Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

331

28.11.2016, 22:08

Fairas kannst du eigentlich lesen? Ich habe explizit Postillion genannt, das Video von Wulffia ist einfach niveaulos wie z.b. auch die Gedichte von Böhmermann, gleiches gilt für rechts extreme "Satire" Beiträge.

Sorry so etwas gehört für viele einfach nicht in GEZ finanzierte Sendungen, so etwas kann man in irgenwelchen dubiosen Privatsender bringen. Ein öffentlich-rechtlicher Sender hat imho ein gewisses Niveau zu wahren.

332

28.11.2016, 22:19

Ich würde sagen Geschmack.

Ich schaue regelmäßig Extra 3, Heute Show, Die Anstalt und ähnliche Sendungen und findet sie meistens top.

Auch der Postillion macht immer wieder sehr gut Beiträge, jedoch sind es hier nicht allein die Beiträge die ich lustig finde, sondern besonders kurios ist die Tatsache das "seriöse" Nachrichten oft darauf reinfallen und die Artikel des Postillion ungeprüft als Wahrheit übernehmen.

Zumal der Postillion vorwiegend ohne GEZ-Gebühren auskommt, es gab ihn auch schon bevor er beim NDR zu sehen war und es gibt seine Artikel nach wie vor unabhängig vom NDR. Im NDR werden nur die bewegten Bilder in Form einer Nachrichten-Sendung gezeigt.

Ich denke (nicht überprüft) die Öffentlich rechtlichen Anstalten haben nicht nur einen Informations- sondern auch einen Unterhaltungsauftrag, sonst gäbe es dort nicht Serien, Filme, Abendshows und eben auch lustige Sachen. Muss dir nicht gefallen.
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 177

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

333

28.11.2016, 22:47

Was stimmt denn nicht mit dir Beatle ?
Der Postillion ist eine vorzügliche Quelle für Satire.
Die Artikel sind sehr gut geschrieben, teilweise von höherer Qualität als Artikel "normaler" Medien.
In erster Linie ist der Postillion auch eine Website und erst danach eine Radiosendung oder TV Beitrag

http://www.der-postillon.com/
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Empires Apart

Never Settle!
#UmparkenImKopf

334

28.11.2016, 23:06

Heute Show und Anstalt ist klasse, aber auch da ist auffällig das der Großteil sehr linkslastig ist und für meinen persönlichen Geschmack manchmal bereits hetzerische Züge annimmt! Ich frage mich in der Tat ob eine adequate rechtslastige Satireshow auch so "wohlwollend" aufgenommen würde?
Das FDP Bashing in der HeuteShow war auch schon grenzwertig

Wer kennt es nicht in einem privaten Umfeld der ein oder andere "Satirewitz" wird zum Rohrkrepierer und aus einem Joke wird purer Ernst, weil ein gewisses Limit überschritten wurde ???
Manchmal kann so etwas irreperable Wunden hinterlassen und sogar Freundschaften zerstören.

Ich habe den Eindruck dass Medien heutzutage immer provokativer berichten und dadurch dazu beitragren, dass ein Polarisierung in der Gesellschaft erfolgt.

Den primäre Auftrag von Medien sehe ich darin zu vermitteln und nicht eine Eskalationpolitik zu fördern!
Aufgrund solcher Erfahrungen kann ich gerne auf Konsorten wie Böhmermann verzichten :kotz:

Das heisst aber nicht dass man manchmal den Finger in die Wunde legen muß :D

Zum Abschluß einer meiner Universalsätze "Die Dosis macht das Gift" oder man muß nicht jemanden treten der bereits am Boden liegt :respekt:

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 177

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

335

29.11.2016, 00:43

Du scheinst das ganze deutlich zu ernst zu nehmen.

Für mich ist die ganze Politik Realsatire, so richtig ernst nehmen kann ich keinen einzigen Politiker.
Hab mal n Jahr Spiegel gelesen, irgendwann wieder abbestellt, auf dauer deprimiert das eher anstatt interessant oder erheitert zu sein.
Dann lese ich mir lieber die Zusammenfassungen des Bundesrechnungshofs durch, das reicht immer für den ein oder anderen Lacher.

Wobei Extra 3 mir auch immer gefällt, obwohl ich weder besonders links noch besonders rechts bin. Ich hab schon aus Protest die Piraten, die FDP, die Grüne und "die Partei" gewählt.
Vielleicht kommt ja eines Tages noch mal eine Partei die weder besonders weit links, noch rechts sind und die man irgendwie wählen kann.
Ich gehe da einfach nach dem Ausschlussverfahren vor, ausgeschlossen habe ich bisher: AFD, CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP, Linke, NPD
Was bleibt? Irgend ne Dänische Minderheit in Schleswig Holstein, ab und zu ein parteiloser Poltiker (der wird dann ggf gewählt).
Man könnte mich wohl als schwankenden Trollwähler wählen, irgendwas lustiges findet man bei jeder Wahl.

Meine Eltern waren mal SPD Wähler, leider hat sich die Partei im Schatten der CDU irgendwie selbst demontiert. Wo sind Leute wie Helmut Schmidt hin? Ehrlich, direkt, norddeutsch, unnachgiebig?
Gabriel ist auch zu Wirtschaftsbiased und die SPD verkauft ihre Politker für 3-7k seriously? Das erwarte ich von den Republikanern in Amerika, nicht von der "sozialen Partei"... Nur Martin Schulz ist mir da noch sympatisch.
Die Grünen haben sich selbst ins Knie geschossen mit ner großen Desert Eagle, als Sie Bullshit Bingo gespielt haben mit Themen wie "verpflichtender Vegetarier Tag in Kantinen" und "Sprit sollte 5 Euro kosten".
Die CDU ist mir in zu vielen Themen zu unsympatisch, außerdem hat Religion in der Politik für mich nichts zu suchen, eine Partei die das Wort "Christlich" im Namen hat ist imho unwählbar.
Außerdem gehört die Schwesterpartei aka CSU auch immer mit dazu und Bayern ist mir sowieso unsympatisch, der Süden ist ja noch religöser als der norden hier oben...
Die FDP ist n Witz, ähnlich wie der HSV. Viele Vorschläge und Dinge die Sie in der Koalition damals mit der CDU rausgehauen haben gefielen mir nicht...
Die AFD ist ein hirnverbrannter Haufen Rechtsradikaler unter dem "anti Merkel" Deckmantel, peinlich für ein Land was von Hitler befreit werden musste.
Linke aka ex PDS ist so dermaßen Weltfremd und voller Schnösel aus wohlhabenden Häusern das Sie jeglichen realen Blick aufs Leben verloren haben.
Zur NPD muss man nichts mehr sagen, AFD zum Quadrat mit einer extraportion Dummheit, vor jahrhunderten wären die an ihrer Dummheit gestorben.


Was bleibt? Nicht viel. Besser machen sagt ihr? Dazu bin ich eine viel zu aggressive Natur, ich hätte nach einem halben Jahr mehr Feinde als ich in einem ganzen Leben Freunde suchen könnte in einer politischen Landschaft.
Also kann man nur irgendwas wählen was weder links noch rechts ist und möglichst wenig Schaden anrichtet. Oder son Mist wie "Die Partei" von Sonneborn 4 the lulz. Politik bleibt weiterhin Realsatire.
Vielleicht seh ich das ja in 20 Jahren anders.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Empires Apart

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Beiträge: 2 864

Wohnort: Kloster

Beruf: Statistiker

  • Nachricht senden

336

29.11.2016, 07:24

Du scheinst das ganze deutlich zu ernst zu nehmen.

Für mich ist die ganze Politik Realsatire, so richtig ernst nehmen kann ich keinen einzigen Politiker.
Hab mal n Jahr Spiegel gelesen, irgendwann wieder abbestellt, auf dauer deprimiert das eher anstatt interessant oder erheitert zu sein.
Dann lese ich mir lieber die Zusammenfassungen des Bundesrechnungshofs durch, das reicht immer für den ein oder anderen Lacher.

Wobei Extra 3 mir auch immer gefällt, obwohl ich weder besonders links noch besonders rechts bin. Ich hab schon aus Protest die Piraten, die FDP, die Grüne und "die Partei" gewählt.
Vielleicht kommt ja eines Tages noch mal eine Partei die weder besonders weit links, noch rechts sind und die man irgendwie wählen kann.
Ich gehe da einfach nach dem Ausschlussverfahren vor, ausgeschlossen habe ich bisher: AFD, CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP, Linke, NPD
Was bleibt? Irgend ne Dänische Minderheit in Schleswig Holstein, ab und zu ein parteiloser Poltiker (der wird dann ggf gewählt).
Man könnte mich wohl als schwankenden Trollwähler wählen, irgendwas lustiges findet man bei jeder Wahl.

Meine Eltern waren mal SPD Wähler, leider hat sich die Partei im Schatten der CDU irgendwie selbst demontiert. Wo sind Leute wie Helmut Schmidt hin? Ehrlich, direkt, norddeutsch, unnachgiebig?
Gabriel ist auch zu Wirtschaftsbiased und die SPD verkauft ihre Politker für 3-7k seriously? Das erwarte ich von den Republikanern in Amerika, nicht von der "sozialen Partei"... Nur Martin Schulz ist mir da noch sympatisch.
Die Grünen haben sich selbst ins Knie geschossen mit ner großen Desert Eagle, als Sie Bullshit Bingo gespielt haben mit Themen wie "verpflichtender Vegetarier Tag in Kantinen" und "Sprit sollte 5 Euro kosten".
Die CDU ist mir in zu vielen Themen zu unsympatisch, außerdem hat Religion in der Politik für mich nichts zu suchen, eine Partei die das Wort "Christlich" im Namen hat ist imho unwählbar.
Außerdem gehört die Schwesterpartei aka CSU auch immer mit dazu und Bayern ist mir sowieso unsympatisch, der Süden ist ja noch religöser als der norden hier oben...
Die FDP ist n Witz, ähnlich wie der HSV. Viele Vorschläge und Dinge die Sie in der Koalition damals mit der CDU rausgehauen haben gefielen mir nicht...
Die AFD ist ein hirnverbrannter Haufen Rechtsradikaler unter dem "anti Merkel" Deckmantel, peinlich für ein Land was von Hitler befreit werden musste.
Linke aka ex PDS ist so dermaßen Weltfremd und voller Schnösel aus wohlhabenden Häusern das Sie jeglichen realen Blick aufs Leben verloren haben.
Zur NPD muss man nichts mehr sagen, AFD zum Quadrat mit einer extraportion Dummheit, vor jahrhunderten wären die an ihrer Dummheit gestorben.


Was bleibt? Nicht viel. Besser machen sagt ihr? Dazu bin ich eine viel zu aggressive Natur, ich hätte nach einem halben Jahr mehr Feinde als ich in einem ganzen Leben Freunde suchen könnte in einer politischen Landschaft.
Also kann man nur irgendwas wählen was weder links noch rechts ist und möglichst wenig Schaden anrichtet. Oder son Mist wie "Die Partei" von Sonneborn 4 the lulz. Politik bleibt weiterhin Realsatire.
Vielleicht seh ich das ja in 20 Jahren anders.

Ich glaub du solltest von der Idee abkehren, dass eine Partei immer alles richtig macht und zu 100 % das macht, was du dir wünscht. Das wird es eh nie geben. Und sympatisch werden auch nie alle Kandidaten einer Partei sein. Wenn du in einem Unternehmen arbeitest, gibt es sicher auch ein paar Leute, die du nicht so sympatisch findest. Deshalb kündigst du aber nicht sofort.

Ich finde übrigens die Ideen "verpflichtender Vegetarier Tag in Kantinen" und "Sprit sollte 5 Euro kosten" keineswegs so abwegig und könnte gute Gründe dafür finden. Generell finde ich es aber gut, dass du auch nach kleinen Parteien Ausschau hältst. ;)
live is live, nana nanana :D

Zitat

Original von -=)GWC(RaMsEs
von 50k könnte ich in münchen nicht mehr leben.

337

29.11.2016, 08:33

Thema Rente:

Die Grafik ist für die Tonne

Alle Experten sind anderer Meinung ab 2030 wird das Eis dünn. Das ist wieder typisch Merkelpolitik alle Probleme klein reden. Reagiert wird erst wenn man bereits auf den Eisberg aufgelaufen ist. Btw , in dem Fall dass man sich irrt könnte man entsprechende Überschüsse anderweitig verwenden. Das wäre doch mal eine Win/Win Strategie, aber Angie braucht keinen Plan B. :rolleyes:
warum soll mein erklärungsversuch (übrigens auf einem niveau, dass normale 16-jährige den zusammenhang verstehen) mit "merkelpolitik" zu tun haben? nimm doch mal deinen braunen aluhut ab, sonst bist du wirklich gar nicht mehr ernstzunehmen.

338

29.11.2016, 11:08

,,braunes Alu,,^^ ....was es nicht alles gibt 8o

339

29.11.2016, 14:28

,,braunes Alu,,^^ ....was es nicht alles gibt 8o

Scheint ein Symbol für das Zusammenspiel von Rechtsextremismus, Verschwörungstheorie und Widersprüchlichkeit zu sein. Aber lässt in der Tat mehrere Interpretationen zu...

Herr Stroble (CDU) hat jetzt einen Lösungsvorschlag unterbreitet. Ich finde es sehr schade, dass er kaum etwas zur Umsetzung sagt, insbesondere zur Abschiebung bei fehlendem Platz. Bei Abschiebungen nach Afghanistan tendiere ich ausnahmsweise mal zur Position von Junge (AFD).
Chance favors the prepared mind

340

29.11.2016, 19:47

Junge ist mir schon im damaligen Wahlkampf als differenzierender und sympatischer Politker aufgefallen. Wobei ich nicht alles verfolgt habe, da nicht mein Bundesland. Leider stellt er nicht die Mehrheit dar.

Persönlich habe ich keine Ahnung, was ich wählen werde. Aber da bleibt ja noch ein wenig Zeit um mich zu überzeugen
Zitat von »Lesmue« Wenn ich 2 Abende in der Woche mal Ruhe vor Frau,Freundin,Kindern usw hab will ich einfach ganz entspannt am Rechner was daddeln und mir dabei 3 Weizen in den Kopf jagen, und mit Kumpels dummes Zeug in Skype labern.

341

08.12.2016, 09:03

Ein wegen Volksverhetzung verurteiltes Mitglied der AfD beleidig den Vater der in Freiburg ermordeten Studentin und bedient sich dabei einer Lüge.

:kotz:
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

Arma

Erleuchteter

Beiträge: 4 650

Wohnort: Hamachi

Beruf: GER

  • Nachricht senden

342

14.12.2016, 19:16

Wenn der Typ tatsächlich 17 Jahre ist (also vermutlich wenn er es weiter behauptet) drohen ihm bis zu 10 Jahre Haft. Unglaublich :(
SenF aufs Brot - da hast du was drauf

343

14.12.2016, 20:27

Wenn der Typ tatsächlich 17 Jahre ist (also vermutlich wenn er es weiter behauptet) drohen ihm bis zu 10 Jahre Haft. Unglaublich :(
das richtige alte wird in so einem fall mit relativer sicherheit (ärztliche maßnahmen sind immer nur relativ sicher) ermittelt werden.
falls er 17 ist gilt deutsches jugendstrafrecht. welches auch sonst?
wo ist das problem? willst die scharia einführen und ihn steinigen?

344

14.12.2016, 23:05

Glücklicherweise ergibt sich ja aus den Vorstrafen in Griechenland, dass er inzwischen volljährig sein muß!
Inzwischen wird ja auch der Integrationsversuch des Husseins K. beleuchtet. Persönliche Anbindung in einer Gastfamilie, inklusive Tagesgeld von >120 € für Kost und Logie, optimale Betreuung in einer Flüchtlingsklasse. Laut Lehrer war er gar ein Musterschüler ??? Sollte doch möglich sein Hussein ein Fundament für eine erfolgreiche Integration in D zu formen



Aktuelle Recherchen ergaben, dass er alles andere als ein Musterknabe war. Totaler Kontrollverlust der Gastfamilie und des verantortlichen Jugendamts/Lehrer.

Kiffen und Saufen innerhalb der Freiburger Drogenszene ist für eine Integration nicht gerade förderlich.
Man darf mal gespannt sein auf das Urteil der linksliberalen Justiz in Freiburg!

345

15.12.2016, 00:13

teil doch mal deine quellen bitte.

das rechtliche verfahren ist geregelt.
wenn der typ der täter ist, stellen sich gemäß den deutschen richtlinien schlicht die fragen ob er die reife eines erwachsenen besitzt oder nicht.
entsprechend wird er verurteilt.
wenn er verurteilt wird, dann ist der schöne teil seines lebens mit hoher wahrscheinlichkeit vorbei. das wird kein spaß im deutschen knast als vergewaltiger... die zeiten eine unterstützenden und rehabilitierenden justiz sind in den meisten bundesländern wohl vorbei. dein rachebedürfnis wird in den nächsten jahren gestillt werden. (du kannst ja gelegentlich mal in der jva nachfragen, wie es dem kerl so geht, falls es dich so interessiert)

dein post liest sich irgendwie so, als sollten fälle wie dieser (sollte ein urteil gesprochen werden) illustrieren, dass man menschen aus bürgerkriegsregionen, politischen flüchtlingen und menschen die vor dem verhungern fliehen nicht helfen sollte. du schließt dabei und das ist problematisch von einzelfällen auf die allgemeinheit ohne darüber nachzudenken in welchem verhältnis der konkrete fall zur allgemeinheit steht.

du solltest dabei eines bedenken:
1000 menschen werden immer straffälliger als 0 menschen --> in jedem beliebigen kriminalitätsbereich. die these "flüchtlinge sind für mehr kriminalität verantwortlich" beruht genau auf diesem effekt. nur müsste man dann logischerweise auch deutsche, österreichischer und schweden bekämpfen... denn leider... auch deren devianz ist nie =0

wenn du oder einer deiner buddies ne seriöse statistik hat, dass flüchtlinge krimineller sind als vergleichbare gruppen bin ich gerne bereit das weiter zu theamtisieren. nur dieses dumme "ein flüchtling hat xy gemacht" geposte ist leider kaum diskutabel. das bewegt sich auf dem niveau "in höxter hat ein geborener deutscher frauen verprügelt, gefoltert und getötet... die müssen alle so sein."

was ich damit sagen will: mir geht dieses aufbauschen von einzelfällen auf einem niveau, dass die gute alte bildzeitung untertrifft auf den sack.

346

15.12.2016, 07:01

Kiffen und Saufen innerhalb der Freiburger Drogenszene
Das machen gefühlt 80% der Studenten in Freiburg. Alles schlechte Menschen? Ich denke nicht!
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

347

15.12.2016, 12:56

Im Colombi Park mitten in der Drogenszene :?: :?:
80 % der Studenten, mehr als erschreckend, gibt es dazu seriöse Statistiken? Da wundert ihr euch dass die halbe :?: Welt der Assis nach Deutschland will, kein Wunder dass die Griechen die loshaben wollen und einfach laufen lassen.

Es ist schon mehr als eigenartig, dass der Großteil der "Unbegleiteden Jugendlichen" keine Papiere hat, als UBF gibt es dann das finanzielle Maximum, niemand stellt Fragen über Alter, Vorleben ....
Mit einem Tagesgeld von 120 €, das sind 3600 € /Monat für Kost und Logie für unbegleitete Flüchtlinge+ Gastfamilie kann man gut leben.

Kiffen , Saufen , grabschen gratis und ohne juristische Konsequenzen, das ist ja in der Tat das Paradies auf Erden.

Welcome to Sodum und Gomora, was für eine vorbildhafte Willkommenskultur!

Aber alles halb so schlimm ist ja nur ein Einzelfall, solche grün/linksliberalen Vollpfosten teeren der AfD den Weg nach Berlin.
Man muß den Flüchtlingen helfen, aber man muß auch sicherstellen dass man den "Richtigen" hilft.

Nochmal vielen Dank speziell an Mutti, für den Kontrollverlust!

Btw, Ihr mich auch ;)

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 177

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

348

15.12.2016, 13:04

Kiffen und Saufen innerhalb der Freiburger Drogenszene
Das machen gefühlt 80% der Studenten in Freiburg. Alles schlechte Menschen? Ich denke nicht!


Wirklich innerhalb der Drogenszene? Also hier im Norden ist das Bild des Trödelstudenten mit den komprimierten Studiengängen irgendwie fast ausgestorben. Nagut, das Umfeld mit denen ich zu tun habe sind auch alles Masterstudenten. Aber vor allem die die über 25 sind, kein Kindergeld mehr kriegen, sich selbst Versichern müssen (100 Euro im Monat) und daher neben dem Master arbeiten haben mit Drogenszenen oder Besäufnissen kaum noch was zu tun. Vor allem wenn die Eltern nichts dazu zahlen und Sie in Regelstudienzeit fertig werden wollen.
https://discord.gg/urHgne3
ATM playing: Empires Apart

Never Settle!
#UmparkenImKopf

SchuLz

Profi

Beiträge: 860

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

349

15.12.2016, 13:34

mal was Lustiges:
https://www.welt.de/regionales/hamburg/a…alflow_facebook

Die Behörde ging von "seiner freiwilligen Ausreise" aus - :respekt:

350

15.12.2016, 13:53

NIX Bildzeitung!

schau dir mal die Statistiken in D an. 8o

hier ein kopierter Userkommentar:



Wie erwartet ist in der neusten
Kriminalitätsstatistik der Anteil der deutschen Tatverdächtigen um ca.
5% gesunken, wohingegen der Anteil der nichtdeutschen Tatverdächtigen
durchweg um ca. 47 % gestiegen ist (bei einigen Altersgruppen sogar
Zunahmen von 84 oder sogar 130%)

Auch durch das Herausrechnen der ausländerspezifischen Delikte ist
jedem Grundschüler ersichtlich dass ein kleiner Anteil Teil der
Bevölkerung (11%) jedoch ca 1/3 aller Straftaten begeht.
Hier lässt sich
auch sehr schön erkennen, dass die Zahlen in den Jahren 2014 und 2015
nun überproportional zunehmen, was m.E. aus der Flüchtlingskrise
resultiert.

Jedem dürfte auch bewusst sein, dass diese Statistiken nur Menschen
erfassen die keinen deutschen Pass haben. Mit einzurechnen wären also
noch Menschen mit Migrationshintergrund die bereits einen deutschen Pass
besitzen und daher als „deutsche Tatverdächtige“ aufgeführt werden. Das
dürfte das Verhältnis noch um einiges mehr verschieben.

Nun werden die Auswirkungen der derzeitigen Politik auch auf dem
Papier sichtbar. Ich bin weiterhin der Meinung dass diese Zahlen in den
nächsten Jahren noch massiv zunehmen werden und die Mehrzahl aller
Delikte zukünftig auf nichtdeutsche Tatverdächtige zurückzuführen sein
werden.

https://jungefreiheit.de/politik/deutsch…-fluechtlingen/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »E_Mielke« (15.12.2016, 14:51)


351

15.12.2016, 14:59

Kiffen und Saufen innerhalb der Freiburger Drogenszene
Das machen gefühlt 80% der Studenten in Freiburg. Alles schlechte Menschen? Ich denke nicht!


Wirklich innerhalb der Drogenszene? Also hier im Norden ist das Bild des Trödelstudenten mit den komprimierten Studiengängen irgendwie fast ausgestorben. Nagut, das Umfeld mit denen ich zu tun habe sind auch alles Masterstudenten. Aber vor allem die die über 25 sind, kein Kindergeld mehr kriegen, sich selbst Versichern müssen (100 Euro im Monat) und daher neben dem Master arbeiten haben mit Drogenszenen oder Besäufnissen kaum noch was zu tun. Vor allem wenn die Eltern nichts dazu zahlen und Sie in Regelstudienzeit fertig werden wollen.


also 80% der masterstudenten und doktoranden die ich kenne (berlin, physik) saufen und kiffen (und nehmen allerlei andere drogen). Kommt halt drauf an mit welchen Leuten man sich umtreibt :D
und die meisten von denen schaffen auch ihr studium/promotion. kommt halt drauf an in welcher häufigkeit man das macht :p

352

15.12.2016, 15:04

NIX Bildzeitung!

schau dir mal die Statistiken in D an. 8o

hier ein kopierter Userkommentar:



Wie erwartet ist in der neusten
Kriminalitätsstatistik der Anteil der deutschen Tatverdächtigen um ca.
5% gesunken, wohingegen der Anteil der nichtdeutschen Tatverdächtigen
durchweg um ca. 47 % gestiegen ist (bei einigen Altersgruppen sogar
Zunahmen von 84 oder sogar 130%)

Auch durch das Herausrechnen der ausländerspezifischen Delikte ist
jedem Grundschüler ersichtlich dass ein kleiner Anteil Teil der
Bevölkerung (11%) jedoch ca 1/3 aller Straftaten begeht.
Hier lässt sich
auch sehr schön erkennen, dass die Zahlen in den Jahren 2014 und 2015
nun überproportional zunehmen, was m.E. aus der Flüchtlingskrise
resultiert.

Jedem dürfte auch bewusst sein, dass diese Statistiken nur Menschen
erfassen die keinen deutschen Pass haben. Mit einzurechnen wären also
noch Menschen mit Migrationshintergrund die bereits einen deutschen Pass
besitzen und daher als „deutsche Tatverdächtige“ aufgeführt werden. Das
dürfte das Verhältnis noch um einiges mehr verschieben.

Nun werden die Auswirkungen der derzeitigen Politik auch auf dem
Papier sichtbar. Ich bin weiterhin der Meinung dass diese Zahlen in den
nächsten Jahren noch massiv zunehmen werden und die Mehrzahl aller
Delikte zukünftig auf nichtdeutsche Tatverdächtige zurückzuführen sein
werden.

https://jungefreiheit.de/politik/deutsch…-fluechtlingen/


a) die genauen zahlen möchte ich erstmal sehen (was ist das eigentlich für eine unart, dass keine vernünftige quellen angegeben werden? wie soll man da eine weitere diskussion führen?

b) die zahlen bringen erst was, wenn sie nicht nur auf ausländerrechtliche vergehen bereinigt wurden, sondern auch auf alter/geschlecht der flüchtlinge. der großteil der flüchtlinge sind nunmal männlich, zw. 15-30j (geschätzt, ich gebe zu ich habe spontan keine zahlen dafür, ich nehme aber mal an dass das hier keiner anzweifeln möchte). dass männer zwischen 15-30 besonders häufig strafrechtlich auffallen ist ebenfalls nichts neues; das ist dann also auch bei flüchtlingen nicht verwunderlich.

Beiträge: 2 649

Wohnort: Berliner Rotweingürtel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

353

15.12.2016, 15:17

*** Alles unter 400 Gramm ist Carpaccio ***

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Smoerrebroed« (15.12.2016, 20:13)


354

15.12.2016, 18:14

Ich seh's schon kommen:

... aber die Albaner sind doch teilweise noch viel schlimmer als Flüchtlinge, was ist das also für eine Unart hier über importierte Kriminalität durch Flüchtlinge zu sprechen...? :rolleyes:

Sogar die (möglicherweise relativ stark) geschönten Statistiken vom BKA zeichnen ein eindeutiges Bild. Alleine der Satz "Es wird darauf hingewiesen, dass die Steigerungsraten aufgrund der geringen Tatverdächtigenzahlen nur bedingt aussagekräftig sind." zeigt doch schon, wie sehr man versucht zu beschwichtigen. Als ob man als Leser von Statistiken nun schon Hinweise bräuchte wie diese zu interpretieren sind. Lachhaft.

355

15.12.2016, 18:31

https://blogs.faz.net/stuetzen/2016/12/1…r-die-afd-7249/

falls es jemanden interessiert, gibt es dort auch einen link zur statistik der polizei bayern.

356

15.12.2016, 19:23

schöne zusammenfassung darin:

Zitat

Er hat mutmaßlich in Korfu eine Frau überfallen und eine Steilküste hinuntergeworfen, weshalb er zu 10 Jahren Haft verurteilt wurde. In Korfo soll er vor zwei Jahren auch schon 17 Jahre alt gewesen sein. Eine umfassende Überprüfung seiner Person hat es in Deutschland offensichtlich nicht gegeben, als er auf dem Höhepunkt der Migrationswelle hier eingereist ist. Andere Morde durch Asylbewerber bleiben wirklich Regionalnachrichten – dieser Fall nicht. Dieser Fall war spektakulär und wurde durch die Weigerung der ARD, über die Aufklärung in der Tagesschau zu berichten, erst richtig bekannt. Jetzt kommt also alles dazu, wovor jene Politiker gewarnt haben, vor denen Zeit, SZ und Spiegel Online warnen. Der Staat hat offensichtlich versagt. Hätte er das getan, wozu Grenzen da sind – überprüft, wer da kommt, und zurückgewiesen, wer kein Recht zum Kommen hat – wäre der Täter vielleicht wieder in einem griechischen Gefängnis. Statt dessen war er Teil eines – auch nach deutschen Maßstäben – luxuriösen Betreuungsprogramms mit hohen Kosten.
Zitat von »Lesmue« Wenn ich 2 Abende in der Woche mal Ruhe vor Frau,Freundin,Kindern usw hab will ich einfach ganz entspannt am Rechner was daddeln und mir dabei 3 Weizen in den Kopf jagen, und mit Kumpels dummes Zeug in Skype labern.

357

15.12.2016, 19:28

Dass die Flüchtlinge nicht richtig kontrolliert und erfasst wurden, war schon im Sommer 2015 bekannt, wieso sind jetzt alle so überrascht?
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!

SchuLz

Profi

Beiträge: 860

Wohnort: Deutschland

Beruf: GER

  • Nachricht senden

358

15.12.2016, 21:12

Wer ist denn hier bitte überrascht? Unsere Medien sind die einzigen, die so tun als ob das so wäre. Öffentliche Meinung und veröffentliche Geschichten sind schon seit Langem nicht mehr deckungsgleich.

Ihr könnt mich nennen, wie ihr wollt. Ich glaube fest daran, dass Flüchtlinge deutlich krimineller sind als der Durchschnitts-Deutsche. Nicht weil sie schlechtere Gene haben oder ihre Kultur generell kacke ist sondern weil sie meistens arm sind, jung sind, in einem fremden Land sind, alleine sind, keine richtige Perspektive haben, sich eventuell völlig falsche Vorstellungen gemacht haben und von einem Teil der Deutschen auch kacke behandelt werden. Da bricht sich Frust und Langeweile auch mal die Bahn und schwupps hat man einen Einbruch und in krassen Fällen, beflügelt von einem verachtenswerten Frauenbild, eine Vergewaltigung wo eine Frau bis zum Tod gefickt wird.

Das hätte doch JEDER Mensch vorhersehen können und es wurde auch vorhergesehen. Hat man was gesagt hieß es instant "NAZI verpiss dich". Und jetzt fragt man sich, wieso es Pegida und Afd und Co. gibt und warum keiner mehr Bock auf die etablierten Parteien und Medien hat. Medien, die - und jetzt mal Hand aufs Herz - vollkommen regierungsnah und unkritisch alles übernehmen und jeden Gegner mit "-ismen" plattwälzen wollen. Das. ist. doch. einfach. so.

Und es wird NICHTS unternommen, die mannigfaltigen Probleme zu lösen.

Ach halt doch, die Herkunft der Täter wird aus "ethischen Gründen" nicht mehr erfasst bzw. einfach nicht veröffentlicht. Es wird nichts gebessert es wird kaschiert und überpinselt. Nächstbestes Beispiel ist die Arbeitslosenstatistik, wo die Zahl um ca. 40% (!!!!!) runtergerechnet wird und jedes verkackte Medium übernimmt das absolut unkritisch. Das kann in der Anstalt hundertmal gezeigt werden, es interessiert die hohen Herren Medienzare nicht.


Lückenpresse. Das musste mal raus.

359

15.12.2016, 21:13

Überrascht? Ne, das hat man doch erwartet.

360

15.12.2016, 21:22

das fazit s.35-36 des bka berichts zeigt eigentlich das die probleme völlig im rahmen des normalen sind.
es gibt in absoluten zahlen ein paar mehr schwarzfahrer, ladendiebe und es gibt ein wenig mehr körperverletzungen.
eine zunahme von straftaten in absoluten zahlen ist statistisch zu
erwarten, wenn die absoluten zahlen an wohnbevölkerung zunimmt. so
einfach, so trivial.
nach dieser logik wäre es eine sinnvolle maßnahme zur kriminalitätsbekämpfung, wenn man eine wasserstoffbombe über berlin abwirft. mit der zu erwartenden verringerung der wohnbevölkerung würde in diesm fall auch die anzahl der kriminalfälle massiv zurückgehen. vmtl. könnte man auch die anzahl der polizeibeamten im postnuklearen berlin verringern.

um auf den bka bericht zurückzukommen:
ein weiterer problemkreis (s.36) der hier noch nicht genannt wird betrifft übrigens die politisch motivierte gewalt (v.a. die rechte), die als zunehmend problematisch eingestuft wird. davon hab ich hier noch nichts gelesen.

und ja lieber crush:
wenn ein verschissener gewalttäter in griechenland verurteilt und nach kurzer zeit entlassen wird, ohne dass seine daten an andere nationen weitergegeben werden, dann kann man in deutschland da schlicht wenig machen. schildere mir doch mal bitte welche maßnahmen da hätten ergriffen werden können.

generell ist die flüchtlingspolitik der letzten jahre zwar widersprüchlich, aber letztendlich nichtsdestotrotz weitgehend erfolgreich und wird das land bereichern.

Thema bewerten