Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

271

15.09.2017, 18:26


Wo ist die Freiheit die uns die FDP von 2009-2013 gebracht hat?

- keine Wehrpflicht
- keine Voratsdatenspeicherung
- keine Überwachung des Internetverkehrs / Websiteblocker (Leutheusser-Schnarrenberger war die beste Justizministerin der letzten 20 Jahre.)
- keine Frauenquote

272

15.09.2017, 20:18

Bis auf die Wehrpflicht gibts das alles mehr oder weniger. ?(
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

273

15.09.2017, 20:31

Warum sollten 20-40% Parteien auf das Programm einer deutlich unter 5% Partei hören?
Es gibt zum Glück auch Politiker die anders denken. Zum Wohle des Volkes und so.

274

15.09.2017, 21:14

Ja sicher aber keiner davon gehört zum Spitzenpersonal der größeren Parteien.
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 088

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

275

16.09.2017, 14:43

Ich werd zum Worf ?( Wenn der Herr Lindner nur nicht son Spacken wäre :D



- AFD / NDP Nazi scheisse ist raus
- Linke als Weltenträumer sind auch raus
- SPD Schulz packt es eh nicht, vor allem ist der Typ in seiner Moral flexibel und am Ende sich selbst der nächste :)
- CDU Merkels 12 Muddi Jahre reichen langsam, sie wird alt (Internet ist für uns alle Neuland wäre n passendes Zitat in den 90ern gewesen, nicht 2016)
- Grüne mit ihrem Kack Veggi Day, Tempolimits auf Autobahnen und noch viel schlimmer ihrer Bekämpfung der effizienten Landwirtschaft, was soll diese Kleinhöferei inkl. Pleite?
- FDP mit ihrer Clientelpolitik (Hotelbranche 7%?) und ihrem teilweise arroganten Christian Linder.

Wird erschreckend schnell dünn auf dem Wahlzettel
Hallo, die Partei! :D :) :) Protestwählen ohne Politische Richtung.
Sehen wir es als kleine Belohng für das Kapern einiger AFD Social Gruppen und die gute Satire die stehts von Martin Sonneborn kommt.
Solang er weiter so gute Satire und nette Einblicke in den politischen Wahnsinn gibt, sind die Steuergelder dort mindestens so gut angelegt wie die GEZ Gebühr für ARD, ZDF und co.
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Attila« (16.09.2017, 15:04)


276

16.09.2017, 16:42

Linke als Weltenträumer sind auch raus
Lieber von einer besseren Welt träumen als eine Partei zu wählen die sich aktiv an ihrer Zerstörung beteiligt 8)
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

277

16.09.2017, 16:56

Bis auf die Wehrpflicht gibts das alles mehr oder weniger. ?(


Ja eben, nach Abwahl der FDP wurde all diese Punkte von der GroKo umgesetzt. Wenn man die Freiheit nicht durchgehend verteidigt wird sie umgehend einkassiert.

278

16.09.2017, 17:24

Durch die Frauenquote in Dax-Vorständen hat sich meine Freiheit nicht spürbar eingeschränkt.

Die FDP ist keine Freiheits-Partei, sondern eine Lobby für Besserverdiener.
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

279

16.09.2017, 19:31

Deine argumentativen Fähigkeiten sind einfach beeindruckend. Dagegen komm ich jetzt auch nicht mehr an...

SchuLz

Profi

Beiträge: 857

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

280

16.09.2017, 19:53

Die FDP ist also deshalb gut, weil die CDU/SPD später die Frauenquote eingeführt hat? Woher weißt du, dass die FDP das nicht genau so getan hätte. Wenn du jetzt sagst "weils im Parteiprogramm steht" muss ich lachen.

281

17.09.2017, 15:42

So in etwa, ich habe auf Fairas Frage hin Beispiele genannt wo die FDP etwas für die Freiheit getan hat. Die Themen waren in der Legislaturperiode 2009-2013 schon auf dem Tisch und wurden eben durch Einwirken der FDP verhindert. Das sind Punkte die sie so im Programm hatte/haben und auch dafür eingestanden sind.

Man kann nie sagen was irgendeine Partei vielleicht irgendwann mal machen wird, vielleicht führt die CDU irgendwann den Kommunismus ein, wahrscheinlich ist das aber nicht. Und vor allem ist es unwahrscheinlicher als wenn die Linken an der Macht wären.

Weitere Frauenquoten sind also mit der FDP unwahrscheinlicher als mit den Grünen, daher kann ich meine Stimme entsprechend setzen.

282

17.09.2017, 16:35

Frauenquoten finde ich auch nicht toll aber wenn das dein einziges Problem ist, muss es dir ziemlich gut gehen ;)
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

283

24.09.2017, 14:37

so es ist geschehen... ick glob ick bin in der Zeile verrutscht ^^ :D

SchuLz

Profi

Beiträge: 857

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

284

24.09.2017, 16:46

Erststimme LINKE Zweitstimme AFD um den Wahlhelfer zu verwirren? :bounce:

285

24.09.2017, 20:19

ja fast 8)

Hatte krampfhaft die von der Drogeriekette gesucht ^^

OMG CDU immer noch ü30% :rolleyes:

SchuLz

Profi

Beiträge: 857

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

286

24.09.2017, 20:43

Augen zu, CDU!

AFD bei über 13%, CDU/CSU/SPD historisch schlecht - so sieht a watschn aus.

287

25.09.2017, 22:03

Erststimme LINKE Zweitstimme AFD um den Wahlhelfer zu verwirren? :bounce:

288

25.09.2017, 22:12

CDU+AFD+FDP - wohl eher nicht
CDU+GRÜNE+FDP - ich weiß nicht so recht, diese Diskussionen gibt es alle 4 Jahre und bisher hat das nie hingehauen
CDU+SPD - Kategorisch ausgeschlossen von der SPD, nach den Verlusten vielleicht richtig so.


Ich denke die Quoten für Neuwahlen sind bei ca 50%

289

25.09.2017, 22:42

Koalitionen mit der AfD sind deutlich unwahrscheinlicher als welche mit der SPD ;)

Neuwahlen bedeutet schon wieder: Die "Etablierten" bekommen es nicht hin, was weitere Prozente für die AfD bedeutet. Ich denke die werden sich zusammenraufen und eine Jamaika-Koalition bilden. Horst Seehofer wird ein bisschen Theater machen und dann gehts los.
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

SchuLz

Profi

Beiträge: 857

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

290

25.09.2017, 22:45

Kein Schwein will mit der CDU koalieren, und das aus gutem Grund: Jede Partei, die das in den letzten Jahren gemacht hat, wurde vernichtet. Erst die FDP, dann die SPD.

Ich glaube beim besten Willen nicht an diese unsägliche Jamaika-Koalition. Merkel PLUS Claudia Roth? Alkohol hin oder her, das hält keiner aus. Und dazu dann die sich unglaublich geil fühlende FDP - recipe for disaster (nicht der hier :P).

Neuwahlen sind imho sehr wahrscheinlich, weil die AFD will auch niemand - und wie die sich grad selbst zerlegen, bestätigt das doch alles nur noch.

291

25.09.2017, 22:47

Die AfD hat selbst Regierungsverantwortung ausgeschlossen. Zumindest mal der Teil der heute nicht die Pressekonferenz verlassen hat.
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

292

26.09.2017, 01:22

ich bin mir nicht sicher, was ich vom wahlergebnis halten soll.
stand jetzt wäre nur eine jamaica koalition möglich. aber CDU, CSU, FDP & Grüne in einem boot? das kann ich mir nur schwer vorstellen.
daher würde ich auch auf neuwahlen tippen mit der hoffnung, dass die AFD dann deutlich schlechter abschneidet.

ich war eigentlich noch nie so unentschlossen, wen ich wählen soll.ich verstehe allerdings nicht, wie jemand ausgerechnet dieses jahr eine satire partei aus protest wählt.
naja eigentlich verstehe ich auch nicht, wie jemand FDP & AFD wählen kann...

SchuLz

Profi

Beiträge: 857

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

293

26.09.2017, 14:24

Die AFD zerlegt sich gerade selbst durch den Austritt von Petry - also sind Neuwahlen denke ich kein großes Problem für die etablierten Parteien.

Aber schon krass was Frauke Petry für eine Geldhure ist - sich von der Partei aufstellen lassen, in den Bundestag einziehen, Diäten kassieren, aus der Partei austreten - seid ihr sicher dass das nicht der Wallraff ist? :bounce:

294

26.09.2017, 21:14

Kein Schwein will mit der CDU koalieren, und das aus gutem Grund: Jede Partei, die das in den letzten Jahren gemacht hat, wurde vernichtet. Erst die FDP, dann die SPD.

Letztes mal hat es wirklich einfach den kleinen Partner (FDP) zerlegt, diese Mal haben CDU und SPD massiv verloren, und zwar fast einen identischen Anteil; CDU absolut -8.6% relativ -20.7%, SPD absolut -5.2, -20.2%. Ich würde also sagen, das sind unterschiedliche Situationen und daher ist nicht klar ob das nächstes Mal wieder so passieren muss.


Ich glaube beim besten Willen nicht an diese unsägliche Jamaika-Koalition. Merkel PLUS Claudia Roth? Alkohol hin oder her, das hält keiner aus. Und dazu dann die sich unglaublich geil fühlende FDP - recipe for disaster (nicht der hier :P).

Hätte ich vor der Wahl so unterschrieben und kann es mir auch schwer vorstellen, aber man kann es sich hindiskutieren: Angenommen CDU und CSU vertragen sich jetzt mal wirklich, dann kommen sie anschließend mit der FDP einigermaßen leicht zusammen. Sie geben den Soli auf, verzichten auf Steuererhöhungen, setzen keine Vollpfeife als Verkehrsminister ein und machen beim Breitbandausbau wirklich Druck. Außerdem wird der restriktivere Flüchtlichskurs weitergefahren. Das wären alles Punkte die der FDP wichtig sind und die der CDU eigentlich auch taugen würden. Dann wäre nur noch die Frage der Grünen, die ja so ziemlich in jedem denkbaren Punkt die 100%tige Gegenposition zu diesen Parteien einnehmen. Aber, die könnte man bei den Umweltthemen punkten lassen. Die Grünen wollen sich ja eh wieder stärker als Umweltpartei profilieren und vom Image der Bevormundungs- und Gleichmacher-Partei weg. D.h. man geht z.B. bei Fragen der Mobilität (Elektroauto, Diesel), den Umweltzielen (die ja momentan leicht verfehlt werden) und dem Kohleausstieg etwas auf sie zu.

Wird auf jeden Fall spannend. Neuwahlen könnten tatsächlich passieren, aber würden doch ein ähliches Ergebnis mit gleichen Problemen produzieren. Nur weil Schulz dann nochmal ein Jahr phantasiert Kanzler zu werden, würde sich doch nichts wesentliches ändern. Ok, Merkel müsste dann wohl gehen und je nachdem wen die CDU aufstellt können sie bei 40%+ oder bei 20% landen.

295

26.09.2017, 21:50

Mutti macht sie alle platt :kotz: , die lutscht eine Partei nach der anderen aus.

Angefangen mit der SPD, die haben wohl endlich gecheckt dass sie zurück zu Ihren Wurzeln müssen :respekt:
Die Machtgeilheit der CDU wird sich früher oder später rächen, auf die Dauer wird Ihr copy paste Taktik nicht funktionieren irgendwann wird auch der dümmste Wähler merken, dass der Machterhalt im Vordergrund steht unabhängig von den gesellschaftlichen Opfern die dafür gebracht werden. Merkel´s "Weiter so" hat schon zu viele Opfer gekostet und die Gesellschaft gespalten, symptomatisch das Verhältnis CDU versus CSU .


Auch wenn der Einzug der AfD ins Parlament auf den ersten Blick negativ ist, glaube ich dass dies heilend für unsere Demokratie und Gesellschaft ist.
Ich denke > 80 % der AfD- Wähler sind Demokraten und Protestwähler und können wieder eingefangen werden, sobald sich eine WIN WIN Situation für 90 % der Bevölkerung ergibt!

CDU und CSU Schwesterparteien :D :D :?:

CDU/FDP/CSU/Grüne wie soll das gehen ? :baaa:

SchuLz

Profi

Beiträge: 857

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

296

29.09.2017, 09:31

Man muss aber auch sagen, dass das "Projekt 14%" der SPD massiv an Fahrt gewinnt durch die gute Frau Nahles - Harakiri-Strategie @ its finest :respekt:

297

29.09.2017, 19:48

Ich denke auch mit Nahles am Ruder endet die SPD ähnlich wie die Titanic :D
Die SPD hat eine sehr dünne Personaldecke an charismatischen Führungskräften, die einzige die mir im Moment auffällt ist Scheswig!
Wie wichtig das ist erkennt man am Erfolg der FDP, Lindner ist imho für + 5 % verantwortlich, 4 % der zusätzliche Wähler sind sicher Frauen :love:

Im Falle einer Jamaika Koalition würde ich auf Neuwahlen in den nächsten 2 Jahren tippen ;) .
Den Last Minute Erfolg der Grünen führe ich auf die Angst vor Trump, Kim, Putin und der AfD zurück.

Ich fände es einmal interessant eine neutrale Wahlanalyse zu erhalten, die in etwa erklärt von was das Wählerverhalten beeinflusst wurde!
Bei dem ganzen Aufwand der da inzwischen betrieben wird sollte dies doch möglich sein ?

298

29.09.2017, 21:34

Manuela Schwesig hat mir bei Anne Will am Sonntag gar nicht gefallen. Ist total auf den Schulz-Zug aufgesprungen, hat derbe rumgeflennt und allen die Schuld gegeben außer der SPD ;(

Welche Last Minute Erfolg der Grünen führst du auf die Angst vor Trump, Kim, Putin und die AfD zurück? Die Grünen liegen mit ihrem Ergebnis sehr nahe an den Umfragenwerten der letzten Wochen.

Wenn die Jaimaika-Koalition zustande kommt, warum sollte sie dann in zwei Jahren scheitern? Wenn überhaupt scheitert sie noch vor der Landtagswahl in Bayern. Aber wenn man erstmal gemütlich im Sattel sitzt, wird durchregiert und abkassiert.

Wahlanalysen gibt es doch Zuhauf. Neutrale halte ich schlich für unmöglich, man muss sich halt eine raussuchen, die man einigermaßen für sachlich hält.
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

299

30.09.2017, 21:21

Zitat

"Jünger und weiblicher soll die SPD werden." Und da fällt denen als erstes Andrea Nahles ein


:D
Zitat von »Lesmue« Wenn ich 2 Abende in der Woche mal Ruhe vor Frau,Freundin,Kindern usw hab will ich einfach ganz entspannt am Rechner was daddeln und mir dabei 3 Weizen in den Kopf jagen, und mit Kumpels dummes Zeug in Skype labern.

SchuLz

Profi

Beiträge: 857

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

300

20.11.2017, 16:36

Neuwahlen.

War aber auch zu erwarten, wenn man mal ehrlich ist. Die Kombination aus einer bis zur Unkenntlichkeit entkernten CDU, einer versinkenden und deswegen um sich schlagenden CSU, einer FDP, die sich nicht noch einmal als Teppichvorleger benutzen lassen will und einer Grünen, die Größenwahn hat inklusive volldeppertem "Spitzenpersonal" - heidewitzka.

Die Spannung steigt :rolleyes:

Thema bewerten