Sie sind nicht angemeldet.

91

06.03.2017, 20:16

Du bist ein perfektes Opfer :respekt:.
und offenbar bist du nicht der "täter".

also nochmal zurück auf den vorher formulierten fragen:
1. "in welcher welt lebst du?"
2. "warum schätzt du die situation anders ein?"
und (3. ->neu) inwiefern bin ich ein perfektes opfer?

@ don_grotto:
offenbar hast du recht.
sry, habs am handy kurz überflogen und offenbar nicht richtig gelesen. :O

und ja... ich hab kein problem damit, wenn das jobcenter/ allgemeinheit in puncto infaltionsausgleich (xx Jahre ohne mieterhöhung) potentiell nachgeben sollte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »]DEAD[ Wulfila« (06.03.2017, 20:21)


92

06.03.2017, 20:29

@grotto

jo Hauptmieter.

@wulfi

du bist echt aus der Spur.^^ Und wieso Depp?! Die haben mich angeschrieben und wollen eigentlich von mir das orig. Mieterhöhungsschreiben.
Das bekommen die aber nicht von mir! und der obige Brief ist meine Pflicht mich im Rahmen der strengen ,,Mitwirkungspflicht,, zu äussern.
Was ist denn in dem Brief verwerflich?! denn immerhin sind Hausverwalter u. Jobcenter auf einem schmalen Grad des Datenschutzes und nicht ich.
Und ich sags zum xten mal, das Jobcenter darf keine Vertragsparteien übergehen...sind die Gott?!

meine Stellung ist bisher nur, dass ich immer brav alles zahle und Fehler in Abrechnungen oder Mängel der Bude melde. alles legitim. Was die abziehen ist weit davon entfernt...

93

06.03.2017, 20:43

bin wie gesagt von anderen voraussetzungen ausgegangen.
werd mir morgen mal ein neues urteil bilden.

94

06.03.2017, 20:48

@grotto
der widerspruch zur NK war zb deshalb:
-die m² der gebäudeversicherung wurden geändert....obwohl die m² seit 28j. gleich sind ^^
-die eingetragene Peronenzahl für die Müllgebühren ist komplett falsch!
-der Verteilerschlüssel der Heizung wurde ohne Anfrage einfach geändert von 50/50 auf 30/70...das ist nicht zulässig

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »E_Mielke« (06.03.2017, 21:04)


Thema bewerten