Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Hummi

Erleuchteter

  • »Hummi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 322

Wohnort: Magdeburg

Beruf: GER

  • Nachricht senden

1

04.05.2009, 15:22

Laptop-Monitor defekt - Wo reparieren lassen?!

Heya ...

Hab mittlerweile mein neuen PC und der läuft auch supi
Mein Laptop lief ja damals schon hitzebedingt nicht ganz rund

Nun ist jedoch auch der LCD mehr oder weniger defekt bzw. angeschlagen

Der Monitor ist extrem dunkel. Dabei nicht gleichverteilt dunkel, sondern unten rechts ist z.b. dunkler als im Zentrum etc.
Man sieht selbst im Dunkeln nur noch sehr schwer

Zudem kommt während des Betriebs (direkt beim Anschalten) ein konstantes Pfeifen. Ziemlich lautes Pfeifen die ganze Zeit, während der Monitor im Betrieb ist
Kaum auszuhalten. Wenn ich die Helligkeit noch weiter runter drehe, dann wird das Pfeifen zu einem Summen (als ob ein Ton an Frequenz verliert)

1. Frage: Kann jemand mit Sicherheit sagen, welches Teil dort defekt ist?
Und wo repariert man soetwas?

Ich hab natürlich selbst Nachforschungen angestellt
Da bin ich bei prad.de auf einen Eintrag zum "Backlight-Inverter" gestoßen
Ein Defekt an diesem Bauteil würde diese Symptome hervorrufen

2. Frage: Kann man diesen alleine wechseln, wenn man ein entsprechendes Ersatzteil hat?
(PCs alleine zusammenbauen ist da das Maximum an Vorkenntnis. Und bissl Elektrotechnik an der Uni :D )

3. Frage: Wenn man dies nicht privat wechseln sollte, welche Dienstleister würden denn solche Reperaturen übernehmen?
Der PC-Fachhandel meines Vertrauens nimmt von Laptops leider Abstand
Und zu Saturn/Media Markt geht ich damit wohl eher nicht :/


Es war ein Dell-Teil (Inspiron E6400). Garantie und Gewährleistung sind abgelaufen.
Die Servicemitarbeiter von Presto (arbeiten mit Dell zusammen) haben eine Ferndiagnose gemacht und würden mir nur ein neuen Monitor für 266€ einbauen
Das find ich jedoch relativ teuer im Vergleich zu einem 30€ - Bauteil im Falle des Inverters.

Noch eine Variante wäre es das Teil einzuschicken und dann auf den Kostenvoranschlag zu warten
Nur weiß nicht, ob die mir nur das Selbe vorschlagen :/

... Der Hummi
Zone: Hummi__ (nur fürs Masters !!! ^^ )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hummi« (04.05.2009, 15:24)


2

07.05.2009, 14:53

das hört sich stark nach einen fehler ton an

und na ja die reparatur solte denn wert des laptops überschreiten

sylence

Administrator

Beiträge: 1 855

Wohnort: Dresden

Beruf: GER

  • Nachricht senden

3

07.05.2009, 19:53

Ist das schon ein Santa-Rosa?
Da leiden die meisten typischerweise unter sog. "S4-Fiepen", sprich je nach Gerät (ist Glückssache) mehr oder weniger lästiges hochfrequentes Gefiepe. Dagegen kannst du nicht viel mehr tun, als im BIOS den S4 (ein Sleep-State der CPU) zu deaktivieren, natürlich auf Kosten der Akkulaufzeit.

Ein defekter Inverter äußert sich meines Wissens darin, dass das Display einfach nur schwarz/aus ist. Würde eher auf die CCFL (Hintergrundbeleuchtung) tippen, aber viel billiger kommt dich das vermutlich nicht.

Hummi

Erleuchteter

  • »Hummi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 322

Wohnort: Magdeburg

Beruf: GER

  • Nachricht senden

4

10.05.2009, 20:50

hm okay ... :(
dann muss wohl doch ein neuer Monitor her :/
hm das ist ärgerlich

@duke: fehlerton ist es ja nicht, da sich die Art des Tons verändert je nachdem welche Helligkeitsstufe ich einstelle
bei ausgeschaltetem Monitor (Laptop ganz normal in Betrieb) ist ja nichts mehr davon zuhören

Thema bewerten