You are not logged in.

  • Login

Dear visitor, welcome to MastersForum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, June 12th 2014, 1:58pm

Berlin (Fress)tipps gesucht

Hallo allwissendes Mastersorakel,

ich bin Ende Juni für eine Woche in Berlin, um ein paar Bekannte zu besuchen. Da diese allerdings teilweise mit Vorlesungen/Arbeit beschäftigt sind, werde ich wohl einige Stunden/Tage Zeit haben die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Als ziemlicher Fresssack suche ich also vorrangig leckere Nahrungsquellen. Angefangen von Currywurst und Döner (lohnt das Currywurstmuseum?), aber auch exotische/außergewöhnliche Restaurants und ähnliches. Preislich sollte es eher im Normalbereich bleiben, aber wenn ich sowas wie das beste Steak der Welt oder sonst ein orgasmisches Geschmackserlebnis bekommen kann, was sich wirklich lohnt, dann ist der Preis nebensächlich^^

Für Tipps zu Unternehmungen bin ich auch offen, allerdings weiß ich noch nicht genau, wieviel Zeit ich habe und meine Bekannten, werden sicher auch ein paar Vorschläge haben.
Bisher habe ich vor den Zoo und das Aquarium zu besuchen, das kadewe anzuschauen und ich liebäugle mit der Dali-Austellung und dem Currywurstmuseum^^
Denke das gibt einen ganz guten Überblick über meine "Interessen". Ansonsten war der Plan spontan durch die Stadt zu cruisen und ein paar Must-sees abzuklappern.


Schonmal vielen Dank, für sämtliche Meinungen, Geheimtipps und Denkanstöße

Gruß Landi

Scout

Intermediate

Posts: 457

Location: Berlin

Occupation: GER

  • Send private message

2

Thursday, June 12th 2014, 2:08pm

Es gibt nur eine Currywurst. >>>> Konnopke :)
Gruß Scout
+++ Last.fm +++

TID_geRIPpe

Professional

Posts: 871

Occupation: GER

  • Send private message

3

Thursday, June 12th 2014, 2:28pm

Quoted

Es gibt nur eine Currywurst. >>>> Konnopke :)
+1

mao thai Wörther Straße 30 ,mein lieblingsthai


http://www.speisehaus-berlin.de/home/ suuuperkueche



gehobener, aber chilliger raucher/kaminraum http://www.schneeweiss-berlin.de/schneeweiss.html


http://feuer-und-flamme-berlin.de/ihr-weg-zu-uns/ ganz nett fuer fonduefans



http://www.lieu-in-berlin.de/ vietnamese, stinknormal, aaaaber ! die beste austernsosse, die ich jemals genoss

Posts: 6,961

Location: Weltmetropole Eggersdorf

Occupation: GER

  • Send private message

4

Thursday, June 12th 2014, 3:02pm

am walther-schreiber-platz (U9) ist eine Art "Dönerladen" aber von Arabern geführt und halt mit arabischem Essen

Der Schawarma dort ist fantastisch, am besten "mit viel Sesamsoße" bestellen, man kann dort auch ganz gut drin sitzen und essen (also es ist kein restaurant aber auch kein gammliger Imbiss)

gibt noch etliches anderes arabisches Zeug da
=)

Posts: 4,016

Location: Arnsberg

Occupation: Immobilienkaufmann

  • Send private message

5

Thursday, June 12th 2014, 3:45pm

hier würde ich mal hingehen, ist ein erlebnis. wurde hier mal empfohlen und war vor 2-3 jahren dort, sehr interessanter laden.


http://www.whitetrashfastfood.com/

6

Thursday, June 12th 2014, 4:13pm

Oh ja, das sieht schonmal sehr gut aus, danke^^

Noch kurz, ich komm aus BaWü, für die süddeutsche Küche brauch ich also keine Empfehlungen. Aber Königsberger Klopse esse ich gern, kennt dafür in Berlin vielleicht jemand ne gute Adresse?

MfG_Grandpa

Intermediate

Posts: 310

Location: Berlin

Occupation: Berlin

  • Send private message

7

Friday, June 13th 2014, 7:03am

moin
also als currywurst esser kann ich dir das hier in berlin empfehlen http://www.curry36.de/
da wir ja mal ne mauer hatten sagen die meisten ostberliner konopke sei die beste, die westberliner schwören auf curry 36 :D

Gruss MfG_Grandpa

Posts: 2,649

Location: Berliner Rotweingürtel

Occupation: GER

  • Send private message

8

Friday, June 13th 2014, 9:27am

Spar dir das Currywurstmuseum und bleib länger in der 6. Etage. Da ist kulinarisch gut für dich gesorgt.
*** Alles unter 400 Gramm ist Carpaccio ***

GWC_Dunkelelf

Intermediate

Posts: 346

Occupation: GER

  • Send private message

9

Friday, June 13th 2014, 9:46am

Oh ja, das sieht schonmal sehr gut aus, danke^^

Noch kurz, ich komm aus BaWü, für die süddeutsche Küche brauch ich also keine Empfehlungen. Aber Königsberger Klopse esse ich gern, kennt dafür in Berlin vielleicht jemand ne gute Adresse?

Grad gestern welche gemacht, leckerere gibts nicht. :) Zur Not kannst welche beim Lieferservice bstellen. www.osseria.com
Absolute Restaurantempfehlung in Berlin "Grünfisch", Graefestr. 26a 10967 Berlin. Ist immer ein Highlight und preislich noch im Rahmen. Wer auf Weißwein steht, unbedingt den Hauswein probieren, ist eine absolut leckerer Grillo.


</address>


10

Friday, June 13th 2014, 9:47am

Ich war hier mal Steak essen. War der Hammer aber auch nicht gerade billig:

http://www.thebirdinberlin.com/

TID_geRIPpe

Professional

Posts: 871

Occupation: GER

  • Send private message

11

Friday, June 13th 2014, 3:18pm

s.o.
Königsberger Klopse mit Kapernsoße und
hausgemachtem Kartoffelpetersilienstampf - € 10,30


thebird ist vor allem fuer die besten burger berlins bekannt



Grünfisch +1



in der ecke noch http://www.henne-berlin.de/

TID_geRIPpe

Professional

Posts: 871

Occupation: GER

  • Send private message

12

Friday, June 13th 2014, 3:21pm

ach zum huhn:

http://www.xn--hhnerhaus-q9a.com/ Görlitzer Str./Ecke Skalitzer Str.
ist 'n imbiss, aber meines bescheidenen gaumens nach besser als jede restauration

Posts: 11,461

Location: Hamburg

Occupation: GER

  • Send private message

13

Saturday, June 14th 2014, 7:41pm

Letztens in Berlin wollte ich auch lecker Currywurst essen. Konnopke war ok, recht billig insgesamt. Von Curry 36 war ich enttäuscht, touristisch und hat nicht sonderlich gut geschmeckt. imho gibt es im Ruhrgebiet die deutlich bessere Currywurst.

Einen Tipp habe ich aber dennoch, ein netter Italiener in einer Seitenstraße der Kuhrfürstenallee mit sehr guter Preis/Leistung. Ist allerdings mittags unter der Woche sehr voll.
Luardi

14

Saturday, June 14th 2014, 11:55pm

curry36 ist echt eher unterer durchschnitt... :/

Posts: 4,554

Location: GER

Occupation: GER

  • Send private message

15

Monday, June 23rd 2014, 12:15am

currywurstmuseum ist super, die wurst dort im shop rechts beim eingang schmeckt überragend und die leute sind auch nett die das "zubereiten" ;) brötchen nicht vergessen.

ansonsten kann ich das BBI empfehlen, das berlin burger international ( https://www.facebook.com/berlinburgerinternational ) . ich war mittlerweile wirklich schon in zig burgerläden und extrem viel was vom volksmund gehyped wird, ist müll. hier beim BBI steht man zwar länger an, aber von dem burger deiner wahl + einer portion wedges oder pommes wirst du selbst mit viel hunger hu pro proppesatt. plus es schmeckt halt unglaublich gut und die kreationen sind einmalig. beispiele der letzten zeit:

humpty-dumpty


patin


kikinut


knecht ruprecht


chicken-intermezzo


sind halt immer so aktionsburger neben dem normalen sortiment.
MfGay

Quoted

"If there was no darkness -
how could we see the light?"

Posts: 3,682

Location: Wien, Österreich

  • Send private message

16

Monday, June 23rd 2014, 12:21am

Was kosten die Dinger bzw Pommes?

Posts: 11,461

Location: Hamburg

Occupation: GER

  • Send private message

17

Monday, June 23rd 2014, 11:36am

Sieht echt lecker aus.

18

Monday, June 23rd 2014, 12:37pm

kostet mit pommes oder wedges unter 10 euro. wirklich nervig ist aber die sitzplatzsituation. drinnen sind nur ne handvoll plätze, also muss man immer draußen sitzen, egal wie scheiße das wetter mal wieder ist hier :O aber lohnt sich wirklich sehr, die burger sind genial!

weitere burger empfehlungen (primär für berlin) gibts hier: https://www.facebook.com/groups/burgercityguide/

Posts: 4,554

Location: GER

Occupation: GER

  • Send private message

19

Tuesday, June 24th 2014, 3:17am

also der teuerste standardburger (den ich immer kaufe^^) kostet 6.50 und da sind drei sorten käse und bacon schon mit drauf. pommes/wedges nach wahl 2 €, aber die portion ist schön groß. rest der burger geht bei 4.90 los und aktionsburger halt bisschen über meinem, meist 7. habe noch nie einen teureren als 7.50 € gesehen. unter dem strich bin ich circa doppelt so satt wie bei BK/McD, aber habe weniger ausgegeben, nur frische zutaten und eben einen unschlagbaren geschmack.
sitzplatz ist wirklich lala und man muss draußen essen, aber da geht man A eh nur bei gutem wetter hin und B kann mans im notfall auch um die ecke zu sich nehmen, haha.

ps@jens: stehe auch persönlich nicht so auf hipsterburger wie bei the bird, volta oder zsa zsa. plus ich bin sehr eigen was buns angeht, daher fällt auch shiso oder der burgermeister sofort raus. fraeulein burger & white trash sind mir zu teuer+dabei stino. was aber defintiv noch auf meiner 2do-liste steht ist das room77, schillerburger, lily burger und der sau billige marienburger (srsly 5euro für doppelte 250g patties? sick!). :)
MfG

Quoted

"If there was no darkness -
how could we see the light?"

TID_geRIPpe

Professional

Posts: 871

Occupation: GER

  • Send private message

20

Tuesday, June 24th 2014, 5:26am


GWC_Dunkelelf

Intermediate

Posts: 346

Occupation: GER

  • Send private message

21

Tuesday, June 24th 2014, 10:29am

pfff, Nordkiez. Da geht doch keiner hin. :D :D Ne is wirklich ganz lecker.

22

Tuesday, June 24th 2014, 11:52am

Uff, bitte keine Burgerbilder mehr posten, jetzt hab ich mordsmäßigen Appetit.

Posts: 6,961

Location: Weltmetropole Eggersdorf

Occupation: GER

  • Send private message

23

Tuesday, June 24th 2014, 5:39pm

wie isst man diese turmhohen dinger dann?

pressen bis sie in den mund passen oder abschneiden und dabei aus versehen alles auseinanderfallen lassen?
=)

Posts: 11

Location: Berlin

Occupation: Bankkaufmann

  • Send private message

24

Friday, June 27th 2014, 9:05am

Wohne seit ein paar Monaten in Kreuzberg, da kriegst du an jeder Ecke was leckeres!

Sehr zu empfehlen sind dort das Piccola Musica (günstiger Mittagstisch, Pasta, Pizza, alles da!) in der Wiener Straße 62 oder das Maroush (Sudanese) in der Adalbertstraße 93.
Für Burger kann ich dir nur den Kreuzburger empfehlen, dazu unbedingt die Crazy Fries probieren! Der Mozzarellaburger ist sehr geil. Die Preise sind auch moderat.

Alles liegt unweit vom Kotti! ;)
:]

Posts: 11,461

Location: Hamburg

Occupation: GER

  • Send private message

25

Wednesday, July 16th 2014, 11:05am

Ich war gestern in Berlin (Fanmeile), und bin danach zum Berlin Burger International gegangen. Ein kurzer Erfahrungsbericht.

Der Laden ist von innen sehr klein und dunkel, es arbeiteten ca. 5 Menschen dort und die Arbeitsatmosphäre war sehr chaotisch. Es haben Menschen Rucksäcke über die Theke gereicht, sich lautstark voneinander verabschiedet etc., alles bei laufendem Betrieb.

Aus den Namen der Burger gingen die Zutaten nicht hervor. Also habe ich nachgefragt. Viele Burger erschienen mir dann doch zu experimentell, ich will da keine Pienenkerne drauf haben. Also habe ich einen "Drei-Käse-Hoch" bestellt, dazu Pommes. Meine Freundin aß den gleichen Burger, was im nachhinein, mangels getesteter Alternativen, wohl supoptiomal war.

Die Patties wurden frisch gebraten, das Mett war jedoch recht grob und schien stark gewürzt zu sein. Die Patties waren sehr dünn, so dass man gar nicht erst versuchte in Richtung medium-rosa zu gehen, sondern komplett durchbriet. Ich finde das ok, langsam nervt bei Burgern (im Gegensatz zu Steak!!!) der medium-Wahnsinn etwas. Ich akzeptiere beide Varianten, jede hat seine Vor- und Nachteile.

Der Anteil von Fleisch zum Rest des Burgers war noch ok. Das Fleisch hatte ein rauchiges Grillaroma und war gut. Die Brötchen waren weich und leicht angeröstet, perfekt. Es war für unseren Geschmeck deutlich zu viel Rucola auf dem Burger, welche zudem nicht vorher extra mariniert wurde und so deutlich zu dominant in der Menge war und sich nicht harmonisch genug in den Gesamteindruk einpasste.
Weiterhin waren auf diesem Burger 2 große Feta-Blöcke, gegrillt. In ihrem Testlauf hatten sie den Feta sicher deutlich länger gegrillt, so dass dieser innen zerlaufen war. Dann kann ich es mir zumindest halbwegs vorstellen. Bei uns erinnerte die angegrillten Feta-Blöcke jedoch eher an geschmacksneutralen Gummi. Also runter damit vom Burger, was die Höhe auch von ca. 10 cm auf 8 cm reduzierte und das Essen etwas erleichterte.

Die Zwiebeln waren sehr schön dünn geschnitten (sahen eher wie gehobelt aus, ist aber genauso gut). Die helle Soße war passend, aber sehr wenig vorhanden. Der geschmolzene Cheddar-Käse war echt lecker, leider ging er mengenmäßig auf diesem Burger unter. Der Bacon wusste zu gefallen. Insgesamt war der Burger recht "trocken" in Mundhaptik und Geschmack, mit den Gummi-Fetas wäre es noch einmal schlimmer gewesen. Deutlich zu wenig Soße und/oder Käse bzw. saftiges Gemüse, zu viel Rucola und letztlich auch Brötchen, trotz den Burgerdicke.

Ich hatte die "normale" Variante ohne extra-Schärfe, da ich nicht scharf esse. Für meine Freundin hatte ich wortwörtlich einen Burger mit "ein wenig" Schärfe bestellt. Mein Burger war insgesamt geschmacklich etwas flach. Der Burger von meiner Freundin war durch die zusätzliche Schärfe nicht mehr flach, mir insgesamt ein klein wenig zu scharf für einen Burger. Meine Freundin fand den Schärfegrad aber perfekt. Sie meinte, die perfekt abgestimmte Schärfe hätte einen ansonsten langweiligen Burger in einen guten verwandelt. Ansonsten fand sie ihn auch so wie ich, d.h. von sehr gut oder Spzienklasse war zumindest dieser noch recht weit entfernt.

Die Pommes waren ok, aber nicht weiter erwähnenswert. Mayo/Ketchup war sehr fastfood-mäßig ohne besondere Note. Man bekommt den Burger auf einem sehr kleinen, ovalen Metallteller serviert, was das Essen nicht gerade erleichtert. Etwas komisch fanden wir, dass dieser Burgerladen anscheinend keine Gästetoilette hat. Den Preis fanden wir insgesamt fair.

Wir hätten mit unseren Burger-Vorlieben wohl den Cheeseburger essen sollen, vielleicht wäre dieser näher an unseren Vorstellungen gewesen. So muss ich als abschließendes Fazit sagen, dass der Burger gut gewesen ist, aber nichts darüber hinaus. Die Feinabstimmung und/oder fehlende gleichbleinde Qualität im Tagesgeschäft verhindern für mich eine bessere Wertung.

Ach ja, optisch sahen die Burger Top aus, wenngleich etwas zu hoch.

This post has been edited 1 times, last edit by "AtroX_Worf" (Jul 16th 2014, 1:28pm)


SiA_Ritter

Professional

Posts: 1,024

Occupation: GER

  • Send private message

26

Wednesday, July 16th 2014, 12:50pm

Ich war gestern in Berlin (Fanmeile), und bin danach zum Berlin Burger International gegangen. Ein kurzer Erfahrungsbericht.

Der Laden ist von innen sehr klein und dunkel, es arbeiteten ca. 5 Menschen dort und die Arbeitsatmosphäre war sehr chaotisch. Es haben Menschen Rucksäcke über die Theke gereicht, sich lautstark voneinander verabschiedet etc., alles bei laufendem Betrieb.

Aus dn Namen der Bruger gingen die Zutaten nivht hervor. Also habe ich nachgefragt. Viele Burger erschienen mir dann doch zu experimentell, ich will da keine Pienenkerne drauf haben. Also habe ich einen "Drei-Käse-Hoch" bestellt, dazu Pommes. Meine Freundin aß den gleichen Burger, was im nachhinein mangels getesteter Alternativen, wohl supoptiomal war.

Die Patties wurden frisch gebraten, das Mett war jedoch recht grob und schien stark gewürzt zu sein. Die Patties waren sehr dünn, so dass man gar nicht erst versuchte in Richtung medium-rosa zu gehen, sondern komplett durchbriet. Ich finde das ok, langsam nervt bei Burgern (im Gegensatz zu Steak!!!) der medium-Wahnsinn etwas. Ich akzeptiere beide Varianten, jede hat seine Vor- und Nachteile.

Der Anteil von Fleisch zum Rest des Burgers war noch ok. Das Fleisch hatte ein rauchiges Grillaroma und war gut. Die Brötchen waren weich und leicht angeröstet, perfekt. Es war für unseren Geschmeck deutlich zu viel Rucola auf dem Burger, welche zudem nicht vorher extra mariniert wurde und so deutlich zu dominant in der Menge war und sich nicht harmonisch genug in den Gesamteindruk einpasste.
Weiterhin waren auf diesem Burger 2 große Feta-Blöcke, gegrillt. In ihrem Testlauf hatten sie den Feta sicher deutlich länger gegrillt, so dass dieser innen zerlaufen war. Dann kann ich es mir zumindest halbwegs vorstellen. Bei uns erinnerte die angegrillten Feta-Blöcke jedoch eher an geschmacksneutralen Gummi. Also runter damit vom Burger, was die Höhe auch von ca. 10 cm auf 8 cm reduzierte und das Essen etwas erleichterte.

Die Zwiebeln waren sehr schön dünn geschnitten (sahen eher wie gehobelt aus, ist aber genauso gut). Die helle Soße war passend, aber sehr wenig vorhanden. Der geschmolzene Cheddar-Käse war echt lecker, leider ging er mengenmäßig auf diesem Burger unter. Der Bacon wusste zu gefallen. Insgesamt war der Burger recht "trocken" in Mundhaptik und Geschmack, mit den Gummi-Fetas wäre es noch einmal schlimmer gewesen. Deutlich zu wenig Soße und/oder Käse bzw. saftiges Gemüse, zu viel Rucola und letztlich auch Brötchen, trotz den Burgerdicke.

Ich hatte die "normale" Variante ohne extra-Schärfe, da ich nicht scharf esse. Für meine Freundin hatte ich wortwörtlich einen Burger mit "ein wenig" Schärfe bestellt. Mein Burger war insgesamt geschmacklich etwas flach. Der Burger von meiner Freundin war durch die zusätzliche Schärfe nicht mehr flach, mir insgesamt ein klein wenig zu scharf für einen Burger. Meine Freundin fand den Schärfegrad aber perfekt. Sie meinte, die perfekt abgestimmte Schärfe hätte einen ansonsten langweiligen Burger in einen guten verwandelt. Ansonsten fand sie ihn auch so wie ich, d.h. von sehr gut oder Spzienklasse war zumindest dieser noch recht weit entfernt.

Die Pommes waren ok, aber nicht weiter erwähnenswert. Mayo/Ketchup war sehr fastfood-mäßig ohne besondere Note. Man bekommt den Burger auf einem sehr kleinen, ovalen Metallteller serviert, was das Essen nicht gerade erleichtert. Etwas komisch fanden wir, dass dieser Burgerladen anscheinend keine Gästetoilette hat. Den Preis fanden wir insgesamt fair.

Wir hätten mit unseren Burger-Vorlieben wohl den Cheeseburger essen sollen, vielleicht wäre dieser näher an unseren Vorstellungen gewesen. So muss ich als abschließendes Fazit sagen, dass der Burger gut gewesen ist, aber nichts darüber hinaus. Die Feinabstimmung und/oder fehlende gleichbleinde Qualität im Tagesgeschäft verhindern für mich eine bessere Wertung.

Ach ja, optisch sahen die Burger Top aus, wenngleich etwas zu hoch.
Toller Bericht über einen dummen Burger :D Beim Lesen kam der Hunger......ich glaube ich werde irgendein Wochenende nach Berlin fahren und überprüfen was hier geschrieben steht.

Posts: 11

Location: Berlin

Occupation: Bankkaufmann

  • Send private message

27

Friday, July 25th 2014, 2:22pm

Oh und die Eismanufaktur in Kreuzberg ist auch seeehr geil! Die haben zum Teil abgefahrene Sorten wie Karamell-Salz und so. :D
:]

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests