Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

122

17.05.2017, 08:28

Ich bin grad todmüde. Dachte mir, wenn schon Hots nicht so schlecht ist, kann ich ja auch mal Hearthstone auf dem tablet probieren und dann wurde es ziemlich spät. ??? :rolleyes:
Es gibt nicht viele Spiele, die mir auf dem tablet (oder Handy) gefallen, aber das ist schon gut umgesetzt.

Was zockt Ihr noch so auf mobiles? ;)

123

17.05.2017, 10:27

Hearthstone habe ich auch sehr aktiv gespielt, ich finde aber, dass das Spiel mit jeder Expansion schlechter wurde. Glück war in dem Spiel natürlich immer ein wichtiger Faktor, mittlerweile ist das aber meiner Meinung nach außer Rand und Band, deshalb habe ich auch aufgehört.

This War Of Mine habe ich kürzlich gespielt, fand ich sehr gut. Auch Don't Starve macht Spaß, sind beides recht anspruchsvolle Survival Spiele und so viel ich weiß auch für Smartphone/Tablet erhältlich. :)

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 090

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

124

17.05.2017, 11:22

2017 wollte die Echtzeit-Strategie zum großen Comeback blasen - aber bislang nur mit eingeschränktem Erfolg.

http://www.gamestar.de/specials/spiele/3…_2015_2016.html


Ich bin übrigens anscheinend nicht der einzige der Dawn of War 3 als Schrott bezeichnet, ca. die hälfte aller Steam Rezensionen sind negativ.
Anscheinend sind so ziemlich alle Fans von Dawn of War 2 (Taktik & Micro, kleine Armeen, Deckungen!) enttäuscht vom dritten Teil, das klingt teils schon ziemlich kacke:
http://store.steampowered.com/app/285190…pp_reviews_hash

Zitat

Und dann ist da Dawn of War 3. Ein Spiel, mit dem ich enorm viel Spaß hatte - aber das Fans der Serie bitter gespalten hat. Auf Steam sind fast die Hälfte der Bewertungen negativ. Verdammt schade, wie ich finde. Denn auch wenn man dem Spiel so manchen Kritikpunkt, etwa den geringen Multiplayer-Umfang, ankreiden kann, rühren viele der negativen Bewertungen auch aus enttäuschten Hoffnungen auf mehr Taktik-Scharmützel wie in Dawn of War 2.


Daher wundert mich es etwas, das die Fraktion die sonst jegliche Veränderung an spielen hasst (Age 2 gut, Age 3 schlecht?) die krassen Veränderungen von Dow 2 auf 3 gut heißt.
Andererseits scheint es hier ja auch niemand aktiv zu spielen und sich alle nur auf die Anzahl der Twitch Streamer zu berufen. So gut kann es daher wohl nicht sein, sonst würden es mehr aus der RTS Fraktion spielen ;)


Zitat

Ich hatte den zweiten Teil lange und gerne gezockt. Die Kämpfe waren lange und fühlten sich dementsprechend toll an. Mann hatte diverse Fähigkeiten bei den Units und konnte entsprechend reagieren.
Bei DOW3 spielt man am besten, in dem man Mass-Units baut, um alle ein Kästchen zieht und diese dann mit "a" in den Kampf schickt.


-> this, das ist meine hauptkritik. Das habe ich auch oft bei Age 2 HD beobachtet. Da sind Leute auf 1800 bis 2000 Elo, die vor allem in Teamgames nicht mal ihre scheiss cav aus Pikes oder Camelen wieder rausziehen.
Die haben einfach ihre Bo drauf, basierend auf ihren 5-10 Jahren und hunderten Runden Age die Sie schon spielen. Aber Unitmicro gleich null, immer druff den Shit! Reicht nicht? Ok mehr Eco und wieder druff.
Wenn ich schon seh wie die leute im Teamgame einfach ihren Sammelpunkt der Kasernen und Ställe mitten in die Gegnerbase pflanzen und ihre units überhaupt nicht watchen solang ihre 100 Vill Eco rennt, kriegt ich das kotzen.
Bei Warcraft 3, Halo Wars 2 und mit Shipments / Unit Micro auch bei Age 3 konnte man solche Leute halt völlig gegen die Wand spielen. Bei Age 2 hd können sie trotzdem gewinnen, zumindest in teamgames inkl. walls und traderoutes.

Meiner Meinung nach hat jeder Spieler der nicht in der Lage ist seine Einheiten rechtzeitig (<2 Sekunden) aus den Counterunits raus zu bewegen nen Instaloss verdient, völlig egal ob er 10, 20 oder 100% mehr Eco hat.
Dawn of War 3 spielt sich die ganze zeit so. Im zweiten Teil konntest du auch ne 50% oder gar 100% größere Armee in den Arsch treten wenn du gut gemicroed hat, hier ist es massen mit a klick rein schieben.
Wer außer der Elite aka 2,5k+ macht das denn bei Age 2 HD oder bei Age 2? Wer zieht denn skirms, cav etc. pp. raus?` Hauptsache die Kack bo sitzt und es ändert sich nix. das ist doch behindert.
Deshalb waren auch so viele Age 2 Spieler mit abuguns, falocnets oder anderen dingen in age 3 überfordert. Wie oft hab ich das dumme argument gehört "hä? ich hatte 50% mehr eco und vills, wieso verliere ich daS?"
Na weil du zu dumm und zu langsam bist deine units raus zu microen und zu schützen du nuss! "Ich geh mal raiden mit husaren" "oh rodoleros, egal die 3 vills töte ich noch" "huch? Wo sind denn meine 5 husaren hin?" *whine*
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Attila« (17.05.2017, 11:33)


125

17.05.2017, 11:39

Ich finde auch, dass DoW 3 Schrott ist, darum ging es aber nicht. Es ging darum, welches Game man nun anfangen würde, sollte es unbedingt ein RTS sein. Und da dann doch noch wesentlich lieber DoW 3 als Halo Wars 2.

126

17.05.2017, 21:29

@Attila
Wie kann man denn bei Real Time STRATEGY das Micro so in den Vordergrund stellen, es heisst ja nicht Real Time DEXTERITY? Das ist ja genau der Grund warum Age2 für sehr viele (inkl. mich) das unerreicht beste RTS aller Zeiten ist, weil dort viele strategische Komponenten enthalten waren, vor allem in Teamgames. Eine Strategie ist es eben verschwenderischer mit seinen Units umzugehen und sich dafür auf die Eco zu konzentrieren, einen andere ist es sich einzumauern und alles in Entwicklung zu stecken oder eben alles Geld sofort in Units packen und schnell anzugreifen. Hat man sich für eine Strategie entschieden, geht es darum den Gegner bei dessen Strategie möglichst effektiv in die Quere zu kommen (Taktik). Die Geschicklichkeit die man für Micromanagement braucht ist doch mit Abstand der uninteressanteste Teil an einem Spiel, vor allem weil sich der Teil auch noch zu 80% auf Geschwindigkeit (APM) reduziert.

Was ein großartiges RTS ausmacht ist ja eben, dass man 1) tiefgehendes Spielverständnis braucht um auf der konkreten Map beim konkreten Gegner die richtige Vorgehensweise zu wählen (Strategie), 2) das Ganze durch kurzfristige Entscheidungen richtig durchzuziehen und auf den Gegner zu reagieren (Taktik) und 3) auch noch gut zu steuern (Micro, Geschicklichkeit). Ein guter Spieler muss am Ende eben alles drei beherrschen; ohne Micro landet man bei Rundenstrategie, ohne Strategie bei nem Shooter oder nem Moba. Dass deine Gegner verlieren wenn ihr Micro richtig scheisse ist, ist genauso fair, wie dass du verlierst wenn deine Eco schlecht ist.

127

17.05.2017, 22:14

Sehe das auch nicht so schlimm, wenn man 1000mal mehr Ressourcen hat als der Gegner kann man auch mit Deutschritter gegen Türken marschieren. Bin jetzt kein Pro aber Micro ist für mich von Dunkle Zeit bis frühe Ritterzeit. Danach ist eher Macro.
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

128

17.05.2017, 23:39

Schließe mich der Meinung von Raider und Fairas an. Ich mochte zudem Boomen schon immer am liebsten von allen RTS-Strategien und wenn ich durch überlegene Einheitenmassen gewinne, einfach weil ich sie mir leisten kann, da ich tausend Mal mehr Exen aka Eco habe (Zerg <3), dann habe ich den Sieg auch "auf diese Art und Weise" verdient. Außerdem kann man hier trotzdem immer noch Micro haben und Einheiten rausziehen, das sollte man spätestens seit WarCraft 3 verinnerlicht haben. Da ist es viel cheesiger, zu lesen, dass du jedes Game in Halo Wars 2 nur rushst, einfach damit es schnell vorbei ist - Micro hin oder her. Das ist wie in Hearthstone nur Face-Hunter oder Pirate-Warrior zu spielen, einfach um schnell zu climben. Trauriger, kleiner Pen0r, das war's.
MfG

Zitat

"If there was no darkness -
how could we see the light?"

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 090

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

129

18.05.2017, 00:51

Nana, wer wird denn gleich persönlich werden? Selten dämlicher Spaßt der grundlos beleidigt hmm?
Solche Leute wie du wundern sich dann warum Sie von Unterschichtlern vor Ubahnen geschubst werden.
Ich hoffe dir tritt mal irgend son Affe vollgas in die Fresse, dafür das deine Eltern dir keine Manieren beigebracht haben.
Musst ja nicht gleich sterben, eine genähte Wunde mit ein paar Stichen in der Fresse, die dich etwas Demut lehrt reicht schon.

Egal, genug sinnlose Aggressionen ausgetauscht, back 2 Topic:

So langsam verstehe ich das gehype um Age 2 und das Niedermachen des Nachfolgers. Hab mir nie Gedanken darüber gemacht wie viele gern ne gechillte Wirtschaftsimulation spielen. Naja ist ja durchaus legitim. Nur warum spielt ihr dann nicht Anno X, SimCity, Siedler oder Blackforest NoRush25 in Voobly? Die Bo auf die letzte zehntelsekunde timen und die supply chain so richtig perfektionieren um dann alles mit nem a klick in den gegner rasseln zu lassen? Am besten noch Zoomstufe einstellen und sich zurücklehnen und das gemetzel mit anschauen ohne einzugreifen. Ist doch geil.

Es ging also nie darum ob Age 3 besser oder schlechter war. Die Ausrichtung oder der recht hohe Erfolg von reinen avg skilled Microplayern war den alt eingesessenen avg skilled Eco Playern einfach ein Dorn im Auge. Vor allem weil es Leute gab die völlig auf Eco kackten und trotzdem noch gewannen (Dual Osmanen, Abu / Jannis, Spain / Ger / French FF etc. pp). Ist ja nicht so das es nur Micro war, sondern auch Taktik und Strategie. Wenn ich nen Spain Fasttech mache, als erstes Falkonets und Swisspikes spiele und dem gegner bei Minute 8 das TC bummse, weil er keine Unit hat die die Falconet killen kann, ist das für mich auch ne Strategie und Taktik. Die dennoch etwas micro erfordert, da man zumindest die Falconets als Key Unit erfolgreich beschützen kann. Und mir ist klar das es auf hohem Niveau Leute gibt die beides bis ins letzte Detail beherrschen. Ich hab auch nie behauptet das Age das nicht her gibt. Aufgeregt hab ich mich nur über Leute denen es völlig scheiss egal ist wenn sie all ihre Units mit ner völlig miesen Kill / Death Ratio verheizen und dann am Ende noch so frech sind sich zu beschweren wenn sie das game verlieren.

Für nen Age 2 Spieler war das vermutlich ein Sakrileg, vor allem weil die meisten Ressourcen ins Age 3 techen und Swisspike Shipment gingen, total situationsabhängige units die früh gespielt sämtliche cav sinnlos machten und zusammen mit den falcs auch range inf kickten (zusammen mit rodolero und lancer shipment sowieso) und obendrein noch viel siege hatten.
Dafür aber selbst zu teuer und obsolet wurden sobald der gegner genug Skrimisher oder Rangeinf hatte.


Die early attack bei HW2 ist nichts anderes als ein abchecken ob der Gegner was kann oder nicht. Im Gegensatz zu der Age Reihe bedeutet Druck machen kein wirtschafliches oder Age Up Harakiri. Das ist ungefähr wie in nem 2v2 oder 3v3 bei Age 2 HD erstmal Knights rein zu schicken und zu gucken was sie erwischen, inklusive sie wieder raus zu microen und dann zu entscheiden wie es weiter geht. Bei den meisten 16-18xxern reicht das in nem Teamgame schon um wen zu töten.

In Fact mache ich eher nen Fast tech und lenke ihn dabei mit recht schnellen units ab, die durch aktive skills aber ganz gut sind.
Trödelt er dann rum / microed er nicht oder zu schlecht, verliert er seine early units dabei und ist mehr oder weniger bei minute 4 in seiner base gecaged. Sollte er aus unfähigkeit seine units verloren haben, schiebe sich siege nach. Sollte er sich als guter Spieler herausstellen und / oder gar meine Units kicken, geht das wirkliche meta los, und ich bau im nächsten Techlevel die entsprechenden Gebäude und Armee und sicher mir wenn möglich die Mapcontrol.


Ich gebe euch ja generell recht das die Community zu klein ist, wie es bei fast jedem RTS der letzten Jahre der fall ist, egal wie gut oder schlecht diese sind. Meine Aussage war ja auch nur, das das Spiel vom Gameplay her besser ist als DOW 3 und für mich das beste was die letzten Jahre im RTS Sektor raus kam. Natürlich ist das eine subjektive Meinung und wenn das kein Schwein spielt bringt mir das nicht viel. Fakt ist aber auch das dieses Spiel mir seit Februar 660 Runden Spaß bereitet hat und mir DoW schon nach ein paar Runden am Beta WE auf den Sack ging und HW 2 mir 160 Stunden in game zeit fun gemacht hat.
Die Average Gametime von ~15 Minuten finde ich optimal. Da ist man bei Age 2 mit ner Castlebo ja gerade erst am up kommen/ gehen. Mir zu sagen "ach spiel doch lieber Dow 3 das hat mehr spieler" ist genauso hilfreich wie Disa zu sagen "ach kauf dir doch lieber nen Golf als nen Range rover, spielen doch viel mehr!" - "schau mal her, so wenige fahren in Deutschland nen Range rover, achja und der Golf ist doch viel praktischer, außerdem setzt VW viel mehr davon ab und macht damit mehr gewinn". Um das zu belegen werden dann Absatzzahlen verlinkt. (Analog zu den Twitch Zahlen bei DoW 3) Ob der Range Rover vielleicht geiler ist und mehr Spaß macht als der Golf oder für die Person das bessere Auto ist, wird dabei völlig außer acht gelassen. Schließlich verkauft VW ja viel mehr Golf als Range Rover Geländewagen?! ;) :D

Klar hinkt der Vergleich, ich möchte darauf hinweisen das das Gameplay gar nicht diskutiert wurde.
Nur bringt die reine Quantität nicht immer was. Ich spiel lieber mit n paar Leuten die nett sind, auf reddit und im discord aktiv halo wars weiter, als das ich mich in irgend ne community einklinke für nen game was mir keinen spaß macht. Weil letzteres führt irgendwie den Grund des Zockens ad absurdum. Wenn ich mich aufregen will oder Zeit verschwenden kann ich auch einfach mit Seraph diskutieren oder Beleidigungen hin und her schieben anstatt DoW 3 zu spielen. Letzteres macht zumindest vlt. jemand anderem Spaß oder sorgt für zusätzliche Aufreger :D
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 090

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

130

18.05.2017, 01:34

Achja eine Season bei Halo Wars 2 geht 4 Wochen, danach werden die Rankings resettet und es gibt neue Placements
Aktuell sind 3 Wochen rum, die Top 10 hat im Schnitt ~150 Games gespielt (einige deutlich mehr) und grob 70-80% gewonnen.
Das sind 50 Games pro Woche aka 10 am Tag bei avg 5 day play pro woche. macht man da jedes mal no rush 25 wirds knapp :)

Da die Community nicht ausreichend groß ist, kriegt man Leute aus verschiedenen Skillbereichen rein, nen silver oder gold player muss auch mal gegen diamond ran. Das gleiche Problem hatte Age 2 HD aber auch, durch den Start von 1600 bei allen und nur wenigen Games gabs leute die eher 1300 sind, es gab aber auch leute die eher 1800 sind. => Ranking im Mittelfeld nicht aussagekräftig, erst ganz oben langsam wieder. Effektiv ist der Zeitraum von 4 Wochen zu kurz, verkackt man die Placements und landet z.B. in Gold oder Platin, während jemand anders 10-0 wuppt und in Diamond startet, braucht der Platin Spieler schon mal 30 Wins um zu Diamond zu kommen bei kaum losses. Ich bin derzeit Platz 19 und hatte leider nen Disconnect und direkt zwei Season 1 Top 5 Player in den Placements und bin mit 7-3 raus Plat 4.


Andere Frage: Wer spielt PUBG und wie sieht es dort Bugtechnisch aus ?
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

131

18.05.2017, 08:08

Wie kann man denn bei Real Time STRATEGY das Micro so in den Vordergrund stellen, es heisst ja nicht Real Time DEXTERITY? Das ist ja genau der Grund warum Age2 für sehr viele (inkl. mich) das unerreicht beste RTS aller Zeiten ist, weil dort viele strategische Komponenten enthalten waren, vor allem in Teamgames. Eine Strategie ist es eben verschwenderischer mit seinen Units umzugehen und sich dafür auf die Eco zu konzentrieren, einen andere ist es sich einzumauern und alles in Entwicklung zu stecken oder eben alles Geld sofort in Units packen und schnell anzugreifen. Hat man sich für eine Strategie entschieden, geht es darum den Gegner bei dessen Strategie möglichst effektiv in die Quere zu kommen (Taktik). Die Geschicklichkeit die man für Micromanagement braucht ist doch mit Abstand der uninteressanteste Teil an einem Spiel, vor allem weil sich der Teil auch noch zu 80% auf Geschwindigkeit (APM) reduziert.

Was ein großartiges RTS ausmacht ist ja eben, dass man 1) tiefgehendes Spielverständnis braucht um auf der konkreten Map beim konkreten Gegner die richtige Vorgehensweise zu wählen (Strategie), 2) das Ganze durch kurzfristige Entscheidungen richtig durchzuziehen und auf den Gegner zu reagieren (Taktik) und 3) auch noch gut zu steuern (Micro, Geschicklichkeit). Ein guter Spieler muss am Ende eben alles drei beherrschen; ohne Micro landet man bei Rundenstrategie, ohne Strategie bei nem Shooter oder nem Moba. Dass deine Gegner verlieren wenn ihr Micro richtig scheisse ist, ist genauso fair, wie dass du verlierst wenn deine Eco schlecht ist.


Da bekommt man direkt wieder Lust auf AOC und es fast im Umkehrschluss sehr gut zusammen weshalb die aktuellen RTS weniger begeistern. Es sind halt mehr Actionspiele als RTS. Mängel in der Strategie kann man mit Anführerfähigkeiten (oder Shipments bei AoE3) ausgleichen. In meinen Augen bringt AOC weitaus mehr Potential als aktuelle RTS, um Skill überhaupt anzuwenden/auszureizen und das ist eben nicht nur die reine Geschwindigkeit. Bei Halo Wars gibt es beispielsweise einfach viel weniger zu lernen, zu wissen und die Palette der Strategien bzw. Taktiken ist doch arg begrenzt. Epische Schlachten Fehlanzeige.

SchuLz

Profi

Beiträge: 857

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

132

18.05.2017, 09:27

Offensichtlich gibt es unterschiedliche Auffassungen über das Wort Strategie.

AOC:

Jede Civ macht den (fast) gleichen Aufbau, der erstmal 7-8 Minuten dauert und bei dem das ranlocken einer fucking Sau schon als Heldentat gefeiert wird, wobei selbst ich, der das NIE competitive gezockt hat, quasi so gut wie nie faile. Wenn man dann mal die ca. 100 Spiele Daut vs Viper guckt, wird generell erstmal die eigene Base komplett zugewallt während man versucht, mit Cav in die Base des Gegners reinzurennen. Ach ja und man spielt generell NUR mirrormatches weil... ja warum? Scheiß balance? Huns sonst imba? Naja, erstmal ne 12+ Minuten BO stringent durchziehen, um FC zu machen, dabei eingemauert zu sein um dann aus 5 TCs zu boomen - wers mag soll damit selig werden, das hat aber mehr mit ANNO zu tun. Klar ist der Aufbau bei AOE3 mit wenigen Ausnahmen deutlich leichter und vor allem schneller, aber das erhöht doch nur die strategische Tiefe?! Wie wurde hier von den AOClern geweint, dass Ottos keine Vills bauen mussten. Als wäre es so unglaublich schwer, alle 19 Sekunden T+V zu drücken, als würde dadurch irgendein Skill gezeigt werden. Mittlerweile sehe ich es ganz genau so wie Attila, das verstieß damals einfach gegen das Heiligtum "Aufbauphase", das die AOCler gewohnt waren. Dass man als Typ, der regelmäßig vills baut gegen jemanden verliert, bei dem das automatisch kommt - unerhört!

AOC ist dabei doch unglaublich vergebend. Ich renne mit Cav mitten in die Pikes des Gegners - kein Problem, renn ich halt wieder raus, lose vll 1-2, wen juckts. Oh meine Army ist grad massiv unterlegen - kein Problem, renne ich halt wieder raus. Ich hab die Army des Gegners geschnetzelt - rücke vor und da stehen plötzlich überall walls. Mist, erstmal back to boom und ein paar Belagerungstypen holen.

AOE3:
AOE3 ist das komplette Gegenteil. Wenn eine Mischung aus StarSky, Fire und grunt gegen mich spielt und Strelizen only spammt, mit dem godlike micro UND macro - und ich stehe da und spiele halb besoffen French und spamme nur Husare ohne micro - ich gewinne zu 100% jedes Match. Jedes. Damit ist nicht gesagt, dass Micro keine Rolle spielt. Aber dass die Strategie über ALLEM steht. Ich kann nicht in die Konterunit rennen und dann mit einem mehr an Eco trotzdem noch gewinnen, so wie bei AOC, nein, die Strat die ich spiele macht zu 90% Win oder Loss aus.
Ich kann nicht Dutch 4 Bank FF gegen Spain FF spielen, schlicht und ergreifend weil mein TC dann bei Min. 8 down ist und ich grad erst up bin. Sprich die falsche Strat macht es mir quasi unmöglich zu gewinnen und zwar nicht erst in 25 Minuten weil meine Eco dann so scheiße ist, dass der Gegner mich einfach von 5 Seiten überrent, sondern in 8 Minuten.
Ich raide und meine Cav wird von Piken gecatched? Einfach wegrennen geht nicht, weil meine Units gesnared werden, also muss ich schnell jede cav einzeln wegclicken (damit der gruppensnare aufgelöst wird und jede unit für sich gesnared werden muss) und eine cav zurücklassen, die einmal auf die Piken haut, damit die Piken wiederum als gruppe gesnared werden. Der Pikenspieler muss wiederum seine Piken asap einzeln oder halt in Mini-Gruppen auf jede Cav separat schicken, um dem Gruppensnare zu entgehen und seinerseits die cav weiter zu snaren. Dass alles in unter 3 Sekunden. Das ist halt Micro - und jetzt wird mir klar, warum der Snare damals "Scheiße", "unnötig" oder wahlweise "völlig behindert" war - der AOCler war es gewohnt, für seine fails nicht bestraft zu werden und war an das einfache rausrennen gewohnt. Das hat in AOE3 halt nicht geklappt und schwupps waren 5 Husare gegen das 8 Piken Shipment verloren und das game auch weil die Piken einem den Stall zogen, danach die Häuser und man so weit hinten war, dass der Gegner Age3 war, Falcs + Swiss Pikes hatte und man selbst gerade wieder am Husare bauen war.

Shipments erhöhen die strategische Tiefe doch auch, wie kann man denn dagegen argumentieren??? Ich lese hier, dass Shipments "bad play" ausgeglichen haben, hä? Wenn meine Strat es ist, asap nach Tier 3 zu gehen und dann mit den superior Shipments den Gegner einfach totzuspammen ohne dabei eine Unit im klassischen Sinne zu "bauen" - so what? Aber was wurde hier geweint. Was gab es an Tiraden über "Noobs", die nur durch Shipments gewonnen haben während man selbst ja Tier 2 hockt und gegen Jäger + Hakkapeliten mit Pikes/Xbow anrennt. Falsche Strat gespielt vll.?
Hättet ihr einfach gemirrort, was bei AOC ja der Normalfall war (in AOE3 galt das irgendwie als "lame"), und hättet die selbe Strat gespielt wie der Gegner, hättet ihr ja durch superior Micro gewinnen können - das war aber kaum ein AOCler aber gewohnt und deswegen wurde hier im Forum lieber massiv geheult statt einfach besser zu spielen als der Gegner.

Was natürlich leider stimmt ist, dass AOE3 lange außer in mirrors nicht gut gebalanced war, so dass man gezwungen war, die selbe Strat zu spielen und leider manchmal einfach treasure-luck ein spiel gewonnen hat (320 XP gefunden, trolol hab ich halt einfach mal per default 1,5 Shipments mehr als der Gegner und somit 10+ Ulane mehr im german mirror, easy gg). Aber da AOC ja quasi auch nur in mirrors gezockt wurde, kann man das fast schon fallen lassen als Gegenargument.

133

18.05.2017, 10:01

Es wird schon einen Grund haben, dass ich in AOE3 2x rated gegen Grunt gewinnen konnte (mit einigem zeitlichen Abstand), was in AOC gegen Topspieler völlig unmöglich gewesen wäre. Nach meiner Erinnerung waren es in beiden Partien imba shipments, die mal eben gekontert haben, was er hatte. Welcher Patchstand, kann ich nimmer erinnern.

Jede Aktion in AOC für sich genommen ist selbstverständlich total easy. Wenn ich nichts anderes zu tun habe, als die Sau zu jagen, kein Problem. Gleichzeitig scouten, den anderen beim Saujagen hindern oder gegen drush verteidigen usw. macht es dann schon schwieriger und ich komme an Grenzen bzw. beginne Fehler zu machen. In AOE3 ist der Aufbau trivial, da kann man eigentlich nichts falsch machen (außer die falsche Strategie wählen), was einen im Vergleich zum Gegner zurückwirft?

SchuLz

Profi

Beiträge: 857

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

134

18.05.2017, 10:19

Ja und was heißt das jetzt? Dass grunt in AOE3 nicht so gut war wie in AOC? Dass du in AOE3 besser warst als in AOC? Dass er einfach mal ein Game kacke war? Dass er eventuell mal was probiert hat (was er btw oft gemacht hat) was nicht geklappt hat? Dass er Mapscrewed war? Dass du 3 XP treasures bekommen hast und er 0? Oder das was du meinst dass man für AOE3 keinen Skill brauchte und jeder jeden schlagen konnte?

Wie ich sagte: Das game ist einfach sehr sehr bestrafend. Hat er als Spain im FF Mirror Stratioten geschickt und Lancer gebaut und du hast Swiss Pikes geschickt und Highlander dazu dann hast du schlicht und ergreifend das Game gewonnen, wo ist denn da der Fehler? Er hat alles falsch gemacht und du alles richtig - und irgendwie sowas wird es wohl gewesen sein wie mein Beispiel.

Und klar macht man im Aufbau in AOC mehr als die Sau zu jagen, in AOE3 machst du auch mehr als vills zu bauen und zu scouten - das Pendant zum Sau jagen ist das korrekte Herding, gleichzeitig die besten Treasures zu sichten und korrekt zu farmen, die BO an die Treasures anzupassen (z.b. 100 wood --> nochmal 100 kloppen für nen TP, 100 Food --> ein vill früher up sein wtc.), sich gegen eventuellen harass des gegners (convertete treasure guards, gefundene native units) verteidigen und in der transition Phase evtl markt-ups zu techen - ja auch alles für sich genommen leicht, in Kombination sicherlich kaum weniger anspruchsvoll als der 8 Min AOC Aufbau aber in der Wirkung nicht so ausschlaggebend wie in AOC, die Aufbauphase ist aber doch auch ANNO und nicht RTS. Also who cares über die Aufbauphase?! Ich will ja nicht in SimCity gegen grunt gewinnen sondern mit Micro.

135

18.05.2017, 10:45

@Attila
Es wäre lieb von dir, wenn du aufhören würdest, mit deiner überheblichen Art meine Aussage fälschlicherweise darzustellen und irgendein Dreck reinzuinterpretieren.
Vielen Dank.

136

18.05.2017, 11:37

AoE 3 hatte aus einigen Gründen mehr "strategische Tiefe" als AoC und beide Spiele waren nicht perfekt.

1. Das Game wurde nicht so "alt". AoC ist durch sein Alter mehr oder weniger perfektioniert, das war in AoE 3 - zumindest solange ich es gespielt habe - nicht der Fall.
2. Die Shipments-Sache. Disaster/Schulz sagen es ja; durch die richtige Wahl an Shipments/Civ konnte man Spieler schlagen, die einem technisch normalerweise WEIT überlegen waren. Absurd meiner Meinung nach, sollte so nicht möglich sein, das ist eher ein Indiz für miserables Balancing, als für strategische Tiefe. Wird offensichtlich von vielen falsch interpretiert. Insgesamt war die Idee der Shipments gut, aber deren Auswirkungen einfach zu schwerwiegend und imbalanced, meiner Meinung nach der Grund warum AoE 3 nie den Durchbruch geschafft hat.

Beide Games haben außerdem bis heute ein ganz schlechtes Balancing und schwerwiegende Mängel (AoC in der Performance, AoE 3 funktioniert bei manchen Routern einfach nicht etc.).

Und trotzdem; könnte ich mir ein RTS wünschen, wäre es AoC mit der fast perfekten Funktionsweise/Grafik von AoE 3 (oder auch von AoE Online). Dass man sowas bis heute nicht hinbekommen hat ist einfach nur schade.

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 090

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

137

18.05.2017, 12:13

+1 Schulz, sehr gut erklärt / argumentiert.

@ Disa: jo ich hab auch mal ne runde gegen H20 gewonnen im 2v2 mit Seele.
Das wäre bei Age 2 auch nicht möglich gewesen. Aber weißt du was? Das war mit Russen und quasi ohne Shipments im lategame. (russen decks waren jetzt nicht für ihre imba shipments bekannt).
Bei Age 2 ist es einfach nicht möglich, weil seit jahren keine neuen taktiken mehr möglich sind und alles bis ins letzte im perfektionismus ausgereitzt ist. Und weil es nur wenig spielraum lässt.
Dazu kommt das die ganzen Age 2 größen oftmals mehrere tausend runden erfahrungen haben über die letzten 10-15 Jahre. Letzteres ist mit einer der Gründe warum ich neue Spiele so mag, die karten werden neu gemischt. Das so etwas möglich ist, ist für mich ein Vorteil des Spiels und kein Nachteil.

Außerdem: alle tun immer so als wenn die shipments random vom Himmel fallen. Sich diese vorher zu überlegen, sie wohlweißlich abhängig vom Gegner in die BO einzubauen und zum richtigen moment zu bringen ist doch gerade ein part der Strategie. Du tust immer so als wenn Age 3 kniffel wäre und der Würfel entscheidet ob du grad nen Shipment bekommst was die Gegnerunits countert. Dem ist eben nicht so. Genauso wie es eine bewusste entscheidung und strategie ist bei minute x up zu gehen und bei minute y mit den ersten 5 knights stress zu machen ist es eine bewusste entscheidung 60 strelets zu bauen und mti dem push auf das age 3 shipment der merc cav archer zu warten, weil man sonst keine passable anticav hat. oder als Spain das 2 falconet shipment genau abzustimmen. Das ist einer der Kernparts der Strategie.

Wenn jetzt ein alter Veteran und Profi aus Age 2 daher kommt, auf die Shipments kackt oder irgendwelche Upgradekarten rein tut und dann im 1v1 verliert weil er eben nichts gegen die 2 falconets hat oder die Cav archer des russen seine husaren ficken ist das doch kein Zufall oder noob vorteil. Er war dann ein schlechter Stratege und hat verdient das Spiel zu verlieren. Wie ein falscher Zug im Schach. ´Wenn das nicht Strategie ist, was dann ? ich hab gegen bestimmte gegner extra meine Decks angepasst z.B. damals beim Tepee Tunier gegen Firedevil, nachdem ich gesehen habe das er immer die gleichen mercs spielt die letzten 20 games, habe ich 3 age 3 karten raus genommen, und dafür 3 andere rein getan. Zack er attacked mich und ich hab das counter shipment + units gebaut die das supporten. Somit habe ich durch meine Strategie gewonnnen udn durch die Analyse des Gegners und das drauf einstellen. Genau das ist doch strategie.


Jemand kann auch 25000 Runden Age of Empires 2 gespielt haben, bei Age 3 hat ihm das bis auf RTS Grundverständnis und Geschwindigkeit nicht so viel gebracht, bei halo wars noch weniger.
Das sehe ich als VORTEIL, denn es ermöglicht neue konzepte, neue strategien und erfordert ein umdenken seitens der alten Spieler. Da liegt denke ich der Hund begraben, die wollen nicht das alle wieder bei null anfangen. Du willst ja auch nicht das man deine komplette berufliche laufbahn streicht und du jetzt wieder als trainee in konkurrenz zu irgendwelchen Dual Master Worfs im job hin setzt.
Wieso muss ein iamgrunt der in age 2 pro ist automatisch auch in Age 3 pro sein? Das sind zwei verschiedene paar Schuhe. Michael Schumacher als Top Formel 1 Fahrer, war in superbike / motorrad rennen auch eher medium. Das nimmst du ja auch nicht als als argument das Motorradrennen viel weniger Skill erfordern als Formel 1, schließlich hätte schumacher da ja sonst pro sein müssen.
Verstehst du wie deine Argumentation hinkt? Age 3 wollte ja gar kein Age 2 Reskin sein, es wollte was neues sein. Dann zu sagen "aber ich hab nen age 2 pro geschlagen" ist ja keine kausale erklärung das das game keinen skill erfordert. Vielleicht hatte grunt einfach kein bock sich mit shipments zu beschäftigen? Vielleicht hat er das risiko übersehen? Wie ne Firma die was übersieht und untergeht.
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

138

18.05.2017, 16:16

Einigen wir uns einfach darauf, dass kein RTS an StarCraft Broodwar heranreicht. Die Balance ist perfekt, die Mischung aus Micro/Macro passt genau und das Spiel hat bis heute eine große Community, die mit der Remastered wieder wachsen wird.

139

18.05.2017, 16:43

Wir wünschen also Leuten die in einem Computerspiel nicht unsere Meinung teilen, dass sie in der U-Bahn verprügelt werden?

Zumindest geistig würde ich sowas irgendwo bei Unterschicht verordnen. :kotz:
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

140

18.05.2017, 16:56

Einigen wir uns einfach darauf, dass kein RTS an StarCraft Broodwar heranreicht. Die Balance ist perfekt, die Mischung aus Micro/Macro passt genau und das Spiel hat bis heute eine große Community, die mit der Remastered wieder wachsen wird.


Gebe dir zumindest was Balance betrifft recht, mir persönlich ist das Spiel zu fast-paced, aber das ist wohl Geschmackssache. Und dem Weltraum-Alien Quatsch konnte ich halt auch nie wirklich was abgewinnen, die Neuauflage werde ich mir aber auch definitiv reinziehen :)

141

18.05.2017, 17:59

Wir wünschen also Leuten die in einem Computerspiel nicht unsere Meinung teilen, dass sie in der U-Bahn verprügelt werden?

Zumindest geistig würde ich sowas irgendwo bei Unterschicht verordnen. :kotz:
Hast du überhaupt den Post gelesen, auf den sich der Absatz bezieht?

Damit ich nicht völlig Offtopic bin: Ich finde StarCraft auch top. C&C 1 + 2 allerdings auch.

142

18.05.2017, 18:08

Hast du überhaupt den Post gelesen, auf den sich der Absatz bezieht?
Ich fasse mal für dich zusammen: Kritik an der Spielweise -> Beleidigung -> Wunsch nach Gewaltverbrechen
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 090

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

143

18.05.2017, 18:10

Wir wünschen also Leuten die in einem Computerspiel nicht unsere Meinung teilen, dass sie in der U-Bahn verprügelt werden?


Wir reißen den Text aus dem Zusammenhang oder haben den Post worauf sich meine Antwort bezog nicht gelesen? [x]

Zitat

Trauriger, kleiner Pen0r, das war's.

-> this, have fun @ ubahn. gg no re.


Wenn mich wer grundlos beleidigt habe ich kein Mitleid, das ist korrekt. Kicked by Karma, thats all. Ich weiß gar nicht warum alle immer so moralisch tun. Seit Trump, House of Cards und Game of Thrones wissen wir doch spätestens, das hinterhältiges Verhalten in der Oberschicht perfektioniert wird und im Zweifel jedes nicht nachweisbare Mittel recht ist. Trump hat House of Cards deutlich realistischer gemacht und in den Bereich des möglichen geholt, oder ist der US Präsident keine Oberschicht? (unabhängig von seiner Dummheit).
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Attila« (18.05.2017, 18:22)


144

18.05.2017, 18:37

Du gehörst also zur Oberschicht, bist ein Arschloch und wirst mir jetzt irgendwas böses wünschen weil ich dich beleidigt habe? ;(
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

SchuLz

Profi

Beiträge: 857

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

145

18.05.2017, 19:10

Lasst doch mal gut sein. Attila ist halt manchmal etwas aufbrausend und schreibt, was sein Hirn denkt, ungefiltert auf (zumindest hab ich das Gefühl :P). Bestimmt sitzt er jetzt da und lacht sich einen.

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 090

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

146

18.05.2017, 19:25

:D :D :D

Was zockt die Wirtschaftssim Fraktion denn als nächstes?
Spellforce 3? Oder was haltet ihr von den Paradox Games?
Bei letzterem gibt es auch keine Shipments!
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

147

18.05.2017, 19:38

Oder was haltet ihr von den Paradox Games?
Ich spiele viel Crusader Kings 2 aber nur Einzelspieler und auch im Mehrspieler hat das nichts mit Age2 oder so zu tun.
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 090

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

148

18.05.2017, 20:45

www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

149

18.05.2017, 21:12

AOC ist dabei doch unglaublich vergebend. Ich renne mit Cav mitten in die Pikes des Gegners - kein Problem, renn ich halt wieder raus, lose vll 1-2, wen juckts. Oh meine Army ist grad massiv unterlegen - kein Problem, renne ich halt wieder raus. Ich hab die Army des Gegners geschnetzelt - rücke vor und da stehen plötzlich überall walls. Mist, erstmal back to boom und ein paar Belagerungstypen holen.

AOE3:
AOE3 ist das komplette Gegenteil. Wenn eine Mischung aus StarSky, Fire und grunt gegen mich spielt und Strelizen only spammt, mit dem godlike micro UND macro - und ich stehe da und spiele halb besoffen French und spamme nur Husare ohne micro - ich gewinne zu 100% jedes Match. Jedes. Damit ist nicht gesagt, dass Micro keine Rolle spielt. Aber dass die Strategie über ALLEM steht. Ich kann nicht in die Konterunit rennen und dann mit einem mehr an Eco trotzdem noch gewinnen, so wie bei AOC, nein, die Strat die ich spiele macht zu 90% Win oder Loss aus.

Ich finde eigentlich genau das, das Schöne an Age. Ein Fehler in einem Kampf entscheidet das Spiel nicht direkt komplett, sondern man kann sich wieder auffangen, sofern der Gegner nicht alles 100% richtig weiter führt. Wenn man die Army komplett wasted und der Gegner richtig weiterspielt, ist man eigentlich auch immer gg nur meist nicht instant, sondern einfach mal mit nem ordentlichen Nachteil.
Die langfristige Strategie, Eco Management und das "immer Weiterkämpfen" ist viel entscheidender als permanenter Fokus auf die Army um ja keinen Fehler zumachen, weil das Spiel dann direkt gg ist.

Und in age kannst auch schlecht full archers vs full skirms spielen. ;)

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 090

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

150

18.05.2017, 21:42

Und in age kannst auch schlecht full archers vs full skirms spielen.


Du kannst aber z.B. knights aktiv gegen pikes nutzen, zumindest tun das viele. Das war in age 2 nicht möglich weil der Multiplikator viel höher war (5x?).
Dafür ficken dich dann fehler in der BO oder Eco bei Age. Oder so blödsinn wie kein Gold mehr.
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Thema bewerten