Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

25.04.2003, 20:32

dvd-brenner?

da ich beschlossen hab mir selbst ein geburtstagsgeschenk zu kaufen, wer hier kennt sich mit dvd-brennern aus?
ein arbeitskollege meinte man sollte sich einen brenner kaufen, der beide formate (+ und -) unterstützt. leider scheinen mir die dinger EXTREM teuer.
jetzt war ich in meinem lieblingscomputerladen um mal nachzufragen und der typ hat mir den NEC 1100a empfolen, der seiner meinung nach beide formate unterstützt. (nach dem was ich im netzt gelesen habe tut er das nicht, aber der typ war felsenfest überzeugt, er meinte das wär ein neueres model.)
kann irgendwer was zu dem brenner sagen? taucht der? 230€ wollte ich eigentlich nicht einfach so in die tonne treten.
im netzt hab ich irgendwie keine vernünftigen tests gefunden, bei chip.de war der NEC der beste, bei PC-welt war er nicht mal in den top-20.
Dulce et decorum est pro patria mori

2

25.04.2003, 22:03

Jetzt nen DVD-Brenner für 230 Teuro kaufen und in 6-8 Monaten feststellen, daß er nur nur noch 59,- kostet, viel mehr kann und auch viel schneller ist, halte ich für tragisch.

3

25.04.2003, 22:21

Ich würd im mom auch vom Brennerkauf abraten, es sei denn man braucht ihn wirklich. Um gelengtlich was zu brennen ist er zu teuer und außerdem stecken die meisten DVD-Video-Kopierprogramme noch in den Kinderschuhen.

Falls du wirklich einen brauchst fehlen noch nen paar Angaben(willst du wiederbeschreibbare DVD'S nutzen? Sind die Ripfähigkeiten wichtig? Soll er auch als CD-Brenner herhalten?).

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »AKoH_Grenor« (25.04.2003, 22:34)


SenF_Woerni

Erleuchteter

Beiträge: 4 096

Wohnort: Hersbruck Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

4

26.04.2003, 01:49

schau mal da: Brennmeister

Da werden Sie geholfen.

5

26.04.2003, 13:11

also zu dem brenner selbst kann mir hier keiner was sagen?
wiederbeschreibbare dvds unterstützen glaub ich alle, zumindest alle, die ich bisher auf irgendwelchen seiten gefunden habe. die frage ist halt ob sie dieses + oder das - -format unterstützen.
rippen wär eventuell nicht schlecht, aber die entsprechende software bekomm ich auch so. nen brenner für normale cds hab ich, so dass die möglichkeit cds zu brennen zwar ein bonus wär, aber nicht unbedingt notwendig.

6

26.04.2003, 14:59

Unterstützen tun sie das alles, aber je nach Art der Nutzung ist +rw oder -rw besser geeignet. Außerdem unterscheiden sich die Brenner da auch in der Geschwindigkeit.
Beim Rippen gehts nicht um die Software, sondern um die Tatsache das einige DVD-Brenner DVDs nur mit geminderter Geschwindigkeit rippen(z.B. nur 2fach).

Kurz gesagt, wo drin muß der Brenner alles gut sein. Ohne diese Infos kann man keine Empfehlung Aussprechen.

PS:Übrigens gibt es einige ältere Modelle die keine RW's unterstützen(z.B. Matsushita lf-d311).

7

26.04.2003, 21:46

NEC hat sich dank Dell ein bisserl selber in der Modellbezeichnung verarscht :D

Ursprünglich sollte der NEC1100 --> 1090A heissen, aber Dell hat das Teil einfach als 1100er verkloppt. NEC hatte aber inzwischen auch Fehlerbereinigung bei der Mechanik und Firmware durchgeführt und vertreibt das Modell mittlerweile als 1100A
Dabei sollte der 1100er als +/- fähiger Brenner vertrieben werden, nun trägt er Dank der Werbe-Vollidioten von Dell die Bezeichnung 1300...

Bisher gibts aber nur 2 +/- Brenner zu kaufen:

Sony DRU500 --> kostet was um die 390Euros, soll angeblich schlechte Leseraten bei CD/DVD´s haben, Probleme mit Brennstrategien bei Billig-DVD´s bekommen etc pp...

und

Nec 1300 --> siehe Sony DRU500 :D

----------

Das was die angeblich an DVD-Brennern getestet haben bei chip, heise und sonstigen Toilettenmags mag vielleicht ein 30jahre alter Toaster gewesen sein, aber einen DVD-Brenner haben die garantiert net getestet ;)
Wahrscheinlich wars noch ein alter 1xCD-Brenner gewesen :D

Ich selbst hab einen Pioneer DVD-R 105 brutzler und der bekommt Princo, Primeon und Traxdata Scheiben reingeschoben, genau das was bei diesen "angeblichen Profi-Tests" verteufelt wurde. Wegen schlechten Tracking-Signalen und solch ein Pfurz... haha, grade mit diesen Rohlingtypen hab ich die saubersten Ergebnisse erzielt... :baaa:

Das NEC5600 DVDRom verdaut die Scheiben ohne zu Murren.


@Tamger: des ist doch normal, nur in 6-8 Monaten muss doch schon Kohle für den Athlon64 bereitgehalten werden :D

@Grenor: "+" bietet keinen Vorteil und "-" bietet keinen Vorteil, das Argument von "+", das DVD´s 1:1 kopiert werden kann, scheitert wiederum an der Kapazität.
DVDRW´s egal ob + oder - sind derzeitig ungeeignet, 1tens: zu teuer, 2tens: die Kompatibilität lässt mehr als zu wünschen übrig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SenF_Ratbo« (26.04.2003, 21:52)


8

26.04.2003, 23:19

DVD-+RW haben durchaus auch jetzt schon Anwendungszwecke, allerdings sind sie zur Sicherung von Filmen eher weniger geeignet. DVD +RW bzw -RW weisen Unterschiede in der Handhabung auf, die je nach Einsatzzweck durchaus interessant sein können.
Die Tests von ct deuten auf Schwierigkeiten mit bestimmten Arten von Rohlingen hin, dies bedeutet aber nicht, das dies bei allen Rohlingen dieser Art auftritt (besonders bei Videos fällt das öfters nicht so ins Gewicht).
Je nach verwendeten Geräten kann im Einzelfall DVD-r(w) oder DVD+r(w) besser sein, da nicht alle Geräte mit beiden Formaten gleichgut zurecht kommen.

PS: Zumindest der Preis von DVD-RW's dürfte wohl kaum zu teuer sein, sofern man sich mit 2fachem Speed zufrieden gibt.

@Ratbo : Generelle Vorteile villeicht nicht, aber je nach geplanter Verwendung, hat jedes der beiden Formate Vorteile.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AKoH_Grenor« (27.04.2003, 19:10)


9

27.04.2003, 18:42

Der Trend zeigt schon allerdings jetzt, das sich DVD+R/RW durchsetzen wird, da die Brenner im Schnitt 100-150Euros billiger sind und die "+"-Rohlinge vom Preis her nur noch 50-80 Cent über "-"-Rohlinge bewegt.
Dabei soll ja angeblich der Herstellungspreis von "+" Rohlingen unter dem von "-" Rohlingen liegen, da ja der Kopierschutzpart nicht draufgebrannt werden muss...

Zudem setzt Plextor ebenfalls auf "+" und von daher dürfte der Käse schon gegessen sein, da die meisten Brennjünger mehr Hirn auf der CervelatSalami haben als im Schädel *Anwesende hier natürlich ausgenommen* :D

Solange das DVD Konsortium, welches ja auf "-" setzt, keine juristischen Schritte unternimmt, befindet sich das "+" Format auf dem Siegeszug.

10

27.04.2003, 21:21

Also ich hab den die ersten Generation von den Ricoh DVD+RW-Brennern und die sind sehr wohl geeignet Filme zu kopieren. Klar das eine 1:1 Kopie ohne Qualitätsverlust auf grund der Kapazität nicht geht. Allerdings laufen die von mir gebrannten DVDs ins sämtlichen DVD-Playern die mir untergekommen sind, das sind bis jetzt Pioneer, Sony, Panasonic, SEG, Toshiba und Mustek. Am einfachsten gehts mit den Programmen wie Davideo oder Instant Copy, was man bei +RW noch beachten muss, ist das man das DVD-ROM Bit setzt. Dann sind die DVDs überall lesbar. Das Tool gibts bei http://www.dvdplusrw.org.

@Tex: Ich kenn zwar keinen der den Brenner hat, hätte jedoch keine Bedenken den Brenner zu kaufen.

11

27.04.2003, 21:49

also ich werd den typ entweder morgen noch mal fragen wann er den 1300er bekommt und was der kosten soll oder ich werd versuchen ihn noch weiter runter zu handeln, da er mir ja versprochen hatte dass das ding beide formate unterstützt :)

12

27.04.2003, 23:07

Guck mal in den neuen MediaMarkt Prospekt, die ham da son Ding drin, was beide Typen unterstützt, + und -.

14

28.04.2003, 00:13

nur das der 170€ teurer is :/

16

28.04.2003, 00:16

Nyooooo,....is ja ein Geburtstagsgeschenk. :D

17

28.04.2003, 17:16

so, sony gekauft, da bin ich ja mal gespannt ob die dinger auch in meinem billig-dvd-player laufen :)

18

28.04.2003, 23:09

und was gibts so an brennsoftware / sachen zum videos kodieren?
die sachen die dabei waren, waren irgendwie nicht so der hit :(
nen arbeitskollege hat mal ne software erwähnt die ne viedeo-datei auf ne bestimmte größe reduziert, so dass sie genau auf einen rohling passt. leider hat der typ jetzt 3 wochen urlaub und ich kann ihn nicht fragen :(

(und wieso wird ne mpg datei, die jetzt 800 mb groß is auf einmal 8 GB groß???? )

19

28.04.2003, 23:54

Am besten gehste mal auf www.domm9.org stöbern.
Ansonsten gibt's folgende Progs für das was du erwähnt hast:
DVD2ONE Einfach zu bedienen, schnell und es kommen mit jedem Update weitere Features hinzu. Recht gute Bildquali. Kostenpflichtig

DVD95Copy ähnlich wie DVD2ONE

DVD-Shrink ähnlich wie DVD2ONE, allerdings erreicht man die Zielgröße oft nicht so gut. Dafür sind die Einstellmöglichkeiten umfangreicher und es kostet nix.

Pinnacle Instantcopy Sehr gute Einstellmöglichkeiten, aber das Backup dauert länger, da das Bildmaterial neu encodiert wird und nicht wie bei den anderen Progs, einige alten Daten "recyclet" werden. Dafür ist die Bildqualität grad bei längeren Filmen mit Instantcopy meist besser als mit den anderen Progs.

20

29.04.2003, 00:30

hab gerade die mpegs einfach auf ne dvd gebrannt, läuft auch :)
(allerdings is das noch nicht ganz das, was ich mir vorgestellt hatte :/)
der link funktioniert leider nicht
ich kodier gerade ne avi datei mit tmpgEnc, mal schauen ob mich das weiter bringt. leider hat das ewig gedauert :( es müßte ja noch irgendwas schnelleres geben. ich werd mich morgen mal nach den prgorammen umschauen die du erwähnt hast.

21

29.04.2003, 01:32

Vielleicht meint dein Kollege das hier?
http://www.heise.de/newsticker/data/vza-…0/default.shtml

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flavouredMonk« (29.04.2003, 01:33)


SenF_Woerni

Erleuchteter

Beiträge: 4 096

Wohnort: Hersbruck Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

22

29.04.2003, 08:16

Ja leck mich doch am A..... :)

Ich hab 4 Wochen versucht diesen Sony Brenner zu ergattern, hab zig Online-Shop´s durchstöbert und gerade mal Einer hatte dieses Teil, welches ich dann auch gekauft hatte.

Jeder Andere sagte dass dieser Brenner in ganz Deutschland nicht zu erhalten ist da ja eh Jeder bei den drei Großhändlern die es in Deutschland gibt einkauft und die haben Ihn einfach nicht.

Hmmm, egal hauptsache ich hab nich viel mehr bezahlt als Er jetzt kostet.

Also nachdem ich dieses Teil hatte hab ich gleich mal hier nen Thread gestartet. Bis auf ein paar Idioten wars für einen Anfänger schon hilfreich. :D

Allerdings hatte ich noch keine Zeit das alles zu testen. Wie schauts bei den anderen aus, habt ihr schon mehrer SVCD´s auf eine CD gebrannt?

23

29.04.2003, 17:41

das würd mich auch mal interessieren, wie geht das?
ich hab gestern *versucht* einen svcd-film auf eine dvd zu brennen (mit MyDVD, das war beim brenner dabei)
das ding ist darauf hin 8 GB groß geworden, das kann ja irgendwie nicht im sinne das erfinders sein :(
ich hab mir überlegt ob ich die einzelnen dateien mit TMPGEnc und einer größe von ca. einem GB codieren zu lassen und sie dann zu brennen, aber irgendwie scheint mir das auch nicht so der hit zu sein, darunter wird bestimmt die quailität ziemlich leiden :(
ah so, ich bin übrigens froh dass ich nicht das ding von NEC genommen hab, die + -dinger scheinen nicht in meinem dvd-player zu laufen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mik_tex« (29.04.2003, 17:43)


24

29.04.2003, 21:25

SVCD-Filme direkt als DVD-Film zu brennen ist nicht drin.

Das PAL-SVCD hat als Spezifikation:
480x576/25fps Mpeg2-Video, 44,1khz Mp2-Ton

Das PAL DVD hat als Spezifikation:
352x576 oder 704x576 / 25Fps Mpeg2-Video, 48Khz AC3/Mp2/Wave-Ton

Kurzum:
Das Video muss mit Tricks gepatcht werden, damit Authoring Programme diese 480er Auflösung akzeptieren und brennen wollen. D.h. aber nicht, das bei erfolgreichem Brennen das auch der DVD-Player abspielt. Der Ton muss zudem auf 48Khz umgewandelt werden, mit 44khz gibt es nur schmiss und ärger.
Der Zeitliche Aufwand dafür ist eindeutig zu hoch.
Zudem passen nach der Aktion mit Menü auf die DVD maximal 2 Filmsche von SVCD Quali her drauf.

Die Anschaffung eines Mpeg2-DVD-Iso fähigen Player ist daher ratsam.

Dank solch eines "kompetenten" Players, brenn ich die mpeg Files direkt auf die DVD, ohne Authoring oder solch Schwachsinn, das Menü was der mir anzeigt um die Files aufzulisten reicht mir völlig :D

@Tex: Du bekommst ohne die Specs von SVCD zu verletzen bis zu 58min auf eine 800MB Datei, das mit den 8Gb hört sich eher nach DVD an.
Ich verwende da als Settings unter Tmpgenc:
SVCD-PAL-VBR-1600bis2000kbit-MP2-128kbit-MotionSearch:High-SourceRange(um den Shit nicht hinterher noch schneiden zu müssen)-Zoom:FullScreen mit KeepAspektRatio (ansonsten gibt es Eierköppe)

Nach ca. 5-8Std mit nem 2400+ purzeln mir fertige SVCD Fähige Files auf die Platte.
Zusammen mit anderen Mpeg Files Brenn ich den Krampes direkt als UDF-DVD und schiebs dem Player in die Schublade.

Für manche Sachen nutze ich MoleVCD (Für Serien Folgen), damit passen dann bis zu 12h auf eine DVD.

SenF_Woerni

Erleuchteter

Beiträge: 4 096

Wohnort: Hersbruck Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

25

29.04.2003, 22:53

Ich glaub wir müssen uns nochmal unterhalten, Ratbo ;)

26

29.04.2003, 23:06

ja, mpgs spielt mein player auch ab. das hab ich auch schon getestet und funktioniert wunderbar. aber ich will ja jetzt diese tollen menüs und krams haben :)

also, um nochmal zu sagen was ich getan habe um auf die 8 GB zu kommen: ich habe eine svcd auf meine platte kopiert (oder zumindest das mpg-file), danach hab ich myDVD gestartet und die datei importiert. darauf hin hat mir das programm gesagt, dass es 8GB für diese datei braucht :(
im moment kodier ich mir gerade den gleichen film mit TMPGenc, bin mal gespannt was dabei raus kommt...
ich habs heute schon mal mit nem divx-film probiert und das resultat war eigentlich ganz gut :)

27

29.04.2003, 23:07

http://www.chip.de/artikel/c_artikelunterseite_10373916.html
http://www.pcwelt.de/tests/software-tests/sonstiges/30599/
http://www.chip.de/news/c_news_9925462.html

...ein DVD-Brenner lohnt eigentlich nur, wenn Du halt wirklich sehr gute Sicherheitskopien Deiner DVDs machen willst. Wenn Du nur Deine gesaugten SVCDs auf einen Rohling hauen willst, ist das wie Perlen vor die Säue werfen ;)
...das Chip Sonderheft gibt es bestimmt beim Esel...

28

30.04.2003, 00:57

@Tex:

http://www.dvddemystified.com/dvdfaq.html

Da wird einem die DVD samt ihrer Struktur erklärt.
Bei dem Absatz, wo Sprungmarken für Kapitel gesetzt werden hab ich aufgehört.
Ich wollte Filme auf einer DVD haben, keinen Film selber erstellen :D

29

30.04.2003, 10:00

also, film in mp2 kodiert, danach war er ca. 3,5 GB groß.
dann wollte ich ihn mit myDVD brennen und das ding ist 11 GB (!!!) groß geworden. irgendwas mach ich falsch :/
und dabei hats so gut geklappt als ich ne avi-datei umgewandelt habe und genau das gleiche gemacht hab.

30

30.04.2003, 13:47

Dann wandelt myDVD den Film ebenfalls um...

Vielleicht gibt es ja Settings im Programm wo sich das einstellen lässt.

Thema bewerten