Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MastersForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

91

15.12.2012, 16:23

In echt, Rommel, ich kenne hier vermutlich mehr als sonst irgendwo "online". Was mich angeht, ist es einfach ein kleiner Beitrag zur Meinungsbildung. Kann natürlich völlig sinnlos sein, aber besser, als auf pools technische Lösung zu warten. Was den Selbstbehauptungsbereich mit Belanglosigkeiten angeht, macht Dir keiner was vor. Warst Du eigentlich früher immer der Klassenclown, Rommel?

92

15.12.2012, 16:33

wenns dir um die meinungsbildung ginge würdest du zumindest mal ansatzweise inhaltlich in kommunikatives handeln eintreten und versuchen das wesen der bestehenden argumentation zwar nicht zu teilen aber zu erfassen. satt dessen ziehst du dir fragmente raus die es dir erlauben die diskussion in einer richtung fortzuspinnen die auschließlich die funktion hat, so wie es sich für dich halt "gut anfühlt" post hoc zu legitimieren. hast du im prinzip schon selber zugegeben als du gemeint hast du würdest allein schon deswegen die gegenposition beziehen weil es langweilig sei ins selbe horn zu blasen [man beachte übrigens die homosexuelle fehlleistung bei der formulierung], und es dir primär nicht um die wahrheit in der mitte gehen würde (vgl post seite 4)
fußballfans sind alles proleten!!

93

15.12.2012, 16:38

@ Disa
Mein "Metier" ist sicherlich nicht die Änderung der Grundhaltung einer ganzen Gesellschaft, was ist denn das für eine Erwartungshaltung?
Den Wiederholungsvorwurf kannst Du Dir übrigens auch sparen, da ich Argumente solange wiederhole, bis ich mir sicher bin, dass mein Gegenüber sie 1. hinreichend verstanden hat und 2. darauf eingegangen ist oder, das wäre auch wünschenswert, nachhaltig widerlegt hat. Meine Wiederholung ist also Ausdruck Deiner Fähigkeit die Argumente zu verstehen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Auf zehn Zeilen postulierst Du wieder eine sich negativ entwickelnde Gesellschaft, ohne Belege oder Faktenlage. Mehrfach habe ich Dir nun versucht darzulegen, dass Du hier eine klassische reaktionäre pessimistische Sicht auf Gesellschaft und vor allem Jugend vertrittst, die sicherlich nicht uneingeschränkt wahr und richtig ist. Im Gegenteil, was gibt es nicht alles für Studien zur neuen Spießbürgerlichkeit, Obrigkeitshörigkeit und der konservativen Wertehaltung vieler junger Menschen. Gesellschaft und ihre Entwicklungen sind nun einmal komplex und differenziert.

Der von mir eingebrachte Lösungsansatz ist übrigens der älteste der Welt: Technologischen Fortschritt nutzen, anstatt ihn zu verteufeln.


@ Rommel
Wenn das alles so belanglos ist, Du aber anscheinend dennoch mit liest, kann ich dann davon ausgehen, dass Du an einem homosexuellen Dreier interessiert bist? ;)

94

15.12.2012, 16:44

naja pauschal bestimmte motive zu unterstellen ist in der tat nicht sonderlich valide. valider wirds allerdins dann wenn betroffene darauf anspringen
fußballfans sind alles proleten!!

95

15.12.2012, 16:51

Ich vermute Du kommst auch noch zu dem Punkt eines Reifungsprozesses, an dem Du erkennst, dass es zwar überaus verlockend und einfach ist, in einem Rahmen wie diesem dazu überzugehen Urteile, wenn nicht sogar Diagnosen über Personen zu ersinnen und zwecks Beleidigung und anstatt eines Argumentes auch auszusprechen. Dass man damit aber erstens seine Zeit verschwendet, weil die Diskussion zwangsläufig unsachlich wird und zweitens man mit diesem Verhalten vermehrt zu Spekulationen und Schlussfolgerungen über den eigenen Geisteszustand und Charaktereigenschaften einlädt.

96

15.12.2012, 17:12

hast du im prinzip schon selber zugegeben als du gemeint hast du würdest allein schon deswegen die gegenposition beziehen weil es langweilig sei ins selbe horn zu blasen


Das hat Dein Testosteron-überlaufenes Gehirn, sofort auf "Horn blasen" anspringend, gründlich missverstanden. Es gibt kein richtig oder falsch und auch keinen der objektiv die Wahrheit nennen könnte. Da es für Attilas und pools Positionen bereits genügend Verfechter gibt, reicht es völlig aus, wenn ich mich auf eine andere Position versteife. Für die Argumente der anderen Positionen sorgen diese schon selbst, auch wenn mir da vielleicht sogar noch ein bis zwei bessere einfallen würden, aber dann erklärst Du mir vermutlich, ich hätte gar keine Meinung, sei ein Wendehals oder was auch immer.

97

15.12.2012, 17:17

Ich vermute Du kommst auch noch zu dem Punkt eines Reifungsprozesses, an dem Du erkennst, dass es zwar überaus verlockend und einfach ist, in einem Rahmen wie diesem dazu überzugehen Urteile, wenn nicht sogar Diagnosen über Personen zu ersinnen und zwecks Beleidigung und anstatt eines Argumentes auch auszusprechen. Dass man damit aber erstens seine Zeit verschwendet, weil die Diskussion zwangsläufig unsachlich wird und zweitens man mit diesem Verhalten vermehrt zu Spekulationen und Schlussfolgerungen über den eigenen Geisteszustand und Charaktereigenschaften einlädt.


der rahmen dieser diskussion ist ein forum welches der unterhaltung dient und in welchem posts eher experimentellen und spielerischen charakter haben sollten.
dass desaster das ganz gut verstanden hat und daher nicht inhaltlich an einer auseinandersetzung interessiert ist, sondern eher an einem (homosexuellen?) kräftemessen, ist dir ja offensichtlich auch nicht entgangen, die diskussion dann aber dennoch auf der inhaltlichen ebene fortzuführen ist an der stelle nicht so richtig sinnvoll
fußballfans sind alles proleten!!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rommel« (15.12.2012, 17:28)


98

15.12.2012, 17:31

Also wenn ich ehrlich bin, Rommel, geht es mir lediglich darum endlich den 10.000-Post-Penis voll zu bekommen. :O

99

15.12.2012, 17:41

Ich schlag dann also mal vor, dass ihr euch ein Zimmer nehmt :O

100

15.12.2012, 17:42





Zitat von »DS_Deadpool«



Ich vermute Du kommst auch noch zu dem Punkt eines Reifungsprozesses, an dem Du erkennst, dass es zwar überaus verlockend und einfach ist, in einem Rahmen wie diesem dazu überzugehen Urteile, wenn nicht sogar Diagnosen über Personen zu ersinnen und zwecks Beleidigung und anstatt eines Argumentes auch auszusprechen. Dass man damit aber erstens seine Zeit verschwendet, weil die Diskussion zwangsläufig unsachlich wird und zweitens man mit diesem Verhalten vermehrt zu Spekulationen und Schlussfolgerungen über den eigenen Geisteszustand und Charaktereigenschaften einlädt.


der rahmen dieser diskussion ist ein forum welches der unterhaltung dient und in welchem posts eher experimentellen und spielerischen charakter haben sollten.
dass desaster das ganz gut verstanden hat und daher nicht inhaltlich an einer auseinandersetzung interessiert ist, ist dir ja offensichtlich auch nicht entgangen, die diskussion dann aber dennoch auf der inhaltlichen ebene fortzuführen ist an der stelle nicht so richtig sinnvoll
Ob das sinnvoll im Sinne von zweckdienlich ist oder nicht, liegt ja am angestrebten Ziel. Vielleicht unterhält es mich ja, die Argumentation hier zu entwickeln? Vielleicht habe ich die Hoffnung, dass Disaster doch noch von seiner Art ablässt und wirklich an der Sache diskutieren will? Vielleicht gehe ich davon aus, dass wenigstens andere hier mitlesen und etwas aus der Diskussion mitnehmen, im Zweifelsfall ein paar mehr Argumente zur Hand haben?


Aufrichtig gemeinter Tipp: Es ist für Personen eines gewissen Schlags überaus einfach gerade in so einem Forum polemisch, konfrontativ und auch persönlich beleidigend Debatten zu "gewinnen" bzw. sie zum Abbruch zu bringen. Ich habe das ja früher selber oft genug gemacht, weil es mich unterhalten hat. Irgendwann begreift man dann aber, dass es viel herausfordernder, gewinnbringender (aufrichtiges Interesse vorausgesetzt) und eben sinnvoller ist, wenn man sachlich weiter diskutiert.

Außerdem, weil man ja doch nicht ganz ablassen kann, habe ich die Erfahrung gemacht, dass je weniger man auf die persönlichen Beleidigungen eingeht, bzw. sie erwidert, sich der andere dadurch nur noch mehr gereizt und provoziert fühlt, wenn er nichts zur Sache beitragen kann. Insbesondere narzisstische Persönlichkeiten neigen dann dazu, einem zunehmend Charakterschwächen und Unzulänglichkeiten an den Kopf zu werfen, die vor allem auf sie selbst zutreffen. ;)

101

15.12.2012, 17:51

ich finde es problematisch, dass du (die eigene?) homosexualität als charakterschwäche ansiehst
fußballfans sind alles proleten!!

102

15.12.2012, 17:57

Das habe ich nicht gesagt und auch nicht gemeint. Kann natürlich jemand sein, der Homosexualität genau dafür und damit therapierbar hält.
Die Aussagen beziehen sich auf Disasters wiederholte Vorwürfe, nach denen ich ein selbstverliebter und selbstdarstellerischer Blender sei.
Wenn ich Deine Implikation ernst nehmen würde, hätte ich entsprechend darauf reagiert, entweder mit Empörung oder Nicht-Beachtung, sicherlich nicht so, wie ich es getan habe.

103

15.12.2012, 18:06

Außerdem, weil man ja doch nicht ganz ablassen kann, habe ich die Erfahrung gemacht, dass je weniger man auf die persönlichen Beleidigungen eingeht, bzw. sie erwidert, sich der andere dadurch nur noch mehr gereizt und provoziert fühlt, ...






Die Aussagen beziehen sich auf Disasters wiederholte Vorwürfe, nach denen ich ein selbstverliebter und selbstdarstellerischer Blender sei.




bist du etwa,trotz der erkenntnis, darauf eingegangen oder hast du es sogar noch erwidert?

104

15.12.2012, 18:16

Man kann halt so schlecht über den eigenen Schatten springen, Erkenntnisse oder nicht. ^^

105

15.12.2012, 19:04

Ich möchte eine Wette abschließen, dass in den nächsten 5 Rommel Posts jeweils einmal "homosexuell" vorkommen wird. Jemand dabei?

106

15.12.2012, 20:40

Außerdem, weil man ja doch nicht ganz ablassen kann, habe ich die Erfahrung gemacht, dass je weniger man auf die persönlichen Beleidigungen eingeht, bzw. sie erwidert, sich der andere dadurch nur noch mehr gereizt und provoziert fühlt, ...






Die Aussagen beziehen sich auf Disasters wiederholte Vorwürfe, nach denen ich ein selbstverliebter und selbstdarstellerischer Blender sei.




bist du etwa,trotz der erkenntnis, darauf eingegangen oder hast du es sogar noch erwidert?

In diesem Thread bin ich einmal darauf eingegangen, indem ich ihm versucht habe klar zu machen, dass diese Methode bei ihm anscheinend System hat und ich sie vulgär finde. In der Hoffnung, dass es im Anschluss sachlich weiter geht. Erwidert im Sinne von ebenfalls ausfallend geworden oder mich inhaltlich mit den Vorwürfen auseinandergesetzt habe ich bisher nicht.
Was soll man auch zu solchen Vorwürfen sagen? Er ist ja sowieso von seiner Meinung überzeugt und lässt sich schon zum Thema auf keine inhaltliche Debatte ein, wieso sollte er das ausgerechnet bei diesen Behauptungen tun? Wenn ich auf's gleiche Niveau gehe und Beleidigungen ähnlicher Qualität in den Raum werfe, dann ist's sofort vorbei mit der sachlichen Diskussion (nicht, dass Vorwürfe zu formulieren schwer wäre, bei dem was und wie er es hier gesagt hat). Verwehre ich mich lautstark gegen die Anschuldigungen, kann man es leicht in mittels "getroffene Hunde bellen" uminterpretieren und die Debatte dreht sich weiter im Beleidigungskreisel, bis einer keine Lust mehr hat. So bin ich eben der Spielverderber, der nicht weiter darauf eingeht und zumindest versucht beim Thema zu bleiben und er kann sich toll fühlen, weil er mich beleidigt und keine Widerworte bekommt, also "gewinnt". Seine Argumentationsschwächen wurden ja nun schon von mehreren herausgestellt, wenn denn doch mal so etwas wie ein Argument kommt, versuche ich weiterhin darauf einzugehen.


Apropos - Thema Zeitungssterben: Auch wenn ich die HR-Info-Beiträge nicht gehört habe, aber nein, normativ wünschenswert ist das nicht in einer demokratischen Gesellschaft. Andererseits haben wir öffentlich-rechtliche Medien, für eine Meinungspluralität ist also grundsätzlich gesorgt. Private Zeitungsgesellschaften sind vor allem eins: Privat. Sie können sich wie die Wahrer von Freiheit und Demokratie und als vierte Macht im Staate fühlen, ihr Sinn und Zweck ist und bleibt es Geld zu verdienen. Auch hier gilt: Wenn Du nicht mit der Zeit gehst, Dich an wandelnde Rahmenbedingungen anpasst, dann war's das eben.
Der SPIEGEL macht's vor mit seiner Online-Variante. Ich halte die meisten SPON-Artikel für journalistischen Müll, reißerisch, sprachlich und logisch schlecht, dazu oft voller Fehler. Aber es ist die meistbesuchte Informationsseite in Deutschland und sie verdient durch Werbung bares Geld und stützt damit die Printvariante.
Der FTD und FR weine ich keine Träne nach. Denn für ihre finanziellen Probleme sind sie auch selbst verantwortlich. Die Leute abonnieren immer weniger Tageszeitungen, weil man die Nachrichten aktueller mit anderen Medien bekommt bzw. teilweise ja kostenfrei auf den Zeitungsseiten im Internet. Alleinstellungsmerkmal einer verzögerten Nachrichtenaufbereitung kann es m.M.n. nur sein, sich vertiefend analytisch mit Sachverhalten auseinanderzusetzen oder Schwerpunkte wie Lokalnachrichten bzw. bestimmte Politikfelder zu besetzen. Wenn die Qualität hier dann nicht so gut ist, dass es sich rechnet, dann passt das Geschäftsmodell halt nicht in die Zeit.

Ich finde es quasi bigott immer die Marktwirtschaft bzw. den Kapitalismus zu fordern und ihre Vorteile herauszustellen, aber immer dann, wenn sie durch ihre internen Logiken wie z.B. Innovationszwang etc. konkrete Ergebnisse zur Folge haben, in einen sozialistisch-konservativen Romantikmodus zu verfallen. Das ist übrigens auch meine vorläufige Beurteilung der Rechteverwerter. Ich warte auf die ersten Forderungen nach Hilfsfonds für Kinobetreiber und Musikverleger.

SIM_Hexe_S

Erleuchteter

Beiträge: 6 206

Wohnort: Taunusstein

Beruf: GER

  • Nachricht senden

107

17.12.2012, 15:55

Ich möchte eine Wette abschließen, dass in den nächsten 5 Rommel Posts jeweils einmal "homosexuell" vorkommen wird. Jemand dabei?


Ich setz auf was mit Frauen schlagen
:D
................................................................ believing I had supernatural powers I slammed into a brick wall.......

Life is uncertain. Eat dessert first!!!



Hexe@job:  8) . . .MietBAR auf Facebook

108

18.12.2012, 11:25

Ich setz auf gar nix :D aber ich weiß genau, das Rommel mal ein wegstecken muss :)

109

18.12.2012, 12:10

Zitat



Heute, 10:52
11111111111111111111111 ICH HAB GRAD HOT SHOTS GESCHAUT; DER MILCHMANN DER DIE MILCH BRINGT 1111


damit hat sich die wetter schon erledigt.

Thema bewerten