) funktionieren eben nicht so wie auf dem PC, sondern zum Glück gnadenlos benutzerfreundlicher. Und so soll es ja auch sein. Wer umständlicher arbeiten will, nur weil er es gewohnt ist, kann ja jetzt Win installieren. Und vergleiche Mac nicht mit Linux, ist ziemlich genau das Gegenteil. 8)

Linux ist nicht MAC? Ja schon, aber ist MacOS nicht auch ein POSIX konformes Unix? Daher ist der Unterschied, bis auf das darüber liegende X garnicht so groß oder?

Zitat

Original von der Vigilant
Aber wie gesagt, Macs sind jetzt die Einzigen, wo alle großen Systeme (sogar parallel und ohne Tricks) darauf laufen, daß eigentliche System gerät immer mehr in den Hintergrund. Also sind Macs jetzt die Rechner mit der meisten Software, nicht mehr PCs.

Hmm.. irgendwie bin ich jetzt neugierig ;) Mal sehen, eventuell wird der nächste ja mal ein MAC. Hübsch sind sie auf alle Fälle.

Beiträge: 2 748

Wohnort: 51° 7'52.79"N 6°27'3.13"E

Beruf: GER

  • Nachricht senden

22

03.08.2006, 09:52

Zitat

Original von kOa_Borgg
Im Bezug auf die Quellen... die Angst vor neuem Spielt da sicher mit, geb ich zu. Nunja, ich bin kein "professioneller" Programmierer. Aber mir ist schon bewußt das das mit den "sicherheitskopien" so eine Sache ist. Man macht damit natürlich ein wenig den Markt kaputt. Nur wenn man das Geld eh nicht hat, würde man es auch so nicht kaufen. (klingt wie billige Ausrede, ist aber so. Oder glaubst du mp3-sauger würden sich die ganzen Lieder kaufen. Soviel Geld hat einfach keiner. )

Natürlich, wenn nicht soviel Photoshop oder Win/Office nebenbei bekommen hätten, wären Adobe und MS nicht das, was sie heute sind. MS hat es sogar selbst so gesagt! Und hätte ich damals nicht auch Photoshop 'so' gehabt, wer weiß ob ich mir je gekauft hätte. Und nein, ich denke nicht, daß alle die Filme die sie gezogen haben, im Kino angeschaut hätten. Das gleiche gilt für MP3s. Und ich spreche mich auch nicht frei. Allerdings, was mir gefällt, womit ich lange mit arbeite oder öfters mit beschäftigt bin, dafür bin ich bereit zu bezahlen, weil ich die Leistungen der Kreativen dahinter auch anerkenne.

Zitat


Linux ist nicht MAC? Ja schon, aber ist MacOS nicht auch ein POSIX konformes Unix? Daher ist der Unterschied, bis auf das darüber liegende X garnicht so groß oder?

Vom Unterbau! Aber was die Software angeht ein riesengroßer Unterschied. Bedenke: Word, Photoshop und andere sind für einen Mac geschrieben wurden, erst dann für PC.

Zitat

Hmm.. irgendwie bin ich jetzt neugierig ;) Mal sehen, eventuell wird der nächste ja mal ein MAC. Hübsch sind sie auf alle Fälle.

Ein Blick zur Seite schadet ja nicht. ;) Und mittlerweile kann man nichts mehr verkehrt machen. Wenn man mit OS X nicht zurechtkommen sollte, einfach wieder Win benutzen. Oder Linux.

Ah ja, Back zum Topic: Welches Laptop mag wohl im letzten Vergleichstest der c't überzeugt haben...? ;)

23

03.08.2006, 10:11

...is ja alles schön und gut nur wenn für die bedürfnisse ein 700-800 € notebook reicht, warum soll man dann 1000 € mehr ausgeben...?

24

03.08.2006, 11:18

Von Apple gibs ja die Unix Variante, die aufm Mac läuft, nur ohne die ganzen Gimmicks und die tolle Oberfläche.

Weiss einer, ob die normalen Programme unter diesem Unix laufen oder hängen die alle von der Oberfläche ab ?

25

03.08.2006, 11:49

Zitat

Original von der Vigilant
Bedenke: Word, ... für einen Mac geschrieben wurden, erst dann für PC.

Das bezweifel ich jetzt aber ;)

Beiträge: 2 748

Wohnort: 51° 7'52.79"N 6°27'3.13"E

Beruf: GER

  • Nachricht senden

26

03.08.2006, 12:50

Zitat

Original von MaxPower
Von Apple gibs ja die Unix Variante, die aufm Mac läuft, nur ohne die ganzen Gimmicks und die tolle Oberfläche.

Weiss einer, ob die normalen Programme unter diesem Unix laufen oder hängen die alle von der Oberfläche ab ?

Es gibt keine Unix Variante, OS X hat einen Unix Unterbau. Was Du meinst ist wohl Darwin, der Systemkern und der ist Open Source. Programme wie Photoshop (Carbon) oder neuere Cocoa-Programme hängen von der GUI ab und sind nicht ohne weiteres übertragbar, falls Du das meinst.


Zitat

Original von kOa_Borgg
Das bezweifel ich jetzt aber ;)

Na gut, zuerst für MS-DOS, dann für Macintosh. Hätte anstatt PC Windows schreiben sollen. :P

OoK_Isch

Erleuchteter

  • »OoK_Isch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 115

Wohnort: Hildesheim

Beruf: GER

  • Nachricht senden

27

03.08.2006, 13:06

Freut mich, dass euch mein Thread gefällt. :)

28

03.08.2006, 13:40

Zitat

- 14" oder maximal 15,4", entsprechendes Gewicht ~2,5 kg.
- möglichst kein spiegelndes Display (ColorShine und wie der Kram so heißt)
- bis max. 1000 EUR
- gute Akkulaufzeit
- nicht Spiele-tauglich
- für schreiben/chatten/surfen, mal Video/Fotos ansehen


...da reicht schon ein gebrauchtes dell c 840...

OoK_Isch

Erleuchteter

  • »OoK_Isch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 115

Wohnort: Hildesheim

Beruf: GER

  • Nachricht senden

29

03.08.2006, 17:38

Was ist allgemein von Dell zu halten? Insbesondere vom Inspiron 6400?

30

03.08.2006, 19:45

...kann ich nix zu sagen...
...habe mir bei ebay das c840 für 350 € 2004 geschossen, hat nen centrino 1,8 mit 512, 40 gb, dvd-cdbrenner und wireless, ist schnell genug für schreibsachen, mailen, surfen, brennen und posten, es ist auch robust...


...hatte vor kurzem nen lüfteraussetzer, allerdings lief die kiste ohne murren weiter...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »_Wanderer_Dude« (03.08.2006, 19:45)


Thema bewerten