Sie sind nicht angemeldet.

MfG_Grandpa

Fortgeschrittener

  • »MfG_Grandpa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 309

Wohnort: Berlin

Beruf: Berlin

  • Nachricht senden

1

26.02.2014, 06:35

The Elder Scrolls

moin

hat einer lust die beta zu spielen ? Freitag, dem 28.Februar um 18:00 Uhr MEZ bis Montag, dem 3.März um 5:59 Uhr MEZ

hab noch nen code über, einfach melden ich schick ihn dan

Gruss MfG_Grandpa

2

26.02.2014, 09:36

hey,

ich würde gern :)

MfG_Grandpa

Fortgeschrittener

  • »MfG_Grandpa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 309

Wohnort: Berlin

Beruf: Berlin

  • Nachricht senden

3

26.02.2014, 12:42

hi du hast post todi

viel spass

4

26.02.2014, 12:47

vielen dank :)

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 110

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

5

26.02.2014, 15:48

mir gefällts nicht.

zu sehr 0815 mmorpg, hab nix gesehen was mich beeindruckt.
Hab einfach zu viele MMORPGS angetestet die letzten 5 Jahre.
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

6

26.02.2014, 15:52

mir gefällts nicht.

zu sehr 0815 mmorpg, hab nix gesehen was mich beeindruckt.
Hab einfach zu viele MMORPGS angetestet die letzten 5 Jahre.


#

7

26.02.2014, 17:13

Scrollocaust

8

26.02.2014, 18:45

Finde ich auch. Ist öde ?(

9

26.02.2014, 19:24

Weder ein gutes TES, noch ein gutes MMO :/
"ja ich hab auch nen großen penis, aber das beantwortet nicht meine frage" - Blawas

MfG_Grandpa

Fortgeschrittener

  • »MfG_Grandpa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 309

Wohnort: Berlin

Beruf: Berlin

  • Nachricht senden

10

27.02.2014, 06:01

stimmt leider, bin auch sehr entäuscht

Gruss MfG_Grandpa

11

27.02.2014, 15:14

gestern bei game one gesehen. war auch regelrecht geschockt. der pvp sah ja mal nach lächerlichem ameisenhaufen aus, und zum solo rumrennen ist ein offline TES ja wohl um welten besser. Also doch wieder Morrowind und Oblivion mit neuen Mods zocken :(

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 110

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

12

27.02.2014, 16:40

Schon komisch das es echt die letzten 10 Jahre niemand geschafft hat nen MMO zu bauen was ansatzweise an WOW ran kommt insgesamt gesehen. Dabei gab es durchaus gute Ansätze, aber iwas war immer Mist.
WoW ist bis heute das einzige MMO was ich über 3000 Stunden zocken konnte und wo es mich manchmal noch kitzelt noch mal n neues Addon zu zocken. Bei der WoW Konkurrenz hab ich das gar nicht, nicht mal kostenlos. Vor allem weil mir in dem letzten WoW Addon was ich gezockt hatte (Cataclysm?) sogar das Leveln und Schneider einigermaßen Bock gemacht hat. Nur die Pandas hab ich nicht getestet weil mir das Setting nicht passte.

Muss Blizzard wohl wieder was bringen, bevor ein MMO wieder so viel Suchtpotential entwickeln kann, dass es die ersten 3 Monate bei mir übersteht. Man ist halt iwie doch deutlich Anspruchsvoller und skeptischer geworden. Bei einem Großteil der MMORPGs der letzten 5 Jahre hab ich den Acc nach den ersten 30 Tagen wieder verkauft. Oder das spiel nach der Beta gar nicht erst gekauft, wie jetzt bei TESO.
Die Motivation reichte oft nicht mal mehr das Desktop Icon anzuklicken.
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

13

27.02.2014, 17:59

WildStar wird das nächste MMO, das tatsächlich solide sein wird.

14

27.02.2014, 19:59

Die Spiele sind nicht daran Schuld sondern alleine die Tatsache das wir schon alles gesehen und tausendmal gespielt haben.

Juzam

Erleuchteter

Beiträge: 3 875

Wohnort: Flensburg

Beruf: GER

  • Nachricht senden

15

27.02.2014, 20:23

Wenn Blizzard WoW-Classic Server aufstellt, würde ich glatt wieder dafuer bezahlen ;)
Lernen wir besser uns freuen,
so verlernen wir am besten,
anderen weh zu tun.
(Nietzsche)

16

27.02.2014, 20:26

Also Classic Server gibt es tausendfach als Privatserver, wenn du nur wieder paar mal daddeln willst.

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 110

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

17

27.02.2014, 23:55

WildStar wird das nächste MMO, das tatsächlich solide sein wird.


Ich denke nicht. Das wurde hier beim Star Wars MMO und bei Guildwars 2 auch gesagt. Beides hab ich gekauft, beides nach einem Monat nicht mehr gespielt. Im nachhinein hätte ich nicht mal n 10er für die Spiele ausgegeben.

WildStar ist mir schon vom Grafikstil völlig unsympatisch. Ich hasse Comiq Grafik in spielen und verfluche die Entwickler die damit angefangen haben. Ich mag weder Grell, noch. Diablo 3 ist mir schon fast zu farbenfroh.
Bei Battlefield 4 genieße ich die Grafik selbst nach 130 Stunden zocken noch. auch wenn die froßtbyte engine sonst scheisse ist (tickrates, positioning gegenseitige gleichzeitige kills etc.) nehme ich das gern in Kauf für die Grafikpracht.

Außerdem bin ich sehr skeptisch was SciFi in Spielen angeht. Das funzt weder im RTS (einer der Gründe warum ich SC2 nicht mag - alle RTS die ich gern mochte waren mittelalter oder fantasy ala wc3). noch funktionierte es je in einem MMO besonders gut, auch wenn ich ne Zeit lang Anarchy Online gezockt hab, vor allem wegen des relativ komplexem Skillsystems. Wirklich Stimmung kommt im Mittelalter irgendwie eher auf, ist natürlich persönlicher Geschmack. Ich kann z.B. Team Fortress 2 auch überhaupt nicht leiden, weil ich den Grafikstil nicht mag.. hab 15h lang versucht das zu ignorieren oder mich dran zu gewöhnen - funktionierte nicht, hat mich immer noch genervt.

Cel Shading Spiele kann ich auch generell überhaupt nicht leiden, habe 3-4 mal unabhängig voneinander versucht Borderlands und später 2 zu spielen, insgesamt auch 15h+ Stunden, aber ich kotz da immer fast auf den Monitor - geht einfach garnicht. Hätte es ne andere Grafik z.B: Cryengine, Unreal oder Froßtbyte hätte ich die beiden Boardlerands Spiele auf jeden Fall durchgezockt.
Wie gesagt ich bau mir sicherlich keine 3xx Euro Grafikkarte in die Kiste um dann auf den Monitor zu Göbeln. Wenn ich göbelspiele zocken will, mach ich das aufm Tablet, was ich auch nie tue :D



-----

Ein gutes MMO bräuchte meiner Meinung nach folgende Dinge:

- ein "relativ" komplexes Skillsystem mit vielen Möglichkeiten wo am besten nicht alles in 0815 builds endet oder es zumindest SO viele mögliche builds gibt das abwechslung entsteht (mischung aus Path of Exile und D2 mit synergien)
- einen guten / lang motivierenden PVP, egal ob Arenamode wie in WOW, oder Battlegrounds wie in WoW oder gezerge wie in DAOC.. aber es braucht ne art Rating und irgend ne art von balanced rewards.
- ein Engame für die non PVP schwuchteln, dass so gut bzw. schwer / anspruchsvoll ist, dass es auch n 24/7 PVPler mit 2k+ elo noch spaß macht, aber kein monatelanges PVE grinden erfordert.
- stabile server und einen guten support bzw. nen dev team was schwerwiegende probleme relativ zeitnah lösen kann, notfalls auch mal per hotfix, wie es bei blizzard auch öfter vorgekommen ist.
- einen guten Launch, wo es nicht schon haufenweise negativpresse / probleme und lags / warteschlangen / abschmierende Server zum start gibt... -> die leute kündigen direkt ihre Abos / schließen gar nicht erst welche ab.
- ne halbwegs brauchbare Grafik.. AION z.B. hat mir von den Titeln der letzten Jahre noch mit am meisten Spaß gemacht weil die Grafik nice war, die Städte nice waren.. habe schon stunden damit verschwendet durch die gegend zu gleiten, die landschaft und städte anzugucken und mich an der Grafik zu erfreuen :P Das passiert mir bei nem Comiq oder Cel Shading game sicherlich nicht. Froßtbyte 3 Engine und los ^^ Da würde ich sogar ea nochmal geld in den rachen werfen, auch wenn sie das release wieder nicht hin bekommen. Wenns halbwegs nice aussieht schauen sich mädels das vlt. auch mal an, die Akzeptanz des Gamings unter Frauen ist jedenfalls gewachsen.

All das könnte höchstens Blizzard hin bekommen, wobei sie leider die letzten 5 Jahre auch den Trend fahren alles zu versimpeln. Wo bleiben die Entwickler die alles komplexer machen? Gogo, richtige brainfucker Skillsysteme.
Oder alles total unübersichtlich, ala Anarchy Online..aber respec möglichkeiten. gott hab ich da lang rumprobiert, nachgelesen / ausgetestet.. eine wahre pracht.
WoW hat ja leider auch kein Skillsystem mehr, wobei es die letzten 3 Jahre eh nur noch n "ah icemage, mom sec - ja da *click click click* war. :D
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Attila« (28.02.2014, 00:10)


18

28.02.2014, 00:48

GW2 mit Skillsystem und PvP-Gameplay von GW1, Dungeons von WoW und geschickter Instanzierung waere ein Traum.
"ja ich hab auch nen großen penis, aber das beantwortet nicht meine frage" - Blawas

19

28.02.2014, 08:38

oh kann ich mich noch an meine erfolgreiche Zeiten in GW1 erinnern....hauptsächlich PvP

Allgemein das Game :love:

20

28.02.2014, 14:24

Deine Vorstellungen an ein MMO sind völlig utopisch. Alleine dass Du allen ernstes davon ausgehst, dass es überhaupt ein Spiel geben kann, in dem es nicht früher oder später Builds gibt, die man spielen muss, wenn man das Maximale aus seinem Charakter herausholen möchte, zeigt mir, dass Du offensichtlich noch nie wirklich ein MMO auf hohem Niveau gespielt hast.
Alle anderen Punkte werden übrigens von allen zeitgemäßen MMO's erfüllt.

21

28.02.2014, 15:29

Schade, hört sich ja nicht so dolle an. Hatte immer noch gehofft, dass TESO ein würdiger Nachfolger für DAoC sein könnte... :(

Attila

Erleuchteter

Beiträge: 7 110

Wohnort: Kiel

Beruf: GER

  • Nachricht senden

22

28.02.2014, 18:39

Deine Vorstellungen an ein MMO sind völlig utopisch. Alleine dass Du allen ernstes davon ausgehst, dass es überhaupt ein Spiel geben kann, in dem es nicht früher oder später Builds gibt, die man spielen muss, wenn man das Maximale aus seinem Charakter herausholen möchte, zeigt mir, dass Du offensichtlich noch nie wirklich ein MMO auf hohem Niveau gespielt hast.
Alle anderen Punkte werden übrigens von allen zeitgemäßen MMO's erfüllt.


Naja bei massen combats ala DAOC bzw in battlegrounds wäre es schon möglich non 0815 builds zu spielen denke ich. Ich würde behaupten das hängt davon ab wie viel Zeit die Devs in Skilltrees investieren.
Selbst @ WOW Arena gab es durchaus funbuilds oder ausgefallenere Sachen früher die man zumindest auf 18xx spielen konnte.. klar über 2k ist iwann sense. Ich selbst hab nie über 19xx gespielt - hatte aber auch nie n festes team und hab nie gold fürs ziehen bezahlt. In den BGs ging da aber einiges.. ich erinner mich da z.B. an multiboxer mit 5x ele schamane der im kleinen bg aufräumt und son quatsch.

Wie gesagt z.B. Anarchy Online hatte auch viele Möglichkeiten in WoW war die Vielfalt abseits des Hardcore Raidens (also im open PVP / BG pvp und teils auch in der Arena) die ersten Jahre auch teils noch gegeben. Erinner mich auch noch an ne Kombo die ich bei Age of Conan mit nem Kollegen zusammen gespielt hab.. er war necro und hatte n ganzen rattenschwanz von pets und ich hab n DD mit ner huke voll slows und dots gespielt. Damit haben wir tage und wochenlang iwelche open pvp areas, einzelne orte und dörfer traktiert, hat n mords spaß gemacht und war auch fernab irgendwelcher 0815 builds.. nur war das spiel eh nie wirklich balanced.


Bei Diablo 2 war es aber damals auch möglich.. wenns nicht gleichzeitig möglich ist halt genug ständige veränderung und genug patches mit nerfs und buffs, dass sich immer neue möglichkeiten ergeben. Quasi n kleines team was nur daran rumschraubt, ähnlich wie bei League of Legends, wo heute viele Champs deutlich von dem abweichen was sie in der Lol Beta oder Releasewoche waren vor 4? Jahren.
Es ist vlt. nicht möglich es 100% BALANCED und VIELFÄLTIG gleichzeitig zu haben.. dann zieh ich vielfältig dem balanced aber vor. Lieber 2 dutzend imba builds die sich in iwelchen konstellationen iwie countern, als nur wirklich spielbare builds auf einem maxlevelchar.


Esports und MMO haben sich eh nie vertragen, dann halt komplex und ständige veränderung rein bringen.
Mag sein das es früher oder später builds gibt die anderen überlegen sind. Dann patcht man sie halt kaputt und baut neue ein? Ständiger change ist das zauberwort.. muss ja nicht zu oft sein, 1x pro quartal würde mir reichen.

Eigentlich macht League of Legends nichts anderes, nur pfuschen sie nicht permanent an funzenden Champs rum (oft genug aber schon) - sondern bauen einfach ständig neue ein. Wenn du das spiel n jahr nich spielst haben sich da auf einmal auch haufenweise dinge verändert, hab diese woche 2-3 runden lol gespielt, da war alles anders als ende 2012 auf Northcon (wo ich das letzte mal lol gespielt hab) selbst die map selbst, das jungeln, einige ultis und viele Chars die ich überhaupt nicht kenne. Das meine ich mit change.. bei vielen MMOs schau ich nach nem jahr wieder rein und es hat sich fast gar nix getan, ist nur leere geworden - da brauch ich nicht wieder anfangen.

Ich will gar nicht wissen wie viele dutzend male ich die letzten 10 jahre diablo 2 wieder angefangen hab und wie viele ladder seasons ich mit gemacht habe. Warum? Wegen der ganzen changes, der umbauen, der neuheiten.. da brachte n Patch glatt mal mehr als in anderen Spielen n komplettes Addon. Schau dir mal die Patchnotes für Diablo 3 an, das verändert das spiel in größerem Umfang und fundamentaler als das Sc2 Addon / zweiter sc 2 teil für 60 eus es getan hat. So lob ich mir das, kompletter umbau! Hab D3 diese Woche installiert, alleine wegen der Patchnotes. Wären das 1 Seite anstatt 5 gewesen hätte ich das nicht getan.
www.teamcyclone.de
ATM playing: Halo Wars 2

Never Settle!
#UmparkenImKopf

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Attila« (28.02.2014, 18:45)


Thema bewerten